Cupa României 1948/49

Cupa României 1948/49
Pokalsieger CSCA Bukarest
Beginn 3. September 1949
Finale 18. Dezember 1949
Finalstadion Stadionul ICAS, Bukarest
Mannschaften 32
Spiele 31
Tore 120  (ø 3,87 pro Spiel)
Cupa României 1947/48

Der Cupa României in der Saison 1948/49 war das zwölfte Turnier um den rumänischen Fußballpokal. Aufgrund der Umstellung von Meisterschaft und Pokal auf das Kalenderjahr wurde das Turnier erst im Herbst 1949 ausgetragen. Sieger wurde CSCA Bukarest, das sich im Finale am 18. Dezember 1949 gegen CSU Cluj durchsetzen konnte. Titelverteidiger ITA Arad war bereits im Sechzehntelfinale ausgeschieden.

ModusBearbeiten

Die Klubs der Divizia A stiegen erst in der Runde der letzten 32 Mannschaften ein und mussten zunächst auswärts antreten. Es wurde jeweils nur eine Partie ausgetragen. Stand diese nach 90 Minuten unentschieden, folgte eine Verlängerung von 30 Minuten.

SechzehntelfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis
3. September 1949 CFR Sibiu 6:1 (3:0) CFR Cluj
4. September 1949 ARLUS Bacău 0:4 (0:1) Petrolul Bukarest
  Muntenia Moreni 2:1 (1:1) Gaz Metan Mediaș
  Industria Bumbacului 4:2 (2:0) UCR Bukarest
  Grafica MS Bukarest 3:5 (0:2) Metalul Bukarest
  Dermata Cluj 0:3 (0:2) RATA Târgu Mureș
  CFR Galați 0:2 (0:1) CFR Bukarest
  IMS Hunedoara 2:0 (0:0) Jiul Petroșani
  CFR Oradea 13:1 (3:1)1 CSU Timișoara
  Hârtia Piatra Neamț 1:7 (0:3) CSCA Bukarest
  Concordia Ploiești 2:1 (0:1) Dinamo „B“ Bukarest
  Arsenal Sibiu 2:1 (2:1) Dinamo Bukarest
  CAM Timișoara 2:1 (0:0) ITA Arad
  Electrica Timișoara 1:2 n. V. (1:1, 1:1) ICO Oradea
  CFR Târgu Mureș 2:3 (0:1) CSU Cluj
  CFR Turnu Severin 2:3 (1:2) CFR Timișoara
1 Der rumänische Fußballverband erklärte CSU Timișoara zum Sieger.

AchtelfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis
16. Oktober 1949 Competrol Bukarest1 6:2 (2:1) Industria Bumbacului
  IMS Hunedoara 0:2 (0:0) CFR Sibiu
  Muntenia Moreni 5:2 (2:1) Metalul Bukarest
  RATA Târgu Mureș 0:1 (0:1) CSU Cluj
19. Oktober 1949 CFR Timișoara 4:0 (2:0) CAM Timișoara
25. Oktober 1949 CSU Timișoara 1:3 (0:0) ICO Oradea
3. November 1949 Arsenal Sibiu 0:3 (0:1) CSCA Bukarest
6. November 1949 Concordia Ploiești 1:2 n. V. (1:1, 0:0) CFR Bukarest
1 Petrolul Bukarest änderte seinen Namen in Competrol Bukarest.

ViertelfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis
5. November 1949 CFR Sibiu 3:2 (3:2) Muntenia Moreni
6. November 1949 Competrol Bukarest 0:1 (0:0) ICO Oradea
  CSU Cluj 1:0 (0:0) CFR Timișoara
11. Dezember 1949 CSCA Bukarest 2:1 (1:1) CFR Bukarest

HalbfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis
11. Dezember 1949 ICO Oradea 0:1 (0:1) CSU Cluj
15. Dezember 1949 CSCA Bukarest 5:0 (2:0) CFR Sibiu

FinaleBearbeiten

Paarung CSCA BukarestCSU Cluj
Ergebnis 2:1 (1:0)
Datum 18. Dezember 1949
Stadion Stadionul ICAS, Bukarest
Zuschauer 12.000
Schiedsrichter Adalbert Kincs (Lugoj)
Tore 1:0 Petre Moldoveanu (39.)
1:1 Justin Zehan (68.)
2:1 Anton Fernbach-Ferenczi (74.)
CSCA Bukarest Traian Ionescu, Alexandru Apolzan, Adalbert Androvits, Ștefan Rodeanu, Ștefan Balint, Ștefan Onisie, Anton Fernbach-Ferenczi, Gavril Serfőző, Andrei Frentz, Nicolae Drăgan, Petre Moldoveanu
CSU Cluj Vasile Cristea, Emeric Ioanovici, Mircea Luca, M. Tarău, Gheorghe Crăciun, Lucian Mihuț, Iosif Lutz, Ilie Copil, Ștefan Kovács, Tomescu, Justin Zehan, Silviu Avram, Mircea Biolan

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten