Saint-Côme-et-Maruéjols

französische Gemeinde

Saint-Côme-et-Maruéjols ist eine französische Gemeinde mit 809 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) im Département Gard in der Region Okzitanien. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Nîmes und zum Kanton Saint-Gilles (bis 2015: Kanton Saint-Mamert-du-Gard). Die Einwohner werden Saint-Cômois genannt.

Saint-Côme-et-Maruéjols
Saint-Côme-et-Maruéjols (Frankreich)
Saint-Côme-et-Maruéjols
Region Okzitanien
Département (Nr.) Gard (30)
Arrondissement Nîmes
Kanton Saint-Gilles
Gemeindeverband Nîmes Métropole
Koordinaten 43° 50′ N, 4° 12′ OKoordinaten: 43° 50′ N, 4° 12′ O
Höhe 42–206 m
Fläche 13,07 km²
Einwohner 809 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 62 Einw./km²
Postleitzahl 30870
INSEE-Code

Blick auf Saint-Côme-et-Maruéjols

GeografieBearbeiten

Saint-Côme-et-Maruéjols liegt etwa zehn Kilometer westlich von Nîmes. Umgeben wird Saint-Côme-et-Maruéjols von den Nachbargemeinden Parignargues im Norden und Nordosten, Clarensac im Osten, Saint-Dionisy im Südosten, Calvisson im Süden, Souvignargues im Westen und Südwesten sowie Montpezat im Nordwesten.

GeschichteBearbeiten

Im Gemeindegebiet liegt eine keltische Siedlung, das sog. Oppidum von Mauressip (auch Mourressipe). Datiert ist die Siedlung für die Latènezeit.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2017
Einwohner 327 294 290 351 410 570 712 790
Quellen: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Oppidum von Mauressip, Monument historique seit 1982
  • katholische Kirche, Ende des 17. Jahrhunderts erbaut
  • protestantische Kirche, 1870 errichtet
  • Alte Mühle
 
Evangelische Kirche

WeblinksBearbeiten

Commons: Saint-Côme-et-Maruéjols – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien