Hauptmenü öffnen

Fußball-Weltmeisterschaft 2010/Elfenbeinküste

QualifikationBearbeiten

Die Mannschaft qualifizierte sich über die Qualifikationsspiele des afrikanischen Fußballverbandes CAF für die Weltmeisterschaft in Südafrika.

In der zweiten Qualifikationsrunde traf die Elfenbeinküste in der Gruppe 7 auf Mosambik, Madagaskar und Botswana. Nachdem die ivorische Nationalmannschaft bereits als Favorit in die Gruppenphase gestartet war, wurde sie ihrem Ruf gerecht und stieg als klarer Gruppensieger mit drei Siegen und drei Remis in die dritte Quali-Runde auf.

Dort traf die Mannschaft in der Gruppe 5 auf Burkina Faso, Malawi und Guinea. Als abermaliger Favorit qualifizierte sich die Elfenbeinküste nach fünf Siegen und einem Remis aus sechs Spielen für die WM-Endrunde.

Zweite RundeBearbeiten

Rang Land Tore Punkte
1   Elfenbeinküste 10:2 12
2   Mosambik 7:5 8
3   Madagaskar 2:7 6
4   Botswana 3:8 5

1. Juni 2008: Elfenbeinküste – Mosambik 1:0 (0:0)

8. Juni 2008: Madagaskar – Elfenbeinküste 0:0

14. Juni 2008: Botswana – Elfenbeinküste 1:1 (1:0)

22. Juni 2008: Elfenbeinküste – Botswana 4:0 (2:0)

7. September 2008: Mosambik – Elfenbeinküste 1:1 (0:0)

14. Oktober 2008: Elfenbeinküste – Guinea 3:0 (1:0)

Dritte RundeBearbeiten

Rang Land Tore Punkte
1   Elfenbeinküste 19:4 16
2   Burkina Faso 10:11 12
3   Malawi 4:11 4
4   Guinea 7:14 3

29. März 2009: Elfenbeinküste – Malawi 5:0 (3:0)

6. Juni 2009: Guinea – Elfenbeinküste 1:2 (0:1)

20. Juni 2009: Burkina Faso – Elfenbeinküste 2:3 (1:1)

5. September 2009: Elfenbeinküste – Burkina Faso 5:0 (2:0)

10. Oktober 2009: Malawi – Elfenbeinküste 1:1 (0:0)

14. November 2009: Elfenbeinküste – Guinea 3:0 (2:0)

Ivorisches AufgebotBearbeiten

Nr. Name Verein vor WM-Beginn Geburtstag Spiele Tore      
Torhüter
1 Boubacar Barry Belgien  Sporting Lokeren 30.12.1979 3 0 0 0 0
16 Aristide Zogbo Israel  Maccabi Netanja 30.12.1981 0 0 0 0 0
23 Daniel Yéboah Elfenbeinküste  ASEC Mimosas 13.11.1984 0 0 0 0 0
Abwehrspieler
2 Benjamin Angoua Frankreich  FC Valenciennes 28.11.1986 0 0 0 0 0
3 Arthur Boka Deutschland  VfB Stuttgart 02.04.1983 2 0 0 0 0
4 Kolo Touré England  Manchester City 19.03.1981 3 0 0 0 0
6 Steve Gohouri England  Wigan Athletic 08.02.1981 0 0 0 0 0
17 Siaka Tiéné Frankreich  FC Valenciennes 22.02.1982 2 0 1 0 0
20 Guy Demel Deutschland  Hamburger SV 13.06.1981 2 0 1 0 0
21 Emmanuel Eboué England  FC Arsenal 04.06.1983 3 0 0 0 0
22 Souleymane Bamba Schottland  Hibernian Edinburgh 13.01.1985 0 0 0 0 0
Mittelfeldspieler
5 Didier Zokora Spanien  FC Sevilla 14.12.1980 3 0 1 0 0
9 Cheik Tioté Niederlande  FC Twente Enschede 21.06.1986 3 0 1 0 0
12 Jean-Jacques Gosso Frankreich  AS Monaco 15.03.1983 0 0 0 0 0
13 Romaric Spanien  FC Sevilla 04.06.1983 3 1 0 0 0
14 Emmanuel Koné Rumänien  Internațional Curtea Argeș 31.12.1986 0 0 0 0 0
19 Yaya Touré Spanien  FC Barcelona 13.05.1983 3 1 0 0 0
Stürmer
7 Seydou Doumbia Schweiz  BSC Young Boys 31.12.1987 1 0 0 0 0
8 Salomon Kalou England  FC Chelsea 05.08.1985 3 1 0 0 0
10 Gervinho Frankreich  OSC Lille 27.05.1987 3 0 0 0 0
11 Didier Drogba (C)  England  FC Chelsea 11.03.1978 3 1 0 0 0
15 Aruna Dindane England  FC Portsmouth 26.11.1980 3 0 0 0 0
18 Abdul Kader Keïta Turkei  Galatasaray SK 06.08.1981 3 0 1 0 0
Trainer
Schweden  Sven-Göran Eriksson 05.02.1948

VorrundeBearbeiten

Rang Land Tore Punkte
1 Brasilien  Brasilien 5:2 7
2 Portugal  Portugal 7:0 5
3 Elfenbeinküste  Elfenbeinküste 4:3 4
4 Korea Nord  Nordkorea 1:12 0

In der Vorrunde der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika traf die ivorische Fußballnationalmannschaft in der Gruppe G auf Brasilien, Nordkorea und Portugal. Nachdem man gegen Portugal nur unentschieden gespielt hatte und es gegen den klaren Gruppenfavoriten Brasilien die erwartete Niederlage gegeben hatte, war man nicht nur auf Schützenhilfe der Brasilianer im letzten Spiel gegen Portugal angewiesen, sondern hätte auch das 7:0 der Portugiesen gegen Nordkorea noch überbieten müssen. Beides passierte nicht und die Elfenbeinküste schied bei der ersten WM auf eigenem Kontinent bereits nach der Vorrunde aus.

WeblinksBearbeiten