Hauptmenü öffnen

Inhaltsverzeichnis

QualifikationBearbeiten

Die Mannschaft qualifizierte sich über die Qualifikationsspiele der AFC, der Qualifikationsspiele des asiatischen Fußballverbandes, für die Weltmeisterschaft in Südafrika.

Aufgrund eines Freiloses über die ersten beiden Runden, nahm Japan erst ab der dritten Quali-Runde teil. Dort setzte sich die Mannschaft in der Gruppe 2 gegen Bahrain, den Oman und Thailand durch und stieg mit dem Zweitplatzierten Bahrain in die nächste Runde auf.

In der vierten Runde, der nächsten Gruppenphase, traf Japan in der Gruppe 1 auf Australien, Bahrain, Katar und Usbekistan. Nach acht absolvierten Partien rangierte Japan hinter Australien am zweiten Tabellenplatz und qualifizierte sich so für die Weltmeisterschaft.

Dritte RundeBearbeiten

Rang Land Tore Punkte
1   Japan 12:3 13
2   Bahrain 7:5 11
3   Oman 5:7 8
4   Thailand 5:14 1

6. Februar 2008: Japan – Thailand 4:1 (1:1)

26. März 2008: Bahrain – Japan 1:0 (0:0)

2. Juni 2008: Japan – Oman 3:0 (2:0)

7. Juni 2008: Oman – Japan 1:1 (1:0)

14. Juni 2008: Thailand – Japan 0:3 (0:2)

22. Juni 2008: Japan – Bahrain 1:0 (0:0)

Vierte RundeBearbeiten

Rang Land Tore Punkte
1   Australien 12:1 20
2   Japan 11:6 15
3   Bahrain 6:8 10
4   Katar 5:14 6
5   Usbekistan 5:10 4

6. September 2008: Bahrain – Japan 2:3 (0:2)

15. Oktober 2008: Japan – Usbekistan 1:1 (1:1)

19. November 2008: Katar – Japan 0:3 (0:1)

11. Februar 2009: Japan – Australien 0:0

1. April 2009: Japan – Bahrain 1:0 (0:0)

6. Juni 2009: Usbekistan – Japan 0:1 (0:1)

10. Juni 2009: Japan – Katar 1:1 (1:0)

17. Juni 2009: Australien – Japan 2:1 (0:1)

Japanisches AufgebotBearbeiten

Nr. Name Verein vor WM-Beginn Geburtstag Spiele Tore      
Torhüter
1 Seigō Narazaki Japan  Nagoya Grampus 15.04.1976 0 0 0 0 0
21 Eiji Kawashima Japan  Kawasaki Frontale 20.03.1983 4 0 0 0 0
23 Yoshikatsu Kawaguchi Japan  Júbilo Iwata 15.08.1975 0 0 0 0 0
Abwehrspieler
3 Yūichi Komano Japan  Júbilo Iwata 25.07.1981 4 0 0 0 0
4 Marcus Tulio Tanaka Japan  Nagoya Grampus 24.04.1981 4 0 0 0 0
5 Yūto Nagatomo Japan  FC Tokyo 12.09.1986 4 0 2 0 0
6 Atsuto Uchida Japan  Kashima Antlers 27.03.1988 0 0 0 0 0
13 Daiki Iwamasa Japan  Kashima Antlers 30.01.1982 0 0 0 0 0
15 Yasuyuki Konno Japan  FC Tokyo 25.01.1983 1 0 0 0 0
22 Yūji Nakazawa Japan  Yokohama F. Marinos 25.02.1978 4 0 0 0 0
Mittelfeldspieler
2 Yūki Abe Japan  Urawa Red Diamonds 06.09.1981 4 0 1 0 0
7 Yasuhito Endō Japan  Gamba Osaka 28.01.1980 4 1 2 0 0
8 Daisuke Matsui Frankreich  Grenoble Foot 11.05.1981 4 0 1 0 0
10 Shunsuke Nakamura Japan  Yokohama F. Marinos 24.06.1978 1 0 0 0 0
14 Kengo Nakamura Japan  Kawasaki Frontale 31.10.1980 1 0 0 0 0
17 Makoto Hasebe (C)  Deutschland  VfL Wolfsburg 18.01.1984 4 0 0 0 0
18 Keisuke Honda Russland  ZSKA Moskau 13.06.1986 4 2 1 0 0
20 Junichi Inamoto Japan  Kawasaki Frontale 18.09.1979 2 0 0 0 0
Stürmer
9 Shinji Okazaki Japan  Shimizu S-Pulse 16.04.1986 3 1 0 0 0
11 Keiji Tamada Japan  Nagoya Grampus 11.04.1980 2 0 0 0 0
12 Kishō Yano Japan  Albirex Niigata 05.04.1984 1 0 0 0 0
16 Yoshito Ōkubo Japan  Vissel Kōbe 09.06.1982 4 0 0 0 0
19 Takayuki Morimoto Italien  Catania Calcio 07.05.1988 0 0 0 0 0
Trainer
Japan  Takeshi Okada 25.08.1956

VorrundeBearbeiten

Rang Land Tore Punkte
1 Niederlande  Niederlande 5:1 9
2 Japan  Japan 4:2 6
3 Danemark  Dänemark 3:6 3
4 Kamerun  Kamerun 2:5 0

In der Vorrunde der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika traf die japanische Nationalmannschaft in der Gruppe E auf die Niederlande, Dänemark und Kamerun. Die Japaner mussten sich nur dem Gruppenfavoriten Niederlande geschlagen geben und setzten sich gegen die anderen beiden Mitkonkurrenten klar durch. Als Gruppenzweiter qualifizierte sich die Mannschaft für das Achtelfinale.

  • Montag, 14. Juni 2010; 16:00 Uhr in Mangaung/Bloemfontein
    Japan  Japan – Kamerun  Kamerun 1:0 (1:0)

FinalrundeBearbeiten

AchtelfinaleBearbeiten

Als Zweitplatzierter der Gruppe E traf die japanische Auswahl im Achtelfinale auf Paraguay, den Sieger der Gruppe F. Die Entscheidung fiel erst im Elfmeterschießen. Der japanische Verteidiger Yūichi Komano traf als einziger Spieler beider Mannschaften nicht vom Punkt und ebnete Paraguay damit den Sieg.

WeblinksBearbeiten