Hauptmenü öffnen

Anouk Vetter

Niederländische Siebenkämpferin
Anouk Vetter Leichtathletik

Anouk Vetter Amsterdam 2016.jpg
Vetter bei den Europameisterschaften 2016 in Amsterdam

Nation NiederlandeNiederlande Niederlande
Geburtstag 4. Februar 1993 (26 Jahre)
Geburtsort Amsterdam
Größe 177 cm
Gewicht 62 kg
Beruf Studentin
Karriere
Disziplin Siebenkampf; Fünfkampf (Halle)
Bestleistung Halle: 4548 Punkte (Fünfkampf; 2015)
Freiluft: 6636 Punkte (Siebenkampf; 2017)
Verein Atletiekvereniging Sprint (A.V. Sprint), vorm.:
Amsterdamse Atletiek Combinatie (AAC)
Trainer Ronald Vetter
Status aktiv
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Europameisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Logo der IAAF Weltmeisterschaften
0Bronze0 London 2017 Siebenkampf
Logo der EAA Europameisterschaften
0Gold0 Amsterdam 2016 Siebenkampf
letzte Änderung: 6. August 2017

Anouk Vetter (* 4. Februar 1993 in Amsterdam) ist eine niederländische Leichtathletin, die sich auf den Siebenkampf spezialisiert hat und auch beim Speerwurf und Weitsprung Erfolge zu verzeichnen hat.

Inhaltsverzeichnis

BerufswegBearbeiten

Anouk Vetter studiert an der Radboud-Universität Nijmegen.[1]

Sportliche KarriereBearbeiten

Schon als 6-Jährige betrieb Vetter Leichtathletik.[1]

2009 hatte sie ihren ersten internationalen Auftritt beim Europäischen Olympischen Jugendfestival (EYOF) in Tampere.

2010 errang Vetter als B-Juniorin ihren ersten nationalen Titel im Siebenkampf, holte als A-Juniorin 2011 und 2012 zwei weitere nationale Titel und war im Speerwurf 2012 Landesmeisterin in dieser Altersklasse.[1]

2015 belegte Vetter den 8. Platz bei den Halleneuropameisterschaften in Prag im Fünfkampf mit persönlicher Bestleistung von 4548 Punkten im Finale und kam bei den Weltmeisterschaften in Peking auf den 12. Platz.

2016 wurde Vetter in ihrer Geburtsstadt Amsterdam Europameisterin im Siebenkampf und stellte mit 6626 Punkten einen neuen Landesrekord auf.[2] Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro erreichte sie den 10. Platz. Bei den Weltmeisterschaften 2017 in London gewann sie die Bronzemedaille im Siebenkampf.

 
Vetter vor dem 800-Meter-Lauf bei den Europameisterschaften 2016 in Amsterdam

Anouk Vetter startet seit 2014 für die Atletiekvereniging Sprint (A.V. Sprint) in Breda und war zuvor im Amsterdamse Atletiek Combinatie (AAC).

Bestleistungen

Halle: 4548 Punkte (Fünfkampf; Halleneuropameisterschaften 2015 in Prag)
Freiluft: 6636 Punkte (Siebenkampf; Weltmeisterschaften 2017 in London)

ErfolgeBearbeiten

national
  • 2010: Hallen-B-Juniorenmeisterin (Fünfkampf)
  • 2010: B-Juniorenmeisterin (Siebenkampf)
  • 2011: A-Juniorenmeisterin (Siebenkampf)
  • 2012: A-Juniorenmeisterin (Speerwurf)
  • 2012: A-Juniorenmeisterin (Zehnkampf)
  • 2016: Hallenmeisterin (Weitsprung)
international

WeblinksBearbeiten

  Commons: Anouk Vetter – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Anouk Vetter (Memento des Originals vom 29. August 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.anoukvetter.nl, auf: anoukvetter.nl, abgerufen 24. August 2016
  2. Silke Morrissey: Anouk Vetter siegt mit Landesrekord – Anna Maiwald Zehnte EM 2016, auf: leichtathletik.de, vom 9. Juli 2016, abgerufen 29. August 2016