Hauptmenü öffnen
Jacques Guittet
Medaillenspiegel
JackGuittet.jpg

Fechten

FrankreichFrankreich Frankreich
Olympische Ringe Olympische Spiele
0Bronze0 Tokio 1964 Degen-Mannschaft
Fechten Weltmeisterschaften
0Gold0 Philadelphia 1958 Florett-Mannschaft
0Bronze0 Philadelphia 1958 Degen-Mannschaft
0Bronze0 Budapest 1959 Degen-Mannschaft
0Gold0 Turin 1961 Degen
0Silber0 Turin 1961 Degen-Mannschaft
0Gold0 Buenos Aires 1962 Degen-Mannschaft
0Silber0 Danzig 1963 Degen-Mannschaft
0Gold0 Paris 1965 Degen-Mannschaft

Jacques „Jack“ Guittet (* 12. Januar 1930 in Casablanca, Marokko) ist ein ehemaliger französischer Fechter.

ErfolgeBearbeiten

Jacques Guittet wurde 1961 in Turin im Degen-Einzel Weltmeister. Mit der Degen-Mannschaft gewann er zudem 1962 in Buenos Aires und 1965 in Paris den Titel, so auch mit der Florett-Mannschaft 1958 in Philadelphia. Im Mannschaftswettbewerb mit dem Degen sicherte er sich 1961 in Turin und 1963 in Danzig Silber, sowie 1958 in Philadelphia und 1959 in Budapest Bronze.

Zweimal nahm er an Olympischen Spielen teil und trat dabei stets nur in den Degenkonkurrenzen an: 1960 belegte er in Rom mit der Mannschaft Rang neun, während er im Einzel in der Viertelfinalrunde ausschied. Bei den Olympischen Spielen 1964 in Tokio erreichte er mit der französischen Equipe das Gefecht um den dritten Platz, in dem Schweden nach einem 8:8-Unentschieden aufgrund des mit 64:59 besseren Trefferverhältnisses mit 9:6 besiegt wurde. Gemeinsam mit Claude Bourquard, Claude Brodin, Jacques Brodin und Yves Dreyfus erhielt Guittet somit die Bronzemedaille. Die Einzelkonkurrenz schloss er auf dem neunten Rang ab.

Guittet war mit Françoise Gouny verheiratet, die ebenfalls olympische Fechterin war.

WeblinksBearbeiten