Hauptmenü öffnen

Briefmarken-Jahrgang 1949 der Deutschen Post Berlin

Für Berliner Währungsgeschädigte
(Michel Block 1)

Der Briefmarken-Jahrgang 1949 der Deutschen Post Berlin umfasste 13 Sondermarken, drei dieser Briefmarken wurden auch in einem Block herausgegeben, dazu kamen noch 37 Dauermarken in drei verschiedenen Serien. Bei der ersten Dauermarkenserie handelt es sich um Briefmarken aus der Zeit der alliierten Besetzung (1947–1948, Teilmenge aus MiNr. 943–962), die diagonal den roten Aufdruck „BERLIN“ trugen, bei der dritten Dauermarkenserie handelt es sich ebenfalls um Briefmarken aus der Zeit der alliierten Besetzung (1947–1948, MiNr. 931, sowie 3 Marken aus MiNr. 943–962); diese trugen einmal waagerecht und dreimal diagonal den grünen Aufdruck „BERLIN“, dazu die neue Wertbezeichnung über der alten, abweichenden Wertangabe.

Bis zum 21. März 1949 waren die Ausgaben der alliierten und der sowjetischen Besatzungszone ebenfalls frankaturgültig, danach waren in West-Berlin nur noch die eigenen Berliner Briefmarken und die Briefmarken der westlichen Zone bzw. der dann gegründeten Bundesrepublik Deutschland für die Frankatur erlaubt.

Der Nennwert der Marken betrug 29,07 DM; dazu kamen 0,15 DM als Zuschlag für wohltätige Zwecke.

Inhaltsverzeichnis

Liste der Ausgaben und MotiveBearbeiten

Legende

  • Bild: Eine bearbeitete Abbildung der genannten Marke. Das Verhältnis der Größe der Briefmarken zueinander ist in diesem Artikel annähernd maßstabsgerecht dargestellt.
  • Beschreibung: Eine Kurzbeschreibung des Motivs und/oder des Ausgabegrundes. Bei ausgegebenen Serien oder Blocks werden die zusammengehörigen Beschreibungen mit einer Markierung versehen eingerückt.
  • Wert: Der Frankaturwert der einzelnen Marke in Pfennig. Ein „+“ bedeutet, dass es sich um eine Zuschlagmarke handelt (= Frankaturwert + Spende).
  • Ausgabedatum: Das Datum des erstmaligen Verkaufs dieser Briefmarke.
  • Gültig bis: Das Datum, an dem die Gültigkeit endete.
  • Auflage: Soweit bekannt, wird hier die zum Verkauf angebotene Anzahl dieser Ausgabe angegeben.
  • Entwurf: Soweit bekannt, wird hier angegeben, von wem der Entwurf dieser Marke stammt.
  • Mi.-Nr.: Diese Briefmarke wird im Michel-Katalog unter der entsprechenden Nummer gelistet.

Sondermarken

Bild Beschreibung Werte in
Pfennig
Ausgabe-
datum
(1949)
gültig bis Auflage Entwurf MiNr.
  75 Jahre Weltpostverein
12 9. April 30. Juni 1951 2.950.000 unbekannt 35
 
  • Heinrich von Stephan, Mitbegründer des Weltpostvereins
16 9. April 30. Juni 1951 2.000.000 unbekannt 36
 
  • Heinrich von Stephan, Mitbegründer des Weltpostvereins
24 9. April 30. Juni 1951 4.950.000 unbekannt 37
 
  • Heinrich von Stephan, Mitbegründer des Weltpostvereins
50 9. April 30. Juni 1951 750.000 unbekannt 38
 
  • Heinrich von Stephan, Mitbegründer des Weltpostvereins
60 9. April 30. Juni 1951 700.000 unbekannt 39
 
  • Heinrich von Stephan, Mitbegründer des Weltpostvereins
1 DM 9. April 30. Juni 1951 370.000 unbekannt 40
 
  • Heinrich von Stephan, Mitbegründer des Weltpostvereins
2 DM 9. April 30. Juni 1951 340.000 unbekannt 41
  200. Geburtstag von Johann Wolfgang von Goethe (1749–1832)
10 19. Juli 30. September 1950 1.000.000 Müller 61
 
20 19. Juli 30. September 1950 1.000.000 Müller 62
 
30 19. Juli 30. September 1950 1.000.000 Müller 63
  Zuschläge für die Berliner Währungsgeschädigten
Zuschlagmarke
10+5 1. Dezember 30. Juni 1951 159.795 Goldammer 68
 
  • Opferschale vor dem Berliner Bären
Zuschlagmarke
20+5 1. Dezember 30. Juni 1951 98.083 Goldammer 69
 
  • Opferschale vor dem Berliner Bären
Zuschlagmarke
30+5 1. Dezember 30. Juni 1951 164.105 Goldammer 70

Dauermarken

Bild Beschreibung Werte in
Pfennig
Ausgabe-
datum
(1949)
gültig bis Auflage Entwurf MiNr.
  Freimarken der Kontrollratsausgabe 943–962 mit Rotaufdruck
  • Pflanzer
  • Originalausgabe 1. März 1947, MiNr. 943
2 21. März 31. Januar 1950 4.600.000 Brand 21
 
  • Pflanzer
  • Originalausgabe 1. März 1947, MiNr. 944
6 21. März 31. Januar 1950 5.600.000 Brand 22
 
  • Sämann
  • Originalausgabe 1. März 1947, MiNr. 945
8 21. März 31. Januar 1950 4.000.000 Luckenbach 23
 
  • Sämann
  • Originalausgabe 1. Februar 1948, MiNr. 946
10 20. Januar 31. Januar 1950 6.900.000 Luckenbach 24
 
  • Pflanzer
  • Originalausgabe 1. Februar 1948, MiNr. 948
15 20. Januar 31. Januar 1950 3.400.000 Brand 25
 
  • Sämann
  • Originalausgabe 1. März 1947, MiNr. 950
20 20. Januar 31. Januar 1950 6.900.000 Luckenbach 26
 
  • Pflanzer
  • Originalausgabe 1. März 1947, MiNr. 952
25 21. März 31. Januar 1950 2.400.000 Brand 27
 
  • Arbeiter
  • Originalausgabe 1. Februar 1948, MiNr. 953
30 21. März 31. Januar 1950 1.900.000 Rogmann 28
 
  • Sämann
  • Originalausgabe 1. März 1947, MiNr. 954
40 21. März 31. Januar 1950 2.000.000 Luckenbach 29
 
  • Maurer und Bäuerin
  • Originalausgabe 1. Februar 1948, MiNr. 955
50 21. März 31. Januar 1950 1.900.000 Banach 30
 
  • Arbeiter
  • Originalausgabe 1. März 1947, MiNr. 956
60 20. Januar 31. Januar 1950 5.900.000 Rogmann 31
 
  • Arbeiter
  • Originalausgabe 1. März 1947, MiNr. 957
80 21. März 31. Januar 1950 3.000.000 Rogmann 32
 
  • Hände und Friedenstaube
  • Originalausgabe 1. Mai 1947, MiNr. 959
1 Mark 21. März 31. Januar 1950 1.000.000 Höpner 33
 
  • Hände und Friedenstaube
  • Originalausgabe 1. Mai 1947, MiNr. 960
2 Mark 21. März 31. Januar 1950 1.000.000 Höpner 34
  Berliner Bauten (Briefmarkenserie)
1 21. März 31. Dezember 1958 100.990.000 Goldammer 42
 
4 7. Mai 31. Dezember 1958 120.620.000 Goldammer 43
 
5 7. Mai 31. Dezember 1958 69.940.000 Goldammer 44
 
6 7. Mai 31. Dezember 1958 20.680.000 Goldammer 45
 
8 7. Mai 31. Dezember 1958 42.190.000 Goldammer 46
 
10 7. Mai 31. Dezember 1958 475.635.000 Goldammer 47
 
15 30. Mai 31. Dezember 1958 30.030.000 Goldammer 48
 
20 17. Juni 31. Dezember 1958 108.360.000 Goldammer 49
 
25 7. Mai 31. Dezember 1958 32.360.000 Goldammer 50
 
30 7. Mai 31. Dezember 1958 24.130.000 Goldammer 51
 
40 7. Mai 31. Dezember 1958 15.340.000 Goldammer 52
 
50 2. Juli 31. Dezember 1958 24.780.000 Goldammer 53
 
60 7. Mai 31. Dezember 1958 32.460.000 Goldammer 54
 
80 7. Mai 31. Dezember 1958 18.470.000 Goldammer 55
 
90 7. Mai 31. Dezember 1958 8.270.000 Goldammer 56
 
1 DM 17. Juni 31. Dezember 1958 14.380.000 Goldammer 57
 
2 DM 22. Juli 31. Dezember 1958 4.025.000 Goldammer 58
 
3 DM 25. Oktober 31. Dezember 1958 1.975.000 Goldammer 59
 
5 DM 25. Oktober 31. Dezember 1958 1.780.000 Goldammer 60
  Freimarken der Kontrollratsausgaben 931, 951, 957 und 961 mit Grünaufdruck
  • Ziffernserie
  • Originalausgabe 45 Pfennig, 20. April 1946, MiNr. 931
5 1. August 30. Juni 1951 11.150.000 unbekannt 64
 
  • Maurer und Bäuerin
  • Originalausgabe 24 Pfennig, 1. März 1947, MiNr. 951
10 1. August 30. Juni 1951 13.860.000 Banach 65
 
  • Arbeiter
  • Originalausgabe 80 Pfennig, 1. März 1947, MiNr. 957
20 1. August 30. Juni 1951 2.980.000 Rogmann 66
 
  • Hände und Friedenstaube
  • Originalausgabe 3 DM, 1. Mai 1947, MiNr. 961
1 DM 1. August 30. Juni 1951 4.900.000 Höpner 67

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Michel-Katalog Deutschland 2006/2007 (broschiert), Schwaneberger Verlag GmbH (2006), ISBN 3-87858-035-5.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Briefmarken der Bundesrepublik, Berlins und der DDR von 1949 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  Commons: Briefmarken anderer Staaten 1949 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  Diese Seite wurde am 11. Januar 2009 in dieser Version in die Auswahl der informativen Listen und Portale aufgenommen.