Hauptmenü öffnen
DBPB 1959 187 Rathaus Neukölln.jpg
8 Pf.
Rathaus Neukölln, orange von 1959

Berliner Stadtbilder ist eine Berliner Dauermarkenserie, die von 1956 bis 1963 erschien. Die Marken waren bis etwa 1962 in Gebrauch mit Ausnahme des 1-Pf-Wertes und des 1963 erschienenen Wertes zu 3 Pf, die länger verwendet wurden. Die Serie bestand aus jeweils einfarbigen Marken, die sowohl in Rollen als auch in Bogen gedruckt wurden.

Der Großteil der Marken wurde am 31. Dezember 1964 ungültig. Die 1-Pf- und die 3-Pf-Ausgabe wurden am 31. Dezember 1970 ungültig, die erste 7-Pf-Marke schon am 31. Dezember 1957. Es war die letzte eigenständige Dauermarkenserie Berlins, danach wurden die Serien der Bundespost mit der Inschrift „Deutsche Bundespost Berlin“ verwendet.

Inhaltsverzeichnis

BesonderheitenBearbeiten

  • Das Bildformat war je nach Motiv hochkant oder quer.
  • Die Marken zu 1 und 3 DM hatten ein größeres Format.
  • Wie bei allen Marken, die in Rollen und Bogen gedruckt werden, bilden Paare und Randstücke der Marken ein besonderes Sammelgebiet, weil man an ihnen nachweisen kann, dass die Marken aus Bogen stammen. Da einige Marken im Querformat gedruckt wurden, waren sie auf den Rollen über die linke und die rechte Markenseite miteinander verbunden. Hier beweisen ausnahmsweise senkrechte Paare die Herkunft aus dem Bogen. Bei den Marken, die nicht in Rollen erschienen, sammelt man üblicherweise die waagerechten Paare.
  • Die 1-Pf- und die 3-Pf-Marke gehören zu den wenigen West-Berliner Marken, die auch an den Postschaltern der Bundesrepublik verkauft wurden. Es wurde empfohlen, die 1-Pf-Marke aus Solidarität mit Berlin zusätzlich auf die Briefe zu kleben.
  • Die Marken von 1 Pf bis 25 Pf wurden im Buchdruckverfahren gedruckt, während die größeren Werte ab 30 Pf im höherwertigen Stichtiefdruckverfahren hergestellt wurden. Erkennbar ist dies auch an dem feinen Raster, welches den Flächen hinterlegt ist.
  • Da die 1-Pf-Marke noch in den 1960er Jahren nachgedruckt wurde, gibt es von ihr eine Version auf fluoreszierendem Papier.

MotiveBearbeiten

Jede Freimarke der Serie zeigt ein Berliner Gebäude oder Denkmal, wobei sich Funktionsgebäude (wie die Landespostdirektion) mit Sehenswürdigkeiten (wie dem Brandenburger Tor) mischen.

Liste der Ausgaben und MotiveBearbeiten

Bild Wert
in Pfennig
Motiv Ausgabedatum Mi.-Nr. Ausgabeform:
Bogen (B), Rollen (R)
  1 Brandenburger Tor 23. Februar 1957
fl.: 8. März 1962
140w
fl.:140y
(B)
  3 Brandenburger Tor 1. März 1963 231 (B)
5 Landespostdirektion 23. Februar 1957 141 (B, R)
  7 Funkturm und Ausstellungshallen 1. März 1956 135 (B)
  7 Funkturm und Ausstellungshallen
geringfügige Motivänderung zu Nr. 135
5. Oktober 1956 142 (B, R)
  8 Rathaus Neukölln
grau
22. Juni 1956 143 (B, R)
  8 Rathaus Neukölln
orange
14. Februar 1959 187 (B, R)
  10 Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche 10. Juli 1956 144 (B, R)
  15 Luftbrückendenkmal 10. Juli 1956 145 (B, R)
  20 Henry-Ford-Bau der FU 10. Juli 1956 146 (B, R)
  25 Lilienthal-Denkmal 9. August 1956 147 (B, R)
  30 Schloss Pfaueninsel 16. November 1957 148 (B)
  40 Schloss Charlottenburg 30. Juli 1957 149 (B)
  50 Kraftwerk Reuter 5. Oktober 1956 150 (B)
  60 Industrie- und Handelskammer mit Börse 16. November 1957 151 (B)
  70 Schillertheater 5. Oktober 1956 152 (B, R)
  1 DM Reiterstandbild des Großen Kurfürsten von Andreas Schlüter 10. November 1956 153 (B)
  3 DM Kongresshalle 26. April 1958 154 (B)

QuellenBearbeiten