Kanton Burie

französische Verwaltungseinheit

Der Kanton Burie war bis 2015 ein französischer Kanton im Département Charente-Maritime und in der damaligen Region Poitou-Charentes. Er umfasste zehn Gemeinden im Arrondissement Saintes; sein Hauptort (frz.: chef-lieu) war Burie. Die landesweiten Änderungen in der Zusammensetzung der Kantone brachten im März 2015 seine Auflösung.

Ehemaliger
Kanton Burie
Region Poitou-Charentes
Département Charente-Maritime
Arrondissement Saintes
Hauptort Burie
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 7.201 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 58 Einw./km²
Fläche 123.56 km²
Gemeinden 10
INSEE-Code 1705

Lage des Kantons Burie im
Département Charente-Maritime

GeografieBearbeiten

Der Kanton Burie war 12.356 Hektar (123,56 km2) groß und hatte zuletzt 7.201 Einwohner (Stand: 2012), was einer Bevölkerungsdichte von rund 58 Einwohnern pro km2 entsprach. Er lag im Mittel auf 41 m, zwischen m in Chérac und 66 m in Burie.

GemeindenBearbeiten

Der Kanton bestand aus zehn Gemeinden:

 Gemeinde   Einwohner 
(Stand: 2018)
 Code postal   Code Insee 
Burie 1.287 17770 17072
Chérac 1.113 17610 17100
Dompierre-sur-Charente 464 17610 17141
Écoyeux 1.356 17770 17147
Migron 723 17770 17235
Saint-Bris-des-Bois 387 17770 17313
Saint-Césaire 884 17770 17314
Saint-Sauvant 487 17610 17395
Le Seure 254 17770 17426
Villars-les-Bois 235 17770 17470