Hauptmenü öffnen

Der Cupa României in der Saison 1976/77 war das 39. Turnier um den rumänischen Fußballpokal. Sieger wurde zum ersten Mal Universitatea Craiova, das sich im Finale am 3. Juli 1977 gegen Titelverteidiger Steaua Bukarest durchsetzen konnte. Dadurch qualifizierte sich Universitatea Craiova für den Europapokal der Pokalsieger.

ModusBearbeiten

Die Klubs der Divizia A stiegen erst in der Runde der letzten 32 Mannschaften ein. Ab dem Achtelfinale wurden alle Spiele – abgesehen vom Finale, das traditionell in Bukarest stattfand – auf neutralem Platz ausgetragen. Es wurde jeweils nur eine Partie ausgetragen. Stand diese nach 90 Minuten unentschieden, folgte eine Verlängerung von 30 Minuten. Falls danach noch immer keine Entscheidung gefallen war, wurde diese im Elfmeterschießen herbeigeführt.

SechzehntelfinaleBearbeiten

AchtelfinaleBearbeiten

Datum Ort Heimmannschaft Gastmannschaft Resultat
27. Februar 1977 Bukarest Universitatea Craiova Jiul Petroșani 3:0
Câmpina Rapid Bukarest ICIM Brașov 2:1
Deva UTA Arad FC Bihor Oradea 3:1
Focșani SC Bacău CSU Galați 3:2 i. E.
Pitești Steaua Bukarest Minerul Motru 6:0
Ploiești Metalul Bukarest FC Argeș Pitești 1:0
Râmnicu Sărat FCM Reșița CS Botoșani 2:0 n. V.
Roșiorii de Vede Automecanica Bukarest Progresul Corabia 3:1 i. E.

ViertelfinaleBearbeiten

Datum Ort Heimmannschaft Gastmannschaft Resultat
1. Juni 1977 Brăila Steaua Bukarest SC Bacău 3:2 n. V.
Bukarest Rapid Bukarest Automecanica Bukarest 6:1
Drobeta Turnu Severin Universitatea Craiova UTA Arad 5:0
Sibiu Metalul Bukarest FCM Reșița 1:0

HalbfinaleBearbeiten

Datum Ort Heimmannschaft Gastmannschaft Resultat
15. Juni 1977 Bukarest Steaua Bukarest Metalul Bukarest 4:2
Pitești Universitatea Craiova Rapid Bukarest 1:0

FinaleBearbeiten

Paarung Universitatea CraiovaSteaua Bukarest
Ergebnis 2:1 (0:0)
Datum 3. Juli 1977
Stadion Stadionul Republicii, Bukarest
Schiedsrichter Ioan Igna (Timișoara, Rumänien)
Tore 1:0 Ilie Balaci (50.)
2:0 Sorin Cârțu (64.)
2:1 Florin Marin (78.)
Universitatea Craiova Gabriel Boldici, Cornel Berneanu, Nicolae Tilihoi, Costică Ștefănescu, Petre Purima, Costică Donose, Ilie Balaci, Aurel Beldeanu, Zoltan Crișan (85. Nicolae Negrilă), Sorin Cârțu, Dumitru Marcu (46. Rodion Cămătaru)
Trainer: Constantin Deliu
Steaua Bukarest Dumitru Moraru, Teodor Anghelini, Ștefan Sameș, Florin Marin, Iosif Vigu, Ion Ion, Ion Dumitru (59. Vasile Aelenei), Anghel Iordănescu, Radu Troi (72. Gabriel Zahiu), Viorel Năstase, Constantin Zamfir
Trainer: Emerich Jenei

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten