Yannick Borel

französischer Degenfechter

Yannick Philippe André Borel (* 5. November 1988 in Pointe-à-Pitre, Guadeloupe) ist ein französischer Degenfechter. Er ist Olympiasieger und gewann mehrfach Gold bei Welt- und Europameisterschaften.

Yannick Borel
Medaillenspiegel
Yannick Borel (2012)
Yannick Borel (2012)

Fechten

FrankreichFrankreich Frankreich
Olympische Ringe Olympische Spiele
Gold Rio de Janeiro 2016 Degen-Mannschaft
Fechten Weltmeisterschaften
Gold Catania 2011 Degen-Mannschaft
Silber Kiew 2012 Degen-Mannschaft
Gold Leipzig 2017 Degen-Mannschaft
Gold Wuxi 2018 Degen
Gold Budapest 2019 Degen-Mannschaft
Fechten Europaspiele
Gold Baku 2015 Degen-Mannschaft
Fechten Europameisterschaften
Gold Sheffield 2011 Degen-Mannschaft
Gold Toruń 2016 Degen
Gold Toruń 2016 Degen-Mannschaft
Gold Tiflis 2017 Degen
Gold Novi Sad 2018 Degen
Silber Novi Sad 2018 Degen-Mannschaft

ErfolgeBearbeiten

Yannick Borel hat international zahllose Erfolge erfochten. So wurde er 2016 in Toruń, 2017 in Tiflis und 2018 in Novi Sad dreimal in Folge Europameister. Mit der Mannschaft sicherte er sich 2011 in Sheffield und nochmals 2016 den Titel. Mit dieser gewann er zudem Gold bei den Europaspielen in Baku. Bei Weltmeisterschaften folgten Titelgewinne in den Mannschaftswettbewerben 2011 in Catania, 2017 in Leipzig sowie 2019 in Budapest. 2012 in Kiew belegte die Mannschaft mit Borel den zweiten Rang.

Zweimal nahm der Rechtshänder an Olympischen Spielen teil. 2012 belegte er in London den siebten Rang. Im Viertelfinale war er Bartosz Piasecki mit 14:15 unterlegen. Vier Jahre darauf bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro erreichte Borel im Einzelwettbewerb erneut das Viertelfinale, das er gegen Benjamin Steffen mit 10:15 verlor. Mit der Mannschaft erreichte er nach Siegen gegen Venezuela und Ungarn das Finale, das gegen Italien mit 45:31 gewonnen wurde. Borel wurde so gemeinsam mit Gauthier Grumier, Daniel Jérent und Jean-Michel Lucenay Olympiasieger.

Borel hat einen Sohn und eine Tochter.[1] Nach dem Olympiasieg wurde er zum Ritter der Ehrenlegion ernannt.[1]

WeblinksBearbeiten

Commons: Yannick Borel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Yannick Borel. Fédération Internationale d’Escrime, abgerufen am 6. November 2018 (englisch).