Olympische Sommerspiele 2008/Leichtathletik – Siebenkampf (Frauen)

Der Siebenkampf bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking wurde am 15. und 16. August 2008 ausgetragen. 43 Athletinnen nahmen teil.

Olympische Ringe
Beijing National Stadium, 2008 Beijing Summer Olympics.jpg
Sportart Leichtathletik
Disziplin Siebenkampf
Geschlecht Frauen
Teilnehmer 43 Athletinnen aus 30 Ländern
Wettkampfort Nationalstadion Peking
Wettkampfphase 15./16. August 2008
Medaillengewinnerinnen
Goldmedaille UkraineUkraine Natalja Dobrynska (UKR)
Silbermedaille Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hyleas Fountain (USA)
Bronzemedaille Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kelly Sotherton (GBR)
2004 2012

Olympiasiegerin wurde die Ukrainerin Natalja Dobrynska. Die US-Amerikanerin Hyleas Fountain gewann die Silbermedaille, Bronze ging an die Britin Kelly Sotherton.

Aktuelle TitelträgerinnenBearbeiten

Olympiasiegerin 2004 Carolina Klüft (Schweden  Schweden) 6952 P Athen 2004
Weltmeisterin 2007 7032 P Ōsaka 2007
Europameisterin 2006 6740 P Göteborg 2006
Panamerikanische Meisterin 2007 Jessica Zelinka (Kanada  Kanada) 6163 P Rio de Janeiro 2007
Zentralamerika- und Karibik-Meisterin 2008 Yarianny Arguelles (Kuba  Kuba) 5862 P Cali 2008[1]
Südamerika-Meisterin 2007 Lucimara da Silva (Brasilien  Brasilien) 5803 P São Paulo 2007[2]
Asienmeisterin 2007 Irina Naumenko (Kasachstan  Kasachstan) 5617 P Amman 2007[3]
Afrikameisterin 2004 Patience Okoro (Nigeria  Nigeria) 4906 P Addis Abeba 2008
Ozeanienmeisterin 2008 Narelle Long (Australien  Australien) 3081 P Saipan 2008[4]

Bestehende RekordeBearbeiten

Weltrekord 7291 P Jackie Joyner-Kersee (Vereinigte Staaten  USA) Seoul, Südkorea 24. September 1988[5]
Olympischer Rekord Siebenkampf von Seoul, Südkorea

Durchführung des WettbewerbsBearbeiten

Der Siebenkampf wurde nach denselben Regeln wie heute durchgeführt. Die sieben Disziplinen fanden auf zwei Tage verteilt statt. Gewertet wurde nach der auch heute gültigen Punktetabelle von 1985.

DopingBearbeiten

Im Siebenkampf von Peking gab es zwei Dopingfälle.

  • Ljudmyla Blonska, Ukraine. Sie war eine der wenigen Fälle mit einem zeitnahen Dopingnachweis. Vier Tage nach ihrem ersten Einsatz bei diesen Spielen, dem Siebenkampf, wurde sie positiv auf das anabole Steroid Methyltestosteron getestet. Nach ebenfalls positiver B-Probe am Tag darauf wurde sie zunächst suspendiert. Wiederum einen Tag später wurde sie disqualifiziert und endgültig von den Spielen ausgeschlossen. Später folgte eine lebenslange Sperre.[6]
  • Tatjana Tschernowa, Russland – zunächst Vierte. Sie wurde am 24. April 2017 disqualifiziert, nachdem sie des Dopingmissbrauch überführt worden war.[7]

Auf das Abschneiden und die Resultate der Dopingsünderinnen wird in den folgenden Übersichten sowie in der zusammenfassenden Beschreibung nicht weiter eingegangen. Die im Finale nach den disqualifizierten Athletinnen platzierten Sportlerinnen rückten in der offiziellen Wertung jeweils zwei Plätze nach vorne.

TeilnehmerinnenBearbeiten

Name Nation
Pramila Aiyappa Indien  Indien
Ljudmyla Blonska Ukraine  Ukrainezeitnah im Anschluss an den Wettkampf disqualifiziert[6]
Anna Bogdanowa Russland  Russland
Kamila Chudzik Polen  Polen
Marie Collonvillé Frankreich  Frankreich
Lucimara da Silva Brasilien  Brasilien
Natalja Dobrynska Ukraine  Ukraine
Györgyi Farkas Ungarn  Ungarn
Hyleas Fountain Vereinigte Staaten  USA
Aiga Grabuste Lettland  Lettland
Julie Hollman Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Laurien Hoos Niederlande  Niederlande
Jackie Johnson Vereinigte Staaten  USA
Kaie Kand Estland  Estland
Jolanda Keizer Niederlande  Niederlande
Niina Kelo Finnland  Finnland
Sonja Kesselschläger Deutschland  Deutschland
Olga Kurban Russland  Russland
Liu Haili China Volksrepublik  Volksrepublik China
Jana Maksimawa Weissrussland  Weißrussland
Ida Marcussen Norwegen  Norwegen
Hanna Melnytschenko Ukraine  Ukraine
Antoinette Nana Djimou Ida Frankreich  Frankreich
Irina Naumenko Kasachstan  Kasachstan
Jennifer Oeser Deutschland  Deutschland
Diana Pickler Vereinigte Staaten  USA
Gretchen Quintana Kuba  Kuba
Denisa Ščerbová Tschechien  Tschechien
Lilli Schwarzkopf Deutschland  Deutschland
Javur Jagadeeshappa Shobha Indien  Indien
Sushmitha Singha Roy Indien  Indien
Austra Skujytė Litauen  Litauen
Kelly Sotherton Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Argyro Strataki Griechenland  Griechenland
Yuliya Tarasova Usbekistan  Usbekistan
Tatjana Tschernowa Russland  Russlanddisqualifiziert am 24. Juli 2017[6]
Karolina Tymińska Polen  Polen
Rebecca Wardell Neuseeland  Neuseeland
Kylie Wheeler Australien  Australien
Wassana Winatho Thailand  Thailand
Jessica Zelinka Kanada  Kanada
Viktorija Žemaitytė Litauen  Litauen
Linda Züblin Schweiz  Schweiz

DisziplinenBearbeiten

100-Meter-HürdenlaufBearbeiten

 
Sonja Kesselschläger erzielt als Siegerin ihres Laufs mit 13,50 s die insgesamt siebtschnellste Zeit dieses Wettkampfs

Die Disziplin wurde in fünf Läufen durchgeführt.

Lauf 1

15. August 2018, 9:00 Uhr/Wind: +0,2 m/s

Platz Name Zeit (s) Punkte
1 Hoos 13,52 PBe 1047
2 Liu 13,56 PB 1041
3 Tymińska 13,62 PB 1033
4 Shobha 13,62 PB
5 Wheeler 13,68 1024
6 Quintana 13,77 1011
7 Züblin 13,90 993
8 Aiyappa 13,97 983
9 Singha Roy 14,11 963

Lauf 2

15. August 2018, 9:08 Uhr/Wind: 0,0 m/s

Platz Name Zeit (s) Punkte
1 Dobrynska 13,44 PB 1059
2 Keizer 13,90 993
3 Winatho 13,93 988
4 Strataki 14,05 971
5 Hollman 14,43 918
6 Kand 14,47 913
7 Farkas 14,66 887
8 Maksimawa 14,71 880
DNF Naumenko 0

Lauf 3

15. August 2018, 9:16 Uhr/Wind: +0,8 m/s

Platz Name Zeit (s) Punkte
1 Grabuste 13,78 1010
2 Kelo 13,95 PB 985
3 Tarasova 14,03 PB 974
4 Marcussen 14,07 PB 968
5 Wardell 14,07
6 Žemaitytė 14,44 917
7 Skujytė 14,46 914

Lauf 4

15. August 2018, 9:24 Uhr/Wind: +0,5 m/s

Platz Name Zeit (s) Punkte
1 Kesselschläger 13,50 1050
2 da Silva 13,55 1043
3 Collonvillé 13,57 PB 1040
4 Oeser 13,57
5 Schwarzkopf 13,73 1017
6 Chudzik 13,79 1008
7 Nana Djimou Ida 13,85 1000

Lauf 5

15. August 2018, 9:32 Uhr/Wind: +0,5 m/s

1 Fountain 12,78 1158
2 Zelinka 12,97 PB 1129
3 Bogdanowa 13,09 PB 1111
4 Sotherton 13,18 PB 1097
5 Johnson 13,22 1091
6 Melnytschenko 13,52 1047
7 Kurban 13,77 1011
8 Ščerbová 13,88 995
9 Pickler 14,28 935

Zwischenstand

Platz Name Punkte
01 Fountain 1158
02 Zelinka 1129
03 Bogdanowa 1111
04 Sotherton 1097
05 Johnson 1091
06 Dobrynska 1059
07 Kesselschläger 1050
08 Hoos 1047
Melnytschenko
10 da Silva 1043
11 Liu 1041
12 Collonvillé 1040
Oeser
14 Shobha 1033
Tymińska
16 Wheeler 1024
17 Schwarzkopf 1017
18 Kurban 1011
Quintana
20 Grabuste 1010
21 Chudzik 1008
22 Nana Djimou Ida 1000
23 Ščerbová 995
24 Keizer 993
Züblin
26 Winatho 988
27 Kelo 985
28 Aiyappa 983
29 Tarasova 974
30 Strataki 971
31 Marcussen 968
Wardell
33 Singha Roy 963
34 Pickler 935
35 Hollman 918
36 Žemaitytė 917
37 Skujytė 914
38 Kand 913
39 Farkas 887
40 Maksimawa 880
41 Naumenko 0

HochsprungBearbeiten

 
In einem hochklassigen Hochsprungwettbewerb erzielt die Französin Marie Collonvillé mit 1,86 m die drittbeste Höhe

15. August 2008, 10:30 Uhr

Die Disziplin wurde in zwei Gruppen durchgeführt.

Die Kasachin Irina Naumenko und die US-Amerikanerin Diana Pickler traten zu dieser zweiten Disziplin nicht mehr an.
Anmerkung: Alle Weitenangaben in Metern (m)

Gruppe A

Platz Name 1,50
1,71
1,53
1,74
1,56
1,77
1,59
1,80
1,62
1,83
1,65
1,86
1,68
-
Höhe Punkte
01 Keizer -
o
-
o
-
o
-
o
-
o
-
xxx
o
-
1,83 1016
02 Dobrynska -
o
-
o
-
o
-
xo
-
xxx
-
-
-
-
1,80 978
03 Zelinka -
o
-
o
-
o
-
xxx
-
-
-
-
o
-
1,77 941
04 Kurban -
o
-
o
-
xo
-
xxx
-
-
-
-
o
-
1,77
05 Grabuste -
o
-
o
-
xo
-
xxx
xo
-
o
-
o
-
1,77
06 Chudzik -
o
-
xxo
-
xo
o
xxx
-
-
o
-
o
-
1,77
07 Liu -
o
-
o
o
xxo
o
xxx
o
-
o
-
o
-
1,77
08 Tymińska -
o
-
xo
-
xxo
o
xxx
o
-
-
-
o
-
1,77
09 Aiyappa -
o
-
xo
o
xxx
-
-
o
-
o
-
o
-
1,74 903
10 Žemaitytė -
o
o
xxo
o
x-
o
-
o
-
o
-
xo
-
1,74
11 Marcussen -
xo
-
xxx
-
-
-
-
-
-
o
-
o
-
1,71 867
12 Nana Djimou Ida -
xo
-
xxx
-
-
-
-
o
-
o
-
xo
-
1,71
13 Wardell -
xxo
o
xxx
o
-
o
-
o
-
o
-
o
-
1,71
14 Quintana -
xxx
-
-
o
-
-
-
o
-
o
-
xxo
-
1,68 830
15 Shobha o
-
o
-
o
-
o
-
xo
-
xo
-
xxx
-
1,65 795
16 Hoos -
-
-
-
o
-
xo
-
xxo
-
xo
-
xxx
-
1,65
17 Kelo -
-
o
-
o
-
o
-
xo
-
xxo
-
xxx
-
1,65
18 Kand -
-
-
-
-
-
xxo
-
o
-
xxo
-
xxx
-
1,65
19 Züblin -
-
o
-
o
-
o
-
xo
-
xxx
-
-
-
1,62 759

Gruppe B

Platz Name 1,50
1,74
1,53
1,77
1,56
1,80
1,59
1,83
1,62
1,86
1,65
1,89
1,68
1,92
1,71
-
Höhe Punkte
01 Fountain -
o
-
xo
-
o
-
o
-
o
-
o
-
xxx
o
-
1,89 1093
02 Wheeler -
o
-
xxo
-
o
-
xxo
-
o
-
xo
-
xxx
o
-
1,89
03 Bogdanowa -
o
-
o
-
xo-
-
xo
-
xo
-
xxx
-
-
o
-
1,86 1054
04 Collonvillé -
o
-
o
-
xo-
-
o
-
xxo
-
xxx
-
-
o
-
1,86
05 da Silva -
o
-
o
o
o
o
o
-
xxx
o
-
o
-
o
-
1,83 1016
06 Sotherton -
o
-
o
-
o
-
xxo
-
xxx
-
-
-
-
-
-
1,83
07 Melnytschenko -
o
-
o
-
o
-
xxx
-
-
-
-
o
-
xo
-
1,80 975
08 Schwarzkopf -
o
-
o
-
xxo
-
xxx
-
-
-
-
-
-
o
-
1,80
09 Oeser -
o-
-
xxo
-
xxo
-
xxx
-
-
-
-
-
-
o
-
1,80
10 Skujytė -
o
-
o
-
xxx
-
-
-
-
-
-
-
-
o
-
1,77 941
11 Johnson -
xo
-
o
-
xxx
-
-
o
-
-
-
o
-
-
-
1,77
12 Kesselschläger -
xo
-
xo
-
xxx
-
-
-
-
o
-
-
-
o
-
1,77
13 Hollman -
o
-
xxo
-
xxx
-
-
o
-
o
-
o
-
o
-
1,77
14 Farkas -
o
-
xxx
-
-
-
-
-
-
o
-
xo
-
o
-
1,74 903
15 Maksimawa -
xxo
-
xxx
-
-
-
-
-
-
-
-
o
-
o
-
1,74
16 Tarasova -
xxx
-
-
-
-
-
-
-
-
o
-
o
-
o
-
1,71 867
17 Singha Roy o
xxx
-
-
-
-
o
-
xxo
-
o
-
o
-
o
-
1,71
18 Strataki -
-
-
-
-
-
-
-
o
-
xxo
-
o
-
xxx
-
1,68 830
19 Winatho -
-
-
-
-
-
-
-
o
-
o
-
xo
-
xxx
-
1,68
20 Ščerbová -
-
-
-
-
-
o
-
o
-
o
-
xxx
-
-
-
1,65 795

Zwischenstand

Platz Name Punkte
01 Fountain 2251
02 Bogdanowa 2165
03 Wheeler 2117
04 Sotherton 2113
05 Collonvillé 2094
05 Zelinka 2070
07 da Silva 2059
08 Dobrynska 2037
09 Johnson 2032
10 Melnytschenko 2025
11 Oeser 2018
12 Keizer 2009
13 Schwarzkopf 1995
14 Kesselschläger 1991
15 Kurban 1985
Liu
17 Tymińska 1974
18 Grabuste 1951
19 Chudzik 1949
20 Aiyappa 1886
21 Nana Djimou Ida 1867
22 Hollman 1859
23 Skujytė 1855
24 Hoos 1842
25 Quintana 1841
Tarasova
27 Marcussen 1835
Wardell
29 Singha Roy 1830
30 Shobha 1828
31 Žemaitytė 1820
32 Winatho 1818
33 Strataki 1801
34 Farkas 1790
Ščerbová
36 Maksimawa 1783
37 Kelo 1780
38 Züblin 1752
39 Kand 1708

KugelstoßenBearbeiten

 
Im Kugelstoßen zeigt die Olympiazweite von 2004 Austra Skujytė aus Litauen mit 17,02 m ihr ganzes Können, bevor sie nach der fünften Disziplin aus dem Wettkampf aussteigt

15. August 2008, 19:00 Uhr

Der Wettkampf wurde in zwei Gruppen durchgeführt.

Die Tschechin Denisa Ščerbová und die Thailänderin Wassana Winatho traten zu dieser dritten Disziplin nicht an.

Anmerkung: Alle Weitenangaben in Metern (m)

Gruppe A

Platz Name 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Punkte
01 Dobrynska 16,23 17,29 PB 16,28 1015
02 Skujytė 16,79 16,30 17,02 PB 997
03 Keizer x 15,15 PB x 871
04 Hoos 14,98 14,83 x 860
05 Kelo 14,80 14,82 14,64 849
06 Schwarzkopf 14,00 14,61 13,83 835
07 Chudzik 13,43 14,32 14,34 817
08 Kesselschläger 13,06 13,11 14,33 816
09 Wardell 14,28 14,09 x 813
10 Bogdanowa 14,04 14,08 14,08 799
11 Tymińska 14,08 x 13,72
12 Sotherton 13,87 13,66 13,57 785
13 Kurban 13,55 13,24 13,84 PB 783
14 Zelinka 13,24 13,35 13,79 780
15 Oeser 13,49 13,62 x 769
16 Maksimawa 13,60 x 13,25 767
17 Fountain 13,36 12,25 12,11 751
18 Strataki 13,08 13,22 x 742
19 Melnytschenko 12,57 13,18 x 739
20 Nana Djimou Ida 12,42 12,47 13,12 735
21 Marcussen 12,97 12,82 x 725

Gruppe B

Platz Name 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Punkte
01 Žemaitytė 13,37 14,01 PB 13,54 795
02 Quintana 13,10 13,07 12,95 734
03 Shobha 12,33 13,07 12,86 732
04 Wheeler 13,06 13,04 12,76 731
05 Kand 12,08 x 12,91 721
06 Liu 12,51 12,71 12,54 708
07 Grabuste 12,61 12,70 x 707
08 Tarasova 12,12 10,49 12,60 701
09 Hollman 11,78 12,45 11,81 691
10 Collonvillé 11,27 12,42 12,03 689
11 Züblin 12,34 11,69 11,89 684
12 Farkas 11,95 12,06 11,52 665
13 Johnson 11,31 10,91 11,82 649
14 Aiyappa 11,65 11,66 11,09 639
15 da Silva 11,59 x 11,28 634
16 Singha Roy| 11,13 11,27 10,74 613

Zwischenstand

Platz Name Punkte
01 Dobrynska 3052
02 Fountain 3002
03 Bogdanowa 2964
04 Sotherton 2898
05 Keizer 2880
06 Skujytė 2852
07 Zelinka 2850
08 Wheeler 2848
09 Schwarzkopf 2830
10 Kesselschläger 2807
11 Oeser 2787
12 Collonvillé 2783
13 Tymińska 2773
14 Chudzik 2766
15 Melnytschenko 2764
16 Kurban 2735
17 Hoos 2705
18 da Silva 2693
198 Liu 2690
20 Johnson 2681
21 Grabuste 2658
22 Wardell 2648
23 Kelo 2629
24 Žemaitytė 2615
25 Nana Djimou Ida 2602
26 Quintana 2570
27 Marcussen 2565
Shobha
29 Hollman 2550
Maksimawa
31 Strataki 2543
32 Tarasova 2542
33 Aiyappa 2525
34 Farkas 2455
35 Singha Roy 2443
36 Züblin 2436
37 Kand 2429

200-Meter-LaufBearbeiten

 
Die Ukrainerin Hanna Melnytschenko läuft über 200 Meter mit 24,35 s neue persönliche Bestzeit und ist damit Elfte in dieser Disziplin

Die Disziplin wurde in fünf Läufen durchgeführt.

Lauf 1

15. August 2008, 21:15 Uhr/Wind: 0,0 m/s

Platz Name Zeit (s) Punkte
1 Keizer 23,97 PB 984
2 Bogdanowa 24,24 PB 958
3 Wheeler 24,28 954
4 Quintana 24,34 948
5 Melnytschenko 24,35 PB 947
6 Wardell 24,64 920
7 Chudzik 25,36 857

Lauf 2

15. August 2008, 21:15 Uhr/Wind: +0,3 m/s

Platz Name Zeit (s) Punkte
1 Fountain 23,21 PB 1058
2 Sotherton 23,39 PB 1040
3 Tymińska 23,39 PB
4 Zelinka 23,64 PB 1016
5 Kurban 24,34 948
6 Singha Roy 24,34
8 Aiyappa 24,92 894

Lauf 3

15. August 2008, 21:29 Uhr/Wind: −0,1 m/s

Platz Name Zeit (s) Punkte
1 Tarasova 24,36 PB 946
2 Grabuste 24,71 914
3 Žemaitytė 25,06 881
4 Kelo 25,90 806
5 Maksimawa 25,94 802
6 Farkas 26,10 PB 788

Lauf 4

15. August 2008, 21:36 Uhr/Wind: +0,1 m/s

1 Dobrynska 24,39 PB 944
2 Marcussen 25,02 885
3 Collonvillé 25,06 881
4 Schwarzkopf 25,25 864
5 Skujytė 25,40 850
6 Hollman 25,41
7 Strataki 25,47 844
8 Kand 25,49 842
9 Kesselschläger 25,50 841

Lauf 5

15. August 2008, 21:43 Uhr/Wind: −0,4 m/s

Platz Name Zeit (s) Punkte
1 Liu 24,47 PB 936
2 da Silva 24,56 928
3 Hoos 24,57 927
4 Shobha 24,62 922
5 Oeser 24,67 917
6 Johnson 24,74 911
7 Nana Djimou Ida 24,90 896
8 Züblin 24,99 888

Zwischenstand

Platz Name Punkte
01 Fountain 4060
02 Dobrynska 3996
03 Sotherton 3938
04 Bogdanowa 3922
05 Keizer 3864
06 Zelinka 3860
07 Tymińska 3813
08 Wheeler 3802
09 Melnytschenko 3711
10 Oeser 3704
11 Skujytė 3702
12 Schwarzkopf 3694
13 Kurban 3683
14 Collonvillé 3664
15 Kesselschläger 3648
16 Hoos 3629
17 Liu 3626
18 Chudzik 3623
19 da Silva 3621
20 Johnson 3592
21 Grabuste 3572
22 Wardell 3568
23 Quintana 3523
24 Nana Djimou Ida 3498
25 Žemaitytė 3496
26 Tarasova 3488
27 Shobha 3482
28 Marcussen 3445
29 Kelo 3435
30 Aiyappa 3419
31 Hollman 3400
32 Singha Roy 3391
33 Strataki 3387
34 Maksimawa 3352
35 Züblin 3324
36 Kand 3271
37 Farkas 3243

WeitsprungBearbeiten

 
Die Lettin Aiga Grabuste erzielt im Weitsprung mit 6,36 m die sechstbeste Weite aller Siebenkämpferinnen

16. August 2008, 9:50 Uhr

Der Wettkampf wurde in zwei Gruppen durchgeführt. Anmerkung: Alle Weitenangaben in Metern (m)

Gruppe A

Platz Name 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Punkte
01 Grabuste x 6,16 6,36 962
02 Keizer 6,15 PB 5,90 6,13 896
03 Hollman x x 6,13 890
04 Zelinka 6,12 6,03 x 887
05 Farkas 5,57 5,59 6,09 PB 877
06 Liu x 5,96 6,08 874
07 Marcussen x 6,06 x 868
08 Kesselschläger 6,04 5,96 5,98 862
09 Quintana 5,94 6,02 5,80 856
10 Singha Roy 5,89 5,98 5,69 843
11 Strataki x x 5,97 840
12 Tarasova 5,88 5,92 5,73 825
13 Wardell 5,77 x 5,84 801
14 Kelo x 5,76 5,67 777
15 Kand 5,65 5,75 x 774
16 Hoos x 5,66 5,74 771
17 Züblin 4,95 x 5,74
ogV Maksimawa x x x 0
Skujytė x x x
Žemaitytė x x x

Gruppe B

Platz Name 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Punkte
01 Dobrynska 6,47 6,63 PB x 1049
02 Tymińska 6,12 6,13 6,53 1017
03 Bogdanowa 6,18 6,45 6,45 991
04 Melnytschenko x x 6,40 PB 975
05 Fountain x x 6,38 969
06 Sotherton 6,21 6,33 6,29 953
07 Collonvillé 6,21 PB x x 915
08 da Silva x 6,06 6,18 905
09 Oeser 6,16 6,10 6,02 899
10 Nana Djimou Ida 6,04 5,86 6,16
11 Aiyappa 6,02 x 6,11 883
12 Wheeler 6,11 6,02 x
13 Kurban 5,85 6,08 x 874
16 Chudzik x 5,97 5,58 840
15 Schwarzkopf x 5,91 5,96 837
16 Johnson 5,88 - - 813
17 Shobha 5,74 5,80 5,86 807

Zwischenstand

Platz Name Punkte
01 Dobrynska 5045
02 Fountain 5029
03 Bogdanowa 4913
04 Sotherton 4891
05 Tymińska 4830
06 Keizer 4760
07 Zelinka 4753
08 Melnytschenko 4686
09 Wheeler 4685
10 Oeser 4603
11 Collonvillé 4579
12 Kurban 4557
13 Grabuste 4537
14 Schwarzkopf 4531
15 da Silva 4526
16 Kesselschläger 4510
17 Liu 4500
18 Chudzik 4460
19 Johnson 4405
20 Hoos 4400
21 Nana Djimou Ida 4397
22 Quintana 4379
23 Wardell 4369
24 Marcussen 4313
25 Tarasova
26 Aiyappa 4302
27 Hollman 4290
28 Shobha 4289
29 Singha Roy 4234
30 Strataki 4227
31 Kelo 4212
32 Farkas 4121
33 Züblin 4095
34 Kand 4045
35 Skujytė 3702
36 Žemaitytė 3496
37 Maksimawa 3352

SpeerwurfBearbeiten

 
Die Polin Kamila Chudzik wirft den Speer mit 52,05 m am weitesten

Der Wettkampf wurde in zwei Gruppen durchgeführt.

Die beiden Litauerinnen Viktorija Žemaitytė und Austra Skujytė sowie die US-Amerikanerin Jackie Johnson traten zu dieser sechsten Disziplin nicht an.

Anmerkung: Alle Weitenangaben in Metern (m)

Gruppe A

16. August 2008, 19:00 Uhr

Platz Name 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Punkte
01 Kesselschläger 44,28 42,68 41,99 750
02 Zelinka 43,91 PB 43,85 43,60 742
03 Wheeler 43,81 PB 42,93 42,69 741
04 Tarasova 40,54 43,31 PB 39,98 731
05 Keizer x 41,43 42,76 720
06 Kand 42,51 PB 41,57 41,36 716
07 Liu 38,30 41,31 41,79 702
08 Aiyappa 37,38 37,62 41,27 692
09 da Silva 40,34 38,08 35,64 674
10 Singha Roy 38,60 39,79 38,98 663
11 Maksimawa 39,14 38,58 39,14 651
12 Hollman 37,18 39,08 x 650
13 Grabuste 34,63 38,53 39,02 649
14 Quintana 38,14 PB 37,58 35,15 632
15 Sotherton x 37,66 34,33 622
16 Tymińska x 35,97 34,02 590
17 Melnytschenko x 30,09 35,89 589
18 Bogdanowa x 34,77 35,41 579

Gruppe B

16. August 2008, 20:10 Uhr

Platz Name 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Punkte
01 Chudzik 50,11 49,31 52,05 900
02 Schwarzkopf 51,69 51,88 51,52 897
03 Kelo 46,10 51,48 50,36 889
04 Nana Djimou Ida 48,65 49,32 41,64 847
05 Dobrynska 48,19 x 48,60 PB 833
06 Hoos 42,76 48,54 47,00 832
07 Oeser 47,22 42,46 47,53 812
08 Marcussen 46,60 47,37 x 809
09 Züblin 46,56 47,19 46,69 806
10 Collonvillé x 43,01 46,14 785
11 Strataki 45,20 43,09 x 764
12 Shobha 43,50 41,48 42,13 735
13 Farkas 42,49 41,87 43,45 734
14 Kurban 42,85 41,13 34,24 722
15 Wardell 40,13 42,14 41,92 708
16 Fountain 33,27 34,70 41,93 704

Zwischenstand

Platz Name Punkte
01 Dobrynska 5878
02 Fountain 5733
03 Sotherton 5513
04 Zelinka 5495
05 Bogdanowa 5492
06 Keizer 5480
07 Schwarzkopf 5428
08 Wheeler 5426
09 Tymińska 5420
10 Oeser 5415
11 Collonvillé 5364
12 Chudzik 5360
13 Kurban 5279
14 Melnytschenko 5275
15 Kesselschläger 5260
16 Nana Djimou Ida 5244
17 Hoos 5232
18 Liu 5202
19 da Silva 5200
20 Grabuste 5181
21 Marcussen 5122
22 Kelo 5101
23 Wardell 5077
24 Tarasova 5044
25 Shobha 5024
26 Quintana 5011
27 Aiyappa 4994
Strataki
29 Hollman 4940
30 Züblin 4901
31 Singha Roy 4897
32 Farkas 4854
33 Kand 4761
34 Maksimawa 4003

800-Meter-LaufBearbeiten

 
Die Russin Olga Kurban läuft mit 2:13,59 min die zehntschnellste 800-Meter-Zeit in diesem Siebenkampf

Die Disziplin wurde in fünf Läufen durchgeführt.

Lauf 1

16. August 2008, 21:35 Uhr

Platz Name Zeit (min) Punkte
1 Kand 2:13,36 916
2 Farkas 2:14,05 906
3 Strataki 2:14,57 899
4 Züblin 2:18,68 842
5 Singha Roy 2:21,14 808
6 Maksimawa 2:21,55 803
7 Hollman 2:22,54 789

Lauf 2

16. August 2008, 21:44 Uhr

Platz Name Zeit (min) Punkte
1 Wardell 2:13,65 912
2 Marcussen 2:14,96 893
3 Quintana 2:20,31 819
4 Kelo 2:20,97 810
5 Aiyappa 2:23,46 777
6 Tarasova 2:26,19 741
7 Shobha 2:27,50 725

Lauf 3

16. August 2008, 21:53 Uhr

Platz Name Zeit (min) Punkte
1 Melnytschenko 2:15,23 890
2 Kesselschläger 2:15,94 880
3 da Silva 2:16,20 876
4 Grabuste 2:16,87 867
5 Liu 2:18,84 839
6 Nana Djimou Ida 2:20,96 811

Lauf 4

16. August 2008, 22:02 Uhr

Platz Name Zeit (min) Punkte
1 Tymińska 2:07,08 1008
2 Schwarzkopf 2:10,91 951
3 Oeser 2:11,33 945
4 Wheeler 2:11,49 943
5 Collonvillé 2:11,81 938
6 Kurban 2:13,59 913
7 Chudzik 2:21,97 797

Lauf 5

16. August 2008, 22:11 Uhr

Platz Name Zeit (min) Punkte
1 Sotherton 2:07,34 1004
2 Zelinka 2:07,95 995
3 Bogdanowa 2:09,45 973
4 Keizer 2:15,21 890
5 Fountain 2:15,45 886
6 Dobrynska 2:17,72 855

AusgangslageBearbeiten

Eigentliche Topfavoritin war die schwedische Europarekordlerin Carolina Klüft, die den Siebenkampf über viele Jahre beherrscht hatte. Sie war Europameisterin 2002 und 2006, Weltmeisterin 2003, 2005 und 2007 sowie Olympiasiegerin 2004. Doch sie wollte etwas Neues, konzentrierte sich auf den Weit- und Dreisprung, während sie das Feld im Siebenkampf anderen Athletinnen überließ.

Eine weitere Favoritin, die Ukrainerin Ljudmyla Blonska wurde gleich im Anschluss des Wettbewerbs des Dopings überführt[6] und wird deshalb in der folgenden Beschreibung des Wettkampfablaufs wie auch die 2017 wegen Dopingbetrugs disqualifizierte Russin Tatjana Tschernowa nicht weiter erwähnt.[7] In den Fokus rückten so in erster Linie die britische WM-Dritte Kelly Sotherton, auch Olympiadritte von 2004 und WM-Fünfte von 2005, die US-Amerikanerin Hyleas Fountain sowie die Olympiazweite von 2004 Austra Skujytė aus Litauen, auch WM-Vierte von 2005 und WM-Sechste von 2007, die allerdings im Olympiajahr 2008 nicht die Form vergangener Jahre hatte. Im weiteren Kreis von aussichtsreichen Kandidatinnen auf vordere Platzierungen waren unter anderem die beiden Deutschen Lilli Schwarzkopf und Jennifer Oser zu nennen. Schwarzkopf war EM-Dritte von 2006 und WM-Fünfte von 2007, Oeser hatte bei den Europameisterschaften 2006 Rang vier und bei den Weltmeisterschaften 2007 Rang sieben belegt. In diesen weiteren Kreis gehörte auch die Ukrainerin Natalja Dobrynska als Olympiaachte von 2004, EM-Sechste von 2006 und WM-Achte von 2007.

ZusammenfassungBearbeiten

Über 100 Meter Hürden, der ersten Disziplin, spielte Fountain mit 12,78 s ihre Leistungsstärke aus. Auch die Kanadierin Jessica Zelinka blieb mit 12,97 s noch unter dreizehn Sekunden. Dahinter präsentierten sich vor allem die Russin Anna Bogdanowa – 13,09 s und Sotherton – 13,09 s in sehr guter Form. Dobrynska blieb mit 13,44 s im Rahmen ihrer Möglichkeiten, während Oeser und Schwarzkopf hier schon zurücklagen.

Auch im Hochsprung erzielte Fountain gemeinsam mit der Australierin Kylie Wheeler das beste Resultat. Beide Athletinnen übersprangen 1,89 m. Bogdanowa lag mit 1,86 m nicht weit zurück, eine Höhe, die auch die Französin Marie Collonvillé meisterte. Sotherton überquerte wie die Niederländerin Jolanda Keizer und die Brasilianerin Lucimara da Silva 1,83 m. Dobrynska, Schwarzkopf und Oeser verbuchten hier jeweils 1,80 m. Fountain hatte ihre Stärken voll ausgespielt und führte mit 2251 Punkten. Sie lag damit 86 Punkte vor Bogdanowa, 134 Punkte vor Wheeler und 138 Punkte vor Sotherton. Dahinter folgten Collonvillé, Zelinka, da Silva und Dobrynska.

Im Kugelstoßen lagen Dobrynska mit 17,29 m und Skujytė mit 17,02 m weit vor ihren Konkurrentinnen. Keizer übertraf mit 15,15 m als Einzige noch die 15-Meter-Marke, dahinter folgten viele Athletinnen, die dicht beisammen lagen, unter ihnen Schwarzkopf mit 14,61 m. Bogdanowa stieß 14,08 m, Sotherton kam auf 13,87 m, während Fountain mit 13,36 m schwächelte und ihre Führung an Dobrynska verlor. 3052 Punkten waren jetzt auf dem Konto der Ukrainerin, Fountain war mit 3002 Punkten Zweite 38 Punkte vor Bogdanowa. Sotherton hatte auf Rang vier 154 Punkte Rückstand auf Dobrynska. Dahinter lagen mit knappen Abständen Keizer, Skujytė, Zelinka, Wheeler und die drei Deutschen Schwarzkopf, Sonja Kesselschläger und Oeser.

Im 200-Meter-Lauf, der abschließenden Disziplin des ersten Tages, eroberte Fountain ihre Führung zurück. Mit 23,21 s lief sie die schnellste Zeit vor Sotherton und der Polin Karolina Tymińska – beide jeweils 23,39 s. Auch Zelinka, Keizer und Wheeler unterboten die 24-Sekunden-Marke. Mit 24,39 s zeigte auch Dobrynska eine für sie persönlich gute Leistung. Nach vier Disziplinen führte Fountain mit ausgezeichneten 4090 Punkten und hatte damit einen Vorsprung von 64 Punkten auf Dobrynska herausgearbeitet. Sotherton war Dritte mit 58 Punkten Rückstand auf Dobrynska. Weitere sechzehn Punkte zurück lag Bogdanowa auf Rang vier vor Keizer – 196 Punkte hinter Fountain. Auf den nächsten Plätzen folgten Zelinka, Tymińska und Wheeler.

Am zweiten Tag trumpfte Dobrynska wieder auf. Im Weitsprung erzielte sie mit 6,63 m die größte Weite zehn Zentimeter vor Tymińska. Bogdanowa – 6,45 m, Fountain – 6,38 m und Sotherton – 6,33 m – lagen allerdings nicht allzu weit zurück. Aber für Dobrynska reichte es, um sich mit 5045 Punkten und sechzehn Punkten vor Fountain wieder an die Spitze zu setzen. Bogdanowa verdrängte bei einem Rückstand von 132 Punkten auf Dobrynska Sotherton auf den vierten Platz. Fünfte war Tymińska vor Keizer und Zelinka.

Der Speerwurf als vorletzte Disziplin brachte noch einmal einige Verschiebungen im Klassement mit sich. Drei Athletinnen – die Polin Kamila Chudzik mit 52,05 m, Schwarzkopf mit 51,88 m und die Finnin Niina Kelo mit 51,48 m – übertrafen die 50-Meter-Marke. Dobrynska gelang mit 48,60 m die fünftbeste Weite, während alle anderen vorne platzierten Siebenkämpferinnen deutlich zurücklagen. Vor allem Bogdanowa und Sotherton verloren mit Weiten von knapp über 35 Meter sehr viel Boden. In der Zwischenwertung hatte Dobrynska jetzt bereits 155 Punkte Vorsprung auf Fountain und 365 Punkte auf Sotherton. Es folgten Zelinka – 383 P zurück, Bogdanowa – 386 P, Keizer – 398 P und Schwarzkopf – 450 P – zurück. Dahinter lagen Wheeler, Tymińska und Oeser.

Damit gab es im Hinblick auf den abschließenden 800-Meter-Lauf eine deutliche Weichenstellung für diesen Siebenkampf, Gold und Silber waren ziemlich sicher für Dobrynska und Fountain vergeben. Da hätten wohl nur ein Sturz, eine Verletzung oder Ähnliches eine Veränderung herbeiführen können. Aber der Kampf um die Bronzemedaille war noch komplett offen. Sotherton als Dritte und Keizer als Sechste trennten lediglich 33 Punkte, dazwischen lagen noch Zelinka und Bogdanowa.

So wurde Natalja Dobrynska schließlich trotz einer nicht berauschenden 800-Meter-Zeit von 2:17,72 min Olympiasiegerin. Dabei stellte sie mit 6733 Punkten eine neue persönliche Bestleistung auf. Auch Hyleas Fountain war mit 2:14,45 min nur gut zwei Sekunden schneller, aber das reichte deutlich zum Gewinn der Silbermedaille mit einem Rückstand von 114 Punkten auf die Ukrainerin. Kelly Sotherton setzte sich am Ende im Kampf um Bronze mit der zweitbesten 800-Meter-Zeit von 2:07,34 min durch. Sie lag damit 26 Hundertstelsekunden vor Jessica Zelinka, die im Endklassement Rang vier belegte. Anna Bogdanowa kam als Vierte ins Ziel und wurde damit Olympiafünfte. Schnellste 800-Meter-Läuferin war Karolina Tymińska in 2:07,08 min, womit sie Sechste in der Gesamtwertung wurde. Lilli Schwarzkopf verbesserte sich mit ihren 2:10,91 min und dem hervorragenden Speerwurf noch auf den siebten Gesamtrang vor Jolanda Keizer.

Natalja Dobrynska errang den ersten Olympiasieg und auch die erste Medaille überhaupt für die Ukraine im olympischen Mehrkampf.
Kelly Sotherton gewann die zweite Bronzemedaille im Siebenkampf nach 2004.

EndergebnisBearbeiten

Platz Name Nation Punkte Anmerkung
1 Natalja Dobrynska Ukraine  Ukraine 6733 PB
2 Hyleas Fountain Vereinigte Staaten  USA 6619
3 Kelly Sotherton Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 6517
4 Jessica Zelinka Kanada  Kanada 6490 NR
5 Anna Bogdanowa Russland  Russland 6465 PB
6 Karolina Tymińska Polen  Polen 6428 PB
7 Lilli Schwarzkopf Deutschland  Deutschland 6379
8 Jolanda Keizer Niederlande  Niederlande 6370 PB
9 Kylie Wheeler Australien  Australien 6369 PB
10 Jennifer Oeser Deutschland  Deutschland 6360
11 Marie Collonvillé Frankreich  Frankreich 6302
12 Olga Kurban Russland  Russland 6192
13 Hanna Melnytschenko Ukraine  Ukraine 6165
14 Kamila Chudzik Polen  Polen 6157
15 Sonja Kesselschläger Deutschland  Deutschland 6140
16 Lucimara da Silva Brasilien  Brasilien 6076 SR
17 Antoinette Nana Djimou Ida Frankreich  Frankreich 6055
18 Aiga Grabuste Lettland  Lettland 6050 PB
19 Liu Haili China Volksrepublik  Volksrepublik China 6041 PB
20 Ida Marcussen Norwegen  Norwegen 6015
21 Rebecca Wardell Neuseeland  Neuseeland 5989
22 Niina Kelo Finnland  Finnland 5911
23 Argyro Strataki Griechenland  Griechenland 5893
24 Gretchen Quintana Kuba  Kuba 5830
25 Yuliya Tarasova Usbekistan  Usbekistan 5785
26 Pramila Aiyappa Indien  Indien 5771
27 Györgyi Farkas Ungarn  Ungarn 5760
28 Javur Jagadeeshappa Shobha Indien  Indien 5749
29 Linda Züblin Schweiz  Schweiz 5743
30 Julie Hollman Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 5729
31 Sushmitha Singha Roy Indien  Indien 5705
32 Kaie Kand Estland  Estland 5677
33 Jana Maksimawa Weissrussland  Weißrussland 4806

WeblinksBearbeiten

VideosBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Campeonato CAC de Atletismo 2008 auf athlecac.org, abgerufen am 11. Juli 2018
  2. Campeonato Sudamericano de Atletismo 2007 auf athlecac.org, abgerufen am 11. Juli 2018
  3. 17th Asian Athletics Championship 2007 auf athleticsasia.org (PDF, 417 KB), abgerufen am 11. Juli 2018
  4. Oceania Area Championships - 25/06/2008 to 28/06/2008 auf athletics-oceania.com (PDF, 130 KB), abgerufen am 11. Juli 2018
  5. IAAF Weltrekorde, Siebenkampf Frauen, abgerufen am 11. Juli 2018
  6. a b c d Doping Rule Violation, Liudmyla Blonska. Meldung auf olympic.org vom 13. November 2008 (englisch), abgerufen am 11. Juli 2018
  7. a b Doping: Russin Tschernowa verliert Medaille von 2008 Frankfurter Rundschau 24. April 2017, abgerufen am 11. Juli 2018