Olympische Sommerspiele 2024/Teilnehmer (Argentinien)

Olympiamannschaft von Argentinien bei den Olympischen Sommerspielen 2024

Argentinien nimmt an den Olympischen Spielen 2024 vom 26. Juli bis zum 11. August 2024 in Paris teil. Es ist die insgesamt 26. Teilnahme an Olympischen Sommerspielen.

ARG
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen

Teilnehmer nach Sportarten

Bearbeiten

Bei den Panamerikanischen Meisterschaften 2024 in Medellín konnte Argentinien einen Quotenplatz für den Einzelwettbewerb der Männer gewinnen.[1]

Athleten Wettbewerb Qualifikation 1. Runde 2. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale / Platz 3 Rang
Ringe Rang Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Männer
Damián Jajarabilla Einzel

Als bester Säbelfechter der Qualifikationsrangliste aus Amerika, dessen Mannschaft sich nicht qualifizieren konnte, erhielt Pascual di Tella einen persönlichen Startplatz für den Säbelwettbewerb der Männer.[2]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale / Klassifikation Finale / Platzierung Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Männer
Pascual di Tella Säbel Einzel

Über das in Venezuela ausgespielte vorolympische CONMEBOL-Turnier 2024 qualifizierten sich Argentiniens Fußballer für das olympische Turnier.[3]

Wettbewerb Männer
Athleten Thiago Almada
Julián Álvarez
Bruno Amione
Lucas Beltrán
Leandro Brey
Marco Di Cesare
Claudio Echeverri
Ezequiel Fernández
Joaquín García
Santiago Hezze
Cristian Medina
Nicolás Otamendi
Gerónimo Rulli
Giuliano Simeone
Kevin Zenón
Gonzalo Luján
Julio Soler
Luciano Gondou
Trainer Javier Mascherano
P-Akkreditierte Fabricio Iacovich
Juan Ignacio Nardoni
Aarón Quirós
Federico Redondo
Gruppenphase Marokko  Marokko (1:2)
Irak  Irak
Ukraine  Ukraine
Viertelfinale
Halbfinale
Finale
Rang

Über das Olympic Golf Ranking der IGF qualifizierten sich zwei argentinische Golfer für die Olympischen Spiele.[4]

Athleten Runde 1 Runde 2 Runde 3 Runde 4 Gesamt Par Rang
Männer
Emiliano Grillo
Alejandro Tosti

Durch den Titelgewinn bei den Panamerikanischen Spielen 2023 qualifizierten sich Argentiniens Männer für das olympische Turnier.[5]

Wettbewerb Männer
Athleten Juan Bar
Santiago Baronetto
Nicolás Bonanno
Nicolás Bono
Federico Fernández
Guillermo Fischer
Leonel Maciel
Pedro Martínez Cami
Lucas Moscariello
Gastón Mouriño
Andrés Moyano
James Parker
Federico Pizarro
Ignacio Pizarro
Diego Simonet
Pablo Simonet
Pablo Vainstein
Trainer Guillermo Milano
Gruppenphase Norwegen  Norwegen
Ungarn  Ungarn
Danemark  Dänemark
Frankreich  Frankreich
Agypten  Ägypten
Viertelfinale
Halbfinale
Finale
Rang

Beide argentinischen Hockeyteams gewannen bei den Panamerikanischen Spielen 2023 die Goldmedaille und qualifizierten sich damit jeweils für die Olympischen Spiele.[6]

Wettbewerb Frauen Männer
Athleten Agustina Albertarrio
Juana Castellaro Morello
Agustina Gorzelany
Maria Granatto
Maria Campoy
Valentina Raposo Ruiz de los Llanos
Rocio Sánchez Moccia
Sofia Toccalino
Agostina Alonso
Victoria Sauze Valdéz
Eugenia Trinchinetti
Lara Casas
Zoe Díaz de Armas
Julieta Jankunas
Sofia Cairo
Cristina Cosentino
Clara Barberi
Valentina Marcucci
Victoria Miranda
Santiago Tarazona
Agustin Bugallo
Bautista Capurro Zubeldia
Maico Casella Schuth
Juan Catan
Nicolas Della Torre
Tomas Domene
Thomas Habif
Nehuen Hernando
Nicolas Keenan
Tadeo Marcucci
Lucas Martínez
Tobias Martins
Agustín Mazzilli
Iñaki Minadeo
Federico Monja
Matías Rey
Tomas Santiago
Lucas Toscani
Trainer Fernando Ferrara Mariano Ronconi
Gruppenphase Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Sudafrika  Südafrika
Spanien  Spanien
Australien  Australien
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Australien  Australien
Indien  Indien
Neuseeland  Neuseeland
Irland  Irland
Belgien  Belgien
Viertelfinale
Halbfinale
Finale
Rang

Über die IJF-Weltrangliste konnte sich eine argentinische Judoka im Halbleichtgewicht der Frauen qualifizieren.[7]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale / Trostrunde Finale / Platz 3 Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Sofía Fiora Klasse bis 52 kg

Bei den Weltmeisterschaften 2023 konnte sich Argentinien für den Wettbewerb im K1 der Männer qualifizieren. Zudem gelang beim amerikanischen Qualifikationsevent in Sarasota die Qualifikation im K1 der Frauen.[8]

  Kanurennsport

Bearbeiten
Athleten Wettbewerb Vorlauf Viertelfinale Halbfinale A/B-Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Brenda Rojas K1 500 m
Männer
Agustin Vernice K1 1000 m

Die Olympianormen des Weltverbandes haben drei argentinische Leichtathleten erreicht.[9]

Laufen und Gehen

Athleten Wettbewerb Vorlauf Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Belén Casetta 3000 m Hindernis
Florencia Borelli Marathon
Daiana Ocampo Marathon
Männer
Elián Larregina 400 m

Springen und Werfen

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Weite/Höhe Rang Weite/Höhe Rang
Männer
Nazareno Sasia Kugelstoßen
Joaquín Gómez Hammerwurf

Bei den Panamerikanischen Spielen 2023 konnte Franco Serrano einen Startplatz für den Wettbewerb der Männer gewinnen.[10]

Athleten Fechten Schwimmen Reiten Combined Punkte Rang
Bilanz Punkte Zeit Punkte Zeit Punkte Zeit Punkte
Männer
Franco Serrano

Über die UCI-Straßen-Weltrangliste nach Nationen erhielt Argentinien einen Startplatz für das Straßenrennen der Männer.[11] Über das Olympische Qualifikationsranking erhielt man zudem einen Quotenplatz für das BMX-Race der Männer.[12] Im BMX-Freestyle der Männer erhielt Argentinien einen Startplatz über die Urban-Cycling-Weltmeisterschaften 2023.

Athleten Wettbewerb Zeit Rang
Männer
Eduardo Sepúlveda Straßenrennen

  BMX-Rennsport

Bearbeiten
Athleten Wettbewerb Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang Zeit Rang
Männer
Gonzalo Molina BMX-Rennen

  BMX-Freestyle

Bearbeiten
Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale
Punkte Rang Punkte Rang
Männer
José Torres Gil Freestyle

Bei den Panamerikanischen Spielen 2023 gewann Argentinien einen Startplatz für den Wettbewerb im Springreiten. Zudem qualifizierte man sich über die regionale Rangliste der Gruppen D und E (Amerika; Zentral- und Südamerika) mit einem Reiter im Vielseitigkeitsreiten.[13][14]

  Springreiten

Bearbeiten
Athleten Wettbewerb Strafpunkte Rang
Einzelwertung Nationenpreis
1. Umlauf 2. Umlauf Stechen 1. Umlauf 2. Umlauf Stechen
José María Larocca Einzel

Bei der amerikanischen Qualifikationsregatta in Rio de Janeiro konnten sich beide argentinischen Leichtgewichts-Doppelzweier-Boote für die Olympischen Spiele qualifizieren.[15]

Athleten Wettbewerb Vorlauf Hoffnungslauf / Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Qualifikation Zeit Rang Qualifikation Zeit Rang Qualifikation Zeit Rang
Frauen
Sonia Baluzzo
Evelyn Silvestro
Leichtgewichts-Doppelzweier
Männer
Alejandro Colomino
Pedro Dickson
Leichtgewichts-Doppelzweier

Über die World Rugby Sevens Series 2022/23 qualifizierten sich die argentinischen Männer für das olympische Rugbyturnier.

Wettbewerb Männer
Athleten Joaquin Pellandini
Tomas Elizalde
German Schulz
Matteo Graziano
Agustin Fraga
Santiago Álvarez
Tobias Wade
Gaston Revol
Matias Osadczuk
Santiago Mare
Luciano Gonzalez
Marcos Moneta
Santiago Vera Feld
Rodrigo Isgro
Trainer Santiago Gómez Cora
Gruppenphase Kenia  Kenia (31:12)
Samoa  Samoa (28:12)
Australien  Australien
Viertelfinale
Halbfinale
Finale
Platzierungsspiele
Rang

Im bis zum 9. Juni 2024 laufenden Qualifikationszeitraum konnten Quotenplätze in drei Wettbewerben erreicht werden.[16]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale
Ringe/
Scheiben
Rang Ringe/
Scheiben
Rang
Frauen
Fernanda Russo 10 m Luftgewehr
Männer
Marcelo Gutiérrez 10 m Luftgewehr
Federico Gil Skeet

Die olympischen Normzeiten des Weltverbandes konnte Macarena Ceballos über 100 Meter Brust erreichen.[17]

Athleten Wettbewerb Vorlauf Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Agostina Hein 400 m Freistil
Agostina Hein 800 m Freistil
Macarena Ceballos 100 m Brust
Macarena Ceballos 200 m Brust
Männer
Ulises Saravia 100 m Rücken

Bei den Segel-Weltmeisterschaften 2023 konnten sich zwei argentinische Boote qualifizieren. Durch die Qualifikation in vier weiteren Bootsklassen bei den Panamerikanischen Spielen 2023 geht das argentinische Segelteam bei den Spielen mit sieben Athleten in sechs Booten an den Start.[18]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Medal Race Punkte Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Chiara Ferretti Windsurfen iQFoiL
Lucia Falasca Laser Radial
Maria Turienzo Formula Kite
Männer
Francisco Crúz Windsurfen iQFoiL
Francisco Guaragna Laser
Mixed
Eugenia Bosco
Mateo Majdalani
Nacra 17

Über die olympische Qualifikationsrangliste konnten sich zwei argentinische Skateboarder für die Wettbewerbe in Paris qualifizieren.[19]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Männer
Matias Dell Olio Street
Mauro Iglesias Street

Beim amerikanischen Qualifikationsturnier in Santo Domingo konnte sich Lucas Guzmán einen Startplatz im Fliegengewicht der Männer bei den Olympischen Spielen sichern.[20]

Athleten Wettbewerb Achtelfinale Viertelfinale Hoffnungsrunde
Halbfinale
Halbfinale Hoffnungsrunde
Finale
Finale Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Männer
Lucas Guzmán Klasse bis 58 kg

Durch ihr Abschneiden bei den Panamerikanischen Spielen 2023 konnte sich María Carlé vorzeitig für die Olympischen Spiele qualifizieren. Insgesamt sind in Paris acht argentinische Tennisspieler am Start.[21]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale / Platz 3 Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Nadia Podoroska Einzel Frankreich  D. Parry
María Carlé Einzel Deutschland  T. Maria
Nadia Podoroska
María Carlé
Doppel Deutschland  T. Korpatsch / T. Maria
Männer
Sebastián Báez Einzel Brasilien  T. Monteiro
Francisco Cerúndolo Einzel Chile  T. Barrios Vera
Mariano Navone Einzel Portugal  N. Borges
Tomás Martín Etcheverry Einzel Brasilien  T. Seyboth Wild
Francisco Cerúndolo
Tomás Martín Etcheverry
Doppel Niederlande  R. Haase / J.-J. Rojer
Máximo González
Andrés Molteni
Doppel Spanien  C. Alcaraz / R. Nadal

Bei dem in Lima ausgetragenen Qualifikationsturnier für Lateinamerika sicherte sich Santiago Lorenzo einen Startplatz für den Einzelwettbewerb der Männer.[22]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde 3. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale / Platz 3 Rang
Gegner Erg. Gegner Erg. Gegner Erg. Gegner Erg. Gegner Erg. Gegner Erg. Gegner Erg.
Männer
Santiago Lorenzo Einzel  Freilos Frankreich  A. Lebrun

Über die Einzelwertung Amerika der Qualifikationsrangliste erhielt Argentinien einen Startplatz für den Einzelwettbewerb der Frauen.[23]

Athleten Wettbewerb Zeit Rang
Frauen
Romina Biagioli Einzel

Über die Weltrangliste qualifizierte sich die argentinische Volleyballnationalmannschaft der Männer für das olympische Turnier.

Wettbewerb Männer
Athleten Luciano De Cecco
Facundo Conte
Santiago Danani
Pablo Kukartsev
Bruno Lima
Agustín Loser
Jan Martínez
Luciano Palonsky
Martín Ramos
Matías Sanchez
Luciano Vicentin
Nicolás Zerba
P-Akkreditierte Ezequiel Palacios
Trainer Marcelo Rodolfo Mendez
Gruppenphase Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Japan  Japan
Deutschland  Deutschland
Viertelfinale
Halbfinale
Finale
Rang
Bearbeiten
  • Argentinien in der Datenbank von Olympedia.org (englisch)

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. Olympic Games-2024 Qualification Places. Abgerufen am 15. Juni 2024.
  2. FIE Olympic Qualification. Abgerufen am 15. Juni 2024.
  3. Alles Wissenswerte über das Olympische Fußballturnier der Männer Paris 2024. Abgerufen am 5. April 2024.
  4. Golf Reallocation Reserve List (Men). Abgerufen am 18. Juni 2024.
  5. Line-Up completed for the men’s competition at Paris 2024 Olympic Games. 17. März 2024, abgerufen am 15. Juni 2024.
  6. Pools for Paris 2024 Olympic hockey tournaments revealed! 22. Januar 2024, abgerufen am 15. Juni 2024.
  7. Olympic ranking — Argentina. Abgerufen am 27. Juni 2024.
  8. Quota allocation letter Paris 2024. Abgerufen am 15. Juni 2024.
  9. Road to Paris 24. Abgerufen am 15. Juni 2024.
  10. 9th Pan American Games: Oliver (MEX) and Hernandez (MEX) celebrate gold as 10 athletes secure Qlympic quotas. 23. Oktober 2023, abgerufen am 15. Juni 2024.
  11. Road cycling at París 2024: Quota distribution for next Olympic Games decided following publication of UCI World Ranking by Nations. 18. Oktober 2023, abgerufen am 15. Juni 2024.
  12. Athletes’ quotas for BMX Racing men’s event. Abgerufen am 15. Juni 2024.
  13. QUALIFICATION SYSTEM FEI Jumping. Abgerufen am 15. Juni 2024.
  14. QUALIFICATION SYSTEM FEI Eventing. Abgerufen am 16. Mai 2024.
  15. 2024 Olympic and Paralympic Qualification by NOC and NPC. Abgerufen am 15. Juni 2024.
  16. Quota Places by Nation and Number including the Host Federations Quotas. Abgerufen am 15. Juni 2024.
  17. Olympic Games Paris 2024 Qualification. Abgerufen am 15. Juni 2024.
  18. Paris 2024 Olympic Sailing Competition Qualified Nations. Abgerufen am 15. Juni 2024.
  19. These athletes have obtained a Paris 2024 quota at the Olympic Qualifier Series. Abgerufen am 25. Juni 2024.
  20. USA and Brazil secure three Olympic berths in Taekwondo Pan-Am qualifiers. 11. April 2024, abgerufen am 15. Juni 2024.
  21. Paris 2024 Olympic Tennis Event Entry List. Abgerufen am 4. Juli 2024.
  22. Americas Qualification Tournament Delivers Paris Tickets in Lima. 21. Mai 2024, abgerufen am 15. Juni 2024.
  23. The key moves in the Olympic triathlon rankings after WTCS Cagliari. 27. Mai 2024, abgerufen am 15. Juni 2024.