Hauptmenü öffnen

Officine Meccaniche Beccaria

ehemaliger Automobilhersteller
Officine Meccaniche Beccaria
Rechtsform
Gründung 1905
Auflösung 1916
Sitz Turin, Italien
Leitung Brüder Beccaria, Vincenzo Florio (ab 1913)
Branche Automobilhersteller

Officine Meccaniche Beccaria war ein italienischer Hersteller von Automobilen.

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Die Brüder Beccaria gründeten 1905 das Unternehmen. Die Adresse lautete Corso Orbassano 2 in Turin. Zunächst entstanden Einzelteile, die Automobilhersteller wie Fiat und Storero verwendeten. 1912 begann die Produktion von Automobilen, entworfen von Giuseppe G. Cravero. Der Markenname lautete Beccaria. Als Vincenzo Florio 1913 ins Geschäft einstieg, änderte sich der Markenname auf Florio. Doch bereits 1914 fand wieder der Name Beccaria Verwendung. 1916 endete die Produktion.

FahrzeugeBearbeiten

Das Modell 18/22 HP hatte einen Vierzylinder-Monoblockmotor mit 2951 cm³ Hubraum. Es war als Tourenwagen und Sportwagen erhältlich und wurde auch bei Autorennen eingesetzt. Das Modell 25/35 HP erschien 1914 und hatte ebenfalls einen Vierzylindermotor, allerdings mit 5027 cm³ Hubraum. Dieses Modell gab es mit zwei unterschiedlichen Radständen.

LiteraturBearbeiten

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile, Volume 1 A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1 (englisch)
  • Autorenkollektiv: Enzyklopädie des Automobils. Marken · Modelle · Technik. Weltbild Verlag, Augsburg, 1989

WeblinksBearbeiten