Olympische Sommerspiele 2008/Leichtathletik – 50 km Gehen (Männer)

Das 50-km-Gehen der Männer bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking wurde am 22. August 2008 ausgetragen. Der Kurs verlief in der Olympiastadt Peking, Ziel war das Nationalstadion. 59 Athleten nahmen daran teil.

Olympische Ringe
Beijing National Stadium, 2008 Beijing Summer Olympics.jpg
Sportart Leichtathletik
Disziplin 50-km-Gehen
Geschlecht Männer
Ort Ziel: Nationalstadion Peking
Teilnehmer 59 Athleten aus 36 Ländern
Wettkampfphase 22. August 2008
Medaillengewinner
Gold Gold Alex Schwazer (ItalienItalien ITA)
Silbermedaillen Silber Jared Tallent (AustralienAustralien AUS)
Bronzemedaillen Bronze Denis Nischegorodow (RusslandRussland RUS)

Olympiasieger wurde der Italiener Alex Schwazer, Silber gewann der Australier Jared Tallent, Bronze ging an den Russen Denis Nischegorodow.

Aktuelle TitelträgerBearbeiten

Olympiasieger 2004 Robert Korzeniowski (Polen  Polen) 3:38:46 h Athen 2004
Weltmeister 2007 Nathan Deakes (Australien  Australien) 3:43:53 h Ōsaka 2007
Europameister 2006 Yohann Diniz (Frankreich  Frankreich) 3:41:39 h Göteborg 2006
Panamerikanischer Meister 2007 Xavier Moreno (Ecuador  Ecuador) 3:52:07 h Rio de Janeiro 2007
Zentralamerika und Karibik-Meister 2008 Wettbewerb nicht im
Meisterschaftsprogramm
Cali 2008[1]
Südamerika-Meister 2007 São Paulo 2007[2]
Asienmeister 2007 Amman 2007[3]
Afrikameister 2008 Addis Abeba 2008
Ozeanienmeister 2008 Saipan 2008[4]

Bestehende RekordeBearbeiten

Weltrekord 3:34:14 h Denis Nischegorodow (Russland  Russland) Tscheboksary, Russland 11. Mai 2008[5]
Olympischer Rekord 3:38:29 h Wjatscheslaw Iwanenko (Sowjetunion  Sowjetunion) 50-km-Gehen von Seoul, Südkorea 30. September 1988

AusgangslageBearbeiten

Es gab einen größeren Favoritenkreis für diesen Wettbewerb. Ein besonderes Zeichen hatte der Russe Denis Nischegorodow im Mai der Olympiasaison mit seinem Weltrekord gesetzt. Im Vorjahr hatte er Platz vier bei den Weltmeisterschaften belegt und bei den Spielen von 2004 die Silbermedaille errungen. Der Weltmeister von 2007 Nathan Deakes aus Australien fehlte in diesem olympischen Wettkampf. Mit dabei in diesem hochkarätigen Feld waren jedoch der Vizeweltmeister und Europameister Yohan Diniz aus Frankreich, der Weltmeister von 2005 Sergej Kirdjapkin, der zweimalige WM-Dritte von 2005 und 2007 Alex Schwazer aus Italien, der spanische Vizeeuropameister Jesús Ángel García, der australische Silbermedaillengewinner über 20 Kilometer Jared Tallent, der norwegische WM-Fünfte von 2007 Erik Tysse und sein Landsmann Trond Nymark als WM-Vierter von 2005, WM-Achter von 2007 und EM-Vierter von 2006. Die Konkurrenz aus Mittel- und Südamerika schien dagegen nicht mehr so stark zu sein wie noch vor ein paar Jahren, als Geher aus vor allem Mexiko und Ecuador im Kampf um die Medaillen ganz vorne dabei waren. Schwer einzuschätzen waren die Athleten aus China und Japan, die bei großen Meisterschaften immer wieder sehr erfolgreich abgeschnitten hatten.

WettbewerbsverlaufBearbeiten

22. August 2008, 9:30 Uhr

Im Wettkampf wurde von Beginn an ein Tempo angeschlagen, durch welches das Feld sehr früh auseinanderfiel. Dies war angesichts der nicht einfachen Bedingungen unter der Pekinger Luftverschmutzung sehr erstaunlich. Schon nach fünf Kilometern hatten Schwazer und Diniz sich mit einem Vorsprung von knapp zehn Sekunden auf eine Siebenergruppe mit Tallent, Nischegorodow, dem Japaner Yuki Yamazaki, dem Chinesen Li Jianbo, dem Mexikaner Jesús Sánchez, dem Australier Adam Rutter und dem Chinesen Zhao Chengliang abgesetzt. Aber die Verfolger verschärften nun ihrerseits das Tempo noch einmal deutlich. Sie kamen heran und es bildete sich eine siebenköpfige Spitzengruppe, die von Nischegorodow angeführt wurde. Mit dabei waren Rutter, Jianbo, Tallent, Schwazer, Yamazaki und Diniz. Die Geher dahinter hatten nach zehn Kilometern bereits einen Rückstand von mehr als zwanzig Sekunden. Bei Kilometer fünfzehn bestand die Führungsgruppe aus nur noch vier Gehern. Nischegerodow führte weiter mit einem noch einmal erhöhten Tempo. Bei ihm befanden sich Li Jianbo, Schwazer und Tallent. Rutter hatte hier bereits aufgegeben. Diniz als Fünfter hatte einen Rückstand von ca. neun Sekunden, alle anderen Wettbewerber waren noch deutlicher zurückgefallen. Diese Situation an der Spitze hatte auch bei Kilometer zwanzig weiter Bestand. Nischegorodow machte weiter großen Druck, die Abstände hinter Diniz wuchsen immer mehr an.

Im weiteren Verlauf blieb die Vierergruppe für längere Zeit zusammen, Diniz dagegen konnte den 9-Sekunden-Abstand nicht mehr halten und fiel weiter zurück. Nach dreißig Kilometern lag er bereits knapp zwei Minuten hinter den Führenden und gab den Wettkampf wenig später auf. Zwischen Kilometer 35 und 40 fiel dann eine erste Vorentscheidung im Hinblick auf die Medaillen. Li Jianbo konnte das hohe Tempo an der Spitze nicht mehr mitgehen und musste abreißen lassen. Er ließ jetzt sehr deutlich nach und fiel am Ende noch zurück bis auf Rang vierzehn. Die Frage der Medaillenverteilung musste sich jetzt unter dem Führungstrio alleine klären.

Auf den letzten zehn Kilometern nahm der Italiener das Heft in die Hand. Fünf Kilometer vor dem Ziel hatte Schwazer einen Vorsprung von vierzig Sekunden auf Tallent und Nischegerodow herausgearbeitet, den er immer weiter vergrößerte. Auch die Entscheidung um Silber fiel wenig später, als Tallent sich von seinem russischen Konkurrenten lösen konnte. Alex Schwazer wurde schließlich Olympiasieger mit einem Vorsprung von 2:19 min vor Jared Tallent, der sich nach Bronze über 20 km nun Silber auf der 50-km-Distanz sicherte. Dritter wurde Denis Nischegorodow mit einem Rückstand von 53 s auf Tallent. Mit seiner Siegerzeit verbesserte Schwazer den olympischen Rekord des für die UdSSR startenden Wjatscheslaw Iwanenko aus dem Jahre 1988 um 1:20 min. Auf Rang vier kam Jesús Ángel García vor Erik Tysse ins Ziel. Sechster wurde der Mexikaner Horacio Nava vor dem Japaner Yuki Yamazaki und dem Polen Rafał Fedaczyński.

Zwischenzeiten
Marke Zwischenzeit Führende(r) 5-km-Zeit
5 km 22:40 min Alex Schwazer / Yohan Diniz 1 s zurück / 7er-Gruppe weitere 9 s zurück 22:40 min
10 km 44:39 min Denis Nischegorodow mit einer 7er-Gruppe 21:59 min
15 km 1:06:07 h Nischegorodow, Li Jianbo, Schwazer, Tallent / Diniz 9 s zurück 21:28 min
20 km 1:27:38 h Nischegorodow, Li Jianbo, Schwazer, Tallent / Diniz 9 s zurück 21:21 min
25 km 1:49:00 h Tallent, Schwazer, Nischegorodow, Li Jianbo / Diniz 27 s zurück 21:22 min
30 km 2:10:38 h Tallent, Schwazer, Nischegorodow, Li Jianbo / Diniz 1:52 min zurück 21:38 min
35 km 2:32:39 h Schwazer, Tallent, Nischegorodow, Li Jianbo 22:01 min
40 km 2:54:36 h Schwazer, Tallent, Nischegorodow / Li Jianbo 1:58 min zurück 21:57 min
45 km 3:15:57 h Schwazer / Tallent, Nischegorodow 40 s zurück 21:21 min
50 km 3:37:09 h Alex Schwazer 21:12 min

ResultatBearbeiten

Platz Name Nation Zeit Verwarnungen Anmerkung
1 Alex Schwazer Italien  Italien 3:37:09 h Bod OR
2 Jared Tallent Australien  Australien 3:39:21 h PB
3 Denis Nischegorodow Russland  Russland 3:40:14 h Bod / Knie
4 Jesús Ángel García Spanien  Spanien 3:44:08 h Bod / Knie
5 Erik Tysse Norwegen  Norwegen 3:45:08 h PB
6 Horacio Nava Mexiko  Mexiko 3:45:21 h PB
7 Yuki Yamazaki Japan  Japan 3:45:47 h Bod
8 Rafał Fedaczyński Polen  Polen 3:46:51 h PB
9 Grzegorz Sudoł Polen  Polen 3:47:18 h Knie / Knie
10 Luke Adams Australien  Australien 3:47:45 h PB
11 António Pereira Portugal  Portugal 3:48:12 h NR
12 André Höhne Deutschland  Deutschland 3:49:52 h Knie / Knie
13 Mikel Odiozola Spanien  Spanien 3:51:30 h
14 Li Jianbo China Volksrepublik  Volksrepublik China 3:52:20 h
15 Jarkko Kinnunen Finnland  Finnland 3:52:25 h PB
16 Igors Kazakevičs Lettland  Lettland 3:52:36 h Bod PB
17 Si Tianfeng China Volksrepublik  Volksrepublik China 3:52:58 h
18 Jesús Sánchez Mexiko  Mexiko 3:52:58 h Bod / Bod
19 Marco De Luca Italien  Italien 3:54:47 h
20 Antti Kempas Finnland  Finnland 3:55:19 h PB
21 Zhao Chengliang China Volksrepublik  Volksrepublik China 3:56:47 h Bod / Bod
22 Luis Fernando García Guatemala  Guatemala 3:56:58 h Knie
23 Mario Iván Flores Mexiko  Mexiko 3:58:04 h Knie
24 Serhiy Budza Ukraine  Ukraine 3:58:21 h PB
25 Fausto Quinde Ecuador  Ecuador 3:59:28 h PB
26 Santiago Pérez Spanien  Spanien 3:59:41 h
27 Oleksiy Shelest Ukraine  Ukraine 3:59:46 h
28 Eddy Riva Frankreich  Frankreich 4:00:49 h Knie
29 Takayuki Tanii Japan  Japan 4:01:37 h Bod / Bod
30 Nenad Filipović Serbien  Serbien 4:05:16 h PB
31 Kim Dong-young Korea Sud  Südkorea 4:02:32 h Knie
32 Tadas Šuškevičius Litauen  Litauen 4:02:45 h
33 Hatem Ghoula Tunesien  Tunesien 4:03:47 h Bod
34 Rodrigo Moreno Kolumbien  Kolumbien 4:06:52 h Bod
35 Miloš Bátovský Slowakei  Slowakei 4:06:30 h
36 Xavier Moreno Ecuador  Ecuador 4:07:04 h
37 Konstadinos Stefanopoulos Griechenland  Griechenland 4:07:53 h Knie
38 Tim Berrett Kanada  Kanada 4:08:18 h
39 Phillip Dunn Vereinigte Staaten  USA 4:08:32 h
40 Augusto Cardoso Portugal  Portugal 4:09:00 h
41 Mário dos Santos Jr. Brasilien  Brasilien 4:10:25 h
42 Ingus Janevics Lettland  Lettland 4:12:45 h
43 Andrei Stsepanchuk Weissrussland  Weißrussland 4:14:09 h Knie
44 Jamie Costin Irland  Irland 4:15:16 h
45 Roman Bilek Tschechien  Tschechien 4:18:32 h
46 Zoltán Czukor Ungarn  Ungarn 4:20:07 h Knie
47 Kazimir Verkin Slowakei  Slowakei 4:21:26 h Knie
DNF Oleksij Kasanin Ukraine  Ukraine
Yohann Diniz Frankreich  Frankreich
Trond Nymark Norwegen  Norwegen
Donatas Skarnulis Litauen  Litauen Knie / Knie
Sergei Kirdjapkin Russland  Russland
Adam Rutter Australien  Australien
Peter Korčok Slowakei  Slowakei
DSQ Artur Brzozowski Polen  Polen Knie / Knie / Knie
Diego Cafagna Italien  Italien Knie / Knie / Knie
Colin Griffin Irland  Irland Knie / Bod / Knie
Salvador Mira El Salvador  El Salvador Knie / Bod / Bod
Darius Škarnulis Litauen  Litauen Bod / Knie / Knie
DNS Igor Yerokhin Russland  Russland
João Vieira Portugal  Portugal

WeblinksBearbeiten

VideoBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Campeonato CAC de Atletismo 2008 auf athlecac.org, abgerufen am 7. Juni 2018
  2. Campeonato Sudamericano de Atletismo 2007 auf athlecac.org, abgerufen am 7. Juni 2018
  3. 17th Asian Athletics Championship 2007 (Memento des Originals vom 14. Juli 2017 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/athleticsasia.org auf athleticsasia.org (PDF, 417 KB), abgerufen am 7. Juni 2018
  4. Oceania Area Championships - 25/06/2008 to 28/06/2008 auf athletics-oceania.com (PDF, 130 KB), abgerufen am 7. Juni 2018
  5. 50 km Gehen Männer@1@2Vorlage:Toter Link/www.rekorde-im-sport.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. , abgerufen am 7. Juni 2018