Hauptmenü öffnen

Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften 2008

12. Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften
Palacio Velódromo Luis Puig (2008)
Palacio Velódromo Luis Puig (2008)
Stadt SpanienSpanien Valencia, Spanien
Stadion Palacio Velódromo Luis Puig
Teilnehmende Länder 147
Teilnehmende Athleten 574
Wettbewerbe 26
Eröffnung 7. März 2008
Schlusstag 9. März 2008
Chronik
Moskau 2006 Doha 2010

Die 12. Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften fanden vom 7. bis 9. März 2008 in der spanischen Stadt Valencia im Palacio Velódromo Luis Puig statt.

Der 6600 Zuschauer fassende Sportkomplex war bereits Austragungsort der Halleneuropameisterschaften 1998.

Valencia wurde im November 2005 vom Weltleichtathletikverband mit der Ausrichtung der Veranstaltung beauftragt. Den Zuschlag erhielt die spanische Hafenstadt fast genau ein Jahr nach der Nichtberücksichtigung der Bewerbung der Stadt bei der Vergabe der Weltmeisterschaften 2009.

Es nahmen 147[1] Nationen und 574 Athletinnen und Athleten teil. Das DLV-Team bestand aus 6 Athletinnen und 10 Athleten.[2]

MännerBearbeiten

60 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Olusoji Fasuba Nigeria  NGR 6,51 (WL)
2 Kim Collins Saint Kitts Nevis  SKN 6,54 (SB)
Dwain Chambers Vereinigtes Konigreich  GBR 6,54 (PB)
4 Mike Rodgers Vereinigte Staaten  USA 6,57
5 Vicente de Lima Brasilien  BRA 6,60
6 Isaac Uche Nigeria  NGR 6,63
7 Simeon Williamson Vereinigtes Konigreich  GBR 6,63
8 Andrei Jepischin Russland  RUS 6,70

Datum: 7. März, 20:45 Uhr

400 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Tyler Christopher Kanada  CAN 45,61 (WL)
2 Johan Wissman Schweden  SWE 46,04 (PB)
3 Chris Brown Bahamas  BAH 46,26 (SB)
4 Nery Brenes Costa Rica  CRC 46,65
5 Maxim Dyldin Russland  RUS 46,79
6 Sean Wroe Australien  AUS 46,93 (PB)

Datum: 9. März, 16:35 Uhr

800 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Abubaker Kaki Sudan  SUD 1:44,81
2 Mbulaeni Mulaudzi Sudafrika  RSA 1:44,91
3 Yusuf Saad Kamel Bahrain  BRN 1:45,26
4 Dmitrijs Milkevics Lettland  LAT 1:45,72
5 Dmitri Bogdanow Russland  RUS 1:45,76
6 Nick Symmonds Vereinigte Staaten  USA 1:46,48

Datum: 9. März, 18:40 Uhr

1500 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Deresse Mekonnen Athiopien 1996  ETH 3:38,23
2 Daniel Kipchirchir Komen Kenia  KEN 3:38,54
3 Juan Carlos Higuero Spanien  ESP 3:38,82
4 Arturo Casado Spanien  ESP 3:38,88
5 Rashid Ramzi Bahrain  BRN 3:40,26
6 Mekonnen Gebremedhin Athiopien 1996  ETH 3:40,42
7 Suleiman Kipses Simotwo Kenia  KEN 3:41,04
8 Youssef Baba Marokko  MAR 3:44,50

Datum: 8. März, 19:55 Uhr

Zunächst wurden Deresse Mekonnen und der Fünftplatzierte Neuseeländer Nick Willis wegen Betreten der Innenraumumrandung disqualifiziert. Beide Athleten legten Protest gegen diese Entscheidung ein, aber nur dem des Äthiopiers wurde stattgegeben.

3000 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Tariku Bekele Athiopien 1996  ETH 7:48,23
2 Paul Kipsiele Koech Kenia  KEN 7:49,05
3 Abreham Cherkos Athiopien 1996  ETH 7:49,96
4 Edwin Cheruiyot Soi Kenia  KEN 7:51,60
5 Craig Mottram Australien  AUS 7:52,42
6 Mohammed Farah Vereinigtes Konigreich  GBR 7:55,08
7 Ali Maataoui Marokko  MAR 7:58,93
8 Sergio Sánchez Spanien  ESP 7:59,74 (PB)

Datum: 9. März, 17:45 Uhr

60 m HürdenBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Liu Xiang China Volksrepublik  CHN 7,46 (SB)
2 Allen Johnson Vereinigte Staaten  USA 7,55
3 Staņislavs Olijars Lettland  LAT 7,60
Jewgeni Borissow Russland  RUS 7,60
5 Thomas Blaschek Deutschland  GER 7,64
6 Allan Scott Vereinigtes Konigreich  GBR 7,65
7 Jackson Quiñónez Spanien  ESP 7,66
8 Yoel Hernández Kuba  CUB 7,91

Datum: 8. März, 20:35 Uhr

4 × 400 m StaffelBearbeiten

Datum: 9. März, 19:05 Uhr

HochsprungBearbeiten

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Stefan Holm Schweden  SWE 2,36
2 Jaroslaw Rybakow Russland  RUS 2,34
3 Kyriakos Ioannou Zypern Republik  CYP 2,30
Andra Manson Vereinigte Staaten  USA 2,30 (SB)
5 Víctor Moya Kuba  CUB 2,27
6 Jesse Williams Vereinigte Staaten  USA 2,27
Dragutin Topić Serbien  SRB 2,27
8 Michael Mason Kanada  CAN 2,27

Datum: 8. März, 17:00 Uhr

StabhochsprungBearbeiten

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Jewgeni Lukjanenko Russland  RUS 5,90 (WL)
2 Brad Walker Vereinigte Staaten  USA 5,85 (PB)
3 Steve Hooker Australien  AUS 5,80 (SB)
4 Jérôme Clavier Frankreich  FRA 5,75
5 Tim Lobinger Deutschland  GER 5,70
6 Maksym Masuryk Ukraine  UKR 5,70
7 Alhaji Jeng Schweden  SWE 5,70
8 Derek Miles Vereinigte Staaten  USA 5,60

Datum: 9. März, 16:00 Uhr

WeitsprungBearbeiten

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Godfrey Khotso Mokoena Sudafrika  RSA 8,08 (SB)
2 Christopher Tomlinson Vereinigtes Konigreich  GBR 8,06
3 Mohamed Salman Al Khuwalidi Saudi-Arabien  KSA 8,01
4 Gable Garenamotse Botswana  BOT 7,93
5 Nikolaj Atanassow Bulgarien  BUL 7,90
6 James Beckford Jamaika  JAM 7,85
7 Marcin Starzak Polen  POL 7,74
8 Wilfredo Martínez Kuba  CUB 7,72

Datum: 8. März, 19:05 Uhr

DreisprungBearbeiten

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Phillips Idowu Vereinigtes Konigreich  GBR 17,75 (WL)
2 Arnie David Giralt Kuba  CUB 17,47 (PB)
3 Nelson Évora Portugal  POR 17,27
4 Fabrizio Donato Italien  ITA 17,27 (SB)
5 Dmitrij Vaľukevič Slowakei  SVK 17,14 (SB)
6 Osniel Tosca Kuba  CUB 17,13 (SB)
7 Aarik Wilson Vereinigte Staaten  USA 16,88
8 Daniil Burkenja Russland  RUS 16,84

Datum: 9. März, 17:45 Uhr

KugelstoßenBearbeiten

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Christian Cantwell Vereinigte Staaten  USA 21,77
2 Reese Hoffa Vereinigte Staaten  USA 21,20
3 Tomasz Majewski Polen  POL 20,93 (NR)
4 Andrej Michnewitsch Weissrussland 1995  BLR 20,82 (SB)
5 Rutger Smith Niederlande  NED 20,78
6 Dorian Scott Jamaika  JAM 20,29
7 Scott Martin Australien  AUS 20,13
8 Peter Sack Deutschland  GER 20,05

Datum: 7. März, 18:30 Uhr

SiebenkampfBearbeiten

Platz Athlet Land Punkte
1 Bryan Clay Vereinigte Staaten  USA 6371 (WL)
2 Andrej Krautschanka Weissrussland 1995  BLR 6234 (NR)
3 Dmitri Karpow Kasachstan  KAZ 6131
4 Michail Logwinenko Russland  RUS 5984
5 Donovan Kilmartin Vereinigte Staaten  USA 5951
6 Andres Raja Estland  EST 5894
Roman Šebrle Tschechien  CZE DNF
Alexander Pogorelow Russland  RUS DNF

Datum: 8./9. März

Der Siebenkampf besteht aus 60-Meter-Lauf, Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung, 60-Meter-Hürdenlauf, Stabhochsprung und 1000-Meter-Lauf.

FrauenBearbeiten

60 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Angela Williams Vereinigte Staaten  USA 7,06 (WL)
2 Jeanette Kwakye Vereinigtes Konigreich  GBR 7,08 (NR)
3 Tahesia Harrigan Jungferninseln Britische  IVB 7,09 (NR)
4 Kim Gevaert Belgien  BEL 7,22
5 Jewgenija Poljakowa Russland  RUS 7,24
6 Oludamola Osayomi Nigeria  NGR 7,26
7 Ene Franca Idoko Nigeria  NGR 7,30
8 Alexis Joyce Vereinigte Staaten  USA 7,37

Datum: 7. März, 20:25 Uhr

400 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Olesja Sykina Russland  RUS 51,09 (WL)
2 Natalja Nasarowa Russland  RUS 51,10 (SB)
3 Shareese Woods Vereinigte Staaten  USA 51,41 (PB)
4 Antonina Jefremowa Ukraine  UKR 51,53 (PB)
5 Angela Moroșanu Rumänien  ROU 53,07
6 Moushaumi Robinson Vereinigte Staaten  USA 53,10

Datum: 9. März, 16:15 Uhr

800 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Tamsyn Lewis Australien  AUS 2:02,57
2 Tetjana Petljuk Ukraine  UKR 2:02,66
3 Maria de Lurdes Mutola Mosambik  MOZ 2:02,97
4 Mayte Martínez Spanien  ESP 2:03,15
5 Jennifer Meadows Vereinigtes Konigreich  GBR 2:03,51
6 Elisa Cusma Piccione Italien  ITA 2:03,76

Datum: 9. März, 17:15 Uhr

1500 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Gelete Burka Athiopien 1996  ETH 3:59,75 (AR)
2 Maryam Yusuf Jamal Bahrain  BRN 3:59,79 (AR)
3 Daniela Jordanowa Bulgarien  BUL 4:04,19 (NR)
4 Liliana Popescu Rumänien  ROU 4:07,61
5 Siham Hilali Marokko  MAR 4:15,54

Datum: 9. März, 18:25 Uhr

Die beiden erstplatzierten Russinnen Jelena Sobolewa (die in Weltrekordzeit ins Ziel kam) und Julija Fomenko wurden disqualifiziert, nachdem ihnen nachgewiesen wurde, dass sie im Frühjahr 2007 manipulierte Dopingproben abgegeben hatten. Auch die ursprünglich auf dem siebten Rang einlaufende Französin Bouchra Ghezielle wurde wegen Dopings disqualifiziert.

3000 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Meseret Defar Athiopien 1996  ETH 8:38,79
2 Meselech Melkamu Athiopien 1996  ETH 8:41,50
3 Mariem Alaoui Selsouli Marokko  MAR 8:41,66
4 Sylvia Jebiwott Kibet Kenia  KEN 8:41,82 (NR)
5 Olga Komjagina Russland  RUS 8:44,57 (SB)
6 Kimberley Smith Neuseeland  NZL 8:48,48 (SB)
7 Silvia Weissteiner Italien  ITA 8:49,11 (SB)
8 Jéssica Augusto Portugal  POR 8:49,78

Datum: 8. März, 17:00 Uhr

60 m HürdenBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 LoLo Jones Vereinigte Staaten  USA 07,80
2 Candice Davis Vereinigte Staaten  USA 07,93
3 Anay Tejeda Kuba  CUB 07,99
4 Lacena Golding-Clarke Jamaika  JAM 08,01
5 Alexandra Antonowa Russland  RUS 08,02
6 Jewhenija Snihur Ukraine  UKR 08,12
7 Julija Kondakowa Russland  RUS 10,19
8 Josephine Onyia Spanien  ESP 43,72

Datum: 8. März, 20:15 Uhr

4 × 400 m StaffelBearbeiten

Datum: 9. März, 18:05 Uhr

HochsprungBearbeiten

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Blanka Vlašić Kroatien  CRO 2,03
2 Jelena Slessarenko Russland  RUS 2,01
3 Wita Palamar Ukraine  UKR 2,01 (NR)
4 Ruth Beitia Spanien  ESP 1,99 (SB)
5 Marina Aitowa Kasachstan  KAZ 1,95
6 Amy Acuff Vereinigte Staaten  USA 1,95 (SB)
7 Jekaterina Sawtschenko Russland  RUS 1,93
8 Iva Straková Tschechien  CZE 1,93
Ariane Friedrich Deutschland  GER 1,93

Datum: 9. März, 17:25 Uhr

StabhochsprungBearbeiten

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Jelena Issinbajewa Russland  RUS 4,75
2 Jennifer Stuczynski Vereinigte Staaten  USA 4,75 (PB)
3 Fabiana Murer Brasilien  BRA 4,70 (AR)
Monika Pyrek Polen  POL 4,70 (SB)
5 Swetlana Feofanowa Russland  RUS 4,60
6 Anna Rogowska Polen  POL 4,55
7 Pavla Rybová Tschechien  CZE 4,50
8 Anna Battke Deutschland  GER 4,45

Datum: 8. März, 18:30 Uhr

WeitsprungBearbeiten

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Naide Gomes Portugal  POR 7,00 (WL)
2 Maurren Higa Maggi Brasilien  BRA 6,89 (AR)
3 Irina Simagina Russland  RUS 6,88
4 Éloyse Lesueur Frankreich  FRA 6,60
5 Concepción Montaner Spanien  ESP 6,57
6 Ineta Radēviča Lettland  LAT 6,64
7 Keila Costa Brasilien  BRA 6,48 (SB)
8 Janice Josephs Sudafrika  RSA 6,39

Datum: 9. März, 16:00 Uhr

DreisprungBearbeiten

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Yargelis Savigne Kuba  CUB 15,05 (AR)
2 Marija Šestak Slowenien  SLO 14,68
3 Olga Rypakowa Kasachstan  KAZ 14,58 (AR)
4 Yamilé Aldama Sudan  SUD 14,47 (SB)
5 Olha Saladucha Ukraine  UKR 14,32
6 Olesja Bufalowa Russland  RUS 14,31
7 Xie Limei China Volksrepublik  CHN 14,13
Chrysopigi Devetzi Griechenland  GRE DSQ

Datum: 8. März, 17:05 Uhr
Devetzi wurde wegen Dopings disqualifiziert.

KugelstoßenBearbeiten

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Valerie Vili Neuseeland  NZL 20,19 (AR)
3 Li Meiju China Volksrepublik  CHN 19,09 (PB)
4 Misleydis González Kuba  CUB 18,75 (PB)
5 Chiara Rosa Italien  ITA 18,68 (PB)
6 Christina Schwanitz Deutschland  GER 18,55
7 Cleopatra Borel-Brown Trinidad und Tobago  TRI 18,47 (SB)
8 Anna Omarowa Russland  RUS 17,75
Nadseja Astaptschuk Weissrussland 1995  BLR DSQ

Datum: 9. März, 16:05 Uhr
Astaptschuk wurde wegen Dopings disqualifiziert.

FünfkampfBearbeiten

Platz Athletin Land Punkte
1 Tia Hellebaut Belgien  BEL 4867 (WL)
2 Kelly Sotherton Vereinigtes Konigreich  GBR 4852 (SB)
3 Anna Bogdanowa Russland  RUS 4753
4 Natalja Dobrynska Ukraine  UKR 4742
5 Austra Skujytė Litauen  LTU 4655 (SB)
6 Karolina Tymińska Polen  POL 4580
7 Tatjana Tschernowa Russland  RUS 4543
8 Ljudmyla Blonska Ukraine  UKR 4474

Datum: 7. März

Der Fünfkampf besteht aus 60-Meter-Hürdenlauf, Hochsprung, Kugelstoßen, Weitsprung und 800-Meter-Lauf.

ErklärungenBearbeiten

  • WR: Weltrekord
  • AR: Kontinentalrekord
  • NR: nationaler Rekord
  • WL: Weltjahresbestleistung
  • PB: persönliche Bestleistung
  • SB: Saisonbestleistung

MedaillenspiegelBearbeiten

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 5 5 3 13
2 Russland  Russland 4 3 3 10
3 Athiopien 1996  Äthiopien 4 1 1 6
4 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 1 4 5
5 Kuba  Kuba 1 1 1 3
6 Schweden  Schweden 1 1 2
Sudafrika  Südafrika 1 1 2
8 Australien  Australien 1 1 2
China Volksrepublik  Volksrepublik China 1 1 1
Portugal  Portugal 1 1 2
11 Belgien  Belgien 1 1
Kanada  Kanada 1 1
Kroatien  Kroatien 1 1
Neuseeland  Neuseeland 1 1
Nigeria  Nigeria 1 1
Sudan  Sudan 1 1
17 Weissrussland 1995  Weißrussland 3 3
18 Kenia  Kenia 2 2
19 Brasilien  Brasilien 1 1 2
Bahrain  Bahrain 1 1 2
Ukraine  Ukraine 1 1 2
22 Griechenland  Griechenland 1 1
Jamaika  Jamaika 1 1
Saint Kitts Nevis  St. Kitts und Nevis 1 1
25 Polen  Polen 2 2
26 Bahamas  Bahamas 1 1
Bulgarien  Bulgarien 1 1
Jungferninseln Britische  Britische Jungferninseln 1 1
Dominikanische Republik  Dominikanische Republik 1 1
Kasachstan  Kasachstan 1 1
Lettland  Lettland 1 1
Marokko  Marokko 1 1
Mosambik  Mosambik 1 1
Saudi-Arabien  Saudi-Arabien 1 1
Slowenien  Slowenien 1 1
Spanien  Spanien 1 1
Zypern Republik  Zypern 1 1

WeblinksBearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. Istanbul 2012 – Record Number of Entries General News auf iaaf.org, vom 14. Dezember 2011, abgerufen 8. September 2013
  2. Das DLV – Team@1@2Vorlage:Toter Link/www.leichtathletik.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. Mannschaftsbroschüre zur Hallen-WM auf leichtathletik.de, abgerufen 8. September 2013