Emina Bektas

US-amerikanische Tennisspielerin

Emina Bektas (* 30. März 1993) ist eine US-amerikanische Tennisspielerin.

Emina Bektas Tennisspieler
Emina Bektas
Bektas bei den US Open 2016
Nation: Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 30. März 1993
Preisgeld: 390.437 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 169:133
Karrieretitel: 0 WTA, 3 ITF
Höchste Platzierung: 188 (7. März 2022)
Aktuelle Platzierung: 228
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 186:106
Karrieretitel: 0 WTA, 15 ITF
Höchste Platzierung: 78 (11. Juli 2022)
Aktuelle Platzierung: 104
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
15. August 2022
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

KarriereBearbeiten

Bektas spielt vor allem Turniere des ITF Women’s Circuit, wo sie bislang drei Turniere im Einzel und 15 im Doppel gewonnen hat.

Als Collegespielerin spielte Bektas für die Mannschaft der University of Michigan.[1] 2011 stand sie im Finale des Dameneinzel der ITA National Summer Championships gegen Mallory Burdette, das sie mit 4:6 und 6:7 verlor. In den Jahren 2012, 2013 und 2014 nahm sie an den NCAA Division I Tennis Championships teil.

2016 erhielt sie mit ihrem Partner Evan King eine Wildcard für den Mixedwettbewerb der US Open. Sie verloren ihr Erstrundenspiel gegen Tímea Babos und Eric Butorac mit 6:75 und 1:6.

2017 erreichte Bektas mit ihrer Partnerin Alexa Guarachi das Halbfinale bei den Odlum Brown Vanopen in Vancouver. Bei den US Open startete sie mit ihrer Partnerin Amanda Anisimova ebenfalls mit einer Wildcard im Damendoppel, wo sie gegen Shūko Aoyama und Yang Zhaoxuan mit 4:6 und 1:6 ihr Erstrundenmatch verloren. Im September siegte sie bei den mit 80.000 US-Dollar dotierten Coleman Vision Tennis Championships in Albuquerque, wo sie im Finale ihre Landsfrau Maria Sanchez mit 6:4 und 6:2 schlug.[2]

TurniersiegeBearbeiten

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 21. Juli 2013 Vereinigte Staaten  Evansville ITF $10.000 Hartplatz Vereinigte Staaten  Brooke Austin 4:6, 6:4, 6:3
2. 9. Oktober 2016 Mexiko  Mexiko-Stadt ITF $10.000 Hartplatz Mexiko  Victoria Rodríguez 6:3, 6:1
3. 24. September 2017 Vereinigte Staaten  Albuquerque ITF $80.000 Hartplatz Vereinigte Staaten  Maria Sanchez 6:4, 6:2
4. 10. Oktober 2021 Vereinigte Staaten  Las Vegas ITF W60 Hartplatz Japan  Yuriko Lily Miyazaki 6:1, 6:1

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 20. Juli 2013 Vereinigte Staaten  Evansville ITF $10.000 Hartplatz Vereinigte Staaten  Brooke Bolender Vereinigte Staaten  Denise Muresan
Vereinigte Staaten  Jacqueline Wu
6:3, 6:4
2. 29. Januar 2016 Frankreich  Saint Martin ITF $10.000 Hartplatz Vereinigte Staaten  Alexa Bortles Vereinigte Staaten  Alexandra Morozova
Israel  Keren Shlomo
6:4, 6:2
3. 7. Mai 2016 Turkei  Antalya ITF $10.000 Hartplatz Vereinigte Staaten  Sarah Lee Turkei  Ayla Aksu
Bulgarien  Julija Stamatowa
6:0, 6:3
4. 17. September 2016 Vereinigte Staaten  Lubbock ITF $25.000 Hartplatz Vereinigte Staaten  Catherine Harrison Bosnien und Herzegowina  Ema Burgić Bucko
Mexiko  Renata Zarazúa
6:3, 6:4
5. 1. Oktober 2016 Vereinigte Staaten  Stillwater ITF $25.000 Hartplatz Vereinigte Staaten  Ronit Yurovsky Mexiko  Giuliana Olmos
Mexiko  Nazari Urbina
6:4, 6:76, [10:6]
6. 8. Oktober 2016 Mexiko  Mexiko-Stadt ITF $10.000 Hartplatz Vereinigte Staaten  Jessica Wacnik Mexiko  Alexia Coutiño Castillo
Mexiko  Victoria Rodriguez
6:3, 6:4
7. 11. März 2017 Vereinigte Staaten  Orlando ITF $15.000 Sand Vereinigte Staaten  Sanaz Marand Vereinigte Staaten  Chiara Scholl
Mexiko  Marcela Zacarías
6:1, 6:3
8. 14. April 2017 Vereinigte Staaten  Pelham ITF $25.000 Sand Vereinigte Staaten  Sanaz Marand Vereinigtes Konigreich  Amanda Carreras
Kroatien  Tena Lukas
kampflos
9. 23. April 2017 Vereinigte Staaten  Dothan ITF $60.000 Sand Vereinigte Staaten  Sanaz Marand Vereinigte Staaten  Kristie Ahn
Australien  Lizette Cabrera
6:3, 1:6, [10:2]
10. 7. Mai 2017 Vereinigte Staaten  Charleston ITF $60.000 Sand Chile  Alexa Guarachi Vereinigte Staaten  Kaitlyn Christian
Vereinigte Staaten  Sabrina Santamaria
5:7, 6:3, [10:5]
11. 13. Mai 2017 Vereinigte Staaten  Naples ITF $25.000 Sand Vereinigte Staaten  Sanaz Marand Vereinigte Staaten  Danielle Collins
Vereinigte Staaten  Taylor Townsend
7:61, 6:1
12. 20. Mai 2017 Vereinigte Staaten  Naples ITF $25.000 Sand Chile  Alexa Guarachi Vereinigte Staaten  Sophie Chang
Norwegen  Ulrikke Eikeri
6:3, 6:1
13. 1. Juli 2017 Vereinigte Staaten  Auburn ITF $25.000 Hartplatz Chile  Alexa Guarachi Australien  Ellen Perez
Brasilien  Luisa Stefani
4:6, 6:4, [10:5]
14. 14. September 2019 Vereinigte Staaten  Redding ITF W25 Hartplatz Vereinigtes Konigreich  Tara Moore Vereinigte Staaten  Catherine Harrison
Neuseeland  Paige Hourigan
6:3, 6:1
15. 19. Oktober 2019 Vereinigte Staaten  Florence ITF W25 Hartplatz Vereinigtes Konigreich  Tara Moore Australien  Olivia Tjandramulia
Mexiko  Marcela Zacarías
7:5, 6:4
16. 30. Januar 2021 Vereinigte Staaten  Rome ITF W60 Hartplatz Vereinigtes Konigreich  Tara Moore Belarus  Wolha Hawarzowa
Serbien  Jovana Jović
5:7, 6:2, [10:8]
17. 20. Februar 2021 Vereinigte Staaten  Orlando ITF W25 Hartplatz Vereinigtes Konigreich  Tara Moore Kolumbien  María Camila Osorio Serrano
Schweiz  Conny Perrin
7:5, 2:6, [10:5]
18. 3. April 2021 Vereinigte Arabische Emirate  Dubai ITF W25 Hartplatz Vereinigtes Konigreich  Tara Moore Turkei  Berfu Cengiz
Turkei  İpek Öz
7:5, 4:6, [10:7]
19. 12. Juni 2021 Dominikanische Republik  Santo Domingo ITF W25 Hartplatz Vereinigte Staaten  Quinn Gleason Dominikanische Republik  Kelly Williford
Dominikanische Republik  Ana Carmen Zamburek
7:5, 6:4
20. 19. Juni 2021 Vereinigte Staaten  Sumter ITF W25 Hartplatz Vereinigte Staaten  Catherine Harrison Neuseeland  Paige Hourigan
Indonesien  Aldila Sutjiadi
7:5, 6:4

Abschneiden bei Grand-Slam-TurnierenBearbeiten

EinzelBearbeiten

Turnier2022Karriere
Australian Open11
French OpenQ1
Wimbledon11
US Open 

Zeichenerklärung: S = Turniersieg; F, HF, VF, AF = Einzug ins Finale / Halbfinale / Viertelfinale / Achtelfinale; 1, 2, 3 = Ausscheiden in der 1. / 2. / 3. Hauptrunde; Q1, Q2, Q3 = Ausscheiden in der 1. / 2. / 3. Qualifikationsrunde; nicht ausgetragen

DoppelBearbeiten

Turnier201720182019202020212022Karriere
Australian Open
French Open22
Wimbledon 11
US Open11 1

PersönlichesBearbeiten

Bektas wurde in Deutschland geboren und entstammt einer bosnischen Familie. Sie wuchs in Indianapolis auf und besuchte John Newcombes Akademie in New Braunfels, Texas. Nach ihrer College-Karriere als Spielerin der University of Michigan wurde sie Profi.[3]

AuszeichnungenBearbeiten

Als Collegespielerin wurde Bektas 2014 und 2015 zweimal hintereinander als „Big Ten Tennis Athlete of the Year“ ausgezeichnet.[1]

WeblinksBearbeiten

Commons: Emina Bektas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Michigan's Emina Bektas earns second-straight Big Ten Tennis Athlete of the Year honor (mlive.com vom 30. April 2015, abgerufen am 7. März 2018)
  2. Unseeded Bektas captures Coleman crown (abqjournal.com vom 24. September 2017, abgerufen am 7. März 2018)
  3. Coleman tennis: Eldorado’s Corley eliminated (abqjournal.com vom 18. September 2016, abgerufen am 28. Januar 2018, englisch)