Hauptmenü öffnen

Jean Piot (* 10. Mai 1890 in Saint-Quentin; † 15. Dezember 1961 in La Sauvetat) war ein französischer Fechter und zweifacher Olympiasieger.

Der erfolgreiche Säbelfechter Maurice Piot war sein Neffe.

ErfolgeBearbeiten

Jean Piot nahm an den Olympischen Spielen 1928 in Amsterdam mit der Säbel-Mannschaft teil. Bei den Olympischen Spielen 1932 in Los Angeles erfocht Piot Gold sowohl mit der Degen- als auch mit der Florett-Mannschaft. 1934 gewann er in Warschau die Internationale Fechtmeisterschaften 1934 mit der Degen-Mannschaft.[1] Bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin nahm Piot im Säbel-Einzel und mit der Mannschaft teil.

WeblinksBearbeiten

  • Jean Piot in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Historie Fechtweltmeisterschaften (Herren-Degen) von sport-komplett.de