Hauptmenü öffnen
Copper Peak – höchster Anlaufturm der Welt

Die Liste der Skiflugschanzen enthält alle Skiflugschanzen der Welt mit einem Hillsize (HS) ab 185 Metern – Vikersundbakken (HS 240), Kulm (HS 235), Letalnica (HS 240), Heini-Klopfer-Skiflugschanze (HS 235) und Čerťák-Skiflugschanze (HS 210) –, die von der FIS homologiert (beglaubigt) wurden.[1] Ebenfalls aufgelistet sind ältere Skiflugschanzen ohne gültiges FIS-Zertifikat ab einem K-Punkt von 160 Metern. Die Liste gibt die Größe der Schanze mit Hillsize, K-Punkt und den aktuellen Schanzenrekord, das Baujahr und die Zuschauerplätze an, ferner, wann erstmals über 200 Meter gesprungen wurde und den Zeitraum des Weltrekordes. Genannt werden auf der Schanze durchgeführte Flugwettbewerbe unter Leitung der FIS.

Seit 2014 sind die Letalnica bratov Gorišek zusammen mit dem Vikersundbakken die größten Skiflugschanzen der Welt. Der Ausbau in Vikersund zur K 200/HS 225 im Jahr 2010 wurde durch eine Regeländerung der FIS ermöglicht, welche nun eine maximale Höhendifferenz von 135 Metern zwischen Schanzentisch und Auslauf zulässt (zuvor 130 Meter). Durch Modernisierung und Umbauten ist seit der offiziellen Eröffnung am 2. Februar 2017 die Heini-Klopfer-Skiflugschanze in Oberstdorf ebenfalls als K 200/HS 225 (zum Zeitpunkt der Neueröffnung) zu den größten Skiflugschanzen aufgestiegen. Den höchsten Anlaufturm aller Skisprungschanzen hat die stillgelegte Copper Peak-Flugschanze in den Vereinigten Staaten mit einer Höhe von 73 Metern, bei der in letzter Zeit jedoch Renovierungsmaßnahmen geplant werden (u. a. als Mattenschanze).

Inhaltsverzeichnis

LegendeBearbeiten

Schanzendaten
Gibt den Standort, das Land und die Koordinate der Schanze an. Weiter wird das Baujahr, der letzte Umbau und das Jahr, bis wann die Schanze von der FIS homologiert wurde, genannt. Der letzte Teil nennt den Konstruktionspunkt, die Größe der Schanze in Metern (Hillsize) und die Zuschauerplätze der Schanze.
Rekorde
Nennt den offiziellen Schanzenrekord. Bis 2014 konnten offizielle Schanzenrekorde nur während einer gültigen Qualifikationsrunde oder in einem gültigen Wertungsdurchgang bei Wettkämpfen aufgestellt werden, seit 2015 auf Skiflugschanzen auch im Training[2]. Zusätzlich wird der weiteste Flug auf der Schanze angegeben, der als gestürzt gewertet wurde. Weiter wird der Zeitraum, in dem die Schanze den Skiflugweltrekord mit dem weitesten Sprung hielt und das Jahr, in dem erstmals über 200 Meter gesprungen worden ist, genannt.
Veranstaltungen
Nennt die Wettbewerbe, die auf der Skiflugschanze ausgerichtet wurden. Dies sind die Skiflug-Weltmeisterschaften und der Skisprung-Weltcup.

Aktuelle SkiflugschanzenBearbeiten

Schanzendaten Rekorde Veranstaltungen Bilder
Bad Mitterndorf
Kulm

Land: Osterreich  Österreich
Lage: 47° 33′ N, 14° 0′ O
Baujahr: 1950 (letzter Umbau 2014)
Zertifikat: gültig bis 2020
Hillsize: 235 Meter
K-Punkt: 200 Meter
Zuschauerplätze: 40.000

Schanzenrekord:

Weltrekord:

  • 1962 bis 1964, 1965 bis 1966, 1986 bis 1987

Erster 200-Meter-Flug:

Skiflug-Weltmeisterschaft:

Skisprung-Weltcup:

 
Oberstdorf
Heini-Klopfer-Skiflugschanze

Land: Deutschland  Deutschland
Lage: 47° 23′ N, 10° 16′ O
Baujahr: 1961 (letzter Umbau 2016/2017)
Zertifikat: gültig bis 2017
Hillsize: 235 Meter
K-Punkt: 200 Meter
Zuschauerplätze: 40.000

Schanzenrekord:

Weltrekord:

  • 1961 bis 1965, 1967, 1973 bis 1983, 1984 bis 1985

Erster 200-Meter-Flug:

Skiflug-Weltmeisterschaft:

Skisprung-Weltcup:

 
Planica
Letalnica bratov Gorišek

Land: Slowenien  Slowenien
Lage: 46° 29′ N, 13° 43′ O
Baujahr: 1969 (letzter Umbau 2014)
Zertifikat: gültig bis 2020
Hillsize: 240 Meter
K-Punkt: 200 Meter
Zuschauerplätze: 50.000

Schanzenrekord:

Weitester Sprung (gestürzt):

Weltrekord:

  • 1969 bis 1973, 1985 bis 1986, 1987 bis 2011

Erster 200-Meter-Flug:

Skiflug-Weltmeisterschaft:

Skisprung-Weltcup:

 
Vikersund
Vikersundbakken

Land: Norwegen  Norwegen
Lage: 59° 56′ N, 10° 0′ O
Baujahr: 1936 (letzter Umbau 2011)
Zertifikat: gültig bis 2019
Hillsize: 240 Meter
K-Punkt: 200 Meter
Zuschauerplätze: 30.000

Schanzenrekord:

Weitester Sprung (gestürzt):

Weltrekord:

  • 1966 bis 1967, 1967 bis 1969, seit 2011

Erster 200-Meter-Flug:

Skiflug-Weltmeisterschaft:

Skisprung-Weltcup:

Skisprung-Continental-Cup:

 

Stillgelegte SkiflugschanzenBearbeiten

Schanzendaten Rekorde Veranstaltungen Bilder
Ironwood
Copper Peak

Land: Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Lage: 46° 36′ N, 90° 5′ W
Baujahr: 1969 (letzter Umbau 1988)
Zertifikat: 1995 abgelaufen
K-Punkt: 160 Meter
Stillgelegt: 1994
Zuschauerplätze:

Schanzenrekord:

Skisprung-Weltcup:

 
Harrachov
Čerťák-Skiflugschanze

Land:

Lage: 50° 46′ N, 15° 26′ O

Baujahr: 1979

Zertifikat: 2018 abgelaufen

Hillsize: 210 Meter

K-Punkt: 185 Meter

Stillgelegt: 2014[3]

Zuschauerplätze: 50.000

Schanzenrekord:
  • 214,5 Meter (2002)
  • 214,5 Meter (2008)

Weitester Sprung (gestürzt):

  • 220,0 Meter (2013)

Weltrekord:

  • 1983 bis 1984

Erster 200-Meter-Flug:

Skiflug-Weltmeisterschaft:

Skisprung-Weltcup:

 

LiteraturBearbeiten

  • Jens Jahn, Egon Theiner: Enzyklopädie des Skispringens. Westermann Druck, Zwickau 2004, ISBN 3-89784-099-5.
  • Tina Schlosser: Skispringen – verständlich gemacht. Copress Verlag in der Stiebner Verlag GmbH, München 2001, ISBN 3-7679-0546-9.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Liste aller von der FIS homologierten Schanzen (Memento des Originals vom 24. März 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fis-ski.com (Stand 1. März 2016; PDF; 61 kB)
  2. http://www.kleinezeitung.at/s/sport/wintersport/skinordisch/skispringen/4633962/Skifliegen-am-Kulm_2375-Meter-KulmRekord-von-Severin-Freund
  3. mdr.de: Skisprungschanzen in Harrachov völlig marode | MDR.DE. Abgerufen am 20. Januar 2019.
  Diese Seite wurde am 22. März 2009 in dieser Version in die Auswahl der informativen Listen und Portale aufgenommen.