Hauptmenü öffnen

Die Formel-1-Weltmeisterschaft 1985 war die 36. Saison der Formel-1-Weltmeisterschaft. Sie wurde über 16 Rennen in der Zeit vom 7. April 1985 bis zum 3. November 1985 ausgetragen. Alain Prost gewann zum ersten Mal die Fahrer-Weltmeisterschaft. McLaren wurde zum dritten Mal Konstrukteursweltmeister.

Formel-1-Weltmeisterschaft 1985
ProstAlain McLarenMP4-2B 1985.jpg

Weltmeister
Fahrer: FrankreichFrankreich Alain Prost
Konstrukteur: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich McLaren-TAG
Saisondaten
Anzahl Rennen: 16
< Saison 1984

Saison 1986 >

Inhaltsverzeichnis

Teams und FahrerBearbeiten

Foto Team Chassis Motor Reifen Nr. Stammfahrer Rennen Test-/
Ersatzfahrer
Vereinigtes Konigreich  Marlboro McLaren International McLaren MP4/2B TAG TTE PO1 1.5 V6t G 01 Osterreich  Niki Lauda 1–13, 15, 16
Vereinigtes Konigreich  John Watson 14
02 Frankreich  Alain Prost 1–16
Vereinigtes Konigreich  Tyrrell Racing Organisation Tyrrell 012
Tyrrell 014
Ford Cosworth DFV 3.0 V8
Renault EF4B 1.5 V6t
G 03 Vereinigtes Konigreich  Martin Brundle 1–8, 11–16
Deutschland  Stefan Bellof 9, 10
04 Schweden  Stefan Johansson 1
Deutschland  Stefan Bellof 2–8, 11
Vereinigtes Konigreich  Martin Brundle 9, 10
Italien  Ivan Capelli 14, 16
Frankreich  Philippe Streiff 15
Vereinigtes Konigreich  Canon Williams Honda Team Williams FW10 Honda RA164E 1.5 V6t G 05 Vereinigtes Konigreich  Nigel Mansell 1–16
06 Finnland  Keke Rosberg 1–16
Vereinigtes Konigreich  Motor Racing Developments Brabham BT54 BMW M12/13 1.5 L4t P 07 Brasilien 1968  Nelson Piquet 1–16 Italien  Emanuele Pirro
Vereinigte Staaten  Willy T. Ribbs
08 Frankreich  François Hesnault 1–4
Schweiz  Marc Surer 5–16
Vereinigtes Konigreich  Skoal Bandit Formula 1 Team RAM 03 Hart 415T 1.5 L4t P 09 Deutschland  Manfred Winkelhock 1–9
Frankreich  Philippe Alliot 10–14
10 Frankreich  Philippe Alliot 1–9
Vereinigtes Konigreich  Kenny Acheson 10–12
Vereinigtes Konigreich  John Player Special Team Lotus Lotus 97T Renault EF15 1.5 V6t G 11 Italien  Elio de Angelis 1–16
12 Brasilien 1968  Ayrton Senna 1–16
Frankreich  Equipe Renault Elf Renault RE60
Renault RE60B
Renault EF4B 1.5 V6t
Renault EF15 1.5 V6t
G 14 Frankreich  François Hesnault 9
15 Frankreich  Patrick Tambay 1–14, 16
16 Vereinigtes Konigreich  Derek Warwick 1–14, 16
Vereinigtes Konigreich  Barclay Arrows BMW Arrows A8 BMW M12/13 1.5 L4t G 17 Osterreich  Gerhard Berger 1–16
18 Belgien  Thierry Boutsen 1–16
Vereinigtes Konigreich  Toleman Group Motorsport Toleman TG185 Hart 415T 1.5 L4t P 19 Italien  Teo Fabi 4–16 Argentinien  Oscar Larrauri
Italien  Alessandro Nannini
Spanien  Luis Pérez-Sala
Italien  Emanuele Pirro
Italien  Gabriele Tarquini
Deutschland  Volker Weidler
20 Italien  Piercarlo Ghinzani 10–16
Vereinigtes Konigreich  Spirit Enterprises Ltd Spirit 101D Hart 415T 1.5 L4t P 21 Italien  Mauro Baldi 1–3
Italien  Benetton Team Alfa Romeo Alfa Romeo 185T
Alfa Romeo 184TB
Alfa Romeo 890T 1.5 V8t G 22 Italien  Riccardo Patrese 1–16 Italien  Giorgio Francia
23 Vereinigte Staaten  Eddie Cheever 1–16
Italien  Osella Squadra Corse Osella FA1F Alfa Romeo 890T 1.5 V8t P 24 Italien  Piercarlo Ghinzani 1–8 Italien  Giorgio Francia
Niederlande  Huub Rothengatter 9–16
Frankreich  Équipe Ligier
Frankreich  Equipe Ligier Gitanes
Ligier JS25 Renault EF4B 1.5 V6t P 25 Italien  Andrea de Cesaris 1–11 Frankreich  Michel Ferté
Frankreich  Philippe Streiff 12–14, 16
26 Frankreich  Jacques Laffite 1–14, 16
Italien  Scuderia Ferrari SpA SEFAC Ferrari 156/85 Ferrari 031 1.5 V6t G 27 Italien  Michele Alboreto 1–16 Vereinigtes Konigreich  Johnny Dumfries
28 Frankreich  René Arnoux 1
Schweden  Stefan Johansson 2–16
Italien  Minardi Team SpA Minardi M185 Ford Cosworth DFV 3.0 V8
Motori Moderni Tipo 615-90 1.5 V6t
P 29 Italien  Pierluigi Martini 1–16 Italien  Michele Alboreto
Deutschland  West Zakspeed Racing Zakspeed 841 Zakspeed 1500/4 1.5 L4t G 30 Vereinigtes Konigreich  Jonathan Palmer 2–4, 7–11
Deutschland  Christian Danner 13, 14
Vereinigte Staaten  Team Haas Ltd Lola THL1 Hart 415T 1.5 L4t G 33 Australien  Alan Jones 12, 14-16

RennkalenderBearbeiten

Nr. Datum Grand Prix Strecke Distanz
(km)
Pole-Position Schnellste Rennrunde Sieger Gesamtführender
Fahrer
Gesamtführender
Konstrukteur
01 7. April Brasilien 1968  Brasilien Autódromo Internacional Nelson Piquet 306,891 Michele Alboreto Alain Prost Alain Prost Alain Prost McLaren-TAG-Porsche
02 21. April Portugal  Portugal Circuito do Estoril 291,450 Ayrton Senna Ayrton Senna Ayrton Senna Michele Alboreto Lotus-Renault
03 5. Mai San Marino  San Marino Autodromo Enzo e Dino Ferrari 302,400 Ayrton Senna Michele Alboreto Elio de Angelis Elio de Angelis
04 19. Mai Monaco  Monaco Circuit de Monaco 258,336 Ayrton Senna Michele Alboreto Alain Prost
05 16. Juni Kanada  Kanada Circuit Gilles-Villeneuve 308,700 Elio de Angelis Ayrton Senna Michele Alboreto Michele Alboreto Ferrari
06 23. Juni Vereinigte Staaten  USA Ost Detroit Street Circuit 253,449 Ayrton Senna Ayrton Senna Keke Rosberg
07 7. Juli Frankreich  Frankreich Circuit Paul Ricard 307,930 Keke Rosberg Keke Rosberg Nelson Piquet
08 21. Juli Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Silverstone Circuit 306,735 Keke Rosberg Alain Prost Alain Prost
09 4. August Deutschland  Deutschland Nürburgring 304,314 Teo Fabi Niki Lauda Michele Alboreto
10 18. August Osterreich  Österreich Österreichring 308,984 Alain Prost Alain Prost Alain Prost Alain Prost
11 25. August Niederlande  Niederlande Circuit Park Zandvoort 297,640 Nelson Piquet Alain Prost Niki Lauda
12 8. September Italien  Italien Autodromo Nazionale Monza 295,800 Ayrton Senna Nigel Mansell Alain Prost McLaren-TAG-Porsche
13 15. September Belgien  Belgien Circuit de Spa-Francorchamps 298,420 Alain Prost Alain Prost Ayrton Senna
14 6. Oktober Europa  Europa Brands Hatch Circuit 315,525 Ayrton Senna Jacques Laffite Nigel Mansell
15 19. Oktober Sudafrika 1961  Südafrika Kyalami Grand Prix Circuit 307,800 Nigel Mansell Keke Rosberg Nigel Mansell
16 3. November Australien  Australien Adelaide Street Circuit 309,960 Ayrton Senna Keke Rosberg Keke Rosberg

RennberichteBearbeiten

Großer Preis von BrasilienBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Frankreich  Alain Prost Vereinigtes Konigreich  McLaren-TAG-Porsche 1:41:26,115
2 Italien  Michele Alboreto Italien  Ferrari + 3,259
3 Italien  Elio de Angelis Vereinigtes Konigreich  Lotus-Renault + 1 Runde
PP Italien  Michele Alboreto Italien  Ferrari 1:27,768
SR Frankreich  Alain Prost Vereinigtes Konigreich  McLaren-TAG-Porsche 1:36,702

Der Große Preis von Brasilien auf dem Autódromo Internacional Nelson Piquet in Jacarepaguá, einem Vorort von Rio de Janeiro in Brasilien fand am 7. April 1985 statt und ging über 61 Runden (306,891 km).

Großer Preis von PortugalBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Brasilien 1968  Ayrton Senna Vereinigtes Konigreich  Lotus-Renault 2:00:28,006
2 Italien  Michele Alboreto Italien  Ferrari + 1:02,978
3 Frankreich  Patrick Tambay Vereinigtes Konigreich  Renault + 1 Runde
PP Brasilien 1968  Ayrton Senna Vereinigtes Konigreich  Lotus-Renault 1:21,007
SR Brasilien 1968  Ayrton Senna Vereinigtes Konigreich  Lotus-Renault 1:44,121

Der Große Preis von Portugal in Estoril fand am 21. April 1985 statt und ging über eine Distanz von 67 Runden (291,45 km).

Großer Preis von San MarinoBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Italien  Elio de Angelis Vereinigtes Konigreich  Lotus-Renault 1:34:36,955
2 Belgien  Thierry Boutsen Vereinigtes Konigreich  Arrows-BMW + 1 Runde
3 Frankreich  Patrick Tambay Vereinigtes Konigreich  Renault + 1 Runde
PP Brasilien 1968  Ayrton Senna Vereinigtes Konigreich  Lotus-Renault 1:27,327
SR Italien  Michele Alboreto Italien  Ferrari 1:30,961

Der Große Preis von San Marino in Imola fand am 5. Mai 1985 statt und ging über 60 Runden (302,4 km).

Alain Prost kam als Erster ins Ziel, wurde aber nach dem Rennen wegen zu niedrigen Gewichts des Wagens disqualifiziert.

Großer Preis von MonacoBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Frankreich  Alain Prost Vereinigtes Konigreich  McLaren-TAG-Porsche 1:51:58,034
2 Italien  Michele Alboreto Italien  Ferrari + 7,541
3 Italien  Elio de Angelis Vereinigtes Konigreich  Lotus-Renault + 1:27,171
PP Brasilien 1968  Ayrton Senna Vereinigtes Konigreich  Lotus-Renault 1:20,450
SR Italien  Michele Alboreto Italien  Ferrari 1:22,637

Der Große Preis von Monaco in Monte Carlo fand am 19. Mai 1985 statt und ging über 78 Runden (258,336 km).

Großer Preis von KanadaBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Italien  Michele Alboreto Italien  Ferrari 1:46:01,813
2 Schweden  Stefan Johansson Italien  Ferrari + 1,957
3 Frankreich  Alain Prost Vereinigtes Konigreich  McLaren-TAG-Porsche + 4,341
PP Italien  Elio de Angelis Vereinigtes Konigreich  Lotus-Renault 1:24,567
SR Brasilien 1968  Ayrton Senna Vereinigtes Konigreich  Lotus-Renault 1:27,445

Der Große Preis von Kanada in Montreal fand am 16. Juni 1985 statt und ging über eine Distanz von 70 Runden (308,7 km).

Großer Preis der USA OstBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Finnland  Keke Rosberg Vereinigtes Konigreich  Williams-Honda 1:55:39,851
2 Schweden  Stefan Johansson Italien  Ferrari + 57,549
3 Italien  Michele Alboreto Italien  Ferrari + 1:03,170
PP Brasilien 1968  Ayrton Senna Vereinigtes Konigreich  Lotus-Renault 1:42,051
SR Brasilien 1968  Ayrton Senna Vereinigtes Konigreich  Lotus-Renault 1:45,612

Der Große Preis der USA Ost auf dem Detroit Street Circuit in Detroit, Michigan fand am 23. Juni 1985 statt und ging über eine Distanz von 63 Runden (253,449 km).

Großer Preis von FrankreichBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Brasilien 1968  Nelson Piquet Vereinigtes Konigreich  Brabham-BMW 1:31,46.266
2 Finnland  Keke Rosberg Vereinigtes Konigreich  Williams-Honda + 6,660
3 Frankreich  Alain Prost Vereinigtes Konigreich  McLaren-TAG-Porsche + 9,285
PP Finnland  Keke Rosberg Vereinigtes Konigreich  Williams-Honda 1:32,462
SR Finnland  Keke Rosberg Vereinigtes Konigreich  Williams-Honda 1:39,914

Der Große Preis von Frankreich auf dem Circuit Paul Ricard fand am 7. Juli 1985 statt und ging über eine Distanz von 53 Runden (307,93 km).

Großer Preis von GroßbritannienBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Frankreich  Alain Prost Vereinigtes Konigreich  McLaren-TAG-Porsche 1:18:10,436
2 Italien  Michele Alboreto Italien  Ferrari + 1 Runde
3 Frankreich  Jacques Laffite Frankreich  Ligier-Renault + 1 Runde
PP Finnland  Keke Rosberg Vereinigtes Konigreich  Williams-Honda 1:05,591
SR Frankreich  Alain Prost Vereinigtes Konigreich  McLaren-TAG-Porsche 1:09,886

Der Große Preis von Großbritannien in Silverstone fand am 21. Juli 1985 statt und ging über eine Distanz von 65 Runden (306,735 km).

Großer Preis von DeutschlandBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Italien  Michele Alboreto Italien  Ferrari 1:35:31,337
2 Frankreich  Alain Prost Vereinigtes Konigreich  McLaren-TAG-Porsche + 11,661
3 Frankreich  Jacques Laffite Frankreich  Ligier-Renault + 51,154
PP Italien  Teo Fabi Vereinigtes Konigreich  Toleman-Hart 1:17,429
SR Osterreich  Niki Lauda Vereinigtes Konigreich  McLaren-TAG-Porsche 1:22,806

Der Große Preis von Deutschland auf dem Nürburgring fand am 4. August 1985 statt und ging über eine Distanz von 67 Runden (304,314 km).

Großer Preis von ÖsterreichBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Frankreich  Alain Prost Vereinigtes Konigreich  McLaren-TAG-Porsche 1:20:12,583
2 Brasilien 1968  Ayrton Senna Vereinigtes Konigreich  Lotus-Renault + 30,002
3 Italien  Michele Alboreto Italien  Ferrari + 34,356
PP Frankreich  Alain Prost Vereinigtes Konigreich  McLaren-TAG-Porsche 1:25,490
SR Frankreich  Alain Prost Vereinigtes Konigreich  McLaren-TAG-Porsche 1:29,241

Der Große Preis von Österreich auf dem Österreichring in Zeltweg fand am 18. August 1985 statt und ging über eine Distanz von 52 Runden (308,984 km).

Großer Preis der NiederlandeBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Osterreich  Niki Lauda Vereinigtes Konigreich  McLaren-TAG-Porsche 1:32:29,263
2 Frankreich  Alain Prost Vereinigtes Konigreich  McLaren-TAG-Porsche + 0,232
3 Brasilien 1968  Ayrton Senna Vereinigtes Konigreich  Lotus-Renault + 48,491
PP Brasilien 1968  Nelson Piquet Vereinigtes Konigreich  Brabham-BMW 1:11,074
SR Frankreich  Alain Prost Vereinigtes Konigreich  McLaren-TAG-Porsche 1:16,538

Der Große Preis der Niederlande in Zandvoort fand am 25. August 1985 statt und ging über eine Distanz von 70 Runden (297,64 km).

Großer Preis von ItalienBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Frankreich  Alain Prost Vereinigtes Konigreich  McLaren-TAG-Porsche 1:17:59,451
2 Brasilien 1968  Nelson Piquet Vereinigtes Konigreich  Brabham-BMW + 51,635
3 Brasilien 1968  Ayrton Senna Vereinigtes Konigreich  Lotus-Renault + 1:00,390
PP Brasilien 1968  Ayrton Senna Vereinigtes Konigreich  Lotus-Renault 1:25,084
SR Vereinigtes Konigreich  Nigel Mansell Vereinigtes Konigreich  Williams-Honda 1:28,283

Der Große Preis von Italien in Monza fand am 8. September 1985 statt und ging über eine Distanz von 51 Runden (295,80 km).

Großer Preis von BelgienBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Brasilien 1968  Ayrton Senna Vereinigtes Konigreich  Lotus-Renault 1:34:19,893
2 Vereinigtes Konigreich  Nigel Mansell Vereinigtes Konigreich  Williams-Honda + 28,422
3 Frankreich  Alain Prost Vereinigtes Konigreich  McLaren-TAG-Porsche + 55,109
PP Frankreich  Alain Prost Vereinigtes Konigreich  McLaren-TAG-Porsche 1:55,306
SR Frankreich  Alain Prost Vereinigtes Konigreich  McLaren-TAG-Porsche 2:01,730

Der Große Preis von Belgien in Spa-Francorchamps fand am 15. September 1985 statt und ging über eine Distanz von 43 Runden (298,42 km).

Großer Preis von EuropaBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Vereinigtes Konigreich  Nigel Mansell Vereinigtes Konigreich  Williams-Honda 1:32:58,109
2 Brasilien 1968  Ayrton Senna Vereinigtes Konigreich  Lotus-Renault + 21,396
3 Finnland  Keke Rosberg Vereinigtes Konigreich  Williams-Honda + 58,533
PP Brasilien 1968  Ayrton Senna Vereinigtes Konigreich  Lotus-Renault 1:07,169
SR Frankreich  Jacques Laffite Frankreich  Ligier-Renault 1:11,526

Der Große Preis von Europa in Brands Hatch fand am 6. Oktober 1985 statt und ging über eine Distanz von 75 Runden (315,525 km).

Großer Preis von SüdafrikaBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Vereinigtes Konigreich  Nigel Mansell Vereinigtes Konigreich  Williams-Honda 1:28:22,866
2 Finnland  Keke Rosberg Vereinigtes Konigreich  Williams-Honda + 7,572
3 Frankreich  Alain Prost Vereinigtes Konigreich  McLaren-TAG-Porsche + 1:51,794
PP Vereinigtes Konigreich  Nigel Mansell Vereinigtes Konigreich  Williams-Honda 1:02,366
SR Finnland  Keke Rosberg Vereinigtes Konigreich  Williams-Honda 1:08,149

Der Große Preis von Südafrika auf dem Kyalami Grand Prix Circuit fand am 19. Oktober 1985 statt und ging über eine Distanz von 75 Runden (307,8 km).

Großer Preis von AustralienBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Finnland  Keke Rosberg Vereinigtes Konigreich  Williams-Honda 2:00:40,473
2 Frankreich  Jacques Laffite Frankreich  Ligier-Renault + 46,130
3 Frankreich  Philippe Streiff Frankreich  Ligier-Renault + 1:28,536
PP Brasilien 1968  Ayrton Senna Vereinigtes Konigreich  Lotus-Renault 1:19,843
SR Finnland  Keke Rosberg Vereinigtes Konigreich  Williams-Honda 1:23,758

Der Große Preis von Australien in Adelaide fand am 3. November 1985 statt und ging über eine Distanz von 82 Runden (309,96 km).

WeltmeisterschaftswertungenBearbeiten

Punkteverteilung
Platz 1 2 3 4 5 6
Punkte 9 6 4 3 2 1

In der Fahrerwertung wurden die besten elf Resultate, in der Konstrukteurswertung alle Resultate gewertet.

FahrerwertungBearbeiten

Pos. Fahrer Konstrukteur                                 Punkte
1 Frankreich  A. Prost Vereinigtes Konigreich  McLaren-TAG-Porsche 1 DNF DSQ 1 3 DNF 3 1 2 1 2 1 3 (4) 3 DNF 73 (76)
2 Italien  M. Alboreto Italien  Ferrari 2 2 DNF 2 1 3 DNF 2 1 3 4 13* DNF DNF DNF DNF 53
3 Finnland  K. Rosberg Vereinigtes Konigreich  Williams-Honda DNF DNF DNF 8 4 1 2 DNF 12* DNF DNF DNF 4 3 2 1 40
4 Brasilien 1968  A. Senna Vereinigtes Konigreich  Lotus-Renault DNF 1 7* DNF 16 DNF DNF 10* DNF 2 3 3 1 2 DNF DNF 38
5 Italien  E. de Angelis Vereinigtes Konigreich  Lotus-Renault 3 4 1 3 5 5 5 NC DNF 5 5 6 DNF 5 DNF DSQ 33
6 Vereinigtes Konigreich  N. Mansell Vereinigtes Konigreich  Williams-Honda DNF 5 5 7 6 DNF DNS DNF 6 DNF 6 11* 2 1 1 DNF 31
7 Schweden  S. Johansson Italien  Ferrari 7 8 6* DNF 2 2 4 DNF 9 4 DNF 5 DNF DNF 4 5 26
8 Brasilien 1968  N. Piquet Vereinigtes Konigreich  Brabham-BMW DNF DNF 8* DNF DNF 6 1 4 DNF DNF 8 2 5 DNF DNF DNF 21
9 Frankreich  J. Laffite Frankreich  Ligier-Renault 6 DNF DNF 6 8 12 DNF 3 3 DNF DNF DNF 11* DNF 2 16
10 Osterreich  N. Lauda Vereinigtes Konigreich  McLaren-TAG-Porsche DNF DNF 4 DNF DNF DNF DNF DNF 5 DNF 1 DNF DNS DNF DNF 14
11 Belgien  T. Boutsen Vereinigtes Konigreich  Arrows-BMW 11 DNF 2 9 9 7 9 DNF 4 8 DNF 9 10 6 6 DNF 11
12 Frankreich  P. Tambay Frankreich  Renault 5 3 3 DNF 7 DNF 6 DNF DNF 10* DNF 7 DNF 12 DNF 11
13 Schweiz  M. Surer Vereinigtes Konigreich  Brabham-BMW 15 8 8 6 DNF 6 10* 4 8 13* DNF DNF 5
14 Vereinigtes Konigreich  D. Warwick Frankreich  Renault 10 7 10* 5 DNF DNF 7 5 DNF DNF DNF DNF 6 DNF DNF 5
15 Frankreich  P. Streiff Frankreich  Ligier-Renault 10 9 8 3 4
Vereinigtes Konigreich  Tyrrell-Renault DNF 0
16 Deutschland  S. Bellof Vereinigtes Konigreich  Tyrrell-Ford/-Renault 6 DNF DNQ 11 4 13 11 8 7* DNF 4
17 Italien  A. de Cesaris Frankreich  Ligier-Renault DNF DNF DNF 4 14 10 DNF DNF DNF DNF DNF 3
18 Frankreich  R. Arnoux Italien  Ferrari 4 3
Italien  I. Capelli Vereinigtes Konigreich  Tyrrell-Renault DNF 4 3
20 Osterreich  G. Berger Vereinigtes Konigreich  Arrows-BMW DNF DNF DNF DNF 13 11 DNF 8 7 DNF 9 DNF 7 10 5 6 3
Vereinigtes Konigreich  M. Brundle Vereinigtes Konigreich  Tyrrell-Ford/-Renault 8 DNF 9* 10 12 DNF DNF 7 10 DNQ 7 8 13 DNF 7 NC 0
Niederlande  H. Rothengatter Italien  Osella-Alfa Romeo DNF 9 NC DNF NC DNQ DNF 7 0
Vereinigtes Konigreich  J. Watson Vereinigtes Konigreich  McLaren-TAG-Porsche 7 0
Italien  P. Martini Italien  Minardi-Ford/Motori Moderni DNF DNF DNF DNQ DNF DNF DNF DNF 11* DNF DNF DNF 12 DNF DNF 8 0
Italien  R. Patrese Italien  Alfa Romeo DNF DNF DNF DNF 10 DNF 11 9 DNF DNF DNF DNF DNF 9 DNF DNF 0
Vereinigte Staaten  E. Cheever Italien  Alfa Romeo DNF DNF DNF DNF 17 9 10 DNF DNF DNF DNF DNF DNF 11 DNF DNF 0
Italien  P. Ghinzani Italien  Osella-Alfa Romeo 12 9 NC DNQ DNF DNF 15 DNF 0
Vereinigtes Konigreich  Toleman-Hart DNS DNF DNS DNF DNF DNF DNF 0
Frankreich  P. Alliot Vereinigtes Konigreich  RAM-Hart 9 DNF DNF DNQ DNF DNF DNF DNF DNF DNF DNF DNF DNF DNF 0
Vereinigtes Konigreich  J. Palmer Deutschland  Zakspeed DNF DNS 11 DNF DNF DNF DNF DNF 0
Deutschland  M. Winkelhock Vereinigtes Konigreich  RAM-Hart 13 NC DNF DNQ DNF DNF 12 DNF DNF 0
Italien  T. Fabi Vereinigtes Konigreich  Toleman-Hart DNF DNF DNF 14* DNF DNF DNF DNF 12 DNF DNF DNF DNF 0
Deutschland  C. Danner Deutschland  Zakspeed DNF DNF 0
Vereinigtes Konigreich  K. Acheson Vereinigtes Konigreich  RAM-Hart DNF DNQ DNF 0
Italien  M. Baldi Vereinigtes Konigreich  Spirit-Hart DNF DNF DNF 0
Australien  A. Jones Vereinigtes Konigreich  Lola-Hart DNF DNF DNS DNF 0
Frankreich  F. Hesnault Vereinigtes Konigreich  Brabham-BMW DNF DNF DNF DNQ 0
Frankreich  Renault DNF 0
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

KonstrukteurswertungBearbeiten

 
Brabham BT54 BMW Turbo von 1985
 
Zakspeed war das einzige Team mit deutscher Lizenz.
Pos. Konstrukteur Punkte
1 Vereinigtes Konigreich  McLaren-TAG-PorscheT 90
2 Italien  FerrariT 82
3 Vereinigtes Konigreich  Williams-HondaT 71
4 Vereinigtes Konigreich  Lotus-RenaultT 71
5 Vereinigtes Konigreich  Brabham-BMWT 26
6 Frankreich  Ligier-RenaultT 23
7 Frankreich  RenaultT 16
8 Vereinigtes Konigreich  Arrows-BMWT 14
9 Vereinigtes Konigreich  Tyrrell-Ford/-RenaultT 7
Pos. Konstrukteur Punkte
10 Italien  Osella-Alfa RomeoT 0
11 Italien  Minardi-Ford/-Motori ModerniT 0
12 Italien  Alfa RomeoT 0
13 Vereinigtes Konigreich  RAM-HartT 0
14 Deutschland  ZakspeedT 0
15 Vereinigtes Konigreich  Toleman-HartT 0
16 Vereinigtes Konigreich  Spirit-HartT 0
17 Vereinigtes Konigreich  Lola-HartT 0

T = Turbomotor

Kurzmeldungen Formel 1Bearbeiten

  • Ayrton Senna gewann in seinem 16. Grand Prix, in Estoril, seinen ersten Grand Prix.
  • Innerhalb eines Monats starben Manfred Winkelhock und Stefan Bellof bei Unfällen mit Porsche-Gruppe-C-Sportwagen. Stefan Bellof verunglückte in Spa nach einer Kollision mit Jacky Ickx und Manfred Winkelhock in Mosport (Kanada).
  • McLaren-Porsche wurde mit Alain Prost zum zweiten Mal Formel-1-Weltmeister; für Prost war es der erste Titelgewinn.
  • ATS stieg aus der Formel 1 aus.
  • Niki Lauda hörte zum zweiten Mal auf.
  • Brabham feierte den letzten Sieg in der Formel 1.
  • Zum letzten Mal in der Geschichte der Formel 1 wurde ein Grand Prix an einem Samstag ausgetragen. Seither fanden alle Grand Prix an einem Sonntag statt.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Formel-1-Saison 1985 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien