Cupa României 1973/74

Cupa României 1973/74
Pokalsieger Jiul Petroșani
Europapokal der
Pokalsieger
Jiul Petroșani
Beginn 21. November 1973
Finale 23. Juni 1974
Finalstadion Stadionul 23 August, Bukarest
Mannschaften 32
Spiele 31
Tore 88  (ø 2,84 pro Spiel)
Cupa României 1972/73

Der Cupa României in der Saison 1973/74 war das 36. Turnier um den rumänischen Fußballpokal. Sieger wurde erstmals Jiul Petroșani, das sich im Finale am 23. Juni 1974 gegen Politehnica Timișoara durchsetzen konnte. Dadurch qualifizierte sich Jiul für den Europapokal der Pokalsieger. Titelverteidiger Chimia Râmnicu Vâlcea war im Halbfinale gegen den neuen Titelträger ausgeschieden.

ModusBearbeiten

Die Klubs der Divizia A stiegen erst in der Runde der letzten 32 Mannschaften ein und mussten zunächst auswärts antreten. Alle Spiele – abgesehen vom Finale, das traditionell in Bukarest stattfand – wurden auf neutralem Platz ausgetragen. Es wurde jeweils nur eine Partie ausgetragen. Stand diese nach 90 Minuten unentschieden, folgte eine Verlängerung von 30 Minuten. Falls danach noch immer keine Entscheidung gefallen war, wurde diese im Elfmeterschießen herbeigeführt.

SechzehntelfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis Ort
21. November 1973 CSM Reșița 2:1 Politehnica Iași Bukarest
  UTA Arad 1:0 Universitatea Craiova Bukarest
  AS Armata Târgu Mureș 2:1 Gloria Buzău Bukarest
  Delta Tulcea 2:0 n. V. Electroputere Craiova Bukarest
  Minerul Baia Mare 1:0 Gloria Bistrița Câmpia Turzii
  Chimia Râmnicu Vâlcea 0:0 n. V.
(4:3 i. E.)
Rapid Bukarest Craiova
  Șantierul Naval Oltenița 1:0 Dinamo Bukarest Giurgiu
  Sportul Studențesc 5:0 Dacia Orăștie Mediaș
  Universitatea Cluj 6:0 Stăruința Aleșd Oradea
  SC Bacău 2:2 n. V.
(3:2 i. E.)
Steagul Roșu Brașov Piatra Neamț
  FC Argeș Pitești 4:2 CFR Cluj Pitești
  Petrolul Ploiești 2:0 CFR Pașcani Ploiești
  Politehnica Timișoara 3:2 FC Constanța Râmnicu Vâlcea
  Jiul Petroșani 2:1 Partizanul Bacău Sibiu
  Oltul Sfântu Gheorghe 1:0 Știința Petroșani Sighișoara
  Steaua Bukarest 3:0 Poiana Câmpina Târgoviște

AchtelfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis Ort
5. Dezember 1973 Chimia Râmnicu Vâlcea 1:0 FC Argeș Pitești Bukarest
  Jiul Petroșani 4:2 Petrolul Ploiești Bukarest
  Politehnica Timișoara 3:1 CSM Reșița Deva
  UTA Arad 2:1 Sportul Studențesc Drobeta Turnu Severin
  Delta Tulcea 3:0 Șantierul Naval Oltenița Fetești
  Steaua Bukarest 3:1 SC Bacău Galați
  Universitatea Cluj 1:0 Oltul Sfântu Gheorghe Mediaș
  AS Armata Târgu Mureș 2:1 n. V. Minerul Baia Mare Târgu Mureș

ViertelfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis Ort
15. Mai 1974 Jiul Petroșani 1:0 AS Armata Târgu Mureș Bukarest
  Politehnica Timișoara 1:0 Delta Tulcea Bukarest
  Chimia Râmnicu Vâlcea 0:0 n. V.
(5:4 i. E.)
Universitatea Cluj Hunedoara
  Steaua Bukarest 3:1 UTA Arad Ploiești

HalbfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis Ort
22. Mai 1974 Jiul Petroșani 1:0 Chimia Râmnicu Vâlcea Bukarest
  Politehnica Timișoara 3:1 Steaua Bukarest Sibiu

FinaleBearbeiten

Paarung Jiul PetroșaniPolitehnica Timișoara
Ergebnis 4:2 (2:1)
Datum 23. Juni 1974
Stadion Stadionul 23 August, Bukarest
Zuschauer 12.000
Schiedsrichter Victor Pădureanu (Bukarest)
Tore 1:0 Gheorghe Mulțescu (32.)
2:0 Adalbert Rozsnyai (34.)
2:1 Simion Surdan (36.)
3:1 Gheorghe Mulțescu (47.)
4:1 Arpad Suciu (77.)
4:2 Ionel Bungău (86.)
Jiul Petroșani Gabriel Ion, Ion Nițu, Gogu Tonca, Andrei Stocker, Adrian Dodu, Alexandru Nagy, Petre Libardi, Arpad Suciu, Gheorghe Mulțescu, Adalbert Rozsnyai, Mihai Stoichiță
Trainer: Traian Ivănescu
Politehnica Timișoara Mihai Jivan, Florin Mioc, Dan Păltinișan, Petre Arnăutu, Ion Maier, Simion Surdan, Petre Mehedințu, Dan Lața, Marin Dașcu (59. Lazăr Pârvu), Marin Bojin, Zoltan Kovalcic (46. Ionel Bungău)
Trainer: Ion Ionescu

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten