Hauptmenü öffnen

Liste von nichtausgegebenen Briefmarken aus Deutschland

Wikimedia-Liste

Die Liste von nichtherausgegebenen Briefmarken aus Deutschland enthält die Postwertzeichen der Deutschen Post unter Alliierter Kontrolle, der Deutschen Post der DDR, der Deutschen Bundespost sowie deren Nachfolgerin Deutsche Post AG, die zur Ausgabe vorgesehen waren, jedoch aus den unterschiedlichsten Gründen (genaueres in der Spalte „Anmerkung“) nicht erschienen sind. Von der Deutschen Bundespost Berlin sind keine solchen Fälle bekannt.

ListeBearbeiten

Eine Abbildung der nichtherausgegebenen Briefmarke ist leider nicht möglich. Da diese Briefmarken nicht offiziell herausgegeben wurden, nummeriert der Michel-Katalog diese Postwertzeichen mit römischen Ziffern.

Alliierte BesatzungsausgabenBearbeiten

Michel-Nr. ursprüngliches Ausgabedatum Motivbeschreibung Entwurf Anmerkung Ersetzt durch Marke
B IX 1. September 1948 Kölner Dom (Abbildung) Max Bittrof; Westermann und Bagel siehe Hauptartikel: Gelber Dom Michel-Nummer: 75

BundesrepublikBearbeiten

Michel-Nr. ursprüngliches Ausgabedatum Motivbeschreibung Entwurf Anmerkung Ersetzt durch Marke
X November 1961 Hungerndes Kind mit Eßnapf, Brot für die Welt Reinhart Heinsdorff Wurde auf Wunsch des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland wenige Tage vor dem Verkauf zurückgezogen um mögliche Verletzung persönlicher Gefühle zu vermeiden.[1]
Der dem damaligen Postminister Richard Stücklen zugesandte Bogen wurde im November 2007 für 290.000 € versteigert.[2]
nicht ersetzt
XI Juli 1968 1. Todestag von Konrad Adenauer Heinz Schillinger wurde wenige Tage vor dem Verkauf zurückgezogen, es erschien dafür eine bildgleiche Marke in anderer Farbgebung.
Ursprünglich: lebhaftrot/schwarz
jetzt: lebhaftrotorange/schwarz
Michel-Nummer: 567
XII Oktober 1969 Weihnachten Heinz Schillinger Musterexemplar für die Presse bestimmt. Christkind hat dickere Pausbäckchen Michel-Nummer: 610
XIII 1980 Olympische Sommerspiele 1980 (Abbildung) Günter Jacki siehe Hauptartikel: Gscheidle-Marke indirekt durch Michel-Nummer 1047 ersetzt, ein solcher Wert sollte eigentlich nicht erscheinen
XIV 1990 40 Jahre Charta der deutschen Heimatvertriebenen Fritz Lüdtke großes „D“ bei „Deutschen“ Michel-Nummer: 1470
XV 2001 Serie: Für den Sport Fritz-Dieter Rothacker Farbe des horizontalen Balkens lebhafttürkisblau statt hellviolettblau Michel-Nummer: 2165
XVI 2001 Serie: Für den Sport Fritz-Dieter Rothacker Farbe des horizontalen Balkens lebhafttürkisblau statt hellviolettblau Michel-Nummer: 2166
XVII 2001 Serie: Für den Sport Fritz-Dieter Rothacker Farbe des horizontalen Balkens lebhafttürkisblau statt hellviolettblau Michel-Nummer: 2167
XVIII 2001 Serie: Für den Sport Fritz-Dieter Rothacker Farbe des horizontalen Balkens lebhafttürkisblau statt hellviolettblau Michel-Nummer: 2168
XIX 11. Oktober / 13. November 2001 Audrey Hepburn Antonia Graschberger siehe Hauptartikel: Wohlfahrtsmarke Audrey Hepburn Michel-Nummer: 2220
bisher nicht vergeben, da nicht aufgetaucht (XX) 11. Oktober / 13. November 2001 Ingrid Bergman und Humphrey Bogart Antonia Graschberger ersetzt durch Greta Garbo. Im Gegensatz zur Hepburn-Marke bisher noch kein Exemplar aufgetaucht Michel-Nummer: 2221
2233 P
(P = Probedruck)
10. Januar 2002 Hans von Dohnanyi Christof Gassner Die Jahreszahl 2002 war falsch positioniert (rechts oben) und die Marken hatten eine ungewünschte Rottönung was zur Ablehnung führte. Zirka 320 Kleinbogen mit je 10 Marken des Dohnanyi-Essays aus den Andruckbogen sind in Umlauf gekommen. Michel-Nummer: 2233

DDRBearbeiten

Michel-Nr. ursprüngliches Ausgabedatum Motivbeschreibung Entwurf Anmerkung Ersetzt durch Marke
I bis III
und
Block I
August 1984 Olympische Sommerspiele 1984 (Abbildung) Die drei Marken und der Block wurden vorbereitet aber wegen des Olympiaboykotts der Ostblockstaaten nicht herausgegeben. Die Motive sind bis auf den Schriftzug mit den Marken von 1988 identisch.[3][4][5] nicht ersetzt

LiteraturBearbeiten

  • Michel-Katalog, Deutschland-Spezial 2006, Band 2: Ab Mai 1945 (Alliierte Besetzung bis BRD)
  • „Bedeutende Marken, die offiziell nicht erschienen“, in: postfrisch – Das Philatelie-Journal der Deutschen Post Philatelie, Nr. 6/2009, November/Dezember 2009, S. 14 f.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Zeitschrift für das Post- und Fernmeldewesen: Heft 6/1962, S. 223
  2. Unverausgabter Briefmarken-Bogen „Brot für die Welt“ für 290 000 Euro
  3. Die unverausgabten Olympiamarken der DDR, Los Angeles 1984
  4. Am Postschalter einen Schatz gekauft. Unveröffentlichte DDR-Olympia-Marken bei Sotheby's in London unterm Hammer von Claudia Herrgen in Berliner Zeitung vom 6. Januar 1996
  5. 7000 Mark für einen postfrischen Antifa-Block von Jan Billion auf Welt Online vom 1. Dezember 2001