Autoroute A17

geplante französische Autobahn

Die Autoroute A 17 war eine geplante französische Autobahn, die in Paris am Autobahnring des Boulevard périphérique (in etwa auf Höhe der Porte de Lagny bzw. der Porte de Vincennnes) beginnen und in Noisy-le-Grand an der Autoroute A 4 enden sollte.

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/FR-A
Autoroute A17 in Frankreich
Autoroute A17
Basisdaten
Betreiber:
Gesamtlänge: 10 km

Regionen:

Ausbauzustand: Planungen verworfen

Die Planungen begannen 1960, als man einen Verkehrszuwachs auf den bisherigen Straßen um mehr als 100.000 Fahrzeuge pro Tag erwartete. Zu diesem Zweck sollten die Autoroutes A3 und A4 mit der Ergänzung der Autoroute A 17 erbaut werden. Die Stadt Montreuil hingegen widersetzte sich den Planungen. Bereits 1969 schien das Vorhaben um die Autoroute A 17 aufgegeben zu werden, weil die Pariser Verwaltung sich gegen das Projekt aussprach. Bestätigt wurde dies schließlich durch das Ministerium für das Bauwesen von November 1971: Die Planungen wurden verworfen.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten