Chiara Scholl

US-amerikanische Tennisspielerin
Chiara Scholl Tennisspieler
Spitzname: Chichi
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 5. Juli 1992 (28 Jahre)
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 222.124 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 357:295
Karrieretitel: 0 WTA, 10 ITF
Höchste Platzierung: 164 (17. Oktober 2011)
Aktuelle Platzierung: 653
Doppel
Karrierebilanz: 206:163
Karrieretitel: 0 WTA, 19 ITF
Höchste Platzierung: 187 (13. August 2018)
Aktuelle Platzierung: 302
Letzte Aktualisierung der Infobox:
14. Juni 2021
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

Chiara „Chichi“ Scholl (* 5. Juli 1992) ist eine US-amerikanische Tennisspielerin. Ihre Schwester Chalena war ebenfalls Tennisprofi.[1]

KarriereBearbeiten

Scholl begann im Alter von fünf Jahren mit dem Tennissport. Sie spielt vorrangig auf Turnieren des ITF Women’s Circuit, bei denen sie 2011 bei zwei Turnieren in El Paso und Lexington jeweils den Titel im Einzel und Doppel und insgesamt bereits zehn Titel im Einzel und 19 im Doppel gewann.

Ihr erstes Profiturnier spielte sie im April 2008 in Palm Beach Gardens. Ihr erster Matchgewinn gelang ihr ein halbes Jahr später beim Turnier in St. Louis und im Juli 2010 stand sie das erste Mal im Finale eines Einzelwettbewerbs; in Evansville unterlag sie der Venezolanerin Gabriela Paz mit 4:6 und 0:6.

2011 erreichte sie die zweite Runde der Qualifikation zu den US Open, wo sie Andrea Hlaváčková nur knapp in drei Sätzen mit 6:76, 6:4 und 1:6 unterlag. Im September des gleichen Jahres trat Scholl das erste Mal bei einem Turnier der WTA Tour an; als sie bei der Bell Challenge an den Start ging, aber in der Qualifikationsrunde scheiterte.

2012 verbuchte sie bei den Nürnberger Gastein Ladies ihren bislang größten Erfolg im Einzel. Dort erreichte sie als Qualifikantin das Viertelfinale, in dem sie gegen Xenija Perwak mit 4:6 und 1:6 verlor. Im selben Jahr erreichte sie beim $100.000-Turnier in Vancouver das Halbfinale, das sie gegen Mallory Burdette mit 2:6 und 3:6 verlor.

2012 und 2013 trat sie bei allen Grand-Slam-Turnieren an, kam aber nie über die erste oder zweite Qualifikationsrunde hinaus. Bis 2015 erzielte Scholl auch bei anderen Turnieren keine nennenswerten Erfolge. Ihr größter Erfolg im Doppel gelang ihr 2013 mit dem Einzug ins Halbfinale der Nürnberger Gastein Ladies, wo sie mit ihrer Doppelpartnerin Tamara Čurović den späteren Turniersiegerinnen Sandra Klemenschits und Andreja Klepač unterlag.

Im Februar 2016 konnte sie beim $25.000-Turnier in Surprise mit dem Einzug ins Halbfinale an frühere Erfolge im Einzel anknüpfen. Sie unterlag dort ihrer Landsfrau Catherine Bellis mit 3:6 und 0:6.

PersönlichesBearbeiten

Scholls Eltern stammen aus Deutschland. Als sie fünf Jahre alt war, zog die Familie nach Palm Springs in die Vereinigten Staaten.[2]

TurniersiegeBearbeiten

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 6. Juni 2011 Vereinigte Staaten  El Paso ITF $25.000 Hartplatz Slowenien  Petra Rampre 7:5, 7:5
2. 18. Juli 2011 Vereinigte Staaten  Lexington ITF $50.000 Hartplatz Vereinigte Staaten  Amanda Fink 6:1, 6:1
3. 24. Juli 2016 Frankreich  Saint-Gervais-les-Bains ITF $10.000 Sand Frankreich  Constance Sibille 6:2, 6:2
4. 28. August 2016 Niederlande  Rotterdam ITF $10.000 Sand Danemark  Karen Barritza 7:64, 5:7, 7:68
5. 4. September 2016 Niederlande  Schoonhoven ITF $10.000 Sand Frankreich  Chloé Paquet 6:1, 6:4
6. 10. September 2016 Belgien  Engis ITF $10.000 Sand Belgien  Déborah Kerfs 6:1, 6:0
7. 20. August 2017 Niederlande  Oldenzaal ITF $15.000 Sand Usbekistan  Albina Khabibulina 6:1, 6:1
8. 8. Oktober 2017 Italien  Pula ITF $25.000 Sand Slowakei  Michaela Hončová 6:1, 4:6, 6:1
9. 10. Dezember 2017 Chile  Santiago de Chile ITF $25.000 Sand Mexiko  Marcela Zacarías 6:3, 6:2
10. 15. Dezember 2019 Griechenland  Iraklio ITF $15.000 Sand Kroatien  Oleksandra Oliynykova 6:2, 5:7, 6:1

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 6. Juni 2011 Vereinigte Staaten  El Paso ITF $25.000 Hartplatz Ukraine  Aljona Sotnykowa Vereinigte Staaten  Amanda Fink
Vereinigte Staaten  Yasmin Schnack
7:5, 4:6, 6:4
2. 18. Juli 2011 Vereinigte Staaten  Lexington ITF $50.000 Hartplatz Belgien  Tamaryn Hendler Vereinigte Staaten  Lindsay Lee-Waters
Vereinigte Staaten  Megan Moulton-Levy
7:69, 3:6, [10:7]
3. 19. August 2016 Niederlande  Oldenzaal ITF $10.000 Sand Belgien  Déborah Kerfs Deutschland  Lisa-Marie Mätschke
Australien  Alana Parnaby
6:3, 6:4
4. 27. August 2016 Niederlande  Rotterdam ITF $10.000 Sand Danemark  Karen Barritza Niederlande  Rosalie van der Hoek
Weissrussland  Swjatlana Piraschenka
6:2, 6:3
5. 3. September 2016 Niederlande  Schoonhoven ITF $10.000 Sand Belgien  Déborah Kerfs Niederlande  Erika Vogelsang
Niederlande  Mandy Wagemaker
6:1, 6:2
6. 8. September 2016 Belgien  Engis ITF $10.000 Sand Belgien  Déborah Kerfs Schweiz  Chiara Grimm
Schweiz  Nina Stadler
6:2, 6:72, [10:4]
7. 20. August 2017 Niederlande  Oldenzaal ITF $15.000 Sand Belgien  Déborah Kerfs Argentinien  Paula Ormaechea
Mexiko  Ana Sofía Sánchez
7:5, 6:3
8. 2. September 2017 Niederlande  Schoonhoven ITF $15.000 Sand Belgien  Déborah Kerfs Vereinigte Staaten  Dasha Ivanova
Bulgarien  Ani VAngelova
5:7, 6:2, [10:3]
9. 7. Oktober 2017 Italien  Pula ITF $25.000 Sand Italien  Anastasia Grymalska Slowakei  Michaela Hončová
Japan  Akiko Omae
4:6, 6:3, [13:11]
10. 18. November 2017 Vereinigte Staaten  Norman ITF $25.000 Hartplatz Belgien  Tamaryn Hendler Vereinigte Staaten  Maria Sanchez
Vereinigte Staaten  Caitlin Whoriskey
3:6, 6:3, [10:6]
11. 1. Dezember 2017 Chile  Santiago de Chile ITF $15.000 Sand Mexiko  Marcela Zacarías Argentinien  Eugenia Ganga
Argentinien  Melany Solange Krywoj
7:62, 4:6, [10:6]
12. 21. April 2018 Italien  Santa Margherita di Pula ITF $25.000 Sand Australien  Naiktha Bains Belgien  Marie Benoît
China Volksrepublik  Xu Shilin
6:4, 7:5
13. 24. November 2018 Tunesien  Monastir ITF $15.000 Hartplatz Schweiz  Chiara Grimm Frankreich  Irys Ekani
Frankreich  Kélia Le Bihan
6:2, 6:1
14. 8. Dezember 2018 Tunesien  Monastir ITF $15.000 Hartplatz Serbien  Tamara Čurović Vereinigtes Konigreich  Ali Collins
Italien  Claudia Giovine
7:65, 6:4
15. 21. Dezember 2018 Tunesien  Monastir ITF $15.000 Hartplatz Australien  Alicia Smith Italien  Giorgia Marchetti
Italien  Angelica Raggi
6:1, 6:3
16. 30. März 2019 Tunesien  Tabarca ITF $15.000 Sand Schweiz  Nicole Gadient Japan  Nagomi Higashitani
Japan  Satsuki Koike
7:5, 7:5
17. 4. Mai 2019 Italien  Santa Margherita di Pula ITF $25.000 Sand Brasilien  Gabriela Cé Australien  Naiktha Bains
Ungarn  Anna Bondár
6:0, 7:5
18. 15. September 2019 Italien  Santa Margherita di Pula ITF $25.000 Sand Mexiko  Fernanda Contreras Italien  Monica Cappelletti
Italien  Melania Delai
6:4, 6:1
19. 15. Dezember 2019 Griechenland  Iraklio ITF $15.000 Sand Bulgarien  Stela Peeva Ukraine  Mariia Bergen
Russland  Alina Lebedeva
6:0, 6:3

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Chalena Scholl. In: goduke.com. Abgerufen am 4. Juni 2019 (englisch).
  2. Chiara Scholl: Ganz allein auf großer Tour. (PDF) In: knollopen.de. 5. August 2017, abgerufen am 9. Januar 2021.