Automobil-Weltmeisterschaft 1972

Die Automobil-Weltmeisterschaft 1972 war die 23. Saison der Automobil-Weltmeisterschaft, die heutzutage als Formel-1-Weltmeisterschaft bezeichnet wird. In ihrem Rahmen wurden über zwölf Rennen in der Zeit vom 23. Januar 1972 bis zum 8. Oktober 1972 die Fahrerweltmeisterschaft und der Internationale Pokal der Formel-1-Konstrukteure ausgetragen.

Automobil-Weltmeisterschaft 1972
Emerson Fittipaldi 1972 Austrian GP.jpg

Weltmeister
Fahrer: Brasilien 1968Brasilien Emerson Fittipaldi
Konstrukteur: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lotus-Ford
Saisondaten
Anzahl Rennen: 12
< Saison 1971

Saison 1973 >

Emerson Fittipaldi gewann zum ersten Mal die Fahrerweltmeisterschaft. Lotus-Ford wurde zum fünften Mal Konstrukteursweltmeister.

Der FIA-Ehrentitel Großer Preis von Europa wurde 1972 an den Großen Preis von Großbritannien vergeben.

RennberichteBearbeiten

Großer Preis von ArgentinienBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Vereinigtes Konigreich  Jackie Stewart Tyrrell-Ford Cosworth 1:57:58,820
2 Neuseeland  Denis Hulme McLaren-Ford Cosworth + 25,960 Sek.
3 Belgien  Jacky Ickx Ferrari + 59,390 Sek.
4 Schweiz  Clay Regazzoni Ferrari + 1:06,720 Min.
5 Australien  Tim Schenken Surtees-Ford Cosworth + 1:09,110 Min.
6 Schweden  Ronnie Peterson March-Ford Cosworth + 1 Runde

Der Große Preis von Argentinien auf dem Autódromo Municipal Ciudad de Buenos Aires fand am 23. Januar 1972 statt und ging über eine Distanz von 95 Runden à 3,345 km, was einer Gesamtdistanz von 317,775 km entspricht.

Jackie Stewart gewann das Rennen vor Denis Hulme und Jacky Ickx.

Großer Preis von SüdafrikaBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Neuseeland  Denis Hulme McLaren-Ford Cosworth 1:45:49,100
2 Brasilien 1968  Emerson Fittipaldi Lotus-Ford Cosworth + 14,1 Sek.
3 Vereinigte Staaten  Peter Revson McLaren-Ford Cosworth + 25,8 Sek.
4 Vereinigte Staaten  Mario Andretti Ferrari + 38,5 Sek.
5 Schweden  Ronnie Peterson March-Ford Cosworth + 49,0 Sek.
6 Vereinigtes Konigreich  Graham Hill Brabham-Ford Cosworth + 1 Runde

Der Große Preis von Südafrika auf dem Kyalami Grand Prix Circuit fand am 4. März 1972 statt und ging über eine Distanz von 79 Runden à 4,104 km, was einer Gesamtdistanz von 324,216 km entspricht.

Denis Hulme gewann das Rennen vor Emerson Fittipaldi und Peter Revson.

Großer Preis von SpanienBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Brasilien 1968  Emerson Fittipaldi Lotus-Ford Cosworth 2:03:41,230
2 Belgien  Jacky Ickx Ferrari + 18,920 Sek.
3 Schweiz  Clay Regazzoni Ferrari + 1 Runde
4 Italien  Andrea de Adamich Surtees-Ford Cosworth + 1 Runde
5 Vereinigte Staaten  Peter Revson McLaren-Ford Cosworth + 1 Runde
6 Brasilien 1968  Carlos Pace March-Ford Cosworth + 1 Runde

Der Große Preis von Spanien auf dem Circuito Permanente del Jarama fand am 1. Mai 1972 statt und ging über eine Distanz von 90 Runden à 3,404 km, was einer Gesamtdistanz von 306,360 km entspricht.

Emerson Fittipaldi gewann das Rennen vor Jacky Ickx und Clay Regazzoni.

Großer Preis von MonacoBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Frankreich  Jean-Pierre Beltoise B.R.M. 2:26:54,700
2 Belgien  Jacky Ickx Ferrari + 38,2 Sek.
3 Brasilien 1968  Emerson Fittipaldi Lotus-Ford Cosworth + 1 Runde
4 Vereinigtes Konigreich  Jackie Stewart Tyrrell-Ford Cosworth + 2 Runden
5 Vereinigtes Konigreich  Brian Redman McLaren-Ford Cosworth + 3 Runden
6 Neuseeland  Chris Amon Matra + 3 Runden

Der Große Preis von Monaco auf dem Circuit de Monaco fand am 14. Mai 1972 statt und ging über eine Distanz von 80 Runden à 3,145 km, was einer Gesamtdistanz von 251,600 km entspricht.

Jean-Pierre Beltoise gewann das Rennen vor Jacky Ickx und Emerson Fittipaldi.

Großer Preis von BelgienBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Brasilien 1968  Emerson Fittipaldi Lotus-Ford Cosworth 1:44:06,700
2 Frankreich  François Cevert Tyrrell-Ford Cosworth + 26,6 Sek.
3 Neuseeland  Denis Hulme McLaren-Ford Cosworth + 58,1 Sek.
4 Vereinigtes Konigreich  Mike Hailwood Surtees-Ford Cosworth + 1:12,0 Min.
5 Brasilien 1968  Carlos Pace March-Ford Cosworth + 1 Runde
6 Neuseeland  Chris Amon Matra + 1 Runde

Der Große Preis von Belgien auf dem Complexe Européen de Nivelles-Baulers fand am 4. Juni 1972 statt und ging über eine Distanz von 85 Runden à 3,724 km, was einer Gesamtdistanz von 316,540 km entspricht.

Emerson Fittipaldi gewann das Rennen vor François Cevert und Denis Hulme.

Großer Preis von FrankreichBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Vereinigtes Konigreich  Jackie Stewart Tyrrell-Ford Cosworth 1:52:21,500
2 Brasilien 1968  Emerson Fittipaldi Lotus-Ford Cosworth + 27,7 Sek.
3 Neuseeland  Chris Amon Matra + 31,9 Sek.
4 Frankreich  François Cevert Tyrrell-Ford Cosworth + 49,3 Sek.
5 Schweden  Ronnie Peterson March-Ford Cosworth + 56,8 Sek.
6 Vereinigtes Konigreich  Mike Hailwood Surtees-Ford Cosworth + 1:36,1 Min.

Der Große Preis von Frankreich auf dem Circuit de Charade fand am 2. Juli 1972 statt und ging über eine Distanz von 38 Runden à 8,055 km, was einer Gesamtdistanz von 306,090 km entspricht.

Jackie Stewart gewann das Rennen vor Emerson Fittipaldi und Chris Amon.

Helmut Marko verlor durch einen von Ronnie Peterson hochgeschleuderten Stein ein Auge.

Großer Preis von GroßbritannienBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Brasilien 1968  Emerson Fittipaldi Lotus-Ford Cosworth 1:47:50,200
2 Vereinigtes Konigreich  Jackie Stewart Tyrrell-Ford Cosworth + 4,1 Sek.
3 Vereinigte Staaten  Peter Revson McLaren-Ford Cosworth + 1:12,5 Min.
4 Neuseeland  Chris Amon Matra + 1 Runde
5 Neuseeland  Denis Hulme McLaren-Ford Cosworth + 1 Runde
6 Italien  Arturo Merzario Ferrari + 1 Runde

Der Große Preis von Großbritannien auf dem Brands Hatch Circuit fand am 15. Juli 1972 statt und ging über eine Distanz von 76 Runden à 4,265 km, was einer Gesamtdistanz von 324,140 km entspricht. Der Grand Prix trug auch den FIA-Ehrentitel Großer Preis von Europa.

Emerson Fittipaldi gewann vor Jackie Stewart und Peter Revson.

Großer Preis von DeutschlandBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Belgien  Jacky Ickx Ferrari 1:42:12,300
2 Schweiz  Clay Regazzoni Ferrari + 48,3 Sek.
3 Schweden  Ronnie Peterson March-Ford Cosworth + 1:06,7 Min.
4 Neuseeland  Howden Ganley B.R.M. + 2:20,2 Min.
5 Vereinigtes Konigreich  Brian Redman McLaren-Ford Cosworth + 2:35,7 Min.
6 Vereinigtes Konigreich  Graham Hill Brabham-Ford Cosworth + 2:59,6 Min.

Der Große Preis von Deutschland auf dem Nürburgring fand am 30. Juli 1972 statt und ging über eine Distanz von 14 Runden à 22,835 km, was einer Gesamtdistanz von 319,690 km entspricht.

Jacky Ickx gewann das Rennen vor Clay Regazzoni und Ronnie Peterson.

Großer Preis von ÖsterreichBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Brasilien 1968  Emerson Fittipaldi Lotus-Ford Cosworth 1:29:16,660
2 Neuseeland  Denis Hulme McLaren-Ford Cosworth + 1,180 Sek.
3 Vereinigte Staaten  Peter Revson McLaren-Ford Cosworth + 36,530 Sek.
4 Vereinigtes Konigreich  Mike Hailwood Surtees-Ford Cosworth + 44,760 Sek.
5 Neuseeland  Chris Amon Matra + 45,640 Sek.
6 Neuseeland  Howden Ganley B.R.M. + 1:01,190 Min.

Der Große Preis von Österreich auf dem Österreichring fand am 13. August 1972 statt und ging über eine Distanz von 54 Runden à 5,911 km, was einer Gesamtdistanz von 319,194 km entspricht.

Emerson Fittipaldi gewann das Rennen vor Denis Hulme und Peter Revson.

Großer Preis von ItalienBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Brasilien 1968  Emerson Fittipaldi Lotus-Ford Cosworth 1:29:58,400
2 Vereinigtes Konigreich  Mike Hailwood Surtees-Ford Cosworth + 14,5 Sek.
3 Neuseeland  Denis Hulme McLaren-Ford Cosworth + 23,8 Sek.
4 Vereinigte Staaten  Peter Revson McLaren-Ford Cosworth + 35,7 Sek.
5 Vereinigtes Konigreich  Graham Hill Brabham-Ford Cosworth + 1:05,6 Min.
6 Vereinigtes Konigreich  Peter Gethin B.R.M. + 1:21,9 Min.

Der Große Preis von Italien auf dem Autodromo Nazionale di Monza fand am 10. September 1972 statt und ging über eine Distanz von 55 Runden à 5,775 km, was einer Gesamtdistanz von 317,625 km entspricht.

Emerson Fittipaldi gewann das Rennen vor Mike Hailwood und Denis Hulme.

Fittipaldi wurde bei diesem Grand Prix vorzeitig der bis dato jüngste Weltmeister in der Formel 1. Außerdem sicherte er Lotus den fünften von sieben Konstrukteurstiteln.

Großer Preis von KanadaBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Vereinigtes Konigreich  Jackie Stewart Tyrrell-Ford Cosworth 1:43:16,900
2 Vereinigte Staaten  Peter Revson McLaren-Ford Cosworth + 48,2 Sek.
3 Neuseeland  Denis Hulme McLaren-Ford Cosworth + 54,6 Sek.
4 Argentinien  Carlos Reutemann Brabham-Ford Cosworth + 35,7 Sek.
5 Schweiz  Clay Regazzoni Ferrari + 1:07,0 Min.
6 Neuseeland  Chris Amon Matra + 1 Runde

Der Große Preis von Kanada auf dem Mosport Park fand am 24. September 1972 statt und ging über eine Distanz von 80 Runden à 3,956 km, was einer Gesamtdistanz von 316,480 km entspricht.

Jackie Stewart gewann das Rennen vor Peter Revson und Denis Hulme.

Großer Preis der USABearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Vereinigtes Konigreich  Jackie Stewart Tyrrell-Ford Cosworth 1:41:45,354
2 Frankreich  François Cevert Tyrrell-Ford Cosworth + 23,268 Sek.
3 Neuseeland  Denis Hulme McLaren-Ford Cosworth + 37,528 Sek.
4 Schweden  Ronnie Peterson March-Ford Cosworth + 1:22,516 Min.
5 Belgien  Jacky Ickx Ferrari + 1:23,119 Min.
6 Vereinigte Staaten  Mario Andretti Ferrari + 1 Runde

Der Große Preis der USA auf dem Watkins Glen Grand Prix Race Course fand am 8. Oktober 1972 statt und ging über eine Distanz von 59 Runden à 5,430 km, was einer Gesamtdistanz von 320,370 km entspricht.

Jackie Stewart gewann das Rennen vor François Cevert und Denis Hulme.

WeltmeisterschaftswertungenBearbeiten

Punkteverteilung
Platz 1 2 3 4 5 6
Punkte 9 6 4 3 2 1

Für die Wertung wurden die besten fünf Ergebnisse der ersten sechs und die besten fünf der restlichen sechs Rennen berücksichtigt. In der Konstrukteurswertung wurde der jeweils bestplatzierte Wagen des jeweiligen Konstrukteurs berücksichtigt.

FahrerwertungBearbeiten

Pos. Fahrer Konstrukteur                         Punkte
01 Brasilien 1968  E. Fittipaldi Vereinigtes Konigreich  Lotus-Ford DNF 2 1 3 1 2 1 DNF 1 1 11 DNF 61
02 Vereinigtes Konigreich  J. Stewart Vereinigtes Konigreich  Tyrrell-Ford 1 DNF DNF 4 1 2 11 7 DNF 1 1 45
03 Neuseeland  D. Hulme Vereinigtes Konigreich  McLaren-Ford 2 1 DNF 15 3 7 5 DNF 2 3 3 3 39
04 Belgien  J. Ickx Italien  Ferrari 3 8 2 2 DNF 11 DNF 1 DNF DNF 12 5 27
05 Vereinigte Staaten  P. Revson Vereinigtes Konigreich  McLaren-Ford DNF 3 5 7 3 3 4 2 18 23
06 Frankreich  F. Cevert Vereinigtes Konigreich  Tyrrell-Ford DNF 9 DNF NC 2 4 DNF 10 9 DNF DNF 2 15
07 Schweiz  C. Regazzoni Italien  Ferrari 4 12 3 DNF DNF 2 DNF DNF 5 8 15
08 Vereinigtes Konigreich  M. Hailwood Vereinigtes Konigreich  Surtees-Ford DNF DNF DNF 4 6 DNF DNF 4 2 17 13
09 Schweden  R. Peterson Vereinigtes Konigreich  March-Ford 6 5 DNF 11 9 5 7 3 12 9 DSQ 4 12
10 Neuseeland  C. Amon Frankreich  Matra-Simca DNS 15 DNF 6 6 3 4 15 5 DNF 6 15 12
11 Frankreich  J.-P. Beltoise Vereinigtes Konigreich  B.R.M. DNF DNF 1 DNF 15 11 9 8 8 DNF DNF 9
12 Vereinigte Staaten  M. Andretti Italien  Ferrari DNF 4 DNF 7 6 4
13 Neuseeland  H. Ganley Vereinigtes Konigreich  B.R.M. 9 NC DNF DNF 8 4 6 11 10 DNF 4
14 Vereinigtes Konigreich  B. Redman Vereinigtes Konigreich  McLaren-Ford 5 9 5 4
Vereinigtes Konigreich  B.R.M. DNF
15 Vereinigtes Konigreich  G. Hill Vereinigtes Konigreich  Brabham-Ford DNF 6 10 12 DNF 10 DNF 6 DNF 5 8 11 4
16 Argentinien  C. Reutemann Vereinigtes Konigreich  Brabham-Ford 7 DNF 13 12 8 DNF DNF DNF 4 DNF 3
17 Italien  A. de Adamich Vereinigtes Konigreich  Surtees-Ford DNF NC 4 7 DNF 14 DNF 13 14 DNF DNF DNF 3
18 Brasilien 1968  C. Pace Vereinigtes Konigreich  March-Ford 17 6 17 5 DNF DNF NC NC DNF 9 DNF 3
19 Australien  T. Schenken Vereinigtes Konigreich  Surtees-Ford 5 DNF 8 DNF DNF 17 DNF 14 11 DNF 7 DNF 2
20 Italien  A. Merzario Italien  Ferrari 6 12 1
21 Vereinigtes Konigreich  P. Gethin Vereinigtes Konigreich  B.R.M. DNF NC DNF DNF DNF DNF 13 6 DNF DNF 1
22 Brasilien 1968  Wilson Fittipaldi Vereinigtes Konigreich  Brabham-Ford 7 9 DNF 8 12 7 DNF DNF DNF DNF 0
23 Osterreich  N. Lauda Vereinigtes Konigreich  March-Ford 11 7 DNF 16 12 DNF 9 DNF 10 13 DSQ NC 0
24 Frankreich  P. Depailler Vereinigtes Konigreich  Tyrrell-Ford NC 7 0
25 Osterreich  H. Marko Vereinigtes Konigreich  B.R.M. 10 14 8 10 DNF 0
26 Vereinigtes Konigreich  M. Beuttler Vereinigtes Konigreich  March-Ford DNQ 13 DNF 19 13 8 DNF 10 NC 13 0
27 Frankreich  H. Pescarolo Vereinigtes Konigreich  March-Ford 8 11 11 DNF NC DNF DNQ 13 14 0
Vereinigtes Konigreich  Politoys-Ford DNF
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

KonstrukteurswertungBearbeiten

Pos. Konstrukteur Punkte
1 Vereinigtes Konigreich  Lotus-Ford 61
2 Vereinigtes Konigreich  Tyrrell-Ford 51
3 Vereinigtes Konigreich  McLaren-Ford 47
4 Italien  Ferrari 33
5 Vereinigtes Konigreich  Surtees-Ford 18
Pos. Konstrukteur Punkte
6 Vereinigtes Konigreich  March-Ford 15
7 Vereinigtes Konigreich  B.R.M. 14
8 Frankreich  Matra 12
9 Vereinigtes Konigreich  Brabham-Ford 7
Vereinigtes Konigreich  Politoys-Ford-Ford 0

Kurzmeldungen Formel 1Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Automobil-Weltmeisterschaft 1972 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien