Hauptmenü öffnen

GeografieBearbeiten

Ingré liegt im Loiretal nördlich des Flusses. Umgeben wird der Ort von den Nachbargemeinden Ormes im Norden, Saran im Nordosten, Saint-Jean-de-la-Ruelle im Osten, La Chapelle-Saint-Mesmin im Süden, Chaingy im Südwesten sowie Bucy-Saint-Liphard im Westen und Nordwesten.

Das Gemeindegebiet teilt sich in die Quartiere Bas-Champs, La Bigottière, le bourg, Coutes, Villeneuve, le Grand-Orme und Montabuzard.

Im Gemeindegebiet befindet sich das Autobahndreieck der Autoroute A 10 mit der Autoroute A71.

GeschichteBearbeiten

946 wurde die Gemeinde unter dem Namen Unigradus erwähnt.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 3.211 3.973 4.505 5.221 5.880 7.450 7.972 7.952

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint-Loup aus dem 12. Jahrhundert
  • Windmühle
 
Kirche Saint-Loup

GemeindepartnerschaftenBearbeiten

Eine Partnerschaft mit der italienischen Gemeinde Castel Maggiore, Provinz Bologna (Emilia-Romagna), besteht seit 2011. Seit September 2017 gibt es eine zweite Städtepartnerschaft, nämlich mit Drensteinfurt (Nordrhein-Westfalen, südlich von Münster im Kreis Warendorf).

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Ingré – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien