Moulézan

französische Gemeinde

Moulézan ist eine französische Gemeinde mit 652 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Gard in der Region Okzitanien und liegt nördlich von Montmirat. Der Name der Gemeinde leitet sich vom lateinischen Namen Molisius und dem Suffix -anum ab. Die Bewohner werden Moulézanais und Moulézanaise genannt.

Moulézan
Wappen von Moulézan
Moulézan (Frankreich)
Moulézan
Region Okzitanien
Département (Nr.) Gard (30)
Arrondissement Nîmes
Kanton Quissac
Gemeindeverband Nîmes Métropole
Koordinaten 43° 56′ N, 4° 8′ OKoordinaten: 43° 56′ N, 4° 8′ O
Höhe 69–284 m
Fläche 11,25 km²
Einwohner 652 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 58 Einw./km²
Postleitzahl 30350
INSEE-Code

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2017
Einwohner 278 280 284 300 330 396 415 648
Quellen: Cassini und INSEE

Antike FundeBearbeiten

 
Telesphoros von Moulézan (gefunden 1884), heute im Musée Archéologique de Nîmes

Einige gallo-römische Wohn- und Kultstätten, darunter auch Begräbnisplätze, wurden in der Nähe des Ortes freigelegt. Steinmetzarbeiten, Dachziegel (tegulae) und Tongefäße (doliae) wurden gefunden. Das schönste Stück ist eine aus Kalkstein gemeißelte Statue des gallischen Gottes Telesphoros, die 1884 in Moulézan entdeckt wurde. Sie befindet sich heute im Musée Archéologique de Nîmes.[1]

LiteraturBearbeiten

  • Michel Provost: Carte archéologique de la Gaule: 30/3. Gard, Band 30; Band 33. Editions MSH, 1999, ISBN 978-2-87754-066-7; auf Google books (abgerufen am 1. Oktober 2012)

WeblinksBearbeiten

Commons: Moulézan – Sammlung von Bildern
  • Offizielle Website der Gemeinde (abgerufen am 29. September 2012)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Michel Provost: Carte archéologique de la Gaule: 30/3. S. 478 f.