Albirex Niigata

japanischer Fußballverein

Albirex Niigata (jap. アルビレックス新潟, Arubirekkusu Niigata) ist ein japanischer Fußballverein und seit 2004 Mitglied der J. League Division 1, der höchsten Profiliga des Landes. Der Verein trägt seine Heimspiele im WM-StadionBig Swan“ in Niigata (Präfektur Niigata) aus und ist in Japan trotz bisher geringen sportlichen Erfolges durch seine große und treue Anhängerschaft bekannt.

Albirex Niigata
アルビレックス新潟
Logo
Basisdaten
Name Albirex Niigata
Sitz Niigata, Japan
Gründung 1996 (Niigita Eleven: 1955)
Präsident JapanJapan Mitsugu Tamura
Website albirex.co.jp
Erste Fußball-Mannschaft
Cheftrainer SpanienSpanien Albert Puig
Spielstätte Denka Big Swan Stadium
Plätze 42,300
Liga J2 League
2019 10. Platz (J2)
Heim
Auswärts

In vielerlei Hinsicht unterscheidet sich Albirex von den meisten Konkurrenten in der J. League. Erstens entstand der Verein nicht als Werksmannschaft eines Großkonzerns, sondern aus einem gewöhnlichen Fußballklub und wird auch heute von keinem nationalen Zaibatsu, sondern von einem Konsortium regionaler Mittelständler unterstützt. Und zum zweiten hat sich die Mannschaft aus Niigata an der Nordküste Honshūs als einer von wenigen Vereinen abseits der Ballungsräume Tokio und Kōbe-Osaka-Kyōto etabliert.

Der „Verein“ ist eine Aktiengesellschaft mit Sitz in Niigata, deren Stammkapital von 171 verschiedenen Unternehmen gehalten wird, die K.K. Albirex Niigata (株式会社アルビレックス新潟, Kabushiki-gaisha Albirekkusu Niigata).[1]

GeschichteBearbeiten

1955 wurde Albirex unter dem Namen Niigata Eleven Soccer Club gegründet und spielte über mehrere Jahrzehnte mehr oder weniger erfolgreich in regionalen Verbandsligen. Zwischen 1986 und 1994 gewann Eleven mehrere Male die regionale Meisterschaft ihres Verbandes, ohne jedoch landesweit groß auf sich aufmerksam zu machen.

Als in den Jahren 1993–94 der japanische Klubfußball durch die Gründung von J. League und Japan Football League (JFL) umgestaltet wurde, firmierte Eleven in Albireo Niigata um. Der Name stammt aus der Astronomie, dort ist Albireo ein Stern im Sternbild des Schwans (lateinisch Cygnus). Nachdem Albireo Niigata als eines der Gründungsmitglieder der J-League Division 2 ausgewählt wurde veränderte der Verein seinen Namen in Albirex Niigata. Die Umbenennung in Albirex soll das einfachere Aussprechen des Namens Albirex gewesen sein. Passend dazu wurde ein weißer Schwan mit dem Namen Albi, manchmal auch als Gans bezeichnet, als Maskottchen und Wappentier gewählt. Im Jahr 2002 bekam Albi eine Partnerin Swan und die komplette Familie mit drei Kindern war im Jahr 2008 komplett.

Mit dem Aufstieg 1996 in die JFL betrat Albireo erstmals die nationale Bühne und wurde auf Grund seiner soliden finanziellen Situation bei der Gründung der J. League Division 2 1999 sportlich erfolgreicheren Mannschaften vorgezogen und in die J2 aufgenommen. Gleichzeitig änderte der Verein aus namensrechtlichen Gründen nochmals seinen Namen, diesmal in Albirex.

Der Verein aus der Provinz hielt sich überraschend gut in der neuen Liga, was auch mit der überdurchschnittlichen Anteilnahme der Fans zusammenhängen mag (in Niigata musste der Klub nicht mit einem starken Baseballverein um die Gunst der Zuschauer buhlen und konnte sich so als „Stolz der Provinz“ etablieren). Die Mannschaft wurde kontinuierlich verstärkt und stieg folgerichtig 2003 in die erste Liga auf.

Dort sorgte ein Unglück dafür, dass die Bande zwischen Verein und Bevölkerung noch enger wurden: Als ein Erdbeben im Oktober 2004 große Teile von Stadt und Präfektur verwüstete, standen die Fußballer bei den Hilfsaktionen an erster Stelle – ein Engagement, das die Bevölkerung nicht vergessen hat und das Albirex trotz sportlich durchschnittlicher Leistung Zuschauerschnitte von etwa 40.000 pro Spiel beschert (Ligadurchschnitt: 17.000 pro Spiel).

2004 wurde in Singapur ein Ablegerverein, Albirex Niigata (Singapur), gegründet, bei dem überwiegend japanische Spieler aktiv sind.

ErfolgeBearbeiten

  • Hokushinetsu Football League
Sieger: 1986, 1996, 1997
2. Platz: 1992
  • All Japan Senior Football Championship
2. Platz: 1995
Meister: 2003  

StadionBearbeiten

Der Verein trägt seine Heimspiele im Denka Big Swan Stadium (jap. デンカビッグスワンスタジアム, Denka Biggu Suwan Sutajiamu) in Niigata in der Präfektur Niigata aus. Das Stadion hat ein Fassungsvermögen von 42.300 Zuschauern. Eigentümer der Sportstätte ist die Präfektur Niigata.

 
Denka Big Swan Stadium

Koordinaten: 37° 52′ 57″ N, 139° 3′ 33″ O

Aktueller KaderBearbeiten

Stand: Juni 2020[2]

Nr. Position Name
1 Japan  TW Kōki Ōtani
2 Japan  AB Naoto Arai
3 Argentinien  AB Mauro (ausgeliehen von CD Tenerife)
4 Japan  AB Shōsei Okamoto
5 Japan  AB Michael James
6 Japan  MF Hiroki Akiyama
8 Brasilien  MF Silvinho
9 Brasilien  ST Fábio
10 Japan  MF Shion Homma
11 Japan  ST Arata Watanabe
14 Japan  ST Tatsuya Tanaka
15 Japan  AB Taiki Watanabe
16 Uruguay  MF Gonzalo González
Nr. Position Name
19 Spanien  ST Pedro Manzi
20 Japan  MF Yuzuru Shimada (ausgeliehen von V-Varen Nagasaki)
21 Japan  TW Koto Abe
22 Japan  TW Ryōsuke Kojima
24 Japan  MF Frank Romero
27 Japan  MF Yūki Ōmoto
28 Japan  AB Fumiya Hayakawa
29 Japan  MF Shunsuke Mori
31 Japan  AB Yūto Horigome (Mannschaftskapitän)
33 Japan  MF Yoshiaki Takagi
39 Japan  ST Ken Yamura
41 Japan  TW Kazuki Fujita
50 Japan  AB Daichi Tagami (ausgeliehen von Kashiwa Reysol)

TrainerchronikBearbeiten

Trainer Nation von bis
Frans van Balkom Niederlande  Niederlande Australien  Australien 1. Februar 1995 31. Januar 1998
Yoshikazu Nagai Japan  Japan 1. Januar 1998 31. Dezember 2012
Yasuharu Sorimachi Japan  Japan 1. Februar 2001 31. Januar 2006
Jun Suzuki Japan  Japan 1. Februar 2006 31. Januar 2010
Nobuhiro Ueno Japan  Japan 22. Mai 2012 10. Juni 2012
Masaaki Yanagishita Japan  Japan 1. Juni 2012 31. Januar 2016
Tatsuma Yoshida Japan  Japan 1. Februar 2016 27. September 2016
Kōichirō Katafuchi Japan  Japan 27. September 2016 31. Januar 2017
Fumitake Miura Japan  Japan 1. Februar 2017 7. Mai 2017
Kōichirō Katafuchi Japan  Japan 8. Mai 2017 10. Mai 2017
Wagner Lopes Japan  Japan 11. Mai 2017 31. Dezember 2017
Masakazu Suzuki Japan  Japan 1. Februar 2018 8. August 2018
Kōichirō Katafuchi Japan  Japan 8. August 2018 13. April 2019
Kazuaki Yoshinaga Japan  Japan 14. April 2019 31. Januar 2020
Albert Puig Spanien  Spanien 1. Februar 2020 heute

SaisonplatzierungBearbeiten

Saison Liga Teams Pos. Zusch./Sp. J. League Cup Emperor's Cup
1999 J2 10 4. 3. Runde
2000 J2 11 7. 3. Runde
2001 J2 12 4. 4. Runde
2002 J2 12 3. 3. Runde
2003 J2 12 1.   30.339 4. Runde
2004 J1 16 10. 37.689 Gruppenphase 4. Runde
2005 J1 18 12. 40.114 Gruppenphase 5. Runde
2006 J1 18 14. 38.709 Gruppenphase 5. Runde
2007 J1 18 6. 38.276 Gruppenphase 4. Runde
2008 J1 18 13. 34.490 Gruppenphase 5. Runde
2009 J1 18 8. 33.446 Gruppenphase Viertelfinale
2010 J1 18 9. 19.152 Gruppenphase 4. Runde
2011 J1 18 14 26.049 Viertelfinale 3. Runde
2012 J1 18 15. 25.018 Gruppenphase 3. Runde
2013 J1 18 7. 18.919 Gruppenphase 3. Runde
2014 J1 18 12. 22.979 Gruppenphase 3. Runde
2015 J1 18 17. 23.444 Halbfinale 3. Runde
2016 J1 18 13. 21.181 Gruppenphase 4. Runde
2017 J1 18 17.   22.034 Gruppenphase 3. Runde
2018 J2 22 16. 14.913 Gruppenphase 3. Runde
2019 J2 22 10. 14.497 2. Runde
2020 J2 22

AuszeichnungenBearbeiten

Elf des JahresBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Albirex Niigata – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Erläuterungen / EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Albirex Niigata: 会社概要
  2. J.League Data Site