Hauptmenü öffnen

Nadine Broersen

Niederländische Siebenkämpferin
Nadine Broersen Leichtathletik

Nadine Broersen 2011
Nadine Broersen 2011

Nation NiederlandeNiederlande Niederlande
Geburtstag 29. April 1990 (29 Jahre)
Geburtsort Hoorn
Größe 171 cm
Gewicht 63 kg
Karriere
Disziplin Siebenkampf
Hochsprung
Bestleistung 6539 Punkte
1,94 m Aktueller Landesrekord
Status aktiv
Medaillenspiegel
Hallen-WM 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
EM 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Logo der IAAF Hallenweltmeisterschaften
0Gold0 Sopot 2014 Fünfkampf
Logo der EAA Europameisterschaften
0Silber0 Zürich 2014 Siebenkampf
letzte Änderung: 17. August 2015

Nadine Broersen (* 29. April 1990 in Hoorn) ist eine niederländische Leichtathletin, die sich auf den Siebenkampf spezialisiert hat.

Sportliche KarriereBearbeiten

Broersen war schon in jungen Jahren eine vielseitige Leichtathletin. Dennoch fand sie erst 2009 mit 18 Jahren zum Mehrkampf[1] und wurde mit 5456 Punkten Fünfte bei den Junioreneuropameisterschaften in Novi Sad. In den Folgejahren erzielte sie bei internationalen Wettkämpfen stetig gute Resultate, konnte jedoch keine Medaillen erringen. Bei den U23-Europameisterschaften 2011 wurde sie Neunte, ein Jahr später bei den Olympischen Spielen in London wurde sie nach verpatztem Start Zwölfte und 2013 bei den Weltmeisterschaften Zehnte. Daneben belegte sie bei nationalen Meisterschaften stets vordere Plätze auch bei Einzeldisziplinen und hält mit 1,94 m den niederländischen Rekord im Hochsprung.

2014 gelang ihr mit zwei Erfolgen der internationale Durchbruch, als sie bei den Hallenweltmeisterschaften in Sopot die Goldmedaille im Fünfkampf errang und bei den Europameisterschaften in Zürich hinter Antoinette Nana Djimou Ida Zweite im Siebenkampf wurde.

Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2015 startete Broersen im Siebenkampf und belegte mit 6491 Punkten den vierten Platz. 2017 nahm Broersen an den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften in Belgrad teil und erreichte dort den fünften Rang.[2]

BestleistungenBearbeiten

  • 200 Meter: 24,57 s, 31. Mai 2014 in Götzis
  • 800 Meter: 2:11,11 min, 1. Juni 2014 in Götzis
  • 100 Meter Hürden: 13,39 s, 31. Mai 2014 in Götzis
  • Hochsprung: 1,94 m (NR), 14. August 2014 in Zürich
  • Weitsprung: 6,39 m, 28. Juni 2014 in Breda
  • Kugelstoßen: 14,82 m, 30. Mai 2015 in Götzis
  • Speerwurf: 54,97 m, 27. Mai 2012 in Götzis
  • Siebenkampf: 6539 Pkt., 5./6. Juli 2014 in Torun
  • 60 Meter Hürden/Halle: 8,31 s, 6. März 2015 in Prag
  • Kugelstoßen/Halle: 14,93 m, 26. Januar 2014 in Sheffield
  • Fünfkampf (Halle): 4830 Pkt. (NR), 7. März 2014 in Sopot

WeblinksBearbeiten

  Commons: Nadine Broersen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nadine Broersen – Mehrkämpferin wider Willen, Porträt auf leichtathletik.de vom 23. März 2014; abgerufen am 17. August 2015.
  2. http://www.dlv-xml.de/Storage/EventFiles/17IXXXXXXXXX10302/13380.pdf