Hauptmenü öffnen

Xénia Krizsán

Ungarische Siebenkämpferin
Xénia Krizsán Leichtathletik

Xénia Krizsán

Nation UngarnUngarn Ungarn
Geburtstag 13. Januar 1993 (26 Jahre)
Geburtsort Budapest, Ungarn
Größe 172 cm
Gewicht 63 kg
Karriere
Disziplin Siebenkampf, Fünfkampf, Weitsprung
Bestleistung 6390 Punkte
4631 Punkte
6,18 m
Trainer József Bakai, Dezső Szabó
Status aktiv
Medaillenspiegel
U23-Europameisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Juniorenweltmeisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Logo der EAA U23-Europameisterschaften
0Gold0 Tallinn 2015 6303 Punkte
Logo der IAAF Juniorenweltmeisterschaften
0Silber0 Barcelona 2012 5957 Punkte
letzte Änderung: 12. Mai 2017

Xénia Krizsán (* 13. Januar 1993 in Budapest) ist eine ungarische Siebenkämpferin.

Inhaltsverzeichnis

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Kriszán nahm 2009 erstmals an einem internationalen Großereignis, den Jugendweltmeisterschaften in Brixen, bei denen sie Vierte wurde, teil. 2010 belegte sie bei den Juniorenweltmeisterschaften den siebten Platz, wie auch bei den Junioreneuropameisterschaften 2011. 2012 gewann sie bei den Juniorenweltmeisterschaften in Barcelona die Silbermedaille mit neuer persönlicher Bestleistung von 5957 Punkten. 2013 wurde sie bei den U23-Europameisterschaften 2013 in Tampere erneut Siebte. 2014 nahm sie erstmals an den Europameisterschaften teil, die sie auf dem zehnten Platz beendete.

2015 feierte sie ihren bisher größten Erfolg bei den U23-Europameisterschaften 2015 in Tallinn, indem sie sich die Goldmedaille mit 6303 Punkten sicherte. Bei den Weltmeisterschaften in Peking verbesserte sie ihre Bestleistung um wenige Punkte und schloss den Siebenkampf auf dem neunten Platz ab. Bei den Europameisterschaften im Juli 2016 in Amsterdam verpasste sie als Vierte nur knapp eine weitere Medaille. Mit dieser Leistung qualifizierte sie sich auch für die Olympischen Spiele 2016 in Rio, wo sie den 16. Platz belegte.

Bei den Halleneuropameisterschaften 2017 belegte Kriszán mit neuer persönlicher Bestleistung von 4631 Punkten den vierten Platz.[1] Beim Hypomeeting 2017 in Götzis verbesserte sie ihre Bestleistung auf 6390 Punkte und qualifizierte sich damit für die Weltmeisterschaften in London.[2] Dort belegte sie mit 6356 Punkten den neunten Rang.

Bei den Hallenweltmeisterschaften 2018 in Birmingham belegte Kriszán mit 4559 Punkten den sechsten Platz im Fünfkampf.

Sie ist auch mehrfache ungarische Staatsmeisterin im Siebenkampf und im Weitsprung.

Persönliche BestleistungenBearbeiten

SiebenkampfBearbeiten

Disziplin Ergebnis Punkte
100 m Hürden 13,72 s 1018
Hochsprung 1,80 m 978
Kugelstoßen 14,29 m 813
200 m 25,03 s 884
Weitsprung 6,09 m 877
Speerwurf 49,81 m 856
800 m 2:10,04 min 964

FünfkampfBearbeiten

  • 4631 Punkte, 3. März 2017, Belgrad
Disziplin Ergebnis Punkte
60 m Hürden 8,30 s 1061
Hochsprung 1,81 m 991
Kugelstoßen 14,24 m 810
Weitsprung 6,09 m 877
800 m 2:15,08 min 892

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.dlv-xml.de/Storage/EventFiles/17IXXXXXXXXX10302/13380.pdf
  2. Ergebnis vom Hypomeeting in Götzis 2017