Hauptmenü öffnen

Die 30. Fechteuropameisterschaften fanden vom 12. Juni bis zum 17. Juni in Tiflis, Georgien, statt. Die Wettkämpfe wurden in der Tbilisi Gymnastic Arena ausgetragen.

Inhaltsverzeichnis

WettbewerbBearbeiten

Das Programm umfasste Wettkämpfe in den Disziplinen Degen, Florett und Säbel. Unterteilt sind sie in Einzel und Mannschaft sowie in Damen und Herren. Es wurden daher 12 Gold- und 12 Silbermedaillen verliehen. Der dritte Platz wird im Einzel nicht ausgefochten, in der Mannschaft aber schon. Daher gibt es aufgrund der geteilten dritten Plätze im Einzel 18 Bronzemedaillen.

HerrenBearbeiten

DegeneinzelBearbeiten

Im Degeneinzel nahmen 97 Fechter aus 30 Nationen teil. Sieger wurde der Franzose Yannick Borel vor Paolo Pizzo (Italien) und den drittplatzierten Nikolai Novosjolov (Estland) und Sergei Chodos (Russland)

Platz Sportler Land
1 Yannick Borel Frankreich  FRA
2 Paolo Pizzo Italien  ITA
3 Nikolai Novosjolov Estland  EST
Sergei Chodos Russland  RUS
5 Daniel Jérent Frankreich  FRA
6 Pawel Suchow Russland  RUS
7 Jiří Beran Tschechien  CZE
8 Michele Niggeler Schweiz  SUI

Titelverteidiger 2016: Yannick Borel Frankreich  Frankreich

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  Russland  Sergei Chodos 15        
Tschechien  Jiří Beran 9  
Russland  Sergei Chodos 10
  Italien  Paolo Pizzo 15  
Italien  Paolo Pizzo 13
Russland  Pawel Suchow 9  
Italien  Paolo Pizzo 10
  Frankreich  Yannick Borel 15
Frankreich  Daniel Jérent 14    
Estland  Nikolai Novosjolov 15  
Estland  Nikolai Novosjolov 10
  Frankreich  Yannick Borel 15  
Frankreich  Yannick Borel 15
  Schweiz  Michele Iggeler 9  

DegenmannschaftBearbeiten

Im Degenmannschaftswettbewerb der Herren nahmen insgesamt 18 Mannschaften teil. Russland gewann vor Ukraine und Tschechien.

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  Frankreich   Frankreich            
Deutschland   Deutschland  
Deutschland   Deutschland 30
  Russland   Russland 41  
Schweiz   Schweiz 34
 
Russland   Russland 45  
Russland   Russland 33
  Ukraine   Ukraine 32
Ukraine   Ukraine 45
 
Ungarn   Ungarn 39  
Ukraine   Ukraine 18
Gefecht um Bronze
  Tschechien   Tschechien 14  
Tschechien   Tschechien 37 Deutschland   Deutschland 22
 
  Italien   Italien 32   Tschechien   Tschechien 23

SäbeleinzelBearbeiten

Im Säbeleinzel nahmen 59 Fechter aus 19 Nationen teil. Sieger wurde der Deutsche Max Hartung vor Áron Szilágyi (Ungarn) und den drittplatzierten Luca Curatolli (Italien) und Sandro Bazadze (Georgien)

Platz Sportler Land
1 Max Hartung Deutschland  GER
2 Áron Szilágyi Ungarn  HUN
3 Luca Curatoli Italien  ITA
Sandro Basadse Georgien  GEO
5 Tamás Decsi Ungarn  HUN
6 Benedikt Wagner Deutschland  GER
7 Csanád Gémesi Ungarn  HUN
8 Andrij Jahodka Ukraine  UKR

Titelverteidiger 2016: Benedikt Wagner Deutschland  Deutschland

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  Ukraine  Andrij Jahodka 10        
Italien  Luca Curatoli 15  
Italien  Luca Curatoli 10
  Ungarn  Áron Szilágyi 15  
Ungarn  Áron Szilágyi 15
Deutschland  Benedikt Wagner 8  
Ungarn  Áron Szilágyi 7
  Deutschland  Max Hartung 15
Ungarn  Csanád Gémesi 7    
Georgien  Sandro Basadse 15  
Georgien  Sandrom Basadse 11
  Deutschland  Max Hartung 15  
Deutschland  Max Hartung 15
  Ungarn  Tamás Decsi 4  

SäbelmannschaftBearbeiten

Im Säbelmannschaftswettbewerb der Herren nahmen 14 Mannschaften teil.

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  Italien   Italien 45            
Georgien   Georgien 37  
Italien   Italien 45
  Deutschland   Deutschland 39  
Deutschland   Deutschland 45
 
Rumänien   Rumänien 39  
Italien   Italien 41
  Russland   Russland 45
Ungarn   Ungarn 45
 
Frankreich   Frankreich 41  
Ungarn   Ungarn 39
Gefecht um Bronze
  Russland   Russland 45  
Ukraine   Ukraine 29 Deutschland   Deutschland 29
 
  Russland   Russland 45   Ungarn   Ungarn 45

FloretteinzelBearbeiten

Im Floretteinzelwettbewerb nahmen 77 Fechter aus 27 Nationen teil. Gewinnen konnte der Italiener Daniele Garozzo vor Timur Safin (Russland) und den zwei drittplatzierten Giorgio Avola (Italien) und Jérémy Cadot (FRA).

Platz Sportler Land
1 Daniele Garozzo Italien  ITA
2 Timur Safin Russland  RUS
3 Giorgio Avola Italien  ITA
Jérémy Cadot Frankreich  FRA
5 Peter Joppich Deutschland  GER
6 James-Andrew Davis Vereinigtes Konigreich  GBR
7 Alexander Choupenitch Tschechien  CZE
8 Richard Kruse Vereinigtes Konigreich  GBR

Titelverteidiger 2016: Timur Safin Russland  Russland

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  Vereinigtes Konigreich  Richard Kruse 11        
Italien  Giorgio Avola 15  
Italien  Giorgio Avola 9
  Italien  Daniele Garozzo 15  
Vereinigtes Konigreich  James-Andrew Davis 12
Italien  Daniele Garozzo 15  
Italien  Daniele Garozzo 15
  Russland  Timur Safin 12
Russland  Timur Safin 15    
Tschechien  Alexander Choupenitch 14  
Russland  Timur Safin 15
  Frankreich  Jérémy Cadot 7  
Frankreich  Jérémy Cadot 15
  Deutschland  Peter Joppich 2  

FlorettmannschaftBearbeiten

Beim Mannschaftswettbewerb im Florett nahmen 15 Mannschaften teil. Sieger war Frankreich vor Russland und Italien.

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  Frankreich   Frankreich 45            
Polen   Polen 30  
Frankreich   Frankreich 45
  Deutschland   Deutschland 26  
Deutschland   Deutschland 45
 
Vereinigtes Konigreich   Vereinigtes Königreich 39  
Frankreich   Frankreich 45
  Russland   Russland 43
Italien   Italien 45
 
Ukraine   Ukraine 39  
Italien   Italien 40
Gefecht um Bronze
  Russland   Russland 45  
Turkei   Türkei 13 Deutschland   Deutschland 40
 
  Russland   Russland 45   Italien   Italien 45

FrauenBearbeiten

DegeneinzelBearbeiten

Im Degeneinzel nahmen 75 Fechterinnen aus 26 Nationen teil. Siegerin wurde die Russin Wioletta Kolobowa vor Alexandra Ndolo (Deutschland) und den drittplatzierten Julia Beljajeva (Estland) und Emese Szász (Russland)

Platz Sportler Land
1 Wioletta Kolobowa Russland  RUS
2 Alexandra Ndolo Deutschland  GER
3 Julia Beljajeva Estland  EST
Emese Szász Ungarn  HUN
5 Ewa Nelip Polen  POL
6 Olena Krywyzka Ukraine  UKR
7 Lis Fautsch Luxemburg  LUX
8 Ana London Israel  ISR

Titelverteidiger 2016: Simona Gherman Rumänien  Rumänien

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  Estland  Julia Beljajeva 15        
Israel  Ana London 8  
Estland  Julia Beljajeva 12
  Deutschland  Alexandra Ndolo 15  
Deutschland  Alexandra Ndolo 15
Polen  Ewa Nelip 11  
Deutschland  Alexandra Ndolo 10
  Russland  Wioletta Kolobowa 15
Ungarn  Emese Szász 15    
Ukraine  Olena Krywyzka 12  
Ungarn  Emese Szász 13
  Russland  Wioletta Kolobowa 15  
Luxemburg  Lis Fautsch 7
  Russland  Wioletta Kolobowa 15  

DegenmannschaftBearbeiten

Im Degenmannschaftswettbewerb der Frauen nahmen insgesamt 15 Mannschaften teil. Frankreich gewann vor Russland und Rumänien.

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  Estland   Estland 34            
Polen   Polen 26  
Estland   Estland 35
  Frankreich   Frankreich 45  
Italien   Italien 42
 
Frankreich   Frankreich 45  
Frankreich   Frankreich 42
  Russland   Russland 41
Ukraine   Ukraine 40
 
Rumänien   Rumänien 44  
Rumänien   Rumänien 41
Gefecht um Bronze
  Russland   Russland 45  
Deutschland   Deutschland 33 Estland   Estland 38
 
  Russland   Russland 43   Rumänien   Rumänien 45

SäbeleinzelBearbeiten

Im Säbeleinzel nahmen 55 Fechterinnen aus 17 Nationen teil. Siegerin wurde die Georgierin Teodora Kakhiani vor Rossella Gregorio (Italien) und den drittplatzierten Bianca Pascu (Rumänien) und Liza Pusztai (Ungarn)

Platz Sportler Land
1 Teodora Kakhiani Georgien  GEO
2 Rossella Gregorio Italien  ITA
3 Bianca Pascu Rumänien  ROM
Liza Pusztai Ungarn  HUN
5 Anna Limbach Deutschland  GER
6 Loreta Gulotta Italien  ITA
7 Cecilia Berder Frankreich  FRA
8 Sofija Posdnjakowa Russland  RUS

Titelverteidiger 2016: Sofja Welikaja Russland  Russland

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  Ungarn  Liza Pusztai 15        
Deutschland  Anna Limbach 12  
Ungarn  Liza Pusztai 12
  Georgien  Teodora Kakhiani 15  
Georgien  Teodora Kakhiani 15
Italien  Loreta Gulotta 13  
Georgien  Teodora Kakhiani 15
  Italien  Rossella Gregorio 8
Russland  Sofija Posdnjakowa 10    
Italien  Rossella Gregorio 15  
Italien  Rossella Gregorio 15
  Rumänien  Bianca Pascu 10  
Rumänien  Bianca Pascu 15
  Frankreich  Cecilia Berder 8  

SäbelmannschaftBearbeiten

Im Säbelmannschaftswettbewerb der Frauen nahmen 12 Mannschaften teil. Es gewann Italien vor Russland und Frankreich

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  Russland   Russland 45            
Deutschland   Deutschland 41  
Russland   Russland 45
  Ungarn   Ungarn 25  
Ungarn   Ungarn 45
 
Ukraine   Ukraine 43  
Russland   Russland 44
  Italien   Italien 45
Frankreich   Frankreich 45
 
Polen   Polen 36  
Frankreich   Frankreich 39
Gefecht um Bronze
  Italien   Italien 45  
Spanien   Spanien 36 Ungarn   Ungarn 36
 
  Italien   Italien 45   Frankreich   Frankreich 45

FloretteinzelBearbeiten

Im Floretteinzelwettbewerb nahmen 43 Fechterinnen aus 20 Nationen teil. Gewinnen konnte die Italienerin Arianna Errigo vor Inna Deriglazova (Russland) und den zwei drittplatzierten Alice Volpi (Italien) und Ysaora Thibus (FRA).

Platz Sportler Land
1 Arianna Errigo Italien  ITA
2 Inna Deriglasowa Russland  RUS
3 Alice Volpi Italien  ITA
Ysaora Thibus Frankreich  FRA
5 Fanny Kreiss Ungarn  HUN
6 Leonie Ebert Deutschland  GER
7 Pauline Ranvier Frankreich  FRA
8 Martina Batini Italien  ITA

Titelverteidiger 2016: Arianna Errigo Italien  Italien

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  Russland  Inna Deriglasowa 16        
Italien  Martina Batini 13  
Russland  Inna Deriglasowa 15
  Italien  Alice Volpi 9  
Deutschland  Leonie Ebert 7
Italien  Alice Volpi 15  
Russland  Inna Deriglasowa 14
  Italien  Arianna Errigo 15
Ungarn  Fanny Kreiss 9    
Frankreich  Ysaora Thibus 15  
Frankreich  Ysaora Thibus 9
  Italien  Arianna Errigo 15  
Frankreich  Pauline Ranvier 10
  Italien  Arianna Errigo 15  

FlorettmannschaftBearbeiten

Beim Mannschaftswettbewerb im Florett nahmen 15 Mannschaften teil. Sieger war Italien vor Russland und Deutschland.

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  Italien   Italien            
   
Italien   Italien 45
  Deutschland   Deutschland 36  
Polen   Polen 39
 
Deutschland   Deutschland 43  
Italien   Italien 45
  Russland   Russland 31
Frankreich   Frankreich 36
 
Ungarn   Ungarn 37  
Ungarn   Ungarn 27
Gefecht um Bronze
  Russland   Russland 45  
Schweden   Schweden 18 Deutschland   Deutschland 45
 
  Russland   Russland 45   Ungarn   Ungarn 18

MedaillenspiegelBearbeiten

Platz Land       Gesamt
1 Italien  Italien 4 3 4 11
2 Russland  Russland 3 6 1 10
3 Frankreich  Frankreich 3 0 3 6
4 Deutschland  Deutschland 1 1 1 3
5 Georgien  Georgien 1 0 1 2
6 Ungarn  Ungarn 0 1 3 4
7 Ukraine  Ukraine 0 1 0 1
8 Estland  Estland 0 0 2 2
8 Rumänien  Rumänien 0 0 2 2
10 Tschechien  Tschechien 0 0 1 1
Gesamt 12 12 18 42

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten