Cupa României 1984/85

Cupa României 1984/85
Pokalsieger Steaua Bukarest
Europapokal der
Pokalsieger
Universitatea Craiova
Beginn 29. November 1984
Finale 23. Juni 1985
Finalstadion Stadionul 23 August, Bukarest
Mannschaften 32
Spiele 31  (davon 30 gespielt)
Tore 87  (ø 2,9 pro Spiel)
Cupa României 1983/84

Der Cupa României in der Saison 1984/85 war das 47. Turnier um den rumänischen Fußballpokal. Sieger wurde zum 14. Mal Steaua Bukarest, das sich im Finale am 23. Juni 1985 gegen Universitatea Craiova durchsetzen konnte. Da Steaua auch die Meisterschaft für sich entscheiden konnte, qualifizierte sich Uni Craiova für den Europapokal der Pokalsieger. Titelverteidiger Dinamo Bukarest war im Halbfinale gegen den neuen Titelträger ausgeschieden.

ModusBearbeiten

Die Klubs der Divizia A stiegen erst in der Runde der letzten 32 Mannschaften ein. Ab dem Achtelfinale fanden alle Spiele – abgesehen vom Finale, das traditionell in Bukarest ausgetragen wurde – auf neutralem Platz statt. Es wurde jeweils nur eine Partie ausgetragen. Stand diese nach 90 Minuten unentschieden, folgte eine Verlängerung von 30 Minuten. Falls danach noch immer keine Entscheidung gefallen war, wurde die Entscheidung im Elfmeterschießen herbeigeführt.

SechzehntelfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis
29. November 1984 Dinamo-Victoria Bukarest 3:1 Gloria Buzău
  Sportul Muncitoresc Caracal 0:1 n. V. Rapid Bukarest
  Steaua CFR Cluj 1:6 Steaua Bukarest
  Viitorul Drăgășani 0:3 SC Bacău
  Nitramonia Făgăraș 3:5 Corvinul Hunedoara
  Unirea Dinamo Focșani 0:2 Sportul Studențesc
  Dunărea CSU Galați 2:0 AS Armata Târgu Mureș
  Cimentul Medgidia 1:1 n. V.
(3:4 i. E.)
FCM Brașov
  AS Mizil 3:2 n. V. FC Olt Scornicești
  Minerul Oravița 1:3 Politehnica Iași
  Ceahlăul Piatra Neamț 0:1 FC Baia Mare
  Șurianul Sebeș 1:6 Dinamo Bukarest
  CIL Mecanica Sighet 2:0 FC Bihor Oradea
  Chimia Râmnicu Vâlcea 2:0 Jiul Petroșani
15. Dezember 1984 FC Argeș Pitești 2:0 Politehnica Timișoara
16. Februar 1985 CS Târgoviște 10:31 Universitatea Craiova
1 Einige Spieler von CS Târgoviște hatten ihren Personalausweis nicht dabei.

AchtelfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis Ort
20. Februar 1985 Dinamo Bukarest 2:1 Corvinul Hunedoara Alba Iulia
  Universitatea Craiova 1:0 FCM Brașov Bukarest
  Politehnica Iași 2:1 FC Argeș Pitești Craiova
  CIL Mecanica Sighet 1:0 AS Victoria Bukarest1 Deva
  Steaua Bukarest 2:0 Dunărea CSU Galați Galați
  Chimia Râmnicu Vâlcea 1:0 Rapid Bukarest Pitești
  AS Mizil 1:1 n. V.
(3:2 i. E.)
SC Bacău Râmnicu Sărat
  FC Baia Mare 1:0 Sportul Studențesc Sibiu
1 Dinamo-Victoria Bukarest hat seinen Namen in AS Victoria Bukarest geändert.

ViertelfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis Ort
27. Februar 1985 Politehnica Iași 2:0 CIL Mecanica Sighet Brașov
  Steaua Bukarest 1:0 FC Baia Mare Cluj-Napoca
  Universitatea Craiova 3:1 n. V. AS Mizil Pitești
  Dinamo Bukarest 3:1 Chimia Râmnicu Vâlcea Ploiești

HalbfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis Ort
12. Juni 1985 Steaua Bukarest 5:0 Dinamo Bukarest Bukarest
  Universitatea Craiova 2:0 Politehnica Iași Ploiești

FinaleBearbeiten

Paarung Steaua BukarestUniversitatea Craiova
Ergebnis 2:1 (1:0)
Datum 23. Juni 1985
Stadion Stadionul 23 August, Bukarest
Zuschauer 60.000
Schiedsrichter Dan Petrescu (Bukarest)
Tore 1:0 Marius Lăcătuș (10.)
1:1 Sorin Cărțu (69.)
2:1 Victor Pițurcă (73.)
Steaua Bukarest Helmuth Duckadam, Ștefan Iovan, Adrian Bumbescu, Miodrag Belodedici, Augustin Eduard, Ștefan Petcu, László Bölöni, Tudorel Stoica, Mihail Majearu (73. Marin Radu), Marius Lăcătuș (51. Gavril Balint), Victor Pițurcă
Trainer: Emerich Jenei
Universitatea Craiova Silviu Lung, Nicolae Negrilă, Costică Ștefănescu, Nicolae Tilihoi, Marin Matei, Adrian Popescu, Vasile Mănăliă, Mircea Irimescu, Ion Geolgău (67. Emil Săndoi), Marian Bâcu, Sorin Cârțu
Trainer: Florin Halagian, Silviu Stănescu

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten