Hauptmenü öffnen

Briefmarken-Jahrgang 1970 der Deutschen Bundespost

Stamps of Germany (BRD) 1970, MiNr 635.jpg
5 Pf.
Stamps of Germany (BRD) 1970, MiNr 636.jpg
10 Pf.
Stamps of Germany (BRD) 1970, MiNr 637.jpg
20 Pf.
Stamps of Germany (BRD) 1970, MiNr 644.jpg
1 DM
Serie: Bundespräsident Gustav Heinemann

Der Briefmarken-Jahrgang 1970 der Deutschen Bundespost umfasste 34 Sondermarken und vier Dauermarken. Die Dauermarken wurden auch von der Deutschen Bundespost Berlin ausgegeben. Der komplette Briefmarken-Jahrgang 1970 war auch im Jahr 2012 noch von der Deutschen Post erhältlich.[1]

In diesem Jahr begann eine neue Dauermarkenserie mit dem Porträt des Bundespräsidenten Gustav Heinemanns; im Laufe der Jahre wurden 21 Werte (Berlin: 23) ausgegeben. Es war die letzte Serie mit dem Abbild eines Bundespräsidenten.

Alle seit dem 1. Januar 1969 ausgegebenen Briefmarken waren unbeschränkt frankaturgültig, es gab kein Ablaufdatum wie in den vorhergehenden Jahren mehr.[2] Durch die Einführung des Euro als europäische Gemeinschaftswährung zum 1. Januar 2002 wurde diese Regelung hinfällig. Die Briefmarken dieses Jahrganges konnten allerdings bis zum 30. Juni 2002 genutzt werden. Ein Umtausch war noch bis zum 30. September in den Filialen der Deutschen Post möglich,[3] danach bis zum 30. Juni 2003 zentral in der Niederlassung Philatelie der Deutschen Post AG in Frankfurt.[4]

Inhaltsverzeichnis

Liste der Ausgaben und MotiveBearbeiten

Legende

  • Bild: Eine bearbeitete Abbildung der genannten Marke. Das Verhältnis der Größe der Briefmarken zueinander ist in diesem Artikel annähernd maßstabsgerecht dargestellt.
  • Beschreibung: Eine Kurzbeschreibung des Motivs und/oder des Ausgabegrundes. Bei ausgegebenen Serien oder Blocks werden die zusammengehörigen Beschreibungen mit einer Markierung versehen eingerückt.
  • Wert: Der Frankaturwert der einzelnen Marke in Pfennig. Ein „+“ bedeutet, dass es sich um eine Zuschlagmarke handelt (= Frankaturwert + Spende).
  • Ausgabedatum: Das Datum des erstmaligen Verkaufs dieser Briefmarke.
  • Auflage: Soweit bekannt, wird hier die zum Verkauf angebotene Anzahl dieser Ausgabe angegeben.
  • Entwurf: Soweit bekannt, wird hier angegeben, von wem der Entwurf dieser Marke stammt.
  • Mi.-Nr.: Diese Briefmarke wird im Michel-Katalog unter der entsprechenden Nummer gelistet.

Sondermarken

Bild Beschreibung Werte in
Pfennig
Ausgabe-
datum
(1970)
Auflage Entwurf Mi.-Nr.
  Für die Jugend: Minnesänger[5]
Heinrich von Rugge
10+5 5. Februar 7.359.000 Paul Froitzheim 612
 
Wolfram von Eschenbach
20+10 5. Februar 10.790.000 Paul Froitzheim 613
 
  • Miniatur der Großen Heidelberger Liederhandschrift
Walther von Metz
30+15 5. Februar 7.234.000 Paul Froitzheim 614
 
  • Miniatur der Weingartner Liederhandschrift
Walther von der Vogelweide
50+25 5. Februar 6.236.000 Paul Froitzheim 615
  200. Geburtstag von:
1770–1827, Komponist
10 20. März 30.000.000 Heinz Schillinger 616
 
1770–1831, Philosoph
20 20. März 30.000.000 Heinz Schillinger 617
 
1770–1843, Dichter
30 20. März 30.000.000 Heinz Schillinger 618
  Nationale Briefmarkenausstellung Sabria 1970 in Saarbrücken
Motiv einer Briefmarke von 1947
30 29. April[7] 30.000.000 Erwin Poell 619
  Europamarken
20 4. Mai 50.000.000 Le Brocquy 620
 
  • Flechtwerk als Sonnensymbol
30 4. Mai 95.000.000 Le Brocquy 621
  Serie: Fremdenverkehr
Oberammergau
30 11. Mai 30.000.000 Heinz Schillinger 622
  250. Geburtstag des Freiherrn von Münchhausen
Motiv nach der Geschichte Das durchtrennte Pferd
20 11. Mai 30.000.000 Stefula 623
  Olympische Sommerspiele 1972 in München
Bauwerke in München
10+5 5. Juni 7.691.000 Kern 624
 
20+10 5. Juni 7.414.000 Kern 625
 
30+15 5. Juni 7.402.000 Kern 626
 
50+25 5. Juni 7.099.000 Kern 627
  75 Jahre Nord-Ostsee-Kanal
Kanaltunnel Rendsburg und Passagierschiff
20 18. Juni 30.000.000 Karl Oskar Blase 628
  Freiwillige Hilfsdienste
Sauerstofflanze im Einsatz
5 21. September 50.000.000 Förtsch und v. Baumgarten 629
 
Abseilen eines Verunglückten
10 21. September 30.000.000 Förtsch und v. Baumgarten 630
 
  • Pflegehilfe
Betreuung Behinderter
20 18. Juni 30.000.000 Förtsch und v. Baumgarten 631
 
Brandbekämpfung
30 18. Juni 30.000.000 Förtsch und v. Baumgarten 632
 
  • Unfallschutz
Hilfe nach Verkehrsunfall
50 21. September 20.000.000 Förtsch und v. Baumgarten 633
 
Rettung eines Ertrinkenden
70 21. September 20.000.000 Förtsch und v. Baumgarten 634
  Katholische Weltmission
Durch Industrieglas leuchtendes Kreuz
20 25. August 30.000.000 Staedler 647
  Deutscher Katholikentag 1970 in Trier 20 4. September 30.000.000 Paul Froitzheim 648
  Serie: Fremdenverkehr
Stadtansicht von Cochem an der Mosel
20 21. September 30.000.000 Heinz Schillinger 649
  Wohlfahrtsmarken: Marionetten[8]
Marionetten der Puppentheatersammlung München
10+5 6. Oktober 15.335.000 Erna de Vries 650
 
20+10 6. Oktober 15.565.000 Erna de Vries 651
 
30+15 6. Oktober 16.287.000 Erna de Vries 652
 
50+25 6. Oktober 8.569.000 Erna de Vries 653
  Serie: Fremdenverkehr
Freiburg im Breisgau, Stadtbild mit Münster und Schwarzwaldsilhouette
20 4. November 30.000.000 Heinz Schillinger 654
  Weihnachtsmarke
10+5 12. November 11.861.000 Erna de Vries 655
  300. Todestag von Johann Amos Comenius
1592–1670, Philosoph, Theologe und Pädagoge
30 12. November 30.000.000 Heinz Schillinger 656
  150. Geburtstag von Friedrich Engels[9]
1820–1895, Publizist und Sozialist
50 27. November 20.000.000 Kern 657

Dauermarken

Bild Beschreibung Werte in
Pfennig
Ausgabe-
datum
(1970)
Auflage
Bund,
Berlin
Entwurf Mi.-Nr
Bund,
Berlin
  Dauermarkenserie: Bundespräsident Gustav Heinemann[10]
Beginn einer neuen Serie, Ersatz für:
Deutsche Bauwerke aus zwölf Jahrhunderten
 
(Ausgabe Berlin war bis zum 31. Dezember 1991 frankaturgültig)
5 23. Juli 321.746.000
21.042.000
Karl Hans Walter 635
359
10 23. Oktober 1.182.920.000
120.236.000
636
361
20 23. Oktober 980.136.000
117.530.000
637
362
30 7. Januar 1971[11] 2.447.943.000
73.466.000
638
363
40 8. April 1971[11] 2.128.584.000
39.837.000
639
364
50 8. April 1971[11] 1.278.969.000
24.429.000
640
365
70 8. April 1971[11] 210.417.000
13.822.000
641
366
80 8. April 1971[11] 153.266.000
7.438.000
642
367
90 7. Januar 1971[11] 33.600.000
6.400.000
643
368
100 23. Juli 275.675.000
15.359.000
644
369
200 7. Januar 1971[11] 170.095.000
9.340.000
645
370

Briefmarkenfälschung zum Schaden der PostBearbeiten

Am 15. April 1970[12] tauchten in Frankfurt am Main Postsendungen mit einer angeblichen Briefmarke der Bundespost auf, welche den 100. Geburtstag W. I. Lenin (* 22. April 1870) würdigten. Die Marke ist in rot/schwarz gehalten und hatte einen Frankaturwert von 20 Pfennig[13] und wurde im Offsetdruck mit einer Linienzähnung von 11 hergestellt. Es handelt sich um eine Briefmarkenfälschung zum Schaden der Post. Die Bundespost hat keine derartige Briefmarke herausgebracht. Der Fälscher konnte ausfindig gemacht werden und wurde zu einer Geldstrafe von 12.000 DM verurteilt,[14][15] das entspricht inflationsbedingt ungefähr 22.133 Euro.

Anmerkungen und EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Deutsche Post: Deutschland klassik Briefmarken-Jahrgang 1970
  2. Es gab allerdings wenige Ausnahmen; die Dauermarkenserien Deutsche Bauwerke aus zwölf Jahrhunderten, Brandenburger Tor und die Sondermarken zu Ehren der Olympischen Sommerspiele 1968 in der Stadt Mexiko waren unbeschränkt gültig. Diese Briefmarken wurden vor 1969 ausgegeben.
  3. Umstellung bei Briefmarken von der DM zum € (Memento vom 6. Oktober 2013 im Internet Archive)
  4. BGH, 11.10.2005 – XI ZR 395/04. Rechtscharakter und Gültigkeit von Briefmarken
  5. Ähnliche Briefmarken mit anderen Minnesängern wurden 1970 auch von der Landespostdirektion Berlin ausgegeben.
  6. a b c Am 20. Januar 1970 gab die Deutsche Post der DDR zum gleichen Anlass ebenfalls eine Sondermarke heraus.
  7. Erstausgabe im Sonderpostamt Saarbrücken auf der entsprechenden Briefmarkenausstellung am 29. April 1970; übrige Bundesrepublik Deutschland am 4. Mai 1970
  8. Ähnliche Briefmarken mit anderen Marionetten wurden 1970 auch von der Landespostdirektion Berlin ausgegeben.
  9. Am 15. September 1970 gab die DDR eine Gedenkmünze und am 24. November drei Sondermarken zum gleichen Anlass heraus.
  10. Motivgleiche Briefmarken mit der Inschrift „Deutsche Bundespost Berlin“ wurden am gleichen Tag auch von der Landespostdirektion Berlin ausgegeben.
  11. a b c d e f g Obwohl diese Briefmarke erst 1971 herausgegeben wurde, zählt sie zu dem 1970 herausgegebenen Satz und somit zu den Marken des Jahres 1970.
  12. SONDER-SONDERMARKEN in Der Spiegel Heft 18/1970 vom 27. April 1970
  13. Bild der gefälschten Marke
  14. Artikel in Der Spiegel, Heft 53/1970, vom 28. Dezember 1970
  15. Lenin zum Schaden der Bundespost von Schröder & Kalender auf blogs.taz.de vom 29. August 2006

QuellenBearbeiten

  • Michel-Katalog Deutschland 1999/2000 (Broschiert), Verlag: Schwaneberger Verlag GmbH (1999), ISBN 3-87858-028-2

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Briefmarken anderer Staaten 1970 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  Commons: Jugendmarken anderer Briefmarkenjahrgänge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien