Bence Halász

ungarischer Hammerwerfer
Bence Halász Leichtathletik
Nation UngarnUngarn Ungarn
Geburtstag 4. August 1997 (22 Jahre)
Geburtsort Kiskunhalas, Ungarn
Größe 188 cm
Gewicht 86 kg
Karriere
Disziplin Hammerwerfen
Bestleistung 79,57 m
Verein Dobó SE
Trainer Zsolt Németh
László Németh
Status aktiv
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Europameisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
U23-Europameisterschaften 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
U20-Weltmeisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
U20-Europameisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Olympische Jugendspiele 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Logo der IAAF Weltmeisterschaften
0Bronze0 Doha 2019 Hammerwerfen
Logo der EAA Europameisterschaften
0Bronze0 Berlin 2018 Hammerwerfen
Logo der EAA U23-Europameisterschaften
0Silber0 Gävle 2019 Hammerwerfen
0Gold0 Bydgoszcz 2017 Hammerwerfen
Logo der IAAF U20-Weltmeisterschaften
0Gold0 Bydgoszcz 2016 Hammerwerfen
Logo der EAA U20-Europameisterschaften
0Gold0 Eskilstuna 2015 Hammerwerfen
Olympische Ringe Olympische Jugendspiele
0Silber0 Nanjing 2014 Hammerwerfen
letzte Änderung: 3. Oktober 2019

Bence Halász (* 4. August 1997 in Kiskunhalas) ist ein ungarischer Hammerwerfer. Bei den Europameisterschaften 2018 in Berlin und den Weltmeisterschaften 2019 in Doha gewann er jeweils die Bronzemedaille. Im Jugendbereich nahm er auch an Wettkämpfen im Kugelstoßen und Diskuswerfen teil.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Bence Halász tritt seit seinem zwölften Lebensjahr in Wettkämpfen an. Damals nahm er noch in mehreren Wurfdisziplinen an ungarischen Meisterschaften teil. Nach mehreren nationalen Titeln im Laufe der nächsten Jahre, gelang es ihm sich für die U18-Weltmeisterschaften 2013 in Donezk zu qualifizieren. Er trat sowohl mit dem Hammer als auch mit dem Diskus an. Mit dem 5-Kilo-Hammer gelang ihm im Finale der siebte Platz, mit dem 1,5-Kilo-Diskus der finale achte Platz.

Ein Jahr später trat er mit 17 Jahren bei den U20-Weltmeisterschaften in Eugene an. Bei erhöhten Gewichten aufgrund der höheren Altersklasse scheiterte er mit beiden Wurfgeräten jeweils in der Qualifikation. Bei den Olympische Jugendspielen einen Monat später im August gewann er im Hammerwerfen die Silbermedaille.

2015 feierte er mit dem Sieg bei den U20-Europameisterschaften im schwedischen Eskilstuna seinen bis dahin größten sportlichen Erfolg. Ein Jahr später gewann er dann auch bei den U20-Weltmeisterschaften die Goldmedaille. Ein weiteres Jahr später, jetzt mit dem Erwachsenenwurfgewicht von 7,26 kg, bestätigte er seinen Titel von den letzten Europameisterschaften am selben Ort, wo auch die Weltmeisterschaften ein Jahr zuvor stattfanden, diesmal bei den unter 23-Jährigen. Bei den Weltmeisterschaften 2017 der Erwachsenen später im Jahr in London, gelang ihm der Einzug ins Finale der besten Zwölf. Er warf rund einen Meter weiter als bei seinem Sieg bei den Europameisterschaften und landete am Ende auf dem elften Platz.

Bei den Europameisterschaften 2018 in Berlin gewann er die Bronzemedaille. Dort warf er mit 77,36 m etwas mehr als zwei Meter kürzer als seine bis heute bestehende Bestleistung von 79,57 m aus dem Juni 2018. Bei den U23-Europameisterschaften 2019 belegte er mit einer Weite von 74,14 m den zweiten Platz. Auch bei den anschließenden Weltmeisterschaften in Doha war er erfolgreich. Mit einer Weite von 78,18 m gewann er die Bronzemedaille hinter dem Polen Paweł Fajdek und dem Franzosen Quentin Bigot, was bis heute seinen größten sportlichen Erfolg darstellt. Sein weitester Wurf im Wettkampf war ungültig, was jedoch erst nach dem Wettkampf durch Video-Analysen festgestellt wurde. Daher erhielt der Viertplatzierte Wojciech Nowicki nachträglich die Bronzemedaille, Halász durfte die Bronzemedaille allerdings behalten.[1]

Wichtige WettbewerbeBearbeiten

Die Tabelle zeigt die wichtigsten Wettbewerbe im Hammerwurf.

Startet für Ungarn  Ungarn
2013 U18-Weltmeisterschaften Ukraine  Donezk 7. 74,90 m (5 Kg)
2014 U20-Weltmeisterschaften Vereinigte Staaten  Eugene 14. 71,95 m (6 Kg)
Olympische Jugendspiele China Volksrepublik  Nanjing 2. 81,90 m (5 Kg)
2015 U20-Europameisterschaften Schweden  Eskilstuna 1. 79,60 m (6 Kg)
2016 U20-Weltmeisterschaften Polen  Bydgoszcz 1. 80,93 m (6 Kg)
2017 U23-Europameisterschaften Polen  Bydgoszcz 1. 73,30 m
Weltmeisterschaften Vereinigtes Konigreich  London 11. 74,45 m
2018 Europameisterschaften Deutschland  Berlin 3. 77,36 m
2019 U23-Europameisterschaften Schweden  Gävle 2. 74,14 m
Weltmeisterschaften Katar  Doha 3. 78,18 m

Persönliche BestleistungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nach Video-Analyse: Polens Hammerwerfer Wojciech Nowicki erhält WM-Bronze. In: Sportbuzzer. 3. Oktober 2019, abgerufen am 6. Oktober 2019.