AFC Champions League 2016

Die AFC Champions League 2016 war die 14. Spielzeit des wichtigsten asiatischen Wettbewerbs für Vereinsmannschaften im Fußball unter dieser Bezeichnung und die 35. insgesamt. Am Wettbewerb nahmen 45 Klubs aus 17 Landesverbänden teil. Die Saison begann mit der ersten Qualifikationsrunde am 27. Januar und wurde mit dem Rückspiel des Finales am 26. November 2016 beendet.

AFC Champions League 2016
Logo der AFC Champions League
Pokalsieger Korea Sud Jeonbuk Hyundai Motors
(2. Titel)
Beginn 27. Januar 2016
Finale H: 19. November 2016
R: 26. November 2016
Finalstadion H: Jeonju-World-Cup-Stadion, Jeonju
R: Hazza Bin Zayed Stadium, al-Ain
Mannschaften 32 (45 mit Qualifikationsrunden)
Spiele 126  (davon 1 strafverifiziert)
Tore 309  (ø 2,45 pro Spiel)
(ohne strafverifizierte Spiele)
Zuschauer 1.634.765  (ø 12.974 pro Spiel)
(ohne strafverifizierte Spiele)
Torschützenkönig Brasilien Adriano
(FC Seoul)
Yellow card.svg Gelbe Karten 408  (ø 3,24 pro Spiel)
Yellow-red card.svg Gelb‑Rote Karten 16  (ø 0,13 pro Spiel)
Red card.svg Rote Karten 8  (ø 0,06 pro Spiel)
AFC Champions League 2015

Der südkoreanische Verein Jeonbuk Hyundai Motors gewann den Wettbewerb zum zweiten Mal nach 2006 durch einen 2:1-Sieg im Hinspiel und einem 1:1-Unentschieden im Rückspiel gegen den al Ain Club aus den Vereinigten Arabischen Emiraten und qualifizierte sich damit als Repräsentant der AFC für die FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2016 in Japan. Titelverteidiger Guangzhou Evergrande aus China war bereits in der Gruppenphase ausgeschieden.

Torschützenkönig wurde der Brasilianer Adriano vom FC Seoul mit 13 Toren. Zum besten Spieler des Wettbewerbs wurde der aus den Vereinigten Arabischen Emiraten stammende Omar Abdulrahman ernannt.[1]

Qualifizierte LänderBearbeiten

Die Anzahl der Startplätze in den einzelnen Qualifikationsrunden und der Gruppenphase ermittelten sich aus der AFC-Vierjahreswertung 2014, die sich aus den Ergebnissen des jeweiligen Fußballverbandes bei AFC-Wettbewerben während der letzten vier Jahre zusammensetzte. Die Vereine wurden dabei zu 70 Prozent und die Nationalmannschaften zu 30 Prozent (maximal 100 Punkte) berücksichtigt.[2]

  • Zugelassen zur Champions League sind die nach der Vierjahreswertung 2014 jeweils 12 besten Verbände aus der West- und Ostregion.
    • Zur Westregion gehören die Verbände aus West-, Zentral- und Südasien, ausgenommen Indien und den Malediven.
    • Zur Ostregion gehören die Verbände aus Südost- und Ostasien sowie Indien und den Malediven.
  • In beiden Regionen gibt es 12 direkte Startplätze in der Gruppenphase, die restlichen 8 (4 in jeder Region) werden durch die Qualifikation entschieden.
  • Die besten 6 Verbände aus beiden Regionen erhalten direkte Startplätze in der Gruppenphase, die restlichen müssen in die Qualifikation.
    • Platz 1 und 2 erhalten drei direkte Startplätze und einen Qualifikationsplatz.
    • Platz 3 und 4 erhalten zwei direkte Startplätze und zwei Qualifikationsplätze.
    • Platz 5 erhält einen direkten Startplatz und zwei Qualifikationsplätze.
    • Platz 6 erhält einen direkten Startplatz und einen Qualifikationsplatz.
    • Platz 7 bis 12 erhalten einen Qualifikationsplatz.
  • Das Maximum an Startplätzen lag bei einem Drittel der Gesamtzahl der Vereine der ersten Liga (so erhielt Australien nur drei Plätze, da in der A-League nur neun australische Vereine spielten).
Westregion
Rang Verbands-
mitglied
Punkte[2] Startplätze[3]
Gruppen-
phase
Qualifikation
Region Ges. Play-off Runde 2 Runde 1
01 02 Saudi-Arabien  Saudi-Arabien 88,268 3 1 0 0
02 03 Iran  Iran 80,794 3 1 0 0
03 5 Usbekistan  Usbekistan 62,272 3 1 0 0
04 07 Vereinigte Arabische Emirate  Ver. Arab. Emirate[FN 1] 57,792 2 2 0 0
05 09 Katar  Katar[FN 1] 56,102 1 2 0 0
06 10 Irak  Irak[FN 2] 47,106 0 0 0 0
07 11 Kuwait  Kuwait[FN 3] 45,225 0 0 0 0
08 12 Jordanien  Jordanien[FN 1] 44,309 0 1 0 0
09 14 Oman  Oman[FN 4] 30,586 0 0 0 0
10 16 Bahrain  Bahrain[FN 4] 25,547 0 0 0 0
11 17 Libanon  Libanon[FN 4] 25,488 0 0 0 0
12 19 Syrien  Syrien[FN 4] 22,883 0 0 0 0
Total 12 8 0 0
8
Ostregion
Rang Verbands-
mitglied
Punkte[2] Startplätze[3]
Gruppen-
phase
Qualifikation
Region Ges. Play-off Runde 2 Runde 1
01 01 Korea Sud  Südkorea 94,866 3 1 0 0
02 04 Japan  Japan 77,107 3 1 0 0
03 06 Australien  Australien 57,940 2 1 0 0
04 08 China Volksrepublik  China 57,660 2 1 1 0
05 13 Thailand  Thailand 33,049 1 0 2 0
06 15 Vietnam  Vietnam 27,753 1 0 1 0
07 18 Indonesien  Indonesien[FN 5] 25,004 0 0 0 0
08 20 Hongkong  Hongkong 20,077 0 0 1 0
09 21 Myanmar  Myanmar 18,282 0 0 1 0
10 22 Malaysia  Malaysia 18,153 0 0 1 0
11 23 Indien  Indien 16,756 0 0 0 1
12 24 Singapur  Singapur 16,097 0 0 0 1
Total 12 4 7 2
13

Anmerkungen

  1. a b c Durch den Mangel an Teilnehmern in der Qualifikation für die Westregion rückte der vierte Verein aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, der zweite und dritte Verein aus Katar und der einzige Verein aus Jordanien gleich in die Play-off-Runde vor.
  2. Der Irak erhielt ursprünglich zwei Qualifikationsplätze, darf allerdings nicht an der Champions League teilnehmen, da keiner seiner Vereine eine Lizenz erhielt.
  3. Kuwait erhielt ursprünglich einen Qualifikationsplatz, doch durch die Suspendierung ihres Fußballverbandes durften sie allerdings an keinem internationalen Wettbewerb teilnehmen.
  4. a b c d Der Oman, Bahrain, Libanon und Syrien erhielten ursprünglich alle jeweils einen Qualifikationsplatz, dürfen allerdings nicht an der Champions League teilnehmen, da keiner ihrer Vereine eine Lizenz erhielt.
  5. Indonesien erhielt ursprünglich einen Qualifikationsplatz, doch durch die Suspendierung ihres Fußballverbandes durften sie allerdings an keinem internationalen Wettbewerb teilnehmen.

QualifikationBearbeiten

Die Spielpaarungen in den drei Qualifikationsrunden wurden nach der AFC-Vierjahreswertung gesetzt, wobei Begegnungen zwischen Mannschaften desselben Landesverbandes ausgeschlossen waren.[4] Die in der Wertung höher gesetzte Mannschaft hatte jeweils Heimrecht. Die unterlegenen Mannschaften aus den Verbänden, die nur jeweils ein Team in die Champions League entsenden durften, spielten in der Gruppenphase des AFC Cups weiter.

Bei einem Gleichstand wurde zunächst eine Verlängerung gespielt und dann gegebenenfalls ein Elfmeterschießen angewendet.

Erste QualifikationsrundeBearbeiten

Das Spiel fand am 27. Januar 2016 statt. Mangels Teilnehmer entfiel die Runde in der Westregion.

Ostregion

Ergebnis
Mohun Bagan AC  Indien  3:1 Singapur   Tampines Rovers

Zweite QualifikationsrundeBearbeiten

Die Spiele fanden am 2. Februar 2016 statt. Mangels Teilnehmer entfiel die Runde in der Westregion.

Ostregion

Ergebnis
Hà Nội T&T  Vietnam  1:0 Hongkong   Kitchee SC
Chonburi FC  Thailand  3:2 n. V. Myanmar   Yangon United
Shandong Luneng Taishan  China Volksrepublik  6:0 Indien   Mohun Bagan AC
Muangthong United  Thailand  0:0 n. V.
(3:0 i. E.)
Malaysia   Johor Darul Ta’zim FC

Play-offsBearbeiten

Die letzte Qualifikationsrunde wird „Play-off“ genannt. Die Spiele fanden am 9. Februar 2016 statt.

Westregion

Ergebnis
Ittihad FC  Saudi-Arabien  2:1 Jordanien   al-Wihdat
Naft Teheran  Iran  0:2 Katar   al-Jaish
Bunyodkor Taschkent  Usbekistan  2:0 Vereinigte Arabische Emirate   al Shabab
al-Jazira Club  Vereinigte Arabische Emirate  2:2 n. V.
(5:4 i. E.)
Katar   al-Sadd SC

Ostregion

Ergebnis
Pohang Steelers  Korea Sud  3:0 Vietnam   Hà Nội T&T
FC Tokyo  Japan  9:0 Thailand   Chonburi FC
Adelaide United  Australien  1:2 China Volksrepublik   Shandong Luneng Taishan
Shanghai SIPG  China Volksrepublik  3:0 Thailand   Muangthong United

GruppenphaseBearbeiten

An der Gruppenphase nahmen 32 Klubs aus 11 Landesverbänden teil. 24 Mannschaften waren direkt qualifiziert, dazu kamen noch 8 (je vier aus der West- und Ostregion) aus den Qualifikationsrunden. Die Gruppenauslosung fand am 10. Dezember 2015 in der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur statt.[5] Die Mannschaften wurden in acht Gruppen mit je vier Teilnehmern gelost. Die Teams der Westregion bildeten die Gruppen A bis D, die der Ostregion die Gruppen E bis H. Mannschaften desselben Landesverbandes konnten nicht in die gleiche Gruppe gelost werden.

Die Gruppensieger und -zweiten qualifizierten sich für das Achtelfinale, die Dritt- und Viertplatzierten schieden aus dem Wettbewerb aus. Bei Punktgleichheit zweier oder mehrerer Mannschaften wurde die Platzierung durch folgende Kriterien ermittelt:

  1. Anzahl Punkte im direkten Vergleich
  2. Tordifferenz im direkten Vergleich
  3. Anzahl Tore im direkten Vergleich
  4. Anzahl Auswärtstore im direkten Vergleich
  5. Wenn nach Anwenden der Kriterien 1 bis 4 zwei oder mehr Mannschaften immer noch den gleichen Tabellenplatz belegen, werden für diese Teams die Kriterien 1 bis 4 erneut angewendet. Sollte dies zu keiner definitiven Platzierung führen, werden die Kriterien 6 bis 10 angewendet.
  6. Tordifferenz aus allen Gruppenspielen
  7. Anzahl Tore in allen Gruppenspielen
  8. Wenn es nur um zwei Mannschaften geht und diese beiden auf dem Platz stehen, kommt es zwischen diesen zu einem Elfmeterschießen.
  9. Niedrigere Anzahl Punkte durch Gelbe und Rote Karten (Gelbe Karte 1 Punkt, Gelb-Rote und Rote Karte 3 Punkte, Gelbe Karte auf die eine direkte Rote Karte folgt 4 Punkte)
  10. Höherer Rang des Fußballverbandes in der AFC-Vierjahreswertung

Gruppe ABearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Usbekistan  Lokomotiv Taschkent  6  2  4  0 006:300  +3 10
 2. Vereinigte Arabische Emirate  al-Nasr SC  6  2  3  1 005:400  +1 09
 3. Saudi-Arabien  Ittihad FC  6  2  3  1 009:400  +5 09
 4. Iran  Sepahan FC  6  1  0  5 002:110  −9 03
23. Februar 2016
Lokomotiv Taschkent 1:1 Ittihad FC Lokomotiv Stadium
Sepahan FC 2:0 al-Nasr SC Foolad Shahr Stadium
1. März 2016
Ittihad FC 1:1 Lokomotiv Taschkent King Abdullah Sports City Stadium
al-Nasr SC 2:0 Sepahan FC al-Maktoum-Stadion
15. März 2016
Ittihad FC 1:2 al-Nasr SC King Abdullah Sports City Stadium
Sepahan FC 0:2 Lokomotiv Taschkent Foolad Shahr Stadium
6. April 2016
Lokomotiv Taschkent 1:0 Sepahan FC Lokomotiv Stadium
al-Nasr SC 0:0 Ittihad FC al-Maktoum-Stadion
20. April 2016
Ittihad FC 4:0 Sepahan FC Jassim-Bin-Hamad-Stadion
al-Nasr SC 1:1 Lokomotiv Taschkent al-Maktoum-Stadion
4. Mai 2016
Lokomotiv Taschkent 0:0 al-Nasr SC Bunyodkor-Stadion
Sepahan FC 0:2 Ittihad FC Sultan-Qabus-Sportzentrum

Gruppe BBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Iran  Zob Ahan Isfahan  6  4  2  0 012:200 +10 14
 2. Katar  Lekhwiya  6  2  3  1 007:200  +5 09
 3. Saudi-Arabien  al-Nasr  6  1  2  3 005:140  −9 05
 4. Usbekistan  Bunyodkor Taschkent  6  0  3  3 005:110  −6 03
23. Februar 2016
Lekhwiya 0:1 Zob Ahan Isfahan Abdullah-bin-Khalifa-Stadion
al-Nasr 3:3 Bunyodkor Taschkent König-Fahd-Stadion
1. März 2016
Bunyodkor Taschkent 0:1 al-Nasr Bunyodkor-Stadion
Zob Ahan Isfahan 0:0 Lekhwiya Foolad Shahr Stadium
16. März 2016
Bunyodkor Taschkent 0:0 Zob Ahan Isfahan Bunyodkor-Stadion
al-Nasr 1:1 Lekhwiya König-Fahd-Stadion
5. April 2016
Zob Ahan Isfahan 5:2 Bunyodkor Taschkent Foolad Shahr Stadium
Lekhwiya 4:0 al-Nasr Abdullah-bin-Khalifa-Stadion
20. April 2016
Bunyodkor Taschkent 0:2 Lekhwiya Bunyodkor-Stadion
Zob Ahan Isfahan 3:0 al-Nasr Sultan-Qabus-Sportzentrum
4. Mai 2016
al-Nasr 0:3 Zob Ahan Isfahan al-Rashid Stadium
Lekhwiya 0:0 Bunyodkor Taschkent Abdullah-bin-Khalifa-Stadion

Gruppe CBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Iran  Tractor Sazi Täbris  6  4  0  2 010:300  +7 12
 2. Saudi-Arabien  al-Hilal  6  3  2  1 010:700  +3 11
 3. Usbekistan  Paxtakor Taschkent  6  3  1  2 010:900  +1 10
 4. Vereinigte Arabische Emirate  al-Jazira Club  6  0  1  5 002:130 −11 01
24. Februar 2016
Paxtakor Taschkent 2:2 al-Hilal Paxtakor-Zentral-Stadion
Tractor Sazi Täbris 4:0 al-Jazira Club Yadegar-e-Emam-Stadion
2. März 2016
al-Jazira Club 0:1 Tractor Sazi Täbris al-Jazira-Mohammed-Bin-Zayed-Stadion
al-Hilal 4:1 Paxtakor Taschkent Prince Faisal bin Fahd Stadium
15. März 2016
al-Jazira Club 1:1 al-Hilal al-Jazira-Mohammed-Bin-Zayed-Stadion
Paxtakor Taschkent 1:0 Tractor Sazi Täbris Paxtakor-Zentral-Stadion
6. April 2016
Tractor Sazi Täbris 2:0 Paxtakor Taschkent Yadegar-e-Emam-Stadion
al-Hilal 1:0 al-Jazira Club Prince Faisal bin Fahd Stadium
19. April 2016
al-Jazira Club 1:3 Paxtakor Taschkent al-Jazira-Mohammed-Bin-Zayed-Stadion
al-Hilal 0:2 Tractor Sazi Täbris Qatar SC Stadium
3. Mai 2016
Paxtakor Taschkent 3:0 al-Jazira Club Paxtakor-Zentral-Stadion
Tractor Sazi Täbris 1:2 al-Hilal Sultan-Qabus-Sportzentrum

Gruppe DBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Katar  al-Jaish  6  3  1  2 006:800  −2 10
 2. Vereinigte Arabische Emirate  al Ain Club  6  3  1  2 008:600  +2 10
 3. Saudi-Arabien  al-Ahli  6  3  0  3 010:700  +3 09
 4. Usbekistan  Nasaf Karschi  6  1  2  3 004:700  −3 05
24. Februar 2016
al Ain Club 1:2 al-Jaish Hazza Bin Zayed Stadium
al-Ahli 2:1 Nasaf Karschi King Abdullah Sports City Stadium
2. März 2016
al-Jaish 2:1 al Ain Club Abdullah-bin-Khalifa-Stadion
Nasaf Karschi 2:1 al-Ahli Markaziy Stadium
16. März 2016
al-Jaish 1:0 Nasaf Karschi Abdullah-bin-Khalifa-Stadion
al Ain Club 1:0 al-Ahli Hazza Bin Zayed Stadium
5. April 2016
Nasaf Karschi 0:0 al-Jaish Markaziy Stadium
al-Ahli 1:2 al Ain Club King Abdullah Sports City Stadium
19. April 2016
al-Jaish 1:4 al-Ahli Abdullah-bin-Khalifa-Stadion
Nasaf Karschi 1:1 al Ain Club Markaziy Stadium
3. Mai 2016
al Ain Club 2:0 Nasaf Karschi Hazza Bin Zayed Stadium
al-Ahli 2:0 al-Jaish King Abdullah Sports City Stadium

Gruppe EBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Korea Sud  Jeonbuk Hyundai Motors  6  3  1  2 013:900  +4 10
 2. Japan  FC Tokyo  6  3  1  2 008:800  ±0 10
 3. China Volksrepublik  Jiangsu Suning  6  2  3  1 010:700  +3 09
 4. Vietnam  Becamex Bình Dương  6  1  1  4 006:130  −7 04
23. Februar 2016
Jeonbuk Hyundai Motors 2:1 FC Tokyo Jeonju-World-Cup-Stadion
Becamex Bình Dương 1:1 Jiangsu Suning Gò Đậu Stadium
1. März 2016
FC Tokyo 3:1 Becamex Bình Dương Tokio-Stadion
Jiangsu Suning 3:2 Jeonbuk Hyundai Motors Nanjing Olympic-Sports-Center-Stadion
15. März 2016
Jeonbuk Hyundai Motors 2:0 Becamex Bình Dương Jeonju-World-Cup-Stadion
FC Tokyo 0:0 Jiangsu Suning Tokio-Stadion
6. April 2016
Becamex Bình Dương 3:2 Jeonbuk Hyundai Motors Gò Đậu Stadium
Jiangsu Suning 1:2 FC Tokyo Nanjing Olympic-Sports-Center-Stadion
20. April 2016
FC Tokyo 0:3 Jeonbuk Hyundai Motors Tokio-Stadion
Jiangsu Suning 3:0 Becamex Bình Dương Nanjing Olympic-Sports-Center-Stadion
4. Mai 2016
Jeonbuk Hyundai Motors 2:2 Jiangsu Suning Jeonju-World-Cup-Stadion
Becamex Bình Dương 1:2 FC Tokyo Gò Đậu Stadium

Gruppe FBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Korea Sud  FC Seoul  6  4  1  1 017:500 +12 13
 2. China Volksrepublik  Shandong Luneng Taishan  6  3  2  1 007:500  +2 11
 3. Japan  Sanfrecce Hiroshima  6  3  0  3 009:800  +1 09
 4. Thailand  Buriram United  6  0  1  5 001:160 −15 01
23. Februar 2016
Sanfrecce Hiroshima 1:2 Shandong Luneng Taishan Hiroshima Big Arch
Buriram United 0:6 FC Seoul Buriram Stadium
1. März 2016
FC Seoul 4:1 Sanfrecce Hiroshima Seoul-World-Cup-Stadion
Shandong Luneng Taishan 3:0 Buriram United Jinan Olympic Sports Center Stadium
16. März 2016
Sanfrecce Hiroshima 3:0 Buriram United Hiroshima Big Arch
Shandong Luneng Taishan 1:4 FC Seoul Jinan Olympic Sports Center Stadium
5. April 2016
FC Seoul 0:0 Shandong Luneng Taishan Seoul-World-Cup-Stadion
Buriram United 0:2 Sanfrecce Hiroshima Buriram Stadium
20. April 2016
FC Seoul 2:1 Buriram United Seoul-World-Cup-Stadion
Shandong Luneng Taishan 1:0 Sanfrecce Hiroshima Jinan Olympic Sports Center Stadium
4. Mai 2016
Sanfrecce Hiroshima 2:1 FC Seoul Hiroshima Big Arch
Buriram United 0:0 Shandong Luneng Taishan Buriram Stadium

Gruppe GBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. China Volksrepublik  Shanghai SIPG  6  4  0  2 010:800  +2 12
 2. Australien  Melbourne Victory  6  2  3  1 007:700  ±0 09
 3. Korea Sud  Suwon Samsung Bluewings  6  2  3  1 007:400  +3 09
 4. Japan  Gamba Osaka  6  0  2  4 004:900  −5 02
24. Februar 2016
Melbourne Victory 2:1 Shanghai SIPG Melbourne Rectangular Stadium
Suwon Samsung Bluewings 0:0 Gamba Osaka Suwon-World-Cup-Stadion
2. März 2016
Gamba Osaka 1:1 Melbourne Victory Suita City Football Stadium
Shanghai SIPG 2:1 Suwon Samsung Bluewings Shanghai-Stadion
15. März 2016
Melbourne Victory 0:0 Suwon Samsung Bluewings Melbourne Rectangular Stadium
Shanghai SIPG 2:1 Gamba Osaka Shanghai-Stadion
6. April 2016
Gamba Osaka 0:2 Shanghai SIPG Suita City Football Stadium
Suwon Samsung Bluewings 1:1 Melbourne Victory Suwon-World-Cup-Stadion
19. April 2016
Gamba Osaka 1:2 Suwon Samsung Bluewings Suita City Football Stadium
Shanghai SIPG 3:1 Melbourne Victory Shanghai-Stadion
3. Mai 2016
Melbourne Victory 2:1 Gamba Osaka Melbourne Rectangular Stadium
Suwon Samsung Bluewings 3:0 Shanghai SIPG Suwon-World-Cup-Stadion

Gruppe HBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Australien  Sydney FC  6  3  1  2 004:400  ±0 10
 2. Japan  Urawa Red Diamonds  6  2  3  1 006:400  +2 09
 3. China Volksrepublik  Guangzhou Evergrande  6  2  2  2 006:500  +1 08
 4. Korea Sud  Pohang Steelers  6  1  2  3 002:500  −3 05
24. Februar 2016
Urawa Red Diamonds 2:0 Sydney FC Saitama Stadium 2002
Guangzhou Evergrande 0:0 Pohang Steelers Tianhe-Stadion
2. März 2016
Sydney FC 2:1 Guangzhou Evergrande Sydney Football Stadium
Pohang Steelers 1:0 Urawa Red Diamonds Steel-Yard-Stadion
16. März 2016
Guangzhou Evergrande 2:2 Urawa Red Diamonds Tianhe-Stadion
Pohang Steelers 0:1 Sydney FC Steel-Yard-Stadion
5. April 2016
Sydney FC 1:0 Pohang Steelers Sydney Football Stadium
Urawa Red Diamonds 1:0 Guangzhou Evergrande Saitama Stadium 2002
19. April 2016
Pohang Steelers 0:2 Guangzhou Evergrande Steel-Yard-Stadion
20. April 2016
Sydney FC 0:0 Urawa Red Diamonds Sydney Football Stadium
3. Mai 2016
Urawa Red Diamonds 1:1 Pohang Steelers Saitama Stadium 2002
Guangzhou Evergrande 1:0 Sydney FC Tianhe-Stadion

FinalrundeBearbeiten

Die bereits ab den Qualifikationsrunden bestehende Aufteilung in die West- und Ostregion wurde in der Finalrunde bis zum Finale fortgeführt.

AchtelfinaleBearbeiten

Die Spielpaarungen für das Achtelfinale wurden schon bei der Auslosung der Gruppenphase im Dezember 2015 blind festgelegt. So konnte es dazu kommen, dass Mannschaften desselben Landesverbandes gegeneinander spielen mussten. Es traf je ein Gruppenzweiter auf einen Gruppensieger einer anderen Gruppe, wobei die Gruppensieger das Hinspiel zunächst auswärts bestritten. Die Hinspiele fanden am 17. und 18. Mai 2016 statt, die Rückspiele am 24. und 25. Mai 2016.

Westregion

Gesamt Hinspiel Rückspiel
al-Hilal  Saudi-Arabien  1:2 Usbekistan   Lokomotiv Taschkent 0:0 1:2
al-Nasr SC  Vereinigte Arabische Emirate  5:4 Iran   Tractor Sazi Täbris 4:1 1:3
al Ain Club  Vereinigte Arabische Emirate  3:1 Iran   Zob Ahan Isfahan 1:1 2:0
Lekhwiya  Katar  4:6 Katar   al-Jaish 0:4 4:2

Ostregion

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Melbourne Victory  Australien  2:3 Korea Sud   Jeonbuk Hyundai Motors 1:1 1:2
FC Tokyo  Japan  (a)2:2(a) China Volksrepublik   Shanghai SIPG 2:1 0:1
Urawa Red Diamonds  Japan  3:3
(6:7 i. E.)
Korea Sud   FC Seoul 1:0 2:3 n. V.
Shandong Luneng Taishan  China Volksrepublik  (a)3:3(a) Australien   Sydney FC 1:1 2:2

ViertelfinaleBearbeiten

Die Spielpaarungen für das Viertelfinale wurden am 9. Juni 2016 ausgelost.[6] Es gab dabei keine gesetzten Mannschaften und Teams desselben Landesverbandes konnten einander zugelost werden. Die Hinspiele fanden am 23. und 24. August 2016 statt, die Rückspiele am 13. und 14. September 2016.

Westregion

Gesamt Hinspiel Rückspiel
al Ain Club  Vereinigte Arabische Emirate  1:0 Usbekistan   Lokomotiv Taschkent 0:0 1:0
al-Jaish  Katar  4:0 Vereinigte Arabische Emirate   al-Nasr SC 3:01 1:0

Ostregion

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Shanghai SIPG  China Volksrepublik  0:5 Korea Sud   Jeonbuk Hyundai Motors 0:0 0:5
FC Seoul  Korea Sud  4:2 China Volksrepublik   Shandong Luneng Taishan 3:1 1:1
1 Das Spiel ging ursprünglich 3:0 für den al-Nasr SC aus. Da die Mannschaft aber den Spieler Wanderley einsetzte, der beschuldigt wird, einen gefälschten indonesischen Pass benutzt zu haben, wertete die AFC das Spiel am 12. September 2016 als 3:0-Sieg für al-Jaish.[7]

HalbfinaleBearbeiten

Im Halbfinale spielten die zwei Mannschaften aus der Westregion und die zwei aus der Ostregion jeweils gegeneinander. Die Reihenfolge der Spiele wurde vor der Auslosung des Viertelfinales festgelegt. Die Hinspiele fanden am 27. und 28. September 2016 statt, die Rückspiele am 18. und 19. Oktober 2016.

Westregion

Gesamt Hinspiel Rückspiel
al Ain Club  Vereinigte Arabische Emirate  5:3 Katar   al-Jaish 3:1 2:2

Ostregion

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Jeonbuk Hyundai Motors  Korea Sud  5:3 Korea Sud   FC Seoul 4:1 1:2

FinaleBearbeiten

HinspielBearbeiten

Jeonbuk Hyundai Motors al Ain Club
 
19. November 2016 um 19:00 Uhr (11:00 Uhr MEZ) in Jeonju (Jeonju-World-Cup-Stadion)
Ergebnis: 2:1 (0:0)
Zuschauer: 36.158
Schiedsrichter: Ahmed Al-Kaf (Oman  Oman)
Spielbericht
 


Kwoun Sun-tae (C) Kim Chang-soo, Choi Chul-soon, Lim Jong-eun, Park Won-jaeKim Hyung-il, Kim Bo-kyung (64. Lee Dong-gook) – Ricardo Lopes, Lee Jae-sung, LeonardoKim Shin-wook (81. Edu)
Cheftrainer: Choi Kang-hee
Khalid EisaFawzi Fayez, Ismail Ahmed, Mohanad Salem, Mohammed FayezLee Myung-joo, Mohamed Abdulrahman (77. Douglas), Ahmed BarmanDanilo Moreno (90.+3' Ibrahim Diaky), Omar Abdulrahman (C) , Caio
Cheftrainer: Zlatko Dalić (Kroatien  Kroatien)

  1:1 Leonardo (70.)
  2:1 Leonardo (77., Foulelfmeter)
  0:1 Danilo Moreno (63.)
  Kim Hyung-il (42.)   Danilo Moreno (69.), Mohanad Salem (76.)

RückspielBearbeiten

al Ain Club Jeonbuk Hyundai Motors
 
26. November 2016 um 18:25 (15:25 Uhr MEZ) in al-Ain (Hazza Bin Zayed Stadium)
Ergebnis: 1:1 (1:1)
Zuschauer: 23.239
Schiedsrichter: Ryūji Satō (Japan  Japan)
Spielbericht
 


Khalid EisaFawzi Fayez, Ismail Ahmed, Mohanad Salem (86. Saeed Musabbeh), Mohammed Fayez (71. Mohamed Abdulrahman) – Lee Myung-joo, Ahmed BarmanDanilo Moreno, Omar Abdulrahman (C) , CaioDouglas (78. Ibrahim Diaky)
Cheftrainer: Zlatko Dalić (Kroatien  Kroatien)
Kwoun Sun-tae (C) Choi Chul-soon, Kim Chang-soo, Cho Sung-hwan, Park Won-jaeKim Hyung-il, Kim Bo-kyung (90. Edu) – Ricardo Lopes (5. Han Kyo-won), Lee Jae-sung (58. Kim Shin-wook), LeonardoLee Dong-gook
Cheftrainer: Choi Kang-hee

  1:1 Lee Myung-joo (34.)
  0:1 Han Kyo-won (30.)
  Mohanad Salem (60.), Omar Abdulrahman (90.)   Han Kyo-won (59.), Park Won-jae (65.), Kim Shin-wook (67.), Cho Sung-hwan (90.+3'), Kwoun Sun-tae (90.+5')
  Douglas schießt über das Tor (43.)

TorschützenlisteBearbeiten

Nachfolgend sind die besten Torschützen der Champions-League-Saison (ohne Qualifikation) aufgeführt. Bei gleicher Anzahl an Toren sind die Spieler alphabetisch sortiert.

Rang Nat Spieler Verein Tore
01 Brasilien  Adriano FC Seoul 13
02 Brasilien  Leonardo Jeonbuk Hyundai Motors 10
03 Brasilien  Romarinho al-Jaish 07
04 Montenegro  Dejan Damjanović FC Seoul 05
Brasilien  Douglas al Ain Club 05
Korea Sud  Lee Dong-gook Jeonbuk Hyundai Motors 05
Usbekistan  Igor Sergeev Paxtakor Taschkent 05
China Volksrepublik  Wu Lei Shanghai SIPG 05
09 Albanien  Besart Berisha Melbourne Victory 04
Brasilien  Elkeson Shanghai SIPG 04
Marokko  Abderrazak Hamdallah al-Jaish 04
Brasilien  Jiangsu Suning 04
Kolumbien  Danilo Moreno al Ain Club 04
Vietnam  Nguyễn Anh Đức Becamex Bình Dương 04
Brasilien  Diego Tardelli Shandong Luneng Taishan 04
Stand: Ende der Saison[8]

Eingesetzte Spieler von Jeonbuk Hyundai MotorsBearbeiten

 

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Omar Abdulrahman lands AFC Champions League 2016 MVP award. In: The-AFC.com. 27. November 2016. Abgerufen am 27. November 2016.
  2. a b c AFC MA Ranking as at 3 November 2014 (PDF) In: The-AFC.com. Abgerufen am 3. Januar 2015.
  3. a b AFC Champions League slots allocated for 2015-2016. In: The-AFC.com. 4. Dezember 2014. Abgerufen am 3. Januar 2015.
  4. Champions Guangzhou Evergrande to learn ACL 2016 opponents. In: The-AFC.com. 4. Dezember 2015. Archiviert vom Original am 8. Dezember 2015. Abgerufen am 10. Dezember 2015.
  5. AFC Champions League 2016 Group Stage Draw. In: The-AFC.com. 10. Dezember 2015. Archiviert vom Original am 10. Dezember 2015. Abgerufen am 10. Dezember 2015.
  6. AFC Champions League draw produces intriguing quarter-final ties. In: The-AFC.com. 9. Juni 2016. Abgerufen am 9. Juni 2016.
  7. El Jaish (QAT) vs Nasr (UAE) match forfeited. In: The-AFC.com. 12. September 2016. Abgerufen am 12. September 2016.
  8. AFC Champions League 2016: Torschützenliste. In: Weltfussball.de. Abgerufen am 26. November 2016.