Hauptmenü öffnen

Briefmarken-Jahrgang 1965 der Deutschen Bundespost Berlin

Der Briefmarken-Jahrgang 1965 der Deutschen Bundespost Berlin umfasste 20 Sondermarken, Dauermarken wurden in diesem Jahr nicht herausgegeben.

Der Nennwert der Marken betrug 8,45 DM; dazu kamen 0,80 DM als Zuschlag für wohltätige Zwecke.

Inhaltsverzeichnis

Liste der Ausgaben und MotiveBearbeiten

Legende

  • Bild: Eine bearbeitete Abbildung der genannten Marke. Das Verhältnis der Größe der Briefmarken zueinander ist in diesem Artikel annähernd maßstabsgerecht dargestellt.
  • Beschreibung: Eine Kurzbeschreibung des Motivs und/oder des Ausgabegrundes. Bei ausgegebenen Serien oder Blocks werden die zusammengehörigen Beschreibungen mit einer Markierung versehen eingerückt.
  • Wert: Der Frankaturwert der einzelnen Marke in Pfennig. Ein „+“ bedeutet, dass es sich um eine Zuschlagmarke handelt (= Frankaturwert + Spende).
  • Ausgabedatum: Das Datum des erstmaligen Verkaufs dieser Briefmarke.
  • Gültig bis: Das Datum, an dem die Gültigkeit endete.
  • Auflage: Soweit bekannt, wird hier die zum Verkauf angebotene Anzahl dieser Ausgabe angegeben.
  • Entwurf: Soweit bekannt, wird hier angegeben, von wem der Entwurf dieser Marke stammt.
  • Mi.-Nr.: Diese Briefmarke wird im Michel-Katalog unter der entsprechenden Nummer gelistet.

Sondermarken

Bild Beschreibung Werte in
Pfennig
Ausgabe-
datum
(1965)
gültig bis Auflage Entwurf Mi.-Nr.
  Für die Jugend 1965: Jagdbares Federwild[A 1]
10+5 1. April 31. Dezember 1966 5.351.000 Paul Froitzheim 250
 
15+5 1. April 31. Dezember 1966 4.568.000 Paul Froitzheim 251
 
  • Birkhahn, Lyrurus tetrix (auch Tetrao tetrix)
20+10 1. April 31. Dezember 1966 4.536.000 Paul Froitzheim 252
40+20 1. April 31. Dezember 1966 4.484.000 Paul Froitzheim 253
  Das neue Berlin
10 28. August 31. Dezember 1970 54.100.000 Joachim Hans Hiller 254
 
15 23. Oktober 31. Dezember 1970 18.873.000 Joachim Hans Hiller 255
 
20 23. Oktober 31. Dezember 1970 31.050.000 Joachim Hans Hiller 256
 
30 19. April 1966[A 2] 31. Dezember 1970 32.510.000 Joachim Hans Hiller 257
 
40 28. August 31. Dezember 1970 11.150.000 Joachim Hans Hiller 258
 
50 18. November 31. Dezember 1970 11.110.000 Joachim Hans Hiller 259
 
60 19. April 1966[A 2] 31. Dezember 1970 7.208.000 Joachim Hans Hiller 260
 
70 18. November 1966[A 2] 31. Dezember 1970 8.040.000 Joachim Hans Hiller 261
 
80 18. November 31. Dezember 1970 8.169.000 Joachim Hans Hiller 262
 
90 16. September 1966[A 2] 31. Dezember 1970 10.051.000 Joachim Hans Hiller 263
 
1 DM 16. September 1966[A 2] 31. Dezember 1970 10.750.000 Joachim Hans Hiller 264
 
1,10 DM 18. November 1966[A 2] 31. Dezember 1970 6.070.000 Joachim Hans Hiller 265
  Wohlfahrtsmarken 1965: Märchen der Brüder Grimm: Aschenputtel[A 3]
  • Aschenputtel lässt sich von Tauben beim Lesen der Linsen helfen
10+5 6. Oktober 31. Dezember 1967 5.196.000 Stefula 266
 
  • Aschenputtel empfängt ihr Ballkleid aus einem Baum
15+5 6. Oktober 31. Dezember 1967 4.657.000 Stefula 267
 
  • Aschenputtel verlässt das Schloss und verliert einen Schuh
20+10 6. Oktober 31. Dezember 1967 5.401.000 Stefula 268
 
  • Der Prinz führt Aschenputtel als seine Braut heim
40+20 6. Oktober 31. Dezember 1967 3.512.000 Stefula 269

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Michel-Katalog Deutschland 2006/2007 (broschiert), Schwaneberger Verlag GmbH (2006), ISBN 3-87858-035-5

WeblinksBearbeiten

  Commons: Briefmarken der Bundesrepublik, Berlins und der DDR von 1965 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  Commons: Briefmarken anderer Staaten 1965 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

AnmerkungenBearbeiten

  1. Die gleichen Briefmarken, ohne die Inschrift „Berlin“, wurden 1965 auch von der Deutschen Bundespost mit den MiNr. 464 bis 467 ausgegeben.
  2. a b c d e f Obwohl sechs der zwölf Briefmarken erst 1966 herausgegeben wurden, zählen sie zu diesem Satz und damit zum Ausgabejahr 1965.
  3. Die gleichen Briefmarken, ohne die Inschrift „Berlin“, wurden 1965 auch von der Deutschen Bundespost mit den MiNr. 485 bis 488 ausgegeben.
  Diese Seite wurde am 11. Januar 2009 in dieser Version in die Auswahl der informativen Listen und Portale aufgenommen.