Hauptmenü öffnen

Katarina Johnson-Thompson

britische Leichtathletin
Katarina Johnson-Thompson Leichtathletik

Katarina Johnson-Thompson (2017)
Katarina Johnson-Thompson in London 2017

Voller Name Katarina Mary Johnson-Thompson
Nation Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich EnglandEngland England
Geburtstag 9. Januar 1993 (26 Jahre)
Geburtsort Liverpool, Vereinigtes Königreich
Größe 183 cm
Gewicht 68 kg
Karriere
Disziplin Siebenkampf, Hochsprung
Bestleistung Halle: 5000 Punkte (Fünfkampf; 2015) Sport records icon NR.svg
Freiluft: 6981 Punkte (Siebenkampf; 2019) Sport records icon NR.svg
1,98 m Sport records icon NR.svg
Verein Liverpool Harriers
Status aktiv
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Hallenweltmeisterschaften 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Commonwealth Games 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Europameisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Halleneuropameisterschaften 2 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
U23-Europameisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
U20-Weltmeisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
U18-Weltmeisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Logo der IAAF Weltmeisterschaften
0Gold0 Doha 2019 6981 Punkte
Logo der IAAF Hallenweltmeisterschaften
0Silber0 Sopot 2014 6,81 m
0Gold0 Birmingham 2018 4750 Punkte
Logo der EAA Europameisterschaften
0Silber0 Berlin 2018 6759 Punkte
Logo der Commonwealth Games Federation Commonwealth Games
0Gold0 Gold Coast 2018 6255 Punkte
Logo der EAA Halleneuropameisterschaften
0Gold0 Prag 2015 5000 Punkte
0Gold0 Glasgow 2019 4983 Punkte
Logo der EAA U23-Europameisterschaften
0Gold0 Tampere 2013 6215 Punkte
Logo der IAAF Juniorenweltmeisterschaften
0Gold0 Barcelona 2012 6,81 m
Logo der IAAF Jugendweltmeisterschaften
0Gold0 Brixen 2009 5750 Punkte
letzte Änderung: 4. Oktober 2019

Katarina Mary Johnson-Thompson (* 9. Januar 1993 in Liverpool, England) ist eine britische Leichtathletin, die sowohl im Siebenkampf als auch im Weitsprung und Hochsprung antritt. Johnson-Thompson ist mehrfache britische Meisterin im Hoch- und Weitsprung und zudem eine sehr gute 200- und 800-Meter-Läuferin. Ihr gelingt es ihre sehr schwachen Wurfleistungen durch ihre herausragenden Sprung und Laufleistungen mehr als auszugleichen. Sie ist britische Rekordhalterin im Hochsprung[1] und hatte eine Zeit auch die britischen Weitsprungrekorde inne.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

2009 nahm Katarina Johnson-Thompson an den Jugendweltmeisterschaften in Brixen teil und gewann dort die Goldmedaille im Siebenkampf. Bei den Junioreneuropameisterschaften wenige Wochen später in Novi Sad wurde sie im Siebenkampf Achte. 2010 konnte sie auf Grund einer Verletzung am Sprungbein beinahe keine Wettkämpfe bestreiten. 2011 nahm sie erneut an den Junioreneuropameisterschaften teil und belegte dort Platz sechs. Beim Multistarmeeting in Kladno 2012 übertraf sie erstmals die 6000 Punkte Marke und qualifizierte sich damit mit dem B-Standard für die Olympischen Spielen in London. Diese beendete sie auf dem 14. Platz. Zudem gewann sie in diesem Jahr die Goldmedaille im Weitsprung bei den Juniorenweltmeisterschaften in Barcelona mit 6,81 Metern.

2013 gewann sie erneut eine Goldmedaille im Siebenkampf bei den U23-Europameisterschaften in Tampere mit 6215 Punkten und sicherte sich damit ein Ticket für die Weltmeisterschaften in Moskau, die sie auf dem fünften Platz beendete. 2014 gewann sie bei den Hallenweltmeisterschaften im polnischen Sopot die Silbermedaille im Weitsprung mit 6,81 Metern.[2] Zudem gewann sie das Hypomeeting in Götzis mit 6682 Punkten. 2015 gewann sie die Goldmedaille im Fünfkampf bei den Halleneuropameisterschaften in Prag mit neuem britischen Rekord von 5000 Punkten. Den Weltrekord der Ukrainerin Natalja Dobrynska verpasste sie nur um dreizehn Punkte.[3] Sie war daher eine Mitfavoritin für die Weltmeisterschaften in Peking. Jedoch gelang ihr im Siebenkampf im Weitsprung – ihrer stärksten Disziplin – kein gültiger Versuch und beendete den Wettkampf daher auf dem 28. Platz. Im Weitsprung qualifizierte sie sich hingegen für das Finale und belegte dort den elften Platz. 2016 wurde sie bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro im Siebenkampf Sechste. 2017 verbesserte sie beim Hypomeeting in Götzis ihre persönliche Bestleistung auf 6691 Punkte und belegte in einem hochklassigen Feld Platz vier und qualifizierte sich für die Weltmeisterschaften in London.[4] Dort belegte sie sowohl im Siebenkampf (6658 Punkte) als auch im Hochsprung (1,95 Meter) jeweils den fünften Platz.

Bei den Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften 2018 in Birmingham gewann Johnson-Thompson am 2. März die Goldmedaille im Fünfkampf.[5] Ihren nächsten Sieg feierte sie im April im Siebenkampf bei den Commonwealth Games im australischen Gold Coast. Im August steigerte sie bei den Europameisterschaften in Berlin ihre persönliche Bestleistung auf 6759 Punkte und sicherte sich so die Silbermedaille hinter der Belgierin Nafissatou Thiam. Bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften 2019 in Glasgow sicherte sich Johnson-Thompson ihren zweiten Hallen-EM-Titel im Fünfkampf. Sie hatte mit 4983 Punkten über 250 Punkte Vorsprung auf ihre Landfrau Niamh Emerson.[6] Anfang Oktober siegte Johnson-Thompson bei den Weltmeisterschaften in Doha mit neuem britischen Rekord von 6981 Punkten und verbesserte damit die Bestmarke von Jessica Ennis-Hill um knappe dreißig Punkte. Mit Bestleistungen über die Hürden, im Kugelstoßen und Speerwurf sowie über 800 Meter setzte sie sich überraschend klar gegen die Favoritin Nafissatou Thiam aus Belgien durch und steht mit ihrer Leistung auf Rang sechs der ewigen Weltbestenliste,

2014 wurde Johnson-Thompson Britische Meisterin im Weitsprung im Freien sowie 2014, 2018 und 2019 auch in der Halle. Zudem sicherte sie sich 2014 und 2015 auch die Titel im Hochsprung in der Halle.

Persönliche BestleistungenBearbeiten

  • Hochsprung: 1,98 m, 12. August 2016 in Rio de Janeiro (britischer Rekord)
    • Hochsprung (Halle): 1,97 m, 14. Februar 2015 in Sheffield (britischer Rekord)
  • Weitsprung: 6,92 m (+0,6 m/s), 11. Juli 2014 in Glasgow
    • Weitsprung (Halle): 6,93 m, 21. Februar 2015 in Birmingham
  • Siebenkampf: 6981 Punkte: 3. Oktober 2019 in Doha (britischer Rekord)
    • Fünfkampf (Halle): 5000 Punkte: 6. März 2015 in Prag (britischer Rekord)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Katarina Johnson-Thompson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. British Athletics and Jon Mulkeen for the IAAF: Johnson-Thompson sets national high jump record at British Indoor Championships (englisch) IAAF. 15. Februar 2015. Abgerufen am 29. Mai 2017.
  2. British Athletics and Jon Mulkeen for the IAAF: Report: women's long jump final – Sopot 2014 (englisch) IAAF. 9. März 2014. Abgerufen am 29. Mai 2017.
  3. Steven Mills: Johnson-Thompson scores 5000 national record for European indoor pentathlon gold (englisch) IAAF. 6. März 2015. Abgerufen am 29. Mai 2017.
  4. Ergebnisliste vom Hypomeeting in Götzis 2017
  5. Ivona Dadic holt WM-Silber im Fünfkampf (2. März 2018)
  6. Cathal Dennehy: Johnson-Thompson and Muir lead gold rush for hosts on first day of European Indoor Championships. IAAF, 1. März 2019, abgerufen am 3. März 2019 (englisch).