Kanton Marennes

französische Verwaltungseinheit

Der Kanton Marennes ist ein französischer Kanton im Département Charente-Maritime und in der Region Nouvelle-Aquitaine. Er umfasst 13 Gemeinden im Arrondissement Rochefort. Im Rahmen der landesweiten Neuordnung der französischen Kantone wurde er im Frühjahr 2015 erheblich erweitert.

Kanton Marennes
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Charente-Maritime
Arrondissement Rochefort
Bureau centralisateur Marennes-Hiers-Brouage
Einwohner 21.722 (1. Jan. 2018)
Bevölkerungsdichte 70 Einw./km²
Fläche 311,91 km²
Gemeinden 13
INSEE-Code 1710

Lage des Kantons Marennes im
Département Charente-Maritime

GemeindenBearbeiten

Der Kanton besteht aus 13 Gemeinden mit insgesamt 21.722 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) auf einer Gesamtfläche von 311,91 km²:

Gemeinde Einwohner
1. Januar 2018
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Postleitzahl
Beaugeay 779 14,55 54 17036 17620
Bourcefranc-le-Chapus 3.461 12,61 274 17058 17560
Champagne 615 19,50 32 17083 17620
La Gripperie-Saint-Symphorien 589 18,68 32 17184 17620
Le Gua 2.099 37,59 56 17185 17600
Marennes-Hiers-Brouage 6.250 52,04 120 17219 17320
Moëze 574 21,15 27 17237 17780
Nieulle-sur-Seudre 1.217 22,22 55 17265 17600
Saint-Agnant 2.691 22,76 118 17308 17620
Saint-Froult 346 6,50 53 17329 17780
Saint-Jean-d’Angle 692 21,91 32 17348 17620
Saint-Just-Luzac 2.006 48,83 41 17351 17320
Saint-Sornin 403 13,57 30 17406 17600
Kanton Marennes 21.722 311,91 70 1710 – 

Bis zur landesweiten Neuordnung der französischen Kantone im März 2015 gehörten zum Kanton Marennes sieben Gemeinden: Bourcefranc-le-Chapus, Le Gua, Hiers-Brouage, Marennes, Nieulle-sur-Seudre, Saint-Just-Luzac und Saint-Sornin. Sein Zuschnitt entsprach einer Fläche von 181,91 km2. Er besaß vor 2015 außerdem einen anderen INSEE-Code als heute, nämlich 1714.

Veränderungen im Gemeindebestand seit der landesweiten Neuordnung der KantoneBearbeiten

2019: Fusion Hiers-Brouage und MarennesMarennes-Hiers-Brouage

PolitikBearbeiten

Vertreter im Departementrat
Amtszeit Namen Partei
2011–2015 Mickaël Vallet PS
2015– Michèle Bazin
Mickaël Vallet[1]
UG

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Résultats des élections départementales 2015 publiziert auf der Website des französischen Innenministeriums (französisch).