Cupa României 1981/82

Cupa României 1981/82
Pokalsieger Dinamo Bukarest
Europapokal der
Pokalsieger
FC Baia Mare
Beginn 25. November 1981
Finale 20. Juni 1982
Stadion Stadionul 23 August, Bukarest
Mannschaften 32
Spiele 31
Tore 87  (ø 2,81 pro Spiel)
Cupa României 1980/81

Der Cupa României in der Saison 1981/82 war das 44. Turnier um den rumänischen Fußballpokal. Sieger wurde zum vierten Mal Dinamo Bukarest, das sich im Finale am 20. Juni 1982 gegen Zweitligist FC Baia Mare durchsetzen konnte. Da Dinamo auch die Meisterschaft für sich entscheiden konnte, qualifizierte sich Baia Mare für den Europapokal der Pokalsieger. Titelverteidiger Universitatea Craiova war durch eine Entscheidung des rumänischen Fußballverbandes im Achtelfinale ausgeschieden.

ModusBearbeiten

Die Klubs der Divizia A stiegen erst in der Runde der letzten 32 Mannschaften ein. Ab dem Achtelfinale wurden alle Spiele – abgesehen vom Finale, das traditionell in Bukarest stattfand – auf neutralem Platz ausgetragen. Es wurde jeweils nur eine Partie ausgetragen. Stand diese nach 90 Minuten unentschieden, folgte eine Verlängerung von 30 Minuten. Falls danach noch immer keine Entscheidung gefallen war, wurde die Entscheidung im Elfmeterschießen herbeigeführt. Im Sechzehntelfinale kam im Falle eines Unentschiedens nach Verlängerung die auswärts spielende Mannschaft eine Runde weiter, bei Teams aus den gleichen Ligen wurde per Elfmeterschießen entschieden.

SechzehntelfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis
25. November 1981 Rapid Arad 1:2 n. V.  FC Constanța
2. Dezember 1981 Progresul Băilești 0:3  Steaua Bukarest
  Gloria Bistrița 2:0  Politehnica Timișoara
  Progresul Brăila 1:2  Universitatea Cluj
  Rapid Bukarest 3:0  Progresul Bukarest
  Gloria Buzău 2:1  UTA Arad
  Minerul Certej 1:0  Jiul Petroșani
  Muscelul Câmpulung 1:2  Chimia Râmnicu Vâlcea
  Cimentul Medgidia 1:4  Dinamo Bukarest
  Carpați Mârșa 2:1  AS Armata Târgu Mureș
  Înfrațirea Oradea 0:1  Universitatea Craiova
  FC Olt Scornicești 0:0 n. V.
(7:8 i. E.)
 CS Târgoviște
  FCM Brașov 3:1  SC Bacău
  CSM Suceava 0:0 n. V.  FC Argeș Pitești
  Victoria Tecuci 2:4  Corvinul Hunedoara
3. Dezember 1981 FC Baia Mare 2:0  Sportul Studențesc

AchtelfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis Ort
31. März 1982 Rapid Bukarest 1:0  Gloria Buzău Brăila
  Gloria Bistrița 3:2 n. V.  CS Târgoviște Brașov
  Chimia Râmnicu Vâlcea 4:0  Carpați Mârșa Hunedoara
  Dinamo Bukarest 1:0  FC Constanța Ploiești
  Corvinul Hunedoara 2:1  FCM Brașov Sibiu
  FC Argeș Pitești 1:0  Steaua Bukarest Târgoviște
  Minerul Certej 0:51  Universitatea Craiova Târgu Jiu
  FC Baia Mare 1:0 n. V.  Universitatea Cluj Zalău
1 Minerul Certej kam aufgrund einer Entscheidung des rumänischen Fußballverbandes in die nächste Runde.

ViertelfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis Ort
26. Mai 1982 Dinamo Bukarest 4:3  Corvinul Hunedoara Brașov
  FC Baia Mare 2:1  Chimia Râmnicu Vâlcea Hunedoara
  Gloria Bistrița 3:0  Minerul Certej Mediaș
  FC Argeș Pitești 2:1  Rapid Bukarest Râmnicu Vâlcea

HalbfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis Ort
16. Juni 1982 Dinamo Bukarest 1:0  Gloria Bistrița Brașov
  FC Baia Mare 1:1 n. V.
(5:3 i. E.)
 FC Argeș Pitești Cluj-Napoca

FinaleBearbeiten

Paarung Dinamo BukarestFC Baia Mare
Ergebnis 3:2 (1:0)
Datum 20. Juni 1982
Stadion Stadionul 23 August, Bukarest
Zuschauer 15.000
Schiedsrichter Sever Drăgulici (Drobeta Turnu Severin)
Tore 1:0 Pompiliu Iordache (43.)
1:1 Constantin Dragomirescu (48.)
2:1 Dudu Georgescu (58.)
3:1 Dudu Georgescu (63.)
3:2 Alexandru Koller (82.)
Dinamo Bukarest Dumitru Moraru, Marin Ion, Cornel Dinu, Adrian Bumbescu, Teofil Stredie, Gheorghe Mulțescu, Dudu Georgescu, Alexandru Custov, Pompiliu Iordache, Florea Văetuș, Costel Orac
Trainer: Valentin Stănescu
FC Baia Mare Vasile Moldovan, Imre Szepi, Miron Borz, Ioan Tătăran, Alexandru Koller, Cristian Ene, Radu Pamfil, Marin Sabău, Constantin Dragomirescu, Viorel Buzgău (65. Vasile Caciureac), Adalbert Rozsnai
Trainer: Paul Popescu

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten