Olympische Sommerspiele 2024/Teilnehmer (Ungarn)

Olympiamannschaft von Ungarn bei den Olympischen Sommerspielen 2024

Ungarn nimmt an den Olympischen Spielen 2024 vom 26. Juli bis zum 11. August 2024 in Paris teil. Es ist die insgesamt 28. Teilnahme an Olympischen Sommerspielen.

HUN
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen

Teilnehmer nach Sportarten

Bearbeiten

Bei den Europaspielen 2023 konnten zwei ungarische Boxer sich für die olympischen Spiele qualifizieren.[1] Beim ersten internationalen Qualifikationsturnier konnte sich zudem Pylyp Akilov einen Startplatz erkämpfen.[2]

Athleten Wettbewerb 1. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Luca Hámori Klasse bis 66 kg
Männer
Richárd Kovács Klasse bis 63,5 kg
Pylyp Akilov Klasse bis 80 kg

Über die Mannschaftsranglisten konnten sich die Männer im Degen sowie beide Säbelteams qualifizieren. Somit können auch in den jeweiligen Einzelwettbewerben drei Fechter an den Start gehen. Im Degen der Frauen und den beiden Florettwettbewerben konnten sich jeweils ungarische Athleten über die Einzelrangliste qualifizieren.[3]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale / Klassifikation Finale / Platzierung Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Anna Kun Degen Einzel
Flóra Pásztor Florett Einzel
Säbel Einzel
Säbel Einzel
Säbel Einzel
Säbel Mannschaft
Männer
Degen Einzel
Degen Einzel
Degen Einzel
Degen Mannschaft
Dániel Dósa Florett Einzel
Säbel Einzel
Säbel Einzel
Säbel Einzel
Säbel Mannschaft

Beide ungarischen Nationalteams haben sich für die Olympischen Spiele qualifiziert. Die Frauen gewannen ihr Qualifikationsturnier in Debrecen, den Männern reichte ein zweiter Platz bei ihrem Qualifikationsturnier in Tatabánya für die Teilnahme in Paris.[4][5]

Wettbewerb Frauen Männer
Athleten
Trainer
Gruppenphase Frankreich  Frankreich
Brasilien  Brasilien
Angola  Angola
Spanien  Spanien
Niederlande  Niederlande
Agypten  Ägypten
Argentinien  Argentinien
Norwegen  Norwegen
Danemark  Dänemark
Frankreich  Frankreich
Viertelfinale
Halbfinale
Finale
Rang

Bei den Weltmeisterschaften 2023 konnten die ungarischen Kanuten Quotenplätze in acht Bootsklassen erreichen. Zusätzlich gelang die Qualifikation im C1 der Frauen auf heimischem Gewässer beim europäischen Qualifikationsevent in Szeged.[6]

  Kanurennsport

Bearbeiten
Athleten Wettbewerb Vorlauf Viertelfinale Halbfinale A/B-Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
C1 200 m
C2 500 m
K1 500 m
K4 500 m
Männer
C1 1000 m
C2 500 m
K1 1000 m
K2 500 m
K4 500 m

Drei ungarische Leichtathleten haben die Olympianormen des Weltverbandes erreicht.[7]

Laufen und Gehen

Athleten Wettbewerb Vorlauf Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Luca Kozák 100 m Hürden
Männer
Attila Molnár 400 m

Springen und Werfen

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Weite/Höhe Rang Weite/Höhe Rang
Männer
Bence Halász Hammerwurf

Über die Europaspiele 2023 erhielten zwei ungarische Fünfkämpfer einen Startplatz für die Olympischen Spiele.[8] Bei den Weltmeisterschaften 2024 konnten zwei weitere Startplätze erreicht werden.

Athleten Fechten Schwimmen Reiten Combined Punkte Rang
Bilanz Punkte Zeit Punkte Zeit Punkte Zeit Punkte
Frauen
Michelle Gulyás
Blanka Guzi
Männer
Csaba Bőhm
Balázs Szép

Über die UCI-Straßen-Weltrangliste nach Nationen erhielt Ungarn einen Quotenplatz für das Straßenrennen der Männer. Durch das Abschneiden bei den Weltmeisterschaften 2023 ist man auch im Straßenrennen der Frauen startberechtigt.[9] Durch das Abschneiden bei den Mountainbike-Weltmeisterschaften 2023 qualifizierte sich Ungarn mit einer Athletin für das Cross-Country-Rennen.

Athleten Wettbewerb Zeit Rang
Frauen
Straßenrennen
Männer
Straßenrennen

  Mountainbike

Bearbeiten
Athleten Wettbewerb Zeit Rang
Frauen
Cross-Country

Über die regionale Rangliste der Gruppe C (Zentral- und Osteuropa, Asien) erhielt Ungarn einen Startplatz im Vielseitigkeitsreiten.[10]

  Vielseitigkeitsreiten

Bearbeiten
Athleten Wettbewerb Minuspunkte
Dressur
Minuspunkte
Gelände
Minuspunkte
Springen
Minuspunkte
Gesamt
Rang
Einzel

Bei den Weltmeisterschaften 2023 gewann Ungarn Quotenplätze in zwei Gewichtsklassen. Beim europäischen Qualifikationsturnier in Baku konnte zudem ein Startplatz in der Klasse bis 76 kg der Frauen gewonnen werden. Auch beim finalen Qualifikationsturnier in Istanbul wurden zwei Quotenplätze erreicht.[11][12][13]

  Freier Stil

Bearbeiten

Legende: G = Gewonnen, V = Verloren, S = Schultersieg

Athleten Wettbewerb Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Hoffnungsrunde
Halbfinale
Hoffnungsrunde
Finale
Finale Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Klasse bis 76 kg
Männer
Klasse bis 65 kg
Klasse bis 125 kg

  Griechisch-römischer Stil

Bearbeiten

Legende: G = Gewonnen, V = Verloren, S = Schultersieg

Athleten Wettbewerb Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Hoffnungsrunde
Halbfinale
Hoffnungsrunde
Finale
Finale Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Männer
Klasse bis 77 kg
Klasse bis 87 kg

Im bis zum 9. Juni 2024 laufenden Qualifikationszeitraum konnten fünf Quotenplätze erreicht werden.[14]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale
Ringe/
Scheiben
Rang Ringe/
Scheiben
Rang
Frauen
25 m Sportpistole
10 m Luftpistole
10 m Luftgewehr
Männer
50 m Kleinkalibergewehr Dreistellungskampf
10 m Luftgewehr

Ungarische Schwimmer haben die olympischen Normzeiten des Weltverbandes in diversen Wettbewerben erreicht.[15] Zudem qualifizierte man drei Staffeln und erhielt insgesamt drei Quotenplätze für die beiden Freiwasserwettbewerbe.[16]

Athleten Wettbewerb Vorlauf Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Petra Senánszky 50 m Freistil
Nikolett Pádár 200 m Freistil
Ajna Késely 400 m Freistil
Ajna Késely 800 m Freistil
200 m Rücken
200 m Rücken
Boglárka Kapás 200 m Schmetterling
Dalma Sebestyén 200 m Lagen
Vivien Jackl 400 m Lagen
4 × 100 m Freistil
4 × 200 m Freistil
Béttina Fábián 10 km Freiwasser
Männer
Szebasztián Szabó 50 m Freistil
Kristóf Milák 50 m Freistil
Nándor Németh 100 m Freistil
Kristóf Rasovszky 400 m Freistil
Kristóf Rasovszky 800 m Freistil
Dávid Betlehem 800 m Freistil
1500 m Freistil
1500 m Freistil
100 m Rücken
100 m Rücken
200 m Rücken
200 m Rücken
Kristóf Milak 100 m Schmetterling
Hubert Kós 100 m Schmetterling
Kristóf Milak 200 m Schmetterling
Richárd Márton 200 m Schmetterling
Gábor Zombori 200 m Lagen
Hubert Kós 200 m Lagen
4 × 100 m Freistil
Kristóf Rasovszky 10 km Freiwasser
Dávid Betlehem 10 km Freiwasser

Über die Segel-Weltmeisterschaften 2023 erhielt Ungarn je einen Startplatz in den beiden Laserwettbewerben.[17]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Medal Race Punkte Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Laser Radial
Männer
Laser

Über die olympische Rangliste qualifizierte sich Omar Salim für die Olympischen Spiele. Zudem konnten sich über das europäische Qualifikationsturnier in Sofia zwei weitere Athleten qualifizieren.

Athleten Wettbewerb Achtelfinale Viertelfinale Hoffnungsrunde
Halbfinale
Halbfinale Hoffnungsrunde
Finale
Finale Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Viviana Márton Klasse bis 67 kg
Männer
Omar Salim Klasse bis 58 kg
Levente Józsa Klasse bis 68 kg

Über die ITTF-Weltrangliste konnte sich ein ungarisches Mixed-Doppel für die Olympischen Spiele qualifizieren.[18]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde 3. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale / Platz 3 Rang
Gegner Erg. Gegner Erg. Gegner Erg. Gegner Erg. Gegner Erg. Gegner Erg. Gegner Erg.
Mixed
Nandor Ecseki
Dóra Madarász
Doppel

Über die Einzel-Qualifikationsrangliste erhielt Ungarn einen Startplatz bei den Frauen und zwei Startplätze bei den Männern.[19]

Athleten Wettbewerb Zeit Rang
Frauen
Einzel
Männer
Einzel
Einzel

Über die Weltmeisterschaften 2023 konnten sich drei ungarische Athleten einen namentlichen Quotenplatz im Gerätturnen sichern. Bei den Frauen darf durch die entsprechenden WM-Platzierungen eine weitere Athletin benannt werden.[20][21] Über die Weltmeisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik 2023 konnte dort zudem ein Platz für den Einzelmehrkampf gewonnen werden.[22]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Bettina Lili Czifra Boden
Schwebebalken
Sprung
Stufenbarren
Mehrkampf Einzel
Csenge Bácskay Boden
Schwebebalken
Sprung
Stufenbarren
Mehrkampf Einzel
Boden
Schwebebalken
Sprung
Stufenbarren
Mehrkampf Einzel
Männer
Krisztofer Mészáros Barren
Boden
Pauschenpferd
Reck
Ringe
Sprung
Mehrkampf Einzel
Athletinnen Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Mehrkampf Einzel

Über die Weltmeisterschaften 2023 haben sich die ungarischen Männer für das olympische Turnier qualifiziert. Bei den Weltmeisterschaften 2024 gelang dies auch den Frauen.[23]

Wettbewerb Frauen Männer
Athleten
Trainer
Gruppenphase Niederlande  Niederlande
Kanada  Kanada
China Volksrepublik  China
Australien  Australien
Frankreich  Frankreich
Spanien  Spanien
Japan  Japan
Australien  Australien
Serbien  Serbien
Viertelfinale
Halbfinale
Finale
Rang
Bearbeiten
  • Ungarn in der Datenbank von Olympedia.org (englisch)

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. European Games 2023: Complete list of Paris 2024 Olympic qualification spots obtained in Krakow. Abgerufen am 6. Mai 2024.
  2. Boxing 1st World Qualification Tournament - Busto Arsizio: Which boxers have obtained quotas for Paris 2024? 11. März 2024, abgerufen am 6. Mai 2024.
  3. FIE Olympic Qualification. Abgerufen am 6. Mai 2024.
  4. Paris 2024 Olympic Games women’s line-up completed. Abgerufen am 6. Mai 2024.
  5. Line-Up completed for the men’s competition at Paris 2024 Olympic Games. 17. März 2024, abgerufen am 6. Mai 2024.
  6. Quota allocation after 2023 African Qualifier. Abgerufen am 6. Mai 2024.
  7. Road to Paris 24. Abgerufen am 6. Mai 2024.
  8. European Games 2023: Alice Sotero and Giorgio Malan claim double gold for Italy as 16 athletes clinch modern pentathlon quotas for Paris 2024. 1. Juli 2023, abgerufen am 6. Mai 2024.
  9. Road cycling at París 2024: Quota distribution for next Olympic Games decided following publication of UCI World Ranking by Nations. 18. Oktober 2023, abgerufen am 6. Mai 2024.
  10. QUALIFICATION SYSTEM FEI Eventing. Abgerufen am 6. Mai 2024.
  11. Freestyle: 2024 Paris Olympic Games Qualified Nations. Abgerufen am 6. Mai 2024.
  12. Greco-Roman: Full List of Countries Qualified for 2024 Paris Olympics. Abgerufen am 6. Mai 2024.
  13. Women's Wrestling: 2024 Paris Olympic Games Qualified Nations. Abgerufen am 6. Mai 2024.
  14. Quota Places by Nation and Number including the Host Federations Quotas. Abgerufen am 6. Mai 2024.
  15. Olympic Games Paris 2024 Qualification. Abgerufen am 6. Mai 2024.
  16. Paris 2024 Marathon Swimming | Re-allocation of Quota Position. 4. April 2024, abgerufen am 6. Mai 2024.
  17. Paris 2024 Olympic Sailing Competition Qualified Nations. Abgerufen am 6. Mai 2024.
  18. Paris Olympics Mixed Doubles Cast Complete! Abgerufen am 8. Mai 2024.
  19. The key moves in the Olympic triathlon rankings after WTCS Cagliari. 27. Mai 2024, abgerufen am 28. Mai 2024 (englisch).
  20. List of the Women’s Artistic Gymnastics Qualifiers for the Paris 2024 Olympic Games. Abgerufen am 6. Mai 2024.
  21. List of the Men’s Artistic Gymnastics Qualifiers for the Paris 2024 Olympic Games. Abgerufen am 6. Mai 2024.
  22. List of the Rhythmic Gymnastics 2024 Olympic Qualifiers. Abgerufen am 6. Mai 2024.
  23. Paris 2024 Olympic Games Draw completed for the Men’s and Women’s Water Polo Tournaments in Doha. Abgerufen am 6. Mai 2024.