Hauptmenü öffnen

Olympische Sommerspiele 2016/Leichtathletik – Siebenkampf (Frauen)

Der Siebenkampf der Frauen bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro wurde am 12. und 13. August 2016 im Estádio Nilton Santos ausgetragen. 31 Athletinnen nahmen teil.

Olympische Ringe
Stade Olympique des JO de Rio 2016 (28633599424).jpg
Sportart Leichtathletik
Disziplin Siebenkampf
Geschlecht Frauen
Teilnehmer 31 Athletinnen aus 22 Ländern
Wettkampfort Estádio Nilton Santos
Wettkampfphase 12./13. August 2016
Medaillengewinnerinnen
Goldmedaille Nafissatou Thiam (BelgienBelgien BEL)
Silbermedaille Jessica Ennis-Hill (Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR)
Bronzemedaille Brianne Theisen-Eaton (KanadaKanada CAN)

Olympiasiegerin wurde die Belgierin Nafissatou Thiam, die vor der Britin Jessica Ennis-Hill gewann. Bronze ging an die Kanadierin Brianne Theisen-Eaton.

Für Deutschland starteten Jennifer Oeser, Claudia Rath und Carolin Schäfer. Als Beste schnitt Schäfer auf Platz fünf ab, Oeser wurde Neunte, Rath Vierzehnte.
Die Österreicherin Ivona Dadic belegte Platz 21.
Athletinnen aus der Schweiz und Liechtenstein nahmen nicht teil.

Aktuelle TitelträgerinnenBearbeiten

Olympiasiegerin Jessica Ennis (Vereinigtes Konigreich  Großbritannien) 6955 Punkte London 2012
Weltmeisterin 6669 Punkte Peking 2015
Europameisterin Anouk Vetter (Niederlande  Niederlande) 6626 Punkte Amsterdam 2016
Nord-/Zentralamerika-/Karibik-Meisterin Wettbewerb nicht im Meisterschaftsprogramm San José 2015
Südamerika-Meisterin Evelis Aguilar (Kolumbien  Kolumbien) 5902 Punkte Lima 2015
Asienmeisterin Yekaterina Voronina (Usbekistan  Usbekistan) 5689 Punkte Wuhan 2015
Afrikameisterin Uhunoma Osazuwa (Nigeria  Nigeria) 6153 Punkte Durban 2016
Ozeanienmeisterin Sarah Wood (Australien  Australien) 5052 Punkte Cairns 2015

Bestehende RekordeBearbeiten

Weltrekord Jackie Joyner-Kersee (USA) 7291 Punkte Seoul, Südkorea 23,/24. September 1988[1]
Olympischer Rekord Siebenkampf von Seoul, Südkorea

Anmerkungen:

TeilnehmerinnenBearbeiten

 
Die Tschechin Eliška Klučinová belegte am Ende Rang 22
 
Die Griechin Sofia Yfandidou wurde 27.

31 Athletinnen aus 22 Ländern nahmen an dem olympischen Wettkampf teil.

Name Nation
Evelis Aguilar Kolumbien  Kolumbien
Nadine Broersen Niederlande  Niederlande
Kateřina Cachová Tschechien  Tschechien
Vanessa Spínola Brasilien  Brasilien
Ivona Dadic Osterreich  Österreich
Jessica Ennis-Hill Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Alysbeth Félix Puerto Rico  Puerto Rico
Alina Fjodorowa Ukraine  Ukraine
Laura Ikauniece-Admidiņa Lettland  Lettland
Katarina Johnson-Thompson Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Akela Jones Barbados  Barbados
Hanna Kasjanowa Ukraine  Ukraine
Eliška Klučinová Tschechien  Tschechien
Xénia Krizsán Ungarn  Ungarn
Heather Miller-Koch Vereinigte Staaten  USA
Antoinette Nana Djimou Ida Frankreich  Frankreich
Barbara Nwaba Vereinigte Staaten  USA
Jennifer Oeser Deutschland  Deutschland
Uhunoma Osazuwa Nigeria  Nigeria
Claudia Rath Deutschland  Deutschland
Yorgelis Rodríguez Kuba  Kuba
Grit Šadeiko Estland  Estland
Carolin Schäfer Deutschland  Deutschland
Brianne Theisen-Eaton Kanada  Kanada
Nafissatou Thiam Belgien  Belgien
Anouk Vetter Niederlande  Niederlande
Nadine Visser Niederlande  Niederlande
Kendell Williams Vereinigte Staaten  USA
Yekaterina Voronina Usbekistan  Usbekistan
Sofia Yfandidou Griechenland  Griechenland
Györgyi Zsivoczky-Farkas Ungarn  Ungarn

DisziplinenBearbeiten

100-Meter-HürdenlaufBearbeiten

 
Platz neunzehn für die Niederländerin Nadine Visser
 
Die Tschechin Kateřina Cachová kam auf Platz 24
 
Die Estin Grit Šadeiko trat zur zweiten Disziplin nicht mehr an

12. August 2016, 9.35 Uhr
Die Disziplin wurde in vier Läufen durchgeführt.

Klassement
Platz Name Zeit Punkte
01 Ennis-Hill 12,84 s 1149
02 Jones 13,00 s 1124
03 Visser 13,02 s 1121
04 Williams 13,04 s 1118
05 Schäfer 13,12 s 1106
06 Theisen-Eaton 13,18 s 1097
07 Cachová 13,19 s 1096
08 Ikauniece-Admidiņa 13,33 s 1075
09 Nana Djimou Ida 13,37 s 1069
10 Vetter 13,47 s 1055
11 Johnson-Thompson 13,48 s 1053
12 Broersen 13,56 s 1041
Miller-Koch
Thiam
15 Rodríguez 13,61 s 1034
16 Rath 13,63 s 1031
17 Kasjanowa 13,66 s 1027
Krizsán
19 Oeser 13,69 s 1023
20 Osazuwa 13,75 s 1014
21 Zsivoczky-Farkas 13,79 s 1008
22 Nwaba 13,81 s 1005
23 Aguilar 13,84 s 1001
Dadic
25 Yfandidou 13,99 s 980
26 Félix 14,07 s 968
Klučinová
28 Fjodorowa 14,10 s 964
29 Spínola 14,24 s 945
30 Woronina 15,21 s 814
- Šadeiko DNF 0

HochsprungBearbeiten

12. August 2016, 10.50 Uhr
Die Disziplin wurde in zwei Gruppen durchgeführt.
Die Estin Grit Šadeiko trat zu dieser zweiten Disziplin nicht an.

Klassement
Platz Name 1,53 m
1,77 m
1,56 m
1,80 m
1,59 m
1,83 m
1,62 m
1,86 m
1,65 m
1,89 m
1,68 m
1,92 m
1,71 m
1,95 m
1,74 m
1,98 m
Punkte
01 Johnson-Thompson -
-
-
o
-
-
-
o
-
o
-
o
-
o
-
xo
1211
Thiam -
-
-
-
-
o
-
o
-
o
-
o
-
xxo
-
o
03 Ennis-Hill -
o
-
o
-
o
-
o
-
xo
-
xo
-
xxx
-
-
1093
Jones -
xo
-
xxo
-
xo
-
xxo
-
o
-
xxo
-
xxx
x
-
05 Oeser -
o
-
o
-
o
-
xxo
-
xxx
-
-
o
-
o
-
1054
Rodríguez -
-
-
o
-
o
-
xxo
-
xxx
-
-
-
-
o
-
Theisen-Eaton -
o
-
o
-
xxo
-
o
-
-
-
-
-
-
o
-
Zsivoczky-Farkas -
o
-
o
-
xxo
-
xo
-
xxx
o
-
o
-
xo
-
09 Nwaba -
xo
-
xo
-
xo
-
xxx
-
-
-
-
o
-
o
-
1016
Schäfer -
o
-
o
-
o
-
xxx
-
-
o
-
o
-
o
-
Williams -
o
-
xo
-
xxo
-
xxx
-
-
-
-
o
-
o
-
12 Fjodorowa -
o
-
xxo
-
xxx
-
-
-
-
o
-
o
-
o
-
978
Klučinová -
o
-
o
-
xxx
-
-
-
-
o
-
o
-
o
-
Miller-Koch -
o
-
xxo
-
xxx
-
-
xo
-
o
-
o
-
o
-
15 Broersen -
xxo
-
xxx
-
-
-
-
-
-
-
-
o
-
xo
-
941
Cachová -
o
-
xxx
-
-
-
-
-
-
o
-
o
-
o
-
Dadic -
xo
-
xxx
-
-
-
-
-
-
o
-
o
-
o
-
Ikauniece-Admidiņa -
xxo
-
xxx
-
-
-
-
-
-
xo
-
xo
-
xo
-
Kasjanowa -
o
-
xxx
-
-
-
-
-
-
xo
-
xo
-
xxo
-
Krizsán -
xxo
-
xxx
-
-
-
-
o
-
o
-
o
-
o
-
Nana Djimou Ida -
xxo
-
xxx
-
-
-
-
o
-
o
-
o
-
o
-
Osazuwa -
xxo
-
xxx
-
-
-
-
-
-
xo
-
xo
-
o
-
Vetter -
xo
-
xxx
-
-
-
-
xo
-
o
-
o
-
xxo
-
24 Aguilar -
xxx
xo
-
-
-
o
-
o
-
o
-
xo
-
xo
-
903
Rath -
xxx
-
-
-
-
-
-
o
-
o
-
o
-
o
-
26 Spínola -
-
-
-
-
-
o
-
o
-
o
-
xxx
-
-
-
830
Félix -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
o
-
xxx
-
-
-
Visser -
-
-
-
-
-
o
-
o
-
xxo
-
xxx
-
-
-
29 Woronina -
-
-
-
-
-
-
-
xo
-
xxx
-
-
-
x--
-
830
Yfadidou -
-
o
-
o
-
o
-
o
-
xxx
-
-
-
x--
-
Zwischenstand
Platz Name Punkte
01 Johnson-Thompson 2264
02 Thiam 2252
03 Ennis-Hill 2242
04 Jones 2217
05 Theisen-Eaton 2151
06 Williams 2134
07 Schäfer 2122
08 Rodríguez 2088
09 Oeser 2077
10 Zsivoczky-Farkas 2062
11 Cachová 2037
12 Nwaba 2021
13 Miller-Koch 2019
14 Ikauniece-Admidiņa 2016
15 Nana Djimou Ida 2010
16 Vetter 1996
17 Broersen 1982
18 Kasjanowa 1968
Krizsán
20 Osazuwa 1955
21 Visser 1951
22 Klučinová 1946
23 Dadic 1942
Fjodorowa
25 Rath 1934
26 Aguilar 1904
27 Félix 1798
28 Spínola 1775
Yfadidou
30 Woronina 1609

KugelstoßenBearbeiten

 
Alina Fjodorowa aus der Ukraine wurde 28.
 
Die Französin Antoinette Nana Djimou Ida kam auf den elften Platz
 
Hanna Kasjanowa belegte Rang 25

12. August 2016, 20.35 Uhr
Die Disziplin wurde in zwei Gruppen durchgeführt.
Die Usbekin Yekaterina Voronina trat zu dieser dritten Disziplin nicht an.

Klassement
Platz Name 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Punkte
01 Thiam 14,41 m 13,30 m 14,91 m 855
02 Nana Djimou Ida 14,88 m 14,75 m 14,74 m 853
03 Nwaba 13,59 m 113,96 m 14,81 m 848
04 Vetter 14,78 m x 14,41 m 846
05 Schäfer 13,83 m 13,86 m 14,57 m 832
06 Klučinová 14,41 m x x 821
07 Zsivoczky-Farkas 14,39 m x 13,95 m 820
08 Fjodorowa x x 14,38 m 819
09 Oeser 14,28 m 13,67 m 13,91 m 813
10 Jones 13,31 m 14,09 m 12,34 m 800
11 Broersen 13,84 m x 14,04 m 797
12 Ennis-Hill 13,44 m 13,34 m 13,86 m 785
13 Krizsán 13,14 m 13,65 m 13,78 m 779
14 Rodríguez 12,58 m 13,69 m x 773
15 Aguilar 11,66 m 13,60 m 12,23 m 767
16 Ikauniece-Admidiņa 13,52 m 13,38 m 13,15 m 762
17 Theisen-Eaton 13,36 m 13,45 m 13,36 m 757
18 Dadic 13,09 m 13,43 m x 756
19 Kasjanowa 12,73 m 12,43 m 13,25 m 744
20 Osazuwa 11,67 m 12,86 m 13,15 m 737
21 Spínola 13,04 m x 13,06 m 731
22 Yfandidou x 12,97 m 12,75 m 725
23 Miller-Koch 12,45 m 12,91 m 12,91 m 721
24 Visser 12,31 m 12,84 m 12,11 m 717
25 Rath 12,83 m 12,54 m 12,76 m 716
26 Cachová 11,58 m 11,95 m 12,38 m 686
27 Johnson-Thompson x 11,68 m 11,19 m 640
28 Félix 11,36 m 10,84 m 10,88 m 619
29 Williams 11,31 m x x 609
Zwischenstand
Platz Name Punkte
01 Thiam 3107
02 Ennis-Hill 3027
03 Jones 3017
04 Schäfer 2954
05 Theisen-Eaton 2908
06 Johnson-Thompson 2904
07 Oeser 2890
08 Zsivoczky-Farkas 2882
09 Nwaba 2869
10 Nana Djimou Ida 2863
11 Rodríguez 2861
12 Vetter 2842
13 Broersen 2779
14 Ikauniece-Admidiņa 2778
15 Klučinová 2767
16 Fjodorowa 2761
17 Krizsán 2747
18 Williams 2743
19 Miller-Koch 2740
20 Cachová 2723
21 Kasjanowa 2712
22 Dadic 2698
23 Osazuwa 2692
24 Aguilar 2671
25 Visser 2668
26 Rath 2650
27 Spínola 2506
28 Yfandidou 2500
29 Félix 2417

200-Meter-LaufBearbeiten

 
Die US-Amerikanerin Katarina Johnson-Thompson wurde Olympiasechste
 
Die Lettin Laura Ikauniece-Admidiņa erreichte den vierten Platz

12. August 2016, 22.05 Uhr
Die Disziplin wurde in vier Läufen durchgeführt.

Klassement
Platz Name Zeit Punkte
01 Johnson-Thompson 23,26 s 1053
02 Ennis-Hill 23,49 s 1030
03 Ikauniece-Admidiņa 23,76 s 1004
04 Vetter 23,93 s 987
05 Schäfer 23,99 s 982
06 Williams 24,09 s 972
07 Spínola 24,11 s 970
08 Aguilar 24,12 s 969
09 Theisen-Eaton 24,18 s 963
10 Rodríguez 24,26 s 956
11 Cachová 24,32 s 950
12 Visser 24,34 s 948
13 Jones 24,35 s 947
14 Rath 24,48 s 935
15 Dadic 24,60 s 924
Kasjanowa
17 Osazuwa 24,67 s 917
18 Félix 24,74 s 911
19 Nwaba 24,77 s 908
20 Broersen 24,94 s 892
21 Miller-Koch 24,97 s 890
22 Oeser 24,99 s 888
23 Nana Djimou Ida 25,07 s 880
24 Thiam 25,10 s 878
25 Krizsán 25,24 s 865
26 Klučinová 25,37 s 853
27 Zsivoczky-Farkas 25,38 s 852
28 Fjodorowa 25,44 s 847
29 Yfandidou 26,32 s 769
Zwischenstand
Platz Name Punkte
01 Ennis-Hill 4057
02 Thiam 3985
03 Jones 3964
04 Johnson-Thompson 3957
05 Schäfer 3936
06 Theisen-Eaton 3871
07 Vetter 3829
08 Rodríguez 3817
09 Ikauniece-Admidiņa 3782
10 Oeser 3778
11 Nwaba 3777
12 Nana Djimou Ida 3743
13 Zsivoczky-Farkas 3734
14 Williams 3715
15 Cachová 3673
16 Broersen 3671
17 Aguilar 3640
18 Kasjanowa 3636
19 Miller-Koch 3630
20 Dadic 3622
21 Klučinová 3620
22 Visser 3616
23 Krizsán 3612
24 Osazuwa 3609
25 Fjodorowa 3608
26 Rath 3585
27 Spínola 3476
28 Félix 3328
29 Yfandidou 3269

WeitsprungBearbeiten

 
Die US-Amerikanerin Kendell Williams kam auf Rang siebzehn
 
Die Niederländerin Anouk Vetter wurde Olympiazehnte
 
Die Deutsche Claudia Rath belegte den vierzehnten Rang

13. August 2016, 11.45 Uhr
Der Wettkampf wurde in zwei Gruppen durchgeführt.

Klassement
Platz Name 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Punkte
01 Thiam x 6,18 m 6,58 m 1033
02 Rath 6,39 m 6,52 m 6,55 m 1023
03 Johnson-Thompson 6,51 m x 6,47 m 1010
04 Theisen-Eaton x 6,48 m 6,35 m 1001
05 Nana Djimou Ida 6,32 m 6,17 m 6,43 m 985
06 Visser 6,05 m 6,35 m 6,03 m 959
07 Ennis-Hill 6,34 m 6,29 m 6,03 m 956
08 Williams x 6,31 m 6,30 m 943
Zsivoczky-Farkas 5,99 m 6,31 m x
10 Jones 6,20 m 6,26 m 6,30 m 943
11 Rodríguez x 6,25 m 5,87 m 927
12 Aguilar 6,04 m 6,23 m x 921
13 Félix 5,38 m 6,01 m 6,22 m 918
14 Schäfer x x 6,20 m 912
15 Oeser 5,99 m x 6,19 m 908
16 Miller-Koch 6,16 m x x 899
17 Broersen 6,15 m x 6,04 m 896
18 Ikauniece-Admidiņa x 6,12 m 6,07 m 887
19 Spínola 5,89 m 5,94 m 6,10 m 880
Vetter 6,03 m 6,10 m 5,94 m
21 Krizsán 6,02 m 6,08 m x 874
Klučinová 6,08 m x x
23 Dadic 5,98 m 6,05 m 6,05 m 865
24 Fjodorowa 6,00 m 5,96 m 4,35 m 850
25 Cachová x 5,91 m 5,90 m 822
26 Kasjanowa 5,88 m x 5,88 m 813
27 Nwaba x x 5,81 m 792
28 Osazuwa 5,53 m 5,72 m 5,61 m 765
29 Yfandidou x x 5,51 m 703
Zwischenstand
Platz Name Punkte
01 Thiam 5018
02 Ennis-Hill 5013
03 Johnson-Thompson 4967
04 Jones 4907
05 Theisen-Eaton 4872
06 Schäfer 4848
07 Rodríguez 4744
08 Nana Djimou Ida 4728
09 Vetter 4709
10 Oeser 4686
11 Zsivoczky-Farkas 4680
12 Ikauniece-Admidiņa 4669
13 Williams 4661
14 Rath 4608
15 Visser 4575
16 Nwaba 4569
17 Broersen 4567
18 Aguilar 4561
19 Miller-Koch 4529
20 Cachová 4495
21 Klučinová 4494
22 Dadic 4487
23 Krizsán 4486
24 Fjodorowa 4458
25 Kasjanowa 4449
26 Osazuwa 4374
27 Spínola 4356
28 Félix 4256
29 Yfandidou 3972

SpeerwurfBearbeiten

 
Die Österreicherin Ivona Dadic belegte Platz 21
 
Platz zwölf für die US-Amerikanerin Barbara Nwaba

13. August 2016
Gruppe A: 20.00 Uhr
Gruppe B: 21.18 Uhr

Die Disziplin wurde in zwei Gruppen durchgeführt.

Klassement
Platz Name 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Punkte
01 Ikauniece-Admidiņa 50,74 m 55,91 m 55,93 m 975
02 Yfandidou 48,52 m 51,15 m 54,57 m 949
03 Thiam 53,13 m x 46,37 m 921
04 Broersen 47,92 m 50,77 m 50,80 m 876
05 Krizsán 48,02 m 49,53 m 49,78 m 856
06 Rodríguez 48,89 m 43,77 m x 839
07 Nana Djimou Ida 48,28 m 48,76 m x 836
08 Vetter 43,34 m 48,42 m x 830
09 Zsivoczky-Farkas 48,07 m 45,01 m 46,04 m 823
10 Schäfer 47,36 m 47,99 m x 821
11 Theisen-Eaton 47,36 m 45,94 m 43,86 m 809
12 Oeser 47,22 m 46,11 m 46,51 m 806
13 Aguilar 46,90 m 40,40 m 40,20 m 800
14 Nwaba 46,85 m 42,58 m x 799
15 Klučinová 45,93 m 42,04 m 46,73 m 797
16 Dadic 45,39 m 46,08 m 43,01 m 784
17 Ennis-Hill 45,91 m 46,06 m 42,17 m 784
18 Spínola 45,05 m x 42,87 m 764
19 Visser 37,66 m 42,48 m 40,49 m 715
20 Jones 40,93 m 34,75 m 42,00 m 706
21 Williams 38,85 m 40,93 m 38,43 m 685
22 Miller-Koch 40,16 m 40,25 m x 672
23 Félix 36,83 m 39,69 m 40,17 m 671
24 Rath 36,20 m 39,39 m x 656
25 Kasjanowa x x 38,10 m 631
26 Cachová 37,77 m 35,84 m 36,94 m 625
27 Johnson-Thompson 36,36 m x 33,42 m 598
26 Fjodorowa 35,44 m 35,20 m 28,97 m 580
26 Osazuwa 33,42 m 33,41 m 30,20 m 542
Zwischenstand
Platz Name Punkte
01 Thiam 5939
02 Ennis-Hill 5797
03 Theisen-Eaton 5681
04 Schäfer 5669
05 Ikauniece-Admidiņa 5644
06 Jones 5613
07 Rodríguez 5583
08 Johnson-Thompson 5565
09 Nana Djimou Ida 5564
10 Vetter 5539
11 Zsivoczky-Farkas 5503
12 Oeser 5492
13 Broersen 5443
14 Nwaba 5368
15 Aguilar 5361
16 Williams 5346
17 Krizsán 5342
18 Klučinová 5291
19 Visser 5290
20 Dadic 5271
21 Rath 5264
22 Miller-Koch 5201
23 Cachová 5120
Spínola
25 Kasjanowa 5080
26 Fjodorowa 5038
27 Yfandidou 4921
28 Félix 4917
29 Osazuwa 4916

800-Meter-LaufBearbeiten

 
Die Deutsche Jennifer Oeser belegte Rang neun
 
Carolin Schäfer aus Deutschland kam auf den fünften Platz

13. August 2016, 22.50 Uhr
Die Disziplin wurde in drei Läufen durchgeführt.

Klassement
Platz Name Zeit Punkte
01 Miller-Koch 2:06,82 min 1012
02 Rath 2:07,22 min 1006
03 Ennis-Hill 2:09,07 min 978
04 Ikauniece-Admidiņa 2:09,43 min 973
05 Theisen-Eaton 2:09,50 min 972
06 Johnson-Thompson 2:10,47 min 958
07 Nwaba 2:11,61 min 941
08 Zsivoczky-Farkas 2:11,76 min 939
09 Krizsán 2:13,46 min 915
10 Oeser 2:13,82 min 909
11 Spínola 2:14,20 min 904
12 Aguilar 2:14,32 min 902
13 Visser 2:14,47 min 900
14 Rodríguez 2:14,65 min 898
15 Félix 2:15,32 min 888
16 Dadic 2:15,64 min 884
17 Williams 2:16,24 min 875
18 Schäfer 2:16,52 min 871
19 Thiam 2:16,54 min 871
20 Kasjanowa 2:16,58 min 871
21 Broersen 2:17,55 min 857
22 Vetter 2:17,71 min 855
23 Cachová 2:18,95 min 838
24 Nana Djimou Ida 2:20,36 min 819
25 Klučinová 2:22,81 min 786
26 Yfandidou 2:30,08 min 692
27 Jones 2:41,12 min 560
DNF Fjodorowa 0
DSQ Osazuwa IAAF Rule 163,3 – Bahnübertretung[2] 0

AusgangslageBearbeiten

Favoritin war in erster Linie die Britin Jessica Ennis-Hill als Olympiasiegerin von 2012 und amtierende Weltmeisterin. Sie hatte allerdings starke Konkurrentinnen. Da waren die zweifache Vizeweltmeisterin von 2013 und 2025 Brianne Theisen-Eaton aus Kanada, die niederländische Europameisterin Anouk Vetter, die französische Europameisterin von 2014 und Vizeeuropameisterin von 2016 Antoinette Nana Djimou Ida, die Niederländerin Nadine Broersen als Vizeeuropameisterin von 2014, die WM-Dritte Laura Ikauniece-Admidiņa aus Lettland und die EM-Dritte von 2014 Nafissatou Thiam.

ZusammenfassungBearbeiten

 
Die Ungarin Györgyi Zsivoczky-Farkas wurde Olympiaachte
 
Die Niederländerin Nadine Broersen kam auf den dreizehnten Platz

In der ersten Disziplin, dem 100-Meter-Hürdenlauf, lief Ennis-Hill mit 12,84 s die schnellste Zeit. 0,16 s langsamer war Akela Jones aus Barbados, Carolin Schäfer lief die fünftschnellste Zeit.

In der zweiten Disziplin, dem Hochsprung, stellten Katarina Johnson-Thompson aus Großbritannien und Thiam einen Rekord auf. Mit 1,98 m stellten sie eine neue Weltbestleistung für den Hochsprung im Rahmen eines Siebenkampfes aus. Johnson-Thompson benötigte zwei Versuche für diese Höhe, Thiam nur einen. Beide Athletinnen versuchten sich auch an 2,01 m, scheiterten jedoch.

Die Belgierin war auch die beste Kugelstoßerin. Mit 14,91 m stieß sie um drei Zentimeter weiter als Nana Djimou Ida. Ennis-Hill verlor mit 13,86 m 70 Punkte auf Thiam, während Johnson-Thompson durch schwache 640 Punkte für 11,68 m auf Rang sechs noch hinter Carolin Schäfer aus Deutschland und Theisen-Eaton zurückfiel.

Den Abschluss des ersten Tages bildete der 200-Meter-Lauf. Hier konnte Johnson-Thompson ihre schwache Vorstellung aus dem Kugelstoßen kompensieren. Mit 23,26 s lief sie die schnellste Zeit. Sie war 0,23 s schneller als Ennis-Hill. Schäfer war mit 23,99 s fünftschnellste Athletin, während Thiam mit 25,10 s deutlich zurücklag. In der Zwischenwertung hatte sich Ennis-Hill an Thiam vorbeigeschoben und führte nun mit 72 Punkten Vorsprung. 21 Punkte hinter Thiam lag Jones aus Barbados auf Platz drei vor Johnson-Thompson und Schäfer. Theisen-Eaton folgte auf Rang sechs. Es ging sehr eng zu und noch war nichts entschieden.

Thiam war am zweiten Tag die beste Weitspringerin. Mit 6,58 m übertraf sie die Deutsche Claudia Rath, die im unteren Drittel der Wertung lag, um drei Zentimeter. Ennis-Hill erreichte mit ihren 6,34 m 77 Punkte weniger als die Belgierin. Während Theisen-Eaton mit 6,48 m die viertbeste Weite erzielte, kam Schäfer nur auf 6,20 m. Thiam lag nun fünf Punkte vor der Weltmeisterin, die wiederum 46 Punkte Vorsprung vor ihrer Landsfrau Johnson-Thompson hatte. Jones aus Barbados war auf Rang vier gefallen, 60 Punkte hinter Johnson-Thompson und 35 Punkte vor Theisen-Eaton. 24 Punkte hinter der Kanadierin lag Schäfer auf Rang sechs.

Die beste Weite im Speerwurf erzielte Ikauniece-Admidiņa mit 55,93 m. Fast anderthalb Meter kürzer warf die Griechin Sofia Yfandidou. Thiam erreichte mit 53,13 m die drittbeste Weite. Sie baute damit ihren Vorsprung vor Ennis-Hill auf 142 Punkte aus. Diese musste sich mit 46,06 m zufriedengeben. Die große Verliererin war Johnson-Thompson, die mit 36,36 m die drittschlechteste Weite zustande brachte. In der Zwischenwertung fiel sie bis auf Rang acht zurück. Theisen-Eaton, Schäfer und auch Ikauniece-Admidiņa konnten Jones hinter sich lassen.

Vor dem abschließenden 800-Meter-Lauf sah es sehr gut aus für Thiam. Ennis-Hill musste rund zehn Sekunden schneller sein als die Belgierin, um noch die Goldmedaille zu gewinnen. Vier Athletinnen hatten noch Chancen auf die Bronzemedaille. Theisen-Eaton auf Platz drei brachte 12 Punkte Vorsprung auf Schäfer mit und durfte nicht mehr als eine halbe Sekunde langsamer sein als die Deutsche. Ikauniece-Admidiņa lag auch nur weitere 25 Punkte zurück und musste drei Sekunden aufholen, Jones mit 68 Punkten Rückstand sogar fünf Sekunden.

Ennis-Hill lief mit 2:09,07 min die drittschnellste Zeit hinter Miller-Koch – 2:06,82 min – und Rath – 2:07,22 min. Es reichte jedoch nicht für den Olympiasieg. Knapp siebeneinhalb Sekunden langsamer war Thiam, sie gewann die Goldmedaille. Theisen-Eaton konnte ihren dritten Platz und damit die Bronzemedaille verteidigen. Sie lief mit 2:09,50 min die fünftschnellste Zeit. Schäfer kam nach 2:16,52 min ins Ziel und musste damit auch Ikauniece-Admidiņa, die mit 2:09,43 min die viertschnellste Laufzeit erzielte, an sich vorbeiziehen lassen.

Nafissatou Thiam errang den ersten Olympiasieg für Belgien im Siebenkampf.
Brianne Theisen-Eaton gewann die erste kanadische Medaille in dieser Disziplin.

EndergebnisBearbeiten

 
Olympiasiegerin
Nafissatou Thiam, Belgien
 
Silbermedaillengewinnerin
Jessica Ennis-Hill, Großbritannien
 
Bronzemedaillengewinnerin
Brianne Theisen-Eaton, Kanada
Platz Name Nation Punkte Anmerkung
1 Nafissatou Thiam Belgien  Belgien 6810 NR
2 Jessica Ennis-Hill Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 6775
3 Brianne Theisen-Eaton Kanada  Kanada 6653
4 Laura Ikauniece-Admidiņa Lettland  Lettland 6617
5 Carolin Schäfer Deutschland  Deutschland 6540
6 Katarina Johnson-Thompson Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 6523
7 Yorgelis Rodríguez Kuba  Kuba 6481 NR
8 Györgyi Zsivoczky-Farkas Ungarn  Ungarn 6442
9 Jennifer Oeser Deutschland  Deutschland 6401
10 Anouk Vetter Niederlande  Niederlande 6394
11 Antoinette Nana Djimou Ida Frankreich  Frankreich 6383
12 Barbara Nwaba Vereinigte Staaten  USA 6309
13 Nadine Broersen Niederlande  Niederlande 6300
14 Claudia Rath Deutschland  Deutschland 6270
15 Evelis Aguilar Kolumbien  Kolumbien 6263
16 Xénia Krizsán Ungarn  Ungarn 6257
17 Kendell Williams Vereinigte Staaten  USA 6221
18 Heather Miller-Koch Vereinigte Staaten  USA 6213
19 Nadine Visser Niederlande  Niederlande 6190
20 Akela Jones Barbados  Barbados 6173
21 Ivona Dadic Osterreich  Österreich 6155
22 Eliška Klučinová Tschechien  Tschechien 6077
23 Vanessa Spínola Brasilien  Brasilien 6024
24 Kateřina Cachová Tschechien  Tschechien 5958
25 Hanna Kasjanowa Ukraine  Ukraine 5951
26 Alysbeth Félix Puerto Rico  Puerto Rico 5805
27 Sofia Yfandidou Griechenland  Griechenland 5613
28 Alina Fjodorowa Ukraine  Ukraine 5038
29 Uhunoma Osazuwa Nigeria  Nigeria 4916

WeblinksBearbeiten

VideosBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. IAAF Statistics Handbook, Peking 2015 Seite 802 (englisch), abgerufen am 17. Oktober 2018
  2. Wettkampfregeln der IAAF, Seite 73, abgerufen am 17. Oktober 2018