Cupa României 1958/59

Cupa României 1958/59
Pokalsieger Dinamo Bukarest
Beginn 8. März 1959
Finale 14. Juni 1959
Finalstadion Stadionul 23 August, Bukarest
Mannschaften 32
Spiele 32
Tore 109  (ø 3,41 pro Spiel)
Cupa României 1957/58

Der Cupa României in der Saison 1958/59 war das 21. Turnier um den rumänischen Fußballpokal. Sieger wurde erstmals Dinamo Bukarest, das sich im Finale am 14. Juni 1959 gegen Zweitligist CSM Baia Mare durchsetzen konnte. Titelverteidiger Știința Timișoara war im ersten Spiel ausgeschieden.

ModusBearbeiten

Alle Spiele – abgesehen vom Finale, das traditionell in Bukarest ausgetragen wurde – fanden alle Spielen auf neutralem Platz statt. Die Klubs der Divizia A stiegen erst in der Runde der letzten 32 Mannschaften ein. Es wurde jeweils nur eine Partie ausgetragen. Stand diese nach 90 Minuten unentschieden, folgte eine Verlängerung von 30 Minuten. Falls danach noch immer keine Entscheidung gefallen war, fand ein Wiederholungsspiel statt. Endete auch dieses Spiel nach Verlängerung unentschieden, zog die klassentiefere Mannschaft in die nächste Runde ein.

SechzehntelfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis Ort
8. März 1959 UTA Arad 3:2 (1:1) AMEF Arad Arad
  CCA Bukarest 8:1 (5:0) Unirea Focșani Brăila
  Petrolul Ploiești 3:0 (2:0) Carpați Sinaia Bukarest
  Progresul Bukarest 1:0 (1:0) Textila Sfântu Gheorghe Câmpina
  Știința Cluj 4:2 (3:1) CFR Cluj Cluj
  Farul Constanța 2:0 (0:0) Marina Constanța Constanța
  Textila Botoșani 2:1 n. V. (1:1, 1:0) Locomotiva Pașcani Fălticeni
  Știința Galați 2:1 (1:1) Locomotiva Filaret Bukarest Galați
  Dinamo Bacău 3:2 (2:0) Petrolul Moinești Piatra Neamț
  Dinamo Bukarest 4:0 (1:0) Rafinăria Câmpina Ploiești
  Metalul Târgoviște 1:2 (0:1) Rapid Bukarest Ploiești
  Steagul Roșu Orașul Stalin 2:1 (1:1) Arieșul Turda Sibiu
  Aurul Brad 2:2 n. V. (2:2, 0:2) Jiul Petroșani Simeria
  CFR Timișoara 2:0 (2:0) Știința Timișoara Timișoara
  Minerul Aninoasa 1:0 (1:0) CFR Rovine Craiova Târgu Jiu
15. März 1959 Minerul Baia Mare 3:1 (1:0) Voința Oradea Carei
18. März 1959 Aurul Brad 0:0 n. V. Jiul Petroșani Simeria

AchtelfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis Ort
1. April 1959 Petrolul Ploiești 3:0 (1:0) Știința Galați Brăila
  CCA Bukarest 3:1 (0:0) Steagul Roșu Orașul Stalin Câmpina
  Progresul Bukarest 2:0 (1:0) CFR Timișoara Craiova
  Aurul Brad 2:1 (1:0) Minerul Aninoasa Deva
  CSM Baia Mare1 2:0 (2:0) Știința Cluj Oradea
  Rapid Bukarest 3:2 (0:1) Farul Constanța Ploiești
  Dinamo Bukarest 1:0 (1:0) UTA Arad Sibiu
  Dinamo Bacău 4:1 (3:1) Textila Botoșani Suceava
1 Metalul Baia Mare änderte seinen Namen in CSM Baia Mare.

ViertelfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis Ort
20. Mai 1959 Rapid Bukarest 3:0 (1:0) Aurul Brad Arad
  CSM Baia Mare 1:0 (0:0) Petrolul Ploiești Orașul Stalin
  Dinamo Bukarest 3:1 (1:0) CCA Bukarest Bukarest
  Progresul Bukarest 2:1 (0:1) Dinamo Bacău Focșani

HalbfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis Ort
3. Juni 1959 CSM Baia Mare 2:1 (1:1) Progresul Bukarest Arad
  Dinamo Bukarest 5:3 (4:0) Rapid Bukarest Bukarest

FinaleBearbeiten

Paarung Dinamo BukarestCSM Baia Mare
Ergebnis 4:0 (1:0)
Datum 14. Juni 1959
Stadion Stadionul 23 August, Bukarest
Schiedsrichter Mihail Popa (Bukarest)
Tore 1:0 Iosif Szakacs (30.)
2:0 Vasile Anghel (57.)
3:0 Iosif Szakacs (80.)
4:0 Iosif Szakacs (90.)
Dinamo Bukarest Iuliu Uțu, Cornel Popa, Valeriu Călinoiu, Nicolae Panait, Vasile Alexandru, Ion Nunweiller, Vasile Anghel, Iosif Varga, Alexandru Ene, Iosif Szakacs, Ladislau Köszegi
Trainer: Iuliu Baratky
CSM Baia Mare Solomon Vlad, Victor Mălăieru, Iosif Gergely, Vasilescu, László Gergely (Sulyok), Adalbert Fehér, Elemer Sulyok, Horzsa, Ernestin Drăgan, Ladislau Vlad, Rusu

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten