Cupa României 1983/84

Cupa României 1983/84
Pokalsieger Dinamo Bukarest
Europapokal der
Pokalsieger
Steaua Bukarest
Beginn 7. Dezember 1983
Finale 22. Mai 1984
Finalstadion Stadionul 23 August, Bukarest
Mannschaften 32
Spiele 31
Tore 80  (ø 2,58 pro Spiel)
Cupa României 1982/83

Der Cupa României in der Saison 1983/84 war das 46. Turnier um den rumänischen Fußballpokal. Sieger wurde zum fünften Mal Dinamo Bukarest, das sich im Finale am 22. Mai 1984 gegen Steaua Bukarest durchsetzen konnte. Da Dinamo auch die Meisterschaft für sich entscheiden konnte, qualifizierte sich Steaua für den Europapokal der Pokalsieger. Titelverteidiger Universitatea Craiova war im Achtelfinale ausgeschieden.

ModusBearbeiten

Die Klubs der Divizia A stiegen erst in der Runde der letzten 32 Mannschaften ein. Ab dem Achtelfinale fanden alle Spiele – abgesehen vom Finale, das traditionell in Bukarest ausgetragen wurde – auf neutralem Platz statt. Es wurde jeweils nur eine Partie ausgetragen. Stand diese nach 90 Minuten unentschieden, folgte eine Verlängerung von 30 Minuten. Falls danach noch immer keine Entscheidung gefallen war, wurde die Entscheidung im Elfmeterschießen herbeigeführt.

SechzehntelfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis
7. Dezember 1983 UTA Arad 1:0 Politehnica Iași
  Minerul Baraolt 0:3 Dunărea CSU Galați
  Metalul Bocșa 0:1 AS Armata Târgu Mureș
  Dinamo-Victoria Bukarest 1:2 SC Bacău
  Sportul Muncitoresc Caracal 0:1 Corvinul Hunedoara
  Poiana Câmpina 0:2 Chimia Râmnicu Vâlcea
  Viitorul Gheorgheni 3:1 FC Baia Mare
  Mureșul Luduș 0:0 n. V.
(1:3 i. E.)
Sportul Studențesc
  Cimentul Medgidia 0:4 Steaua Bukarest
  Metalul Rădăuți 1:3 FC Argeș Pitești
  Precizia Săcele 0:1 Rapid Bukarest
  Victoria Tecuci 0:1 Petrolul Ploiești
  CS Târgoviște 1:3 FC Olt Scornicești
  Armatura Zalău 0:1 Jiul Petroșani
12. Februar 1984 Petrolul Moinești 1:4 Dinamo Bukarest
23. Februar 1984 Universitatea Craiova 2:1 FC Bihor Oradea

AchtelfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis Ort
3. März 1984 FC Argeș Pitești 2:1 UTA Arad Alba Iulia
  Steaua Bukarest 1:0 n. V. SC Bacău Brăila
  Corvinul Hunedoara 2:1 n. V. Jiul Petroșani Făgăraș
  AS Armata Târgu Mureș 2:0 Viitorul Gheorgheni Odorhei
  Sportul Studențesc 2:2 n. V.
(5:4 i. E.)
Chimia Râmnicu Vâlcea Pitești
  Rapid Bukarest 2:1 Universitatea Craiova Pitești
  Dinamo Bukarest 2:0 FC Olt Scornicești Ploiești
  Petrolul Ploiești 1:0 Dunărea CSU Galați Râmnicu Sărat

ViertelfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis Ort
20. März 1984 Corvinul Hunedoara 3:1 n. V. Rapid Bukarest Alba Iulia
  Steaua Bukarest 2:0 FC Argeș Pitești Ploiești
  Sportul Studențesc 3:1 AS Armata Târgu Mureș Sibiu
18. April 1984 Dinamo Bukarest 4:2 Petrolul Ploiești Brașov

HalbfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis Ort
11. Mai 1984 Steaua Bukarest 2:0 Sportul Studențesc Bukarest
  Dinamo Bukarest 2:0 Corvinul Hunedoara Făgăraș

FinaleBearbeiten

Paarung Dinamo BukarestSteaua Bukarest
Ergebnis 2:1 (1:1)
Datum 22. Mai 1984
Stadion Stadionul 23 August, Bukarest
Zuschauer 60.000
Schiedsrichter Dan Petrescu (Bukarest)
Tore 0:1 Marius Lăcătuș (10).
1:1 Alexandru Custov (45.)
2:1 Costel Orac (53.)
Dinamo Bukarest Dumitru Moraru, Mircea Rednic, Alexandru Nicolae, Marin Ion, Nelu Stănescu (24. Ioan Mărginean), Marin Dragnea, Ioan Andone, Alexandru Custov, Cornel Țălnar, Ionel Augustin, Costel Orac
Trainer: Dumitru Nicolae Nicușor
Steaua Bukarest Helmuth Duckadam, Nicolae Laurențiu, Florin Marin, Miodrag Belodedici, Augustin Eduard, Mihail Majearu, Tudorel Stoica, Ștefan Petcu (60. Ioan Diaconescu), Marius Lăcătuș, Victor Pițurcă (65. Septimiu Câmpeanu), Gavril Balint
Trainer: Emerich Jenei

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten