Kanton Courçon

französische Verwaltungseinheit

Der Kanton Courçon war bis 2015 ein französischer Kanton im Département Charente-Maritime und in der damaligen Region Poitou-Charentes. Er umfasste 14 Gemeinden im Arrondissement La Rochelle; sein Hauptort (frz.: chef-lieu) war Courçon. Die landesweiten Änderungen in der Zusammensetzung der Kantone brachten im März 2015 seine Auflösung.

Ehemaliger
Kanton Courçon
Region Poitou-Charentes
Département Charente-Maritime
Arrondissement La Rochelle
Hauptort Courçon
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 14.928 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 59 Einw./km²
Fläche 254.53 km²
Gemeinden 14
INSEE-Code 1707

Lage des Kantons Courçon im
Département Charente-Maritime

GeografieBearbeiten

Der Kanton Courçon war 25453 Hektar (254,53 km2) groß und hatte zuletzt 14.928 Einwohner (Stand: 2012), was einer Bevölkerungsdichte von 59 Einwohnern pro km2 entsprach. Er lag im Mittel auf 12 m, zwischen m in Nuaillé-d’Aunis und 56 m in Benon.

GemeindenBearbeiten

Der Kanton bestand aus 14 Gemeinden:

 Gemeinde   Einwohner 
(Stand: 2018)
 Code postal   Code Insee 
Angliers 1096 17540 17009
Benon 1650 17170 17041
Courçon 1750 17170 17127
Cramchaban 653 17170 17132
Ferrières 968 17170 17158
La Grève-sur-Mignon 560 17170 17182
Le Gué-d’Alleré 945 17540 17186
La Laigne 476 17170 17201
Nuaillé-d’Aunis 1140 17540 17267
La Ronde 1040 17170 17303
Saint-Cyr-du-Doret 665 17170 17322
Saint-Jean-de-Liversay 2953 17170 17349
Saint-Sauveur-d’Aunis 1717 17540 17396
Taugon 788 17170 17439