Hauptmenü öffnen

Kanton Saint-Martin-de-Ré

französische Verwaltungseinheit

Der Kanton Saint-Martin-de-Ré war bis 2015 ein französischer Kanton im Département Charente-Maritime und in der damaligen Region Poitou-Charentes. Er umfasste fünf Gemeinden auf der Insel Ré im Arrondissement La Rochelle; sein Hauptort (frz.: chef-lieu) war Saint-Martin-de-Ré. Die landesweiten Änderungen in der Zusammensetzung der Kantone brachten im März 2015 seine Auflösung. Vertreter im conseil général des Départements war zuletzt für die Jahre 1985–2015 Léon Gendre, Bürgermeister der Gemeinde La Flotte.

Ehemaliger
Kanton Saint-Martin-de-Ré
Region Poitou-Charentes
Département Charente-Maritime
Arrondissement La Rochelle
Hauptort Saint-Martin-de-Ré
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 13.196 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 303 Einw./km²
Fläche 43,56 km²
Gemeinden 5
INSEE-Code 1730

Lage des Kantons Saint-Martin-de-Ré im
Département Charente-Maritime

GeografieBearbeiten

Die geografische Höhe des Kantons variierte zwischen m bei La Flotte und 17 m bei Le Bois-Plage-en-Ré. Der Mittelwert lag bei m. Die Grundfläche des Kantons betrug 43,56 km2.

GemeindenBearbeiten

Der Kanton Saint-Martin-de-Ré vereinte fünf Gemeinden und zählte zuletzt 13.196 Einwohner (Stand: 2012).

 Gemeinde   Einwohner 
(Stand: 2016)
 Code postal   Code Insee 
Le Bois-Plage-en-Ré 2283 17580 17051
La Flotte 2754 17630 17161
Rivedoux-Plage 2285 17940 17297
Sainte-Marie-de-Ré 3373 17740 17360
Saint-Martin-de-Ré 2288 17410 17369