Prinetti & Stucchi

ehemaliger Automobilhersteller

Prinetti & Stucchi war ein italienischer Hersteller von Automobilen.

Prinetti & Stucchi
Rechtsform
Gründung 1883
Auflösung 1901 oder 1902
Sitz Mailand, Italien
Leitung Giulio Prinetti
Branche Automobilindustrie

Prinetti & Stucchi Dreirad von 1899
Prinetti & Stucchi von 1899

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Giulio Prinetti und Augusto Stucchi gründeten 1883 das Unternehmen in Mailand.[1] Es stellte Fahrräder und Nähmaschinen her. Motorräder kamen dazu. 1898 begann die Produktion von Automobilen. Im gleichen Jahr begann Ettore Bugatti seine Lehre in diesem Unternehmen. 1902 wurde die Produktion von Automobilen eingestellt. 1901[1] oder 1902[2] schied Prinetti aus. Das Nachfolgeunternehmen Stucchi & Co.[2] stellte noch jahrelang Motorräder her.[3]

FahrzeugeBearbeiten

Es wurden Dreiräder und vierrädrige Autos produziert. Für den Antrieb sorgten Einzylinder-Einbaumotoren von De Dion-Bouton. In einige Fahrzeuge wurden zwei Einzylindermotoren montiert. Ein Prototyp von Ettore Bugatti mit vier Rädern und einem Motor pro Rad ging nicht in Serie. Bugatti nannte es später seinen Type 1. Dieses Fahrzeug ist nicht erhalten geblieben.

Ein Fahrzeug dieser Marke gehört zur Sammlung des Museo Nazionale dell’Automobile in Turin.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Prinetti & Stucchi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Prinetti & Stucchi Auf woiweb.com, abgerufen am 16. Mai 2021 (englisch).
  2. a b (I) Prinetti & Stucchi (Memento vom 24. Dezember 2013 im Internet Archive) Auf gtue-oldtimerservice.de.
  3. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1 (englisch).