Hauptmenü öffnen

Dieser Artikel behandelt die Italienische Fußballnationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika.

Inhaltsverzeichnis

QualifikationBearbeiten

Die Italiener starteten mit einem späten Sieg auf Zypern erfolgreich in die WM-Qualifikation. Der Siegtreffer durch Antonio Di Natale fiel erst in der Nachspielzeit.[1] Auch die zweite Partie in ihrer Qualifikationsgruppe 8 gewannen die Italiener, beim 2:0-Heimsieg über Georgien konnte sich Daniele De Rossi als Doppeltorschütze auszeichnen lassen. Auch in den folgenden sechs Partien kassierten die Italiener nie mehr als ein Gegentor. Kurios war dabei die siebte Partie der Italiener auswärts in Tiflis, als der AC Mailand-Verteidiger Kacha Kaladse mit zwei Eigentoren für den Sieg der italienischen Gäste sorgte.[2]

Die zweitletzte Partie der Qualifikation in Irland endete mit einem verdienten 2:2-Unentschieden. Nachdem die Iren nach wenigen Minuten durch Glenn Whelan in Führung gingen, erzielte der Juventus-Spieler Mauro Camoranesi vor den Pause den Ausgleich. Kurz vor dem Ablauf der regulären Spielzeit gelang dem Abwehrspieler Sean St. Ledger das erneute Führungstor für Irland, doch Alberto Gilardino sorgte kurz darauf mit dem Ausgleich, dass den Italienern die Qualifikation für die WM 2010 nicht mehr zu nehmen war.[3]

Im abschließenden Heimspiel gegen Zypern schienen die Gäste die Ungeschlagenheit der Italiener zu brechen, nachdem sie durch Konstantinos Makridis und Chrysostomos Michail bis zur 78. Minute mit zwei Toren führten. Alberto Gilardino sorgte mit einem Hattrick für den letztlich späten, dennoch verdienten Heimsieg der Italiener.[4] Mit 24 Punkten belegte die italienische Nationalmannschaft den ersten Rang in ihrer Qualifikationsgruppe. Der Titelverteidiger startete die Weltmeisterschaft 2010 in einer Gruppe mit Paraguay, Neuseeland und der Slowakei.

Rang Land Tore Punkte
1 Italien  Italien 18:7 24
2 Irland  Irland 12:8 18
3 Bulgarien  Bulgarien 17:13 14
4 Zypern Republik  Zypern 14:16 9
5 Montenegro  Montenegro 9:14 9
6 Georgien  Georgien 7:19 3
Zypern – Italien 1:2 (1:1)
Torschützen: Efstathios Aloneftis; Antonio Di Natale (2)
Italien – Georgien 2:0 (1:0)
Torschützen: Daniele De Rossi (2)
Bulgarien – Italien 0:0 (0:0)
Torschützen: Fehlanzeige
Italien – Montenegro 2:1 (2:1)
Torschützen: Alberto Aquilani (2); Mirko Vucinic
Montenegro – Italien 0:2 (0:1)
Torschützen: Andrea Pirlo, Giampaolo Pazzini
Italien – Irland 1:1 (1:0)
Torschützen: Vincenzo Iaquinta; Robbie Keane
Georgien – Italien 0:2 (0:0)
Torschützen: Kacha Kaladse (2 Eigentore)
Italien – Bulgarien 2:0 (2:0)
Torschützen: Fabio Grosso, Vincenzo Iaquinta
Irland – Italien 2:2 (1:1)
Torschützen: Glenn Whelan, Sean St. Ledger; Mauro Camoranesi, Alberto Gilardino
Italien – Zypern 3:2 (0:1)
Torschützen: Alberto Gilardino (3); Konstantinos Makridis, Chrysostomos Michail

Italienisches AufgebotBearbeiten

Der italienische Nationaltrainer Marcello Lippi gab am 1. Juni 2010 das aus 23 Spielern bestehende Aufgebot bekannt.[5]

Aus dem ursprünglichen 30-Mann-Kader strich Lippi vorzeitig die beiden Juventus-Akteure Fabio Grosso und Antonio Candreva. Bei der Bekanntgabe des endgültigen Aufgebots verzichtete er zudem auf die Dienste von Salvatore Sirigu, Mattia Cassani, Andrea Cossu, Marco Borriello und Giuseppe Rossi.

Nr. Name Verein vor WM-Beginn Geburtstag Spiele Tore      
Torhüter
1 Gianluigi Buffon Italien  Juventus Turin 28.01.1978 1 0 0 0 0
12 Federico Marchetti Italien  Cagliari Calcio 07.02.1983 3 0 0 0 0
14 Morgan De Sanctis Italien  SSC Neapel 26.03.1977 0 0 0 0 0
Abwehrspieler
2 Christian Maggio Italien  SSC Neapel 11.02.1982 1 0 0 0 0
3 Domenico Criscito Italien  CFC Genua 30.12.1986 3 0 0 0 0
4 Giorgio Chiellini Italien  Juventus Turin 14.08.1984 3 0 1 0 0
5 Fabio Cannavaro (C)  Italien  Juventus Turin 13.09.1973 3 0 1 0 0
13 Salvatore Bocchetti Italien  CFC Genua 30.11.1986 0 0 0 0 0
19 Gianluca Zambrotta Italien  AC Mailand 19.02.1977 3 0 0 0 0
23 Leonardo Bonucci Italien  AS Bari 01.05.1987 0 0 0 0 0
Mittelfeldspieler
6 Daniele De Rossi Italien  AS Rom 24.07.1983 3 1 0 0 0
8 Gennaro Gattuso Italien  AC Mailand 09.01.1978 1 0 0 0 0
15 Claudio Marchisio Italien  Juventus Turin 19.01.1986 2 0 0 0 0
16 Mauro Camoranesi Italien  Juventus Turin 04.10.1976 2 0 1 0 0
17 Angelo Palombo Italien  Sampdoria Genua 25.09.1981 0 0 0 0 0
21 Andrea Pirlo Italien  AC Mailand 19.05.1979 1 0 0 0 0
22 Riccardo Montolivo Italien  AC Florenz 18.01.1985 3 0 0 0 0
Stürmer
7 Simone Pepe Italien  Udinese Calcio 30.08.1983 3 0 1 0 0
9 Vincenzo Iaquinta Italien  Juventus Turin 21.11.1979 3 1 0 0 0
10 Antonio Di Natale Italien  Udinese Calcio 13.10.1977 3 1 0 0 0
11 Alberto Gilardino Italien  AC Florenz 05.07.1982 2 0 0 0 0
18 Fabio Quagliarella Italien  SSC Neapel 31.01.1983 1 1 1 0 0
20 Giampaolo Pazzini Italien  Sampdoria Genua 02.08.1984 1 0 0 0 0
Trainer
Italien  Marcello Lippi 12.04.1948

SpieleBearbeiten

VorrundeBearbeiten

Rang Land Tore Punkte
1 Paraguay 1990  Paraguay 3:1 5
2 Slowakei  Slowakei 4:5 4
3 Neuseeland  Neuseeland 2:2 3
4 Italien  Italien 4:5 2

Die Squadra Azzurra konnte die Erwartungen des Verbandes nicht erfüllen. Bereits im ersten Gruppenspiel geriet die Mannschaft gegen Paraguay in Rückstand. Zudem fiel mit Gianluigi Buffon der Stammtorhüter für die komplette Vorrunde aus und wurde danach durch Federico Marchetti ersetzt. Nach einer Steigerung sicherte sich die Auswahl im Auftaktspiel zumindest noch einen Punkt.

Auch die zweite Partie war wenig erfolgreich geprägt, der Ersatztorhüter Marchetti wurde bereits nach wenigen Minuten durch Shane Smeltz bezwungen. Die zu keinem Zeitpunkt überzeugende Mannschaft sicherte sich erst durch ein Elfmetertor das Unentschieden. Im letzten Gruppenspiel gegen die Slowakei geriet die italienische Auswahl abermals in Rückstand. Die sowohl offensiv als auch defensiv bemühte Mannschaft agierte in der Folge ohne Durchschlagskraft. Nach dem zweiten Tor für die Slowaken entwickelte sich ein dramatisches Spiel. Es folgte der Anschlusstreffer für Italien, der Ausgleichstreffer wurde wegen angeblichen Abseits' aberkannt. Daraufhin erzielte die Slowakei ein drittes Tor und der erneute Anschlusstreffer zum 3:2 in der Nachspielzeit kam zu spät. Dabei hätte Italien ein Unentschieden genügt, um mit der geringstmöglichen Punktzahl in ihrer Gruppe weiterzukommen.

Trainer Marcello Lippi trat nach dem Ausscheiden als italienischer Nationaltrainer zurück, als neuer Commissario Tecnico übernahm Cesare Prandelli die Squadra Azzurra. Gennaro Gattuso und Fabio Cannavaro traten ebenfalls aus der Nationalelf zurück.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Zypern - Italien (Spielbericht)
  2. Georgien - Italien (Spielbericht)
  3. Irland - Italien (Spielbericht)
  4. Italien - Zypern (Spielbericht)
  5. Pronta la squadra azzurra: ecco la lista dei 23 per il Mondiale (Memento des Originals vom 4. Juni 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.figc.it