Hauptmenü öffnen

Fußball-Weltmeisterschaft 2010/Niederlande

Dieser Artikel behandelt die niederländische Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika.

Szene aus dem Spiel Niederlande – Dänemark während des Vorrundenspiels der Fußballweltmeisterschaft 2010

Den neuen Anlauf auf den Weltmeistertitel machte der Vize von 1974 und 1978 mit Bondscoach Bert van Marwijk, der nach der EM 2008 Marco van Basten abgelöst hatte. Als erstes Team aus Europa qualifizierte Oranje sich bereits am 6. Juni 2009. Nach der überzeugenden Vorrunde der Europameisterschaft (EM) und dem enttäuschenden Aus im Viertelfinale weckte die Qualifikation zur WM erneut große Erwartungen. In dem Land, das seit Mitte des 17. Jahrhunderts von Niederländern besiedelt worden war, soll endlich der zweite internationale Titel eingefahren werden. Zur Auslosung wurde die niederländische Mannschaft etwas überraschend als einer der Gruppenköpfe gesetzt. Die FIFA wich von ihrem zuletzt praktizierten System ab, nach dem die Platzierungen der vergangenen internationalen Turniere in die Wertung eingingen, und richtete sich nach der Weltrangliste, auf der die niederländische Mannschaft zum Zeitpunkt der Auslosung auf Rang drei geführt wurden. Sie erhielten somit den Vorzug vor Frankreich und Portugal. Ihnen wurden aus Europa Dänemark, aus Asien Japan, und aus Afrika Kamerun zugelost. Dänemark war der vorletzte Gegner vor der EM 2008 gewesen; damals gab es ein 1:1 in Eindhoven; die Japaner besiegte Oranje im ersten Aufeinandertreffen im September 2009 mit 3:0; Kamerun war zuletzt im Mai 2006 Gegner in Rotterdam, damals gab es einen 1:0-Sieg. Anfang März 2010 verlängerte der KNVB van Marwijks Vertrag um zwei Jahre bis nach der EM 2012, auch um in dieser Hinsicht für Gewissheit und Ruhe im Team zu sorgen.[1] Der Bondscoach sah sein Team im März 2010 neben „Spanien, Brasilien und Außenseiter England“ als einen der Titelkandidaten. Es sei wie 2002 beim damaligen UEFA-Pokalsieger Feyenoord: Damals „hatten wir nicht die besten Spieler, aber sicher das beste Team“.[2]

Die direkte WM-Vorbereitung begann am 10. Mai 2010 in Hoenderloo. Zunächst achtzehn Spieler kamen zum gemeinsamen Training zusammen. Vom 19. bis 31. Mai 2010 bezog der gesamte vorläufige Kader ein Trainingslager im österreichischen Seefeld, in dessen Rahmen das Team ein Länderspiel gegen WM-Teilnehmer Mexiko in Freiburg dank zweier Treffer van Persies mit 2:1 gewann.[3] Weitere Vorbereitungsspiele folgen Anfang Juni gegen den deutschen WM-Gruppengegner Ghana und gegen Ungarn.[4]

Inhaltsverzeichnis

QualifikationBearbeiten

Die Niederländer konnten sich in ihrer Qualifikationsgruppe 9 ohne Punktverlust den ersten Platz sichern. Das Team zeigte sich in den Spielen insbesondere in der Defensive auf den Punkt fit; lediglich in Mazedonien und auf Island konnte der Gegner einen eigenen Treffer verzeichnen. Auch in den Freundschaftsspielen der Saisons 2008/09 und 2009/10 war die Leistung der Abwehr Garant dafür, dass seit dem ersten Spiel gegen Australien (1:2) bis Ende des Jahres 2009 kein Spiel verloren ging; allerdings endeten die drei letzten Spiele des Jahres 2009, erneut gegen die Socceroos sowie gegen Italien und Paraguay, allesamt 0:0.

Mazedonien Niederlande 1:2 (0:0)
Niederlande Island 2:0 (1:0)
Norwegen Niederlande 0:1 (0:0)
Niederlande Schottland 3:0 (2:0)
Niederlande Mazedonien 4:0 (3:0)
Island Niederlande 1:2 (0:2)
Niederlande Norwegen 2:0 (1:0)
Schottland Niederlande 0:1 (0:0)

AbschlusstabelleBearbeiten

Rang Land Tore Punkte
1   Niederlande 17:2 24
2   Norwegen 9:7 10
3   Schottland 6:11 10
4   Mazedonien 5:11 7
5   Island 7:13 5

Niederländisches AufgebotBearbeiten

Am 11. Mai 2010 gab Bundestrainer Bert van Marwijk seinen vorläufigen 30er-Kader bekannt. Mit seinem Aufgebot setzte er den Gerüchten über ein Comeback Ruud van Nistelrooys ein Ende. Etwas überraschend kamen die Berufungen von Jeremain Lens und Vurnon Anita, die beide zuvor keinen Einsatz im A-Nationalteam hatten. Am Ende der ersten Trainingsphase in Hoenderloo strich der Bondscoach die drei Mittelfeldakteure Otman Bakkal, Wout Brama und David Mendes da Silva.[5] Vier weitere Feldspieler wurden am 27. Mai nach dem Testspiel gegen Mexiko gestrichen: neben den beiden Neulingen Anita und Lens waren dies Orlando Engelaar und Ron Vlaar.[6]

Nr. Name Verein vor WM-Beginn Geburtstag Spiele Tore      
Torhüter
1 Maarten Stekelenburg Niederlande  Ajax Amsterdam 22.09.1982 7 0 1 0 0
16 Michel Vorm Niederlande  FC Utrecht 20.10.1983 0 0 0 0 0
22 Sander Boschker Niederlande  FC Twente Enschede 20.10.1970 0 0 0 0 0
Abwehrspieler
2 Gregory van der Wiel Niederlande  Ajax Amsterdam 03.02.1988 5 0 3 0 0
3 John Heitinga England  FC Everton 15.11.1983 7 0 1 1 0
4 Joris Mathijsen Deutschland  Hamburger SV 05.04.1980 6 0 1 0 0
5 Giovanni van Bronckhorst (C)  Niederlande  Feyenoord Rotterdam 05.02.1975 7 1 2 0 0
12 Khalid Boulahrouz Deutschland  VfB Stuttgart 28.12.1981 2 0 1 0 0
13 André Ooijer Niederlande  PSV Eindhoven 11.07.1974 1 0 1 0 0
15 Edson Braafheid Schottland  Celtic Glasgow 08.04.1983 1 0 0 0 0
Mittelfeldspieler
6 Mark van Bommel Deutschland  FC Bayern München 22.04.1977 7 0 2 0 0
8 Nigel de Jong England  Manchester City 30.11.1984 6 0 3 0 0
10 Wesley Sneijder Italien  Inter Mailand 09.06.1984 7 5 1 0 0
11 Arjen Robben Deutschland  FC Bayern München 23.01.1984 5 2 2 0 0
14 Demy de Zeeuw Niederlande  Ajax Amsterdam 26.05.1983 2 0 0 0 0
17 Eljero Elia Deutschland  Hamburger SV 13.02.1987 6 0 0 0 0
18 Stijn Schaars Niederlande  AZ Alkmaar 11.01.1984 0 0 0 0 0
20 Ibrahim Afellay Niederlande  PSV Eindhoven 02.04.1986 3 0 0 0 0
23 Rafael van der Vaart Spanien  Real Madrid 11.02.1983 5 0 1 0 0
Stürmer
7 Dirk Kuyt England  FC Liverpool 22.07.1980 7 1 1 0 0
9 Robin van Persie England  FC Arsenal 06.08.1983 7 1 2 0 0
19 Ryan Babel England  FC Liverpool 19.12.1986 0 0 0 0 0
21 Klaas-Jan Huntelaar Italien  AC Mailand 12.08.1983 4 1 0 0 0
Trainer
Niederlande  Bert van Marwijk 19.05.1952

Quartier der MannschaftBearbeiten

Während der Weltmeisterschaft bezog die niederländische Mannschaft ihr Basislager im Sportkomplex der Wits University in Johannesburg. Spieler und Delegation wohnten im Sandton Hilton.[7]

VorrundeBearbeiten

Rang Land Tore Punkte
1 Niederlande  Niederlande 5:1 9
2 Japan  Japan 4:2 6
3 Danemark  Dänemark 3:6 3
4 Kamerun  Kamerun 2:5 0

Die Niederlande waren einer der wenigen Gruppenfavoriten, die souverän durch die Vorrunde kamen. Alle drei Partien wurden gewonnen und auch wenn die Niederländer nicht brillierten, so bestimmten sie doch gegen alle Gegner das Spiel. Außer den Niederlanden kam nur Argentinien ohne Punktverlust ins Achtelfinale.

  • Montag, 14. Juni 2010; 13:30 Uhr in Johannesburg (Soccer City)
    Niederlande  Niederlande – Danemark  Dänemark 2:0 (0:0)
  • Samstag, 19. Juni 2010; 13:30 Uhr in Durban
    Niederlande  Niederlande – Japan  Japan 1:0 (0:0)
  • Donnerstag, 24. Juni 2010; 20:30 Uhr in Kapstadt
    Kamerun  KamerunNiederlande  Niederlande 1:2 (0:1)

Details siehe Fußball-Weltmeisterschaft 2010#Gruppe E

FinalrundeBearbeiten

Details siehe Fußball-Weltmeisterschaft 2010/Finalrunde

AchtelfinaleBearbeiten

ViertelfinaleBearbeiten

  • Freitag, 2. Juli 2010; 16:00 Uhr in Port Elizabeth
    Niederlande  Niederlande – Brasilien  Brasilien 2:1 (0:1)

HalbfinaleBearbeiten

  • Dienstag, 6. Juli 2010; 20:30 Uhr in Kapstadt
    Uruguay  UruguayNiederlande  Niederlande 2:3 (1:1)

FinaleBearbeiten

  • Sonntag, 11. Juli 2010; 20:30 Uhr in Johannesburg (Soccer City)
    Niederlande  Niederlande – Spanien  Spanien 0:1 n. V.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bert van Marwijk verlengt tot en met EK 2012@1@2Vorlage:Toter Link/knvb.nl (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Website des KNVB vom 2. März 2010
  2. ‚Twintig spelers zeker van WK‘@1@2Vorlage:Toter Link/onsoranje.nl (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., OnsOranje-Website des KNVB vom 16. März 2010
  3. Van Persie grote man bij Oranje, De Telegraaf vom 26. Mai 2010
  4. WK-voorbereiding gaat van start (Memento des Originals vom 11. Mai 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/onsoranje.nl, OnsOranje-Website des KNVB
  5. Drie afvallers bij Oranje (Memento des Originals vom 16. Mai 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/onsoranje.nl, OnsOranje-Website des KNVB vom 14. Mai 2010
  6. Het kwartet afvallers in beeld, De Telegraaf vom 27. Mai 2010
  7. Sfeer proeven in Zuid-Afrika (Memento des Originals vom 10. Februar 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.onsoranje.nl, OnsOranje-Website des KNVB vom 4. Dezember 2009