Hauptmenü öffnen

Auto-Garage Quagliotti

ehemaliger Automobilhersteller
Auto-Garage Quagliotti
Rechtsform
Gründung 1902
Auflösung 1907
Sitz Turin, Italien
Leitung Carlo Quagliotti
Branche Kraftfahrzeughersteller

Auto-Garage Quagliotti war ein italienischer Hersteller von Motorrädern und Automobilen.

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Carlo Quagliotti gründete das Unternehmen 1902 zur Produktion von Motorrädern. Der Firmensitz war an der Corso Re Umberto in Turin. Der Markenname lautete Quagliotti. Lediglich 1904 entstanden auch Automobile. 1907 endete die Motorradproduktion. Außerdem wurden Fahrzeuge von Hurtu importiert.

FahrzeugeBearbeiten

MotorräderBearbeiten

Die Motorräder verfügten über einen Einbaumotor von Peugeot.

AutomobileBearbeiten

Im Angebot waren Kleinwagen. Für den Antrieb sorgten wahlweise Einzylindermotoren von De Dion-Bouton oder Zweizylindermotoren von Aster. Das letzte Modell 16 HP mit einem Vierzylindermotor von Aster wurde nicht mehr fertiggestellt.

LiteraturBearbeiten

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile, Volume 3 P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1 (englisch)
  • Autorenkollektiv: Enzyklopädie des Automobils. Marken · Modelle · Technik. Weltbild Verlag, Augsburg, 1989