Hauptmenü öffnen

Kanton Surgères

französische Verwaltungseinheit

Der Kanton Surgères ist ein französischer Kanton im Département Charente-Maritime und in der Region Nouvelle-Aquitaine. Er umfasst 29 Gemeinden im Arrondissement Rochefort und hat seinen Hauptort (frz.: bureau centralisateur) in Surgères. Im Rahmen der landesweiten Neuordnung der französischen Kantone wurde er im Frühjahr 2015 erweitert.

Kanton Surgères
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Charente-Maritime
Arrondissement Rochefort
Hauptort Surgères
Einwohner 28.804 (1. Jan. 2016)
Bevölkerungsdichte 76 Einw./km²
Fläche 378,28 km²
Gemeinden 20
INSEE-Code 1723

Lage des Kantons Surgères im
Département Charente-Maritime

GemeindenBearbeiten

Der Kanton bestand zur Neuordnung aus 21 Gemeinden[1] (nach Zusammenlegungen aus 20 Gemeinden) mit insgesamt 28.804 Einwohnern (Stand: 2016) auf einer Gesamtfläche von 378,28 km2:

Gemeinde Einwohner
1. Januar 2016
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Postleitzahl
Aigrefeuille-d’Aunis 000000000003958.00000000003.958 16,76 000000000000236.0000000000236 17003 17290
Ardillières 000000000000846.0000000000846 15,70 000000000000054.000000000054 17018 17290
Ballon 000000000000793.0000000000793 12,18 000000000000065.000000000065 17032 17290
Breuil-la-Réorte 000000000000456.0000000000456 16,07 000000000000028.000000000028 17063 17700
Chambon 000000000000911.0000000000911 18,33 000000000000050.000000000050 17080 17290
Ciré-d’Aunis 000000000001335.00000000001.335 25,76 000000000000052.000000000052 17107 17290
Forges 000000000001286.00000000001.286 13,58 000000000000095.000000000095 17166 17290
La Devise [A 1] 000000000001092.00000000001.092 14,57 000000000000075.000000000075 17457 17700
Landrais 000000000000738.0000000000738 15,40 000000000000048.000000000048 17203 17290
Le Thou 000000000001876.00000000001.876 19,00 000000000000099.000000000099 17447 17290
Marsais 000000000000914.0000000000914 23,98 000000000000038.000000000038 17221 17700
Puyravault 000000000000662.0000000000662 13,68 000000000000048.000000000048 17293 17700
Saint-Georges-du-Bois 000000000001764.00000000001.764 27,90 000000000000063.000000000063 17338 17700
Saint-Pierre-la-Noue 000000000001207.00000000001.207 16,47 000000000000073.000000000073 17340 17700
Saint-Mard 000000000001204.00000000001.204 21,21 000000000000057.000000000057 17359 17700
Saint-Pierre-d’Amilly 000000000000524.0000000000524 19,81 000000000000026.000000000026 17382 17700
Saint-Saturnin-du-Bois 000000000000873.0000000000873 25,21 000000000000035.000000000035 17394 17700
Surgères 000000000006820.00000000006.820 28,7 000000000000238.0000000000238 17434 17700
Virson 000000000000758.0000000000758 9,92 000000000000076.000000000076 17480 17290
Vouhé 000000000000665.0000000000665 15,61 000000000000043.000000000043 17482 17700
Kanton Surgères 000000000028804.000000000028.804 378,28 000000000000076.000000000076 1723 – 
  1. Nur die Fläche der zwei ehemaligen Gemeinden Vandré, der Rest gehört zum Kanton Saint-Jean-d’Angély.

Der Kanton umfasste bis 2015 zwölf Gemeinden: Breuil-la-Réorte, Marsais, Péré, Puyravault, Saint-Georges-du-Bois, Saint-Germain-de-Marencennes, Saint-Mard, Saint-Pierre-d’Amilly, Saint-Saturnin-du-Bois, Surgères, Vandré und Vouhé. Hauptort war ebenfalls schon Surgères. Sein Zuschnitt entsprach einer Fläche von 231,66 km2. Er besaß vor 2015 einen anderen INSEE-Code als heute, nämlich 1737.

Veränderungen im Gemeindebestand seit der landesweiten Neuordnung der KantoneBearbeiten

2018:

PolitikBearbeiten

Vertreter im Departementrat
Amtszeit Namen Partei
2004–2011 Philippe Guilloteau DVD
2011–2015 Marie-Pierre Brunet[2] PRG
2015– Catherine Desprez
Gilles Gay[3]
DVD

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Décret n° 2014-269 du 27 février 2014 portant délimitation des cantons dans le département de la Charente-Maritime publiziert im JORF und auf Légifrance (französisch).
  2. Résultats des élections cantonales 2011 publiziert auf der Website des französischen Innenministeriums (französisch).
  3. Résultats des élections départementales 2015 publiziert auf der Website des französischen Innenministeriums (französisch).